Notifications
Clear all

Jeder Druck schlägt fehl  

  RSS
TomTom
(@tomtom-2)
Active Member
Jeder Druck schlägt fehl

Hallo,

ich habe mir vor 3 Monaten den MK3 als Fertiggerät gekauft und schon einiges gedruckt. (4 Rollen PLA - alles bei Prusa gekauft)

Aktuell passiert leider immer folgendes. Ich heize den Drucker auf und entferne dabei vorsichtig das austretende Filament. Dann legt der Drucker los und testet die 9 Punkte. Dabei tritt weiterhin ca 1cm Filament aus. Dieses bleibt bei dem dann folgenden Streifen meistens hängen. Wenn dann die äußere Kontur des zu druckenden Objekts gedruckt wird, werden anstelle des feinen Streifens kleine  „Tropen“, die dann teilweise den Faden abreißen lassen. Dann nimmt das Elend seinen Lauf und dann „spuckt“ der Drucker nur noch Fäden und diese Tropfen raus. Ergebnis ist ein chaotisches Spinnennetz aus Fäden und diesen Tropfen. Ach ja, wenn das Filament austritt, dann kringelt es sich oft direkt an der Düsenspitze und bildet diese Knubbel.

was ich gemacht habe:

- mit einem Tuch das heisse Filament entfernt.

- mit einer Metallbürste vorsichtig alles entfernt. 
- heute 2 Kaltzüge durchgeführt.

Hat alles nix gebracht. 

was kann ich machen ? Es wäre extrem hilfreich, wenn ich wieder mit diesem Gerät brauchbare Ergebnisse bekäme.

Vielen Dank für Eure Mühe.

Tom

Posted : 02/12/2021 8:31 pm
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member
RE: Jeder Druck schlägt fehl

 

Posted by: @tomtom-2

Hallo,

ich habe mir vor 3 Monaten den MK3 als Fertiggerät gekauft und schon einiges gedruckt. (4 Rollen PLA - alles bei Prusa gekauft)

Aktuell passiert leider immer folgendes. Ich heize den Drucker auf und entferne dabei vorsichtig das austretende Filament. Dann legt der Drucker los und testet die 9 Punkte. Dabei tritt weiterhin ca 1cm Filament aus. Dieses bleibt bei dem dann folgenden Streifen meistens hängen. Wenn dann die äußere Kontur des zu druckenden Objekts gedruckt wird, werden anstelle des feinen Streifens kleine  „Tropen“, die dann teilweise den Faden abreißen lassen. Dann nimmt das Elend seinen Lauf und dann „spuckt“ der Drucker nur noch Fäden und diese Tropfen raus. Ergebnis ist ein chaotisches Spinnennetz aus Fäden und diesen Tropfen. Ach ja, wenn das Filament austritt, dann kringelt es sich oft direkt an der Düsenspitze und bildet diese Knubbel.

was ich gemacht habe:

- mit einem Tuch das heisse Filament entfernt.

- mit einer Metallbürste vorsichtig alles entfernt. 
- heute 2 Kaltzüge durchgeführt.

Hat alles nix gebracht. 

was kann ich machen ? Es wäre extrem hilfreich, wenn ich wieder mit diesem Gerät brauchbare Ergebnisse bekäme.

Vielen Dank für Eure Mühe.

Tom

Hallo Tom,

ein Video und/oder Bilder wären hilfreich.

Gruß Kai

Wer freundlich fragt bekommt auch eine freundliche Antwort.
nec aspera terrent...
Posted : 02/12/2021 10:17 pm
TomTom
(@tomtom-2)
Active Member
Topic starter answered:
RE:

Hallo Kai,

 

danke für Deine Rückmeldung. Da hast Du natürlich vollkommen recht...

sobald er anfängt zu drucken, setzt der z.B. hier einen Punkt und zieht Schlieren...

 

Das nächste Bild soll eigentlich ein Rechteck (unten) und eine Stützstruktur sein...

Nach 2 Min. sieht das Elend dann so aus...

die drei äußeren Strukturen sollen Rechtecke sein, die mittleren Stützen und als der Drucker

damit startete, das innere Sechseck zu drucken habe ich den unterbrochen.

(Den Klumpen aus dem 2. Bild hat der Druckkopf übrigens "mitgenommen")

 

Danach sah der Druckkopf dann so aus...

 

Genau diese Strukturen hat der Drucker aber schon 8 x vernünftig gedruckt.

Ich bin extrem ratlos...

Danke

Tom

This post was modified 1 month ago by TomTom
Posted : 03/12/2021 7:28 am
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Jeder Druck schlägt fehl

Bilder sagen oft sehr viel mehr aus. Möglicherweise ist die Verbindung Heatbreak-Düse nicht dicht oder die Temperaturen sind zu hoch. Einkringelndes Filament könnte auch eine verschlissene Düsenspitze sein (Grate, Verformungen). Ich würde mal die Düse wechseln und darauf achten, dass die Bundflächen sauber filamentfrei sind. Für die Einschraubgewinde verwende ich immer Kupferleitpaste, was der Hitzekorrision entgegenwirkt.

Schöne Grüße,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 03/12/2021 10:49 am
TomTom
(@tomtom-2)
Active Member
Topic starter answered:
RE: Jeder Druck schlägt fehl

Hallo Karl,

danke vielmals für Deinen Tipp. Darf ich mal unverschämt sein und Dich um 2,3 Zeilen bitten, wie ich dabei vorzugehen habe. (grob in Stichpunkten reicht völlig aus, also z.B. "Teil A ausbauen, Teil B öffnen, Düse raus, umgekehrt zusammenbauen)

Da ich den Drucker aus Zeitgründen fertig aufgebaut gekauft habe, fehlt mir der Einstieg, was ich zerlegen kann / muss.

Das wäre total nett - aber wenns zu aufwändig ist, ist auch kein Thema.

Vielen Dank

Tom

Posted : 03/12/2021 11:44 am
TomTom
(@tomtom-2)
Active Member
Topic starter answered:
RE: Jeder Druck schlägt fehl

ich habe gerade die Anleitung bei prusa3d gefunden....

Das Tauschen ist jetzt kein Thema mehr.

Danke

Tom

Posted : 03/12/2021 12:36 pm
TXX
 TXX
(@txx)
Eminent Member
RE: Jeder Druck schlägt fehl

Bitte erst das Druckbett gründlich reinigen. Man kann deutlich Schlieren darauf erkennen, die nicht nach Klebstoff oder angeschliffenen Bett aussehen.

Warmes Wasser und Spüli, kein IPA, kein Microfaser.

Posted : 03/12/2021 4:21 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE:

Hier ist der Düsewechsel bildlich dargestellt:

Du musst darauf achten, dass Du die empfindlichen Leitungen des Heizblocks und des Thermistors nicht berührst oder beschädigst.

Eine verklebte Düse lässt sich am einfachsten mit einer Heißluftpistole reinigen:

Punkte die zu beachten sind:

 

Gutes Gelingen!

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 04/12/2021 1:19 am
TomTom
(@tomtom-2)
Active Member
Topic starter answered:
RE: Jeder Druck schlägt fehl

Hallo Karl,

hallo txx

 

vielen Dank (!!!) für Eure Tipps.

@TXX:  ich habe bisher ausschließlich mit ipa gereinigt. Werde ab sofort nur noch Spüli reinigen…

@Karl: Danke für die Anleitungen und die damit verbundene Mühe. Dann werde ich morgen mal ganz tief durchatmen und die Düse ausbauen und reinigen.

Werde hier in ein paarTagen das Ergebnis posten.

nochmals Danke

Tom

Posted : 04/12/2021 9:22 am
TomTom
(@tomtom-2)
Active Member
Topic starter answered:
RE:

Hallo nochmal,

 

die Ersatzdüse ist zwar noch nicht da, aber der Drucker liefert wieder 1a Ergebnisse. 

Die Lösung war so einfach: Einfach das IPA Fläschchen ganz weit weg vom Drucker verstecken und ab sofort nur noch mit Spüli reinigen. 

(Ich bin mir so sicher, bei Prusa gelesen zu haben, dass man mit IPA reinigen soll, ich muss das nochmal suchen...)

Also, nochmals VIELEN DANK an alle, speziell aber an TXX, der die perfekte Lösung für mich hatte !

Tom

This post was modified 1 month ago by TomTom
Posted : 07/12/2021 3:59 pm
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member
RE: Jeder Druck schlägt fehl

Das ist auch so, Prusa rät zu IPA und rät ganz klar davon ab die Bleche mit Wasser zu reinigen.

Aus deren Sicht sogar einigermaßen verständlich da die Bleche anfangen können zu rosten, wenn man es übertreibt.

Wenn man aber die Bleche reinigt und direkt trocknet kann nichts passieren. Viele hier (inkl. mir) machen das so schon seit Jahren.

Und ich habe nicht einen Rostfleck auf dem Federstahl, oder Probleme mit der PEI Beschichtung.

Ich bin auch der Meinung das PRusa sich mit einer ordentlichen Reinigungsanleitung viel "Support-Ärger" ersparen könnte.

Gruß Kai

Wer freundlich fragt bekommt auch eine freundliche Antwort.
nec aspera terrent...
Posted : 07/12/2021 4:33 pm
TomTom
(@tomtom-2)
Active Member
Topic starter answered:
RE:

Mal wieder so ein Beispiel, bei dem man besser auf die Community als auf den Hersteller hört.

This post was modified 1 month ago 2 times by TomTom
Posted : 07/12/2021 4:59 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE:

Prusa schreibt viel und Papier ist auch geduldig, besonders die ersten Bedienungsanleitungen, welche noch zahlreich im Netz kursieren. Manchmal mag es eine kluge Entscheidung sein, die Tipps des einen oder anderen Forumusers zu überprüfen.

Dies hat sich wiederholt zum Thema Bettreinigung und Lagerschmierung