Notifications
Clear all

[Solved] Z-Kalibrierung Fehlschlag  

Page 1 / 2
  RSS
AlecColsonSGC
(@aleccolsonsgc)
Trusted Member
Z-Kalibrierung Fehlschlag

Hi Community,

nach etlichen Fehlschlägen komme ich nicht weiter. Die Temperatur für das Prusament PLA war wohl zu niedrig. Der Druck löste sich von der Druckplatte.

Aktuelle Einstellung:
Prusa I3MK3S+ Kit/ Prusa Steelsheet
Prusament PLA 205 - 220° C Heatbed 40-60°
Probedruck PLA 230° Heatbed 85°  Z  - 0,915  https://forum.prusaprinters.org/forum/original-prusa-i3-mk3s-mk3-assembly-and-first-prints-troubleshooting/life-adjust-z-my-way/

 

Best Answer by ullisun58:

Hi Alec mir ging es genauso.

Ich habe das Druckbett Abstand von Düse zu Blech mit einer Zündkerzen Messelehre ausgemessen und festgestellt dass da bis zu 1,5mm Unterschied waren. Die Z Achse korrigiert und mit Spülmittel vor jedem Druck das Stahlblech gereinigt. Das waren die Punkte die mei mir geholfen haben. Und dann positionieren ich meine Drücke so, dass sie weit rechts, damit wenig Last auf dem Ausleger liegt. Mittlerweile macht es Spaß, und mein Mini darf schon unbeaufsichtigt drucken. 

Alles wird Am Ende gut. Wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht zu Ende. 

"Wir blasen seit 50 Jahren unsere Fernsehprogramme ins All. Jede Zivilisation in 50 Lichtjahren Umkreis weiß, das es hier kein intelligentes Leben gibt." Prof. Michio Kaku...
Posted : 01/04/2021 10:50 am
AlecColsonSGC
(@aleccolsonsgc)
Trusted Member
Topic starter answered:
RE: Z-Kalibrierung Fehlschlag

Versuch mit PETG selbe Einstellungen

"Wir blasen seit 50 Jahren unsere Fernsehprogramme ins All. Jede Zivilisation in 50 Lichtjahren Umkreis weiß, das es hier kein intelligentes Leben gibt." Prof. Michio Kaku...
Posted : 01/04/2021 11:14 am
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member
RE: Z-Kalibrierung Fehlschlag
Posted by: @aleccolsonsgc

Hi Community,

nach etlichen Fehlschlägen komme ich nicht weiter. Die Temperatur für das Prusament PLA war wohl zu niedrig. Der Druck löste sich von der Druckplatte.

Aktuelle Einstellung:
Prusa I3MK3S+ Kit/ Prusa Steelsheet
Prusament PLA 205 - 220° C Heatbed 40-60°
Probedruck PLA 230° Heatbed 85°  Z  - 0,915  https://forum.prusaprinters.org/forum/original-prusa-i3-mk3s-mk3-assembly-and-first-prints-troubleshooting/life-adjust-z-my-way/

 

Wie druckst Du denn?
Verwendest Du das standard Prusament Profil?
85° für das Heizbett sind viel zu viel bei PLA.
Da solltest Du nicht experimentieren, sondern erstmal bei den Standards bleiben!
Starte vorerst mit dem Standard für die erste Kalibrierung. Nimm das Tool das der Drucker bereitstellt.
Wenn Du damit vernünftige Ergebnisse bekommst kannst Du mit selbsterstellten Druckflächen in die feinere Abstimmung gehen.

Beschreibe doch erstmal was Du bisher für Fehlschläge hattest.
Wenn Du mitten drin startest wird es schwer mögliche Fehler zu finden.

 

nec aspera terrent...
Posted : 01/04/2021 12:03 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Z-Kalibrierung Fehlschlag

@aleccolsonsgc

Und neben den korrekten Temperatureinstellungen sind 2 weitere Punkte sehr wichtig:

- sauber gereinigte, entfettete und gelevelte Druckplatte (am Besten mit fettlösendem Spülmittel und viel Wasser reinigen - fuselfrei trocknen und die Druckfläche nicht mehr mit bloßen Fingern berühren)

- Life Adjust Z (Höhe der ersten Layerschicht) trägt sehr viel zur guten (oder schlechten) Betthaftung bei.

Hier wurde schon ausführlich darüber diskutiert: https://forum.prusaprinters.org/forum/original-prusa-i3-mk3s-mk3-assembly-and-first-prints-troubleshooting/life-adjust-z-my-way/

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 01/04/2021 2:45 pm
AlecColsonSGC
(@aleccolsonsgc)
Trusted Member
Topic starter answered:
RE: Z-Kalibrierung Fehlschlag

@kai-2

Bei niedriger Temperatur hält das Filament nicht auf dem Druckbett. Nachgemessen bei PETG. LCD zeigt 230° an der Düse. Nachgemessen,  das Thermometer zeigt 200°. zudem kommts sehr zäh aus der Düse. 

Hier komme ich gar nicht erst auf "GOOD" Wenn ich mit Z so niedrig bin um es zu ereichen schiebt mir die Düse den Layer vom Druckbett. Erst höhere  Bed .Temp verbessert die Haftung ein wenig.

"Wir blasen seit 50 Jahren unsere Fernsehprogramme ins All. Jede Zivilisation in 50 Lichtjahren Umkreis weiß, das es hier kein intelligentes Leben gibt." Prof. Michio Kaku...
Posted : 01/04/2021 8:14 pm
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member
RE: Z-Kalibrierung Fehlschlag

@aleccolsonsgc

Also das Filament hält auch auf einem kalten Druckbett. Das sollte also kein Problem zu geringer Temperatur sein.
Da du laut Bild ja das glatte Steelsheet verwendest, funktioniert das tatsächlich auch kalt.
Aber hast Du die Hinweise von Karl beachtet?
Das Druckblech (egal welches) muss absolut fettfrei sein.
Sonst wird das nichts mit dem Druck. Auf Fingerabdrücken hält kein Druck mehr.
Auf den Bildern sieht das auch aus als wärst Du schon zu niedrig und das Filament wird mitgerissen.
Auf jeden Fall passt Dein First Layer noch nicht.

nec aspera terrent...
Posted : 01/04/2021 9:06 pm
AlecColsonSGC
(@aleccolsonsgc)
Trusted Member
Topic starter answered:
RE: Z-Kalibrierung Fehlschlag

Zum First Layer: Hier fehlen Anhaltspunkte. PINDA Sensor ist wie in der Aufbauanleitung eingestellt. Düse maunell aufs Druckbett fahren und Kabelbinder unterlegen.  OK .  Bei Null anfangen? Erst bei -0,700 bis -0,800 siehts etwas besser aus.

Gestern den ganzen mit Tag  damit experimentiert

 

"Wir blasen seit 50 Jahren unsere Fernsehprogramme ins All. Jede Zivilisation in 50 Lichtjahren Umkreis weiß, das es hier kein intelligentes Leben gibt." Prof. Michio Kaku...
Posted : 02/04/2021 7:04 am
ullisun58
(@ullisun58)
Eminent Member
RE: Z-Kalibrierung Fehlschlag

Hi Alec mir ging es genauso.

Ich habe das Druckbett Abstand von Düse zu Blech mit einer Zündkerzen Messelehre ausgemessen und festgestellt dass da bis zu 1,5mm Unterschied waren. Die Z Achse korrigiert und mit Spülmittel vor jedem Druck das Stahlblech gereinigt. Das waren die Punkte die mei mir geholfen haben. Und dann positionieren ich meine Drücke so, dass sie weit rechts, damit wenig Last auf dem Ausleger liegt. Mittlerweile macht es Spaß, und mein Mini darf schon unbeaufsichtigt drucken. 

Alles wird Am Ende gut. Wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht zu Ende. 

Es ist herausfordernder über Steine zu stolpern, als auf ausgetretenen Pfaden zu wandern...
Posted : 02/04/2021 8:21 am
ullisun58
(@ullisun58)
Eminent Member
RE: Z-Kalibrierung Fehlschlag

Ahh sehe gerade Du hast kein Mini, sorry aber vielleicht kannst du was von meinen Erfahrungen nutzen. Ich drücke mit einem Z-Level von -1,422

Gruß Ulli

Es ist herausfordernder über Steine zu stolpern, als auf ausgetretenen Pfaden zu wandern...
Posted : 02/04/2021 8:23 am
AlecColsonSGC
(@aleccolsonsgc)
Trusted Member
Topic starter answered:
RE: Z-Kalibrierung Fehlschlag

Did some science today!

16 Stunden produzierten das:

 

"Wir blasen seit 50 Jahren unsere Fernsehprogramme ins All. Jede Zivilisation in 50 Lichtjahren Umkreis weiß, das es hier kein intelligentes Leben gibt." Prof. Michio Kaku...
Posted : 02/04/2021 10:32 pm
AlecColsonSGC
(@aleccolsonsgc)
Trusted Member
Topic starter answered:
RE: Z-Kalibrierung Fehlschlag

... und dann das!

Ich danke euch allen für die hilfreichen Tips und Anregungen. Damit sollte es dann morgen funktionieren. 😀 Morgen kommt das pulverbeschichtete PEI Blech dran. Mal sehen wie groß der Unterschied ist. Wenn der Druck vom Druckbett wischt, ist Geschirr spülen angesagt. Ab Z - 0,800 kam ich nicht mehr weiter, weil der Druck vom Druckbett fiel.

PETG 
Düse 235°  -   Druckbett 85 °  - Z - 2.000 - glattes PEI Blech

"Wir blasen seit 50 Jahren unsere Fernsehprogramme ins All. Jede Zivilisation in 50 Lichtjahren Umkreis weiß, das es hier kein intelligentes Leben gibt." Prof. Michio Kaku...
Posted : 02/04/2021 10:47 pm
AlecColsonSGC
(@aleccolsonsgc)
Trusted Member
Topic starter answered:
RE: Z-Kalibrierung Fehlschlag
Posted by: @aleccolsonsgc

... und dann das!

Ich danke euch allen für die hilfreichen Tips und Anregungen. Damit sollte es dann morgen funktionieren. 😀 Morgen kommt das pulverbeschichtete PEI Blech dran. Mal sehen wie groß der Unterschied ist. Wenn der Druck vom Druckbett wischt, ist Geschirr spülen angesagt. Ab Z - 0,800 kam ich nicht mehr weiter, weil der Druck vom Druckbett fiel.

PETG 
Düse 235°  -   Druckbett 85 °  - Z - 2.000 - glattes PEI Blech

Beachtet die Umrandung. Die Lücke der beiden Stränge schließt zuletzt. Die Löcher im Quadrat sind eine optische Täuschung.

"Wir blasen seit 50 Jahren unsere Fernsehprogramme ins All. Jede Zivilisation in 50 Lichtjahren Umkreis weiß, das es hier kein intelligentes Leben gibt." Prof. Michio Kaku...
Posted : 02/04/2021 10:58 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Z-Kalibrierung Fehlschlag

@aleccolsonsgc

PETG
Düse 235° - Druckbett 85 ° - Z - 2.000 - glattes PEI Blech.

Die Z Korrektur -2.000 ist das oberste adjustierbare Limit. Ich würde die Z-Position der PINDA überprüfen. Hier gibt es ein hilfreiches tool zum Einstellen der richtigen Höhe: https://www.prusaprinters.org/prints/57049-lehre-fur-pindaspinda .

Beachte auch, dass sich beim Auflegen des textureirten Druckbleches der Z-Wert ändert. Das Texturierte ist ca. 0.35-0.40 mm dünner als das Folierte.

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 02/04/2021 11:12 pm
AlecColsonSGC
(@aleccolsonsgc)
Trusted Member
Topic starter answered:
RE: Z-Kalibrierung Fehlschlag

@karl-herbert

Herzlichen Dank. Versuche gerade den PINDA Sensor neu einzustellen. Die Lehre hilft mir nicht, da die erste Schicht noch immer zu dick ist mit ca 0,35mm. Beim Ausdruck käme nur Mist raus.

Versuche mal laut zu denken: Extruder fährt auf Referenzhöhe, bestimmt durch auslösen des Pindasensors. Bei mir ist Refernzhöhe um >0,200 mm zu hoch. PINDA Sensor löst also zu früh aus und muß daher weiter runter.

"Wir blasen seit 50 Jahren unsere Fernsehprogramme ins All. Jede Zivilisation in 50 Lichtjahren Umkreis weiß, das es hier kein intelligentes Leben gibt." Prof. Michio Kaku...
Posted : 03/04/2021 8:17 am
AlecColsonSGC
(@aleccolsonsgc)
Trusted Member
Topic starter answered:
RE: Z-Kalibrierung Fehlschlag

 

Stop. Endschalter muß weiter rauf. Dann fährt der Druckkopf weiter runter.

"Wir blasen seit 50 Jahren unsere Fernsehprogramme ins All. Jede Zivilisation in 50 Lichtjahren Umkreis weiß, das es hier kein intelligentes Leben gibt." Prof. Michio Kaku...
Posted : 03/04/2021 8:31 am
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Z-Kalibrierung Fehlschlag

@aleccolsonsgc

Die Lehre dient nur zur Grundeinstellung der Sensoren für den Mini oder einen MKx. Dannach musst Du natürlich den Life Z-Adjust durchführen. Der Z-Minus Wert sollte beim MKx bei ca. -1.000 und beim Mini ca. bei -1.000 bis -1.500 liegen. Sollte dies nicht klappen, ist möglicherweise der Sensor defekt. Wie verhält sich der Sensor beim Heranführen eines Metallplättchens? Bei welchem Abstand (ungefähr) erlischt die rote LED?

https://help.prusa3d.com/de/article/kalibrierung-der-ersten-schicht_112364

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 03/04/2021 11:33 am
Manfred
(@manfred)
Reputable Member
RE: Z-Kalibrierung Fehlschlag
Posted by: @aleccolsonsgc

Die Lehre hilft mir nicht, da die erste Schicht noch immer zu dick ist mit ca 0,35mm. Beim Ausdruck käme nur Mist raus.

stimmt nicht ganz 😉 

Egal wie dick oder dünn deine erste Schicht ist (solange 1. Schicht auf 0,2mm eingestellt ist). Bei meiner Lehre setzt man die Düse hier an, und die SPINDA stellt man auf diese Plattform. Wichtig ist nur, das du nach dem ersten Layer mit einer Höhe von 0,1mm druckst, dann stimmen die Masse für PINDA und SPINDA. Bei anderen Lehren, wo man die Düse ans Brett ranführen muss, muss die erste Schicht natürlich 100% passen.

Aber egal, der Abstand von Düse zur SPINDA sollte relativ genau zwischen 1,4 und 1,5mm liegen. Über 1,5 ist eher nicht zu empfehlen, da kann es vorkommen, das bei einer XYZ-Kalibrierung die Düse am Heizbrett rum reibt.

Man kann Dir den Weg weisen, aber gehen musst du ihn selbst - happy Printing :-)...
Posted : 03/04/2021 12:08 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Z-Kalibrierung Fehlschlag

...und nicht vergessen - Die Näherungsschalter (Sensoren) haben toleranzbedingt leicht unterschiedliche Schaltabstände. Aus diesem Grund ist z.B. beim Mini eine Life Z Adjust von -1.500 nur ein Richtwert, welcher natürlich von Drucker zu Drucker abweichen kann. Aus diesem Grund kann dieser Wert auch nicht von einem Fremddrucker übernommen werden.

Schöne Grüße,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 03/04/2021 12:32 pm
AlecColsonSGC
(@aleccolsonsgc)
Trusted Member
Topic starter answered:
RE: Z-Kalibrierung Fehlschlag

Hallo miteinander,

den Pinda Sensor hatte ich mittels mitgeliefertem Kabelbinder auf eine Höhe von 1,15 mm eingestellt, was einen Z-Wert von >= -2.000 ergab.

Mit einem vorhandenen Kabelbinder (4,7*180) erreiche ich nun eine Höhe von 1,4mm. Ganz perfekt ists noch nicht, aber Z -1.570 bringt mich nach kompletter Neukalibrierung schon ziemlich in die Nähe der "GOOD" Einstellung mit Spielraum für "TOO LOW"

Hier der Versuch mit PLA :

"Wir blasen seit 50 Jahren unsere Fernsehprogramme ins All. Jede Zivilisation in 50 Lichtjahren Umkreis weiß, das es hier kein intelligentes Leben gibt." Prof. Michio Kaku...
Posted : 03/04/2021 4:11 pm
Manfred
(@manfred)
Reputable Member
RE: Z-Kalibrierung Fehlschlag

@aleccolsonsgc

das mit dem Kabelbinder stammt noch aus der Zeit vor dem +Update.

... du musst noch näher ans Brett gehen aber langsam wird es 😉

Man kann Dir den Weg weisen, aber gehen musst du ihn selbst - happy Printing :-)...
Posted : 03/04/2021 4:20 pm
Page 1 / 2
Share: