Knackgeräusche von der Extrudereinheit  

  RSS
E Mattiussi
(@e-mattiussi)
Active Member

Hallo,

Kämpfe zur Zeit mit Fehldrucken (PLA, siehe Foto). Die Extrudereinheit macht Knackgeräusche. Dann wird der Druck versaut und die Förderräder fressen sich in das Filament ein. Ich weiß nicht, ob da ein  Zusammenhang besteht. Vor ein paar Tagen War die Extrudereinheit vollständig blockiert. Ich habe auf ABS-Temperatur vorgeheizt und trotzdem war das abgerissene Filamentstück nicht zu entfernen. Bei der Demontage des Kopfes muste ich feststellen, dass das Filamentstück im Teflonschlauch klemmte. Bin in Zwischenzeit von der Olsson nozzle zurück auf die Messing-Nozzel ohne Erfolg

Mit besten Grüssen

Ernest

Posted : 02/04/2020 12:26 pm
RS
 RS
(@rs-2)
Estimable Member

Moin, 

bei mir hat der Deckel / Andruckplatte vom Getriebe ein Knack Geräusch verursacht.

Das original Teil war so schlecht gedruckt, das es vermeintlich auf das feste Zahnrad gedrückt hat.

Nachdem ich den Deckel, neu in 0,15 ausgedruckt habe, war kein Knacken mehr zu vernehmen.

Eine Kontrolle wäre es wert.

 

Gruß aus dem Norden.

Posted : 02/04/2020 12:40 pm
Max Distortion
(@max-distortion)
Honorable Member

@ernest-m3

ist vielleicht die Schraube auf der linken Seite des Extruders zu weit rein oder rausgedreht? Sie sollte laut Anleitung mit der Mutter plan abschließen.

Treten die Knackgeräusche auch dann auf wenn du bei ausgeschaltetem Drucker den Extruder auf der Achse etwas schneller hin und her bewegst?

Posted : 02/04/2020 2:09 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
Posted by: @ernest-m3

Hallo,

Kämpfe zur Zeit mit Fehldrucken (PLA, siehe Foto). Die Extrudereinheit macht Knackgeräusche. Dann wird der Druck versaut und die Förderräder fressen sich in das Filament ein. Ich weiß nicht, ob da ein  Zusammenhang besteht. Vor ein paar Tagen War die Extrudereinheit vollständig blockiert. Ich habe auf ABS-Temperatur vorgeheizt und trotzdem war das abgerissene Filamentstück nicht zu entfernen. Bei der Demontage des Kopfes muste ich feststellen, dass das Filamentstück im Teflonschlauch klemmte. Bin in Zwischenzeit von der Olsson nozzle zurück auf die Messing-Nozzel ohne Erfolg

Mit besten Grüssen

Ernest

 

Die Olsson Ruby benötigt mehr Temperatur beim Drucken. Ich würde mal in 5Grad Schritten erhöhen. Die Ruby ist eher für abrasive Materialien geeignet aber man muss, wie gesagt, beachten dass aufgrund des Rubineinsatzes die Temperaturen höher gewählt werden müssen. Wieviel? Das musst Du Filamentweise testen. Das Knacken kommt auch vor wenn der Extrudermotor zu warm wird und somit das PLA erweicht oder die Federdruckspannung zu gering ist. Eine gute Universaldüse für alle Materialien wäre die X-nozzle von E3D. Die ist auch noch wesentlich günstiger als die Ruby. Ich drucke inzwischen alles mit der X-nozzle, sogar CarbonPEEK.

https://e3d-online.com/nozzlex-v6

This post was modified 1 year ago by karl-herbert
Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 02/04/2020 2:20 pm
E Mattiussi
(@e-mattiussi)
Active Member

@info-r-s

Habe einen neuen Deckel in ABS geprintet. Die Lage auf dem Druckbett sieht aus, wie wenn nicht genug Material gefördert wird. Sput zwischen den Bahnen.

Posted : 02/04/2020 3:42 pm
E Mattiussi
(@e-mattiussi)
Active Member

@karl-herbert

Ich drucke PLA mit 215°, die erste Lage mit 220°. Bin auf die Standartdüse (Messing, 0,4 mm von Prusa) gewechselt. Kein Unterschied.

Posted : 02/04/2020 3:45 pm
E Mattiussi
(@e-mattiussi)
Active Member

@max-distortion

Ich mache jetzt einen Probedruck. Habe die Schraube für den Anpressdruck so eingestellt, dass sie jetzt plan mit der Mutter ist.

Posted : 02/04/2020 3:47 pm
E Mattiussi
(@e-mattiussi)
Active Member

Hallo,

Den nächsten Probedruck musste ich auch abbrechen. Die Fäden haben sich wieder nicht verbunden. Der erste Layer deckt das Druckbett nicht richtig ab. (Man sieht noch durch) Habe den Extrusionsfaktor auf 1,1 gesetzt ohne Erfolg.

Posted : 02/04/2020 5:24 pm
Max Distortion
(@max-distortion)
Honorable Member

@ernest-m3

Hast du den First Layer über Adjust Live Z korrekt eingestellt?
https://help.prusa3d.com/en/article/adjust-live-z_112427

Welche Platte ist das? Benutzt du zwei Verschiedene?

Posted : 03/04/2020 4:27 pm
E Mattiussi
(@e-mattiussi)
Active Member

@max-distortion

Ich benutze zur Zeit nur die Platte, die mit dem Printer ausgeliefert wurde. Ich habe zwar auch eine andere Platte, habe ich aber noch nie benutzt.

Ich habe beim aktuell laufenden Print Z live nachgestellt. Kannst du mir Anhaltspunkte geben, wie richtig eingestellt sein muss.

Ich habe den Eindruck, dass der erste Layer  nicht richtig deckt. Bei der Kalibration von Z waren die engen Wendel am Ende der Kalibration jedoch zusammengeklebt.

Das Knacken ist weg, jedoch bleibt das Problem des ersten Layers.

Posted : 03/04/2020 5:09 pm
Max Distortion
(@max-distortion)
Honorable Member

@ernest-m3

ich nutze zum Einstellen immer ein kleines Rechteck > siehe Anhang.

Du fängst einfach bei Z=-0,1 an und arbeitest dich langsam nach unten. Hat der Drucker ca. 10 Linien gedruckt, geht du um -0,025 runter. Diesen Schritt wiederholst du bis das "Bauteil" fertig gedruckt ist. 

Eine zu tief eingestellte Düse erkennt man an einer rauen Oberfläche. Das Filament wird durch die zu tief sitzende Düse zu den Seiten weggedrückt. Sind die Layer nicht geschlossen ist sie zu hoch.

https://www.prusa3d.de/first-layer-issues/

This post was modified 1 year ago by Max Distortion
Posted : 04/04/2020 6:48 am
E Mattiussi
(@e-mattiussi)
Active Member

@max-distortion

Vielen Dank,

Merde ich noch hute probieren.

Posted : 04/04/2020 11:32 am
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member

@ernest-m3

Eine intressante Runde zum First Layer: https://forum.prusaprinters.org/forum/original-prusa-i3-mk3s-mk3-assembly-and-first-prints-troubleshooting/life-adjust-z-my-way/

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 04/04/2020 12:09 pm
E Mattiussi
(@e-mattiussi)
Active Member

@karl-herbert

Danke für die Info,

Wie es scheint, ist das Problem gelöst. Das austauschen des Deckels, welcher die mitlaufende Rolle am Extruder trägt, hatte die grösste Auswirkung.

Danke an jeden für seine Hilfe.

Posted : 08/04/2020 10:09 am
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member

@ernest-m3

Schön, dass Du eine Lösung gefunden hast!

Viel Spaß und erfolgreiches Drucken!

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 08/04/2020 12:50 pm
Share:

Please Login or Register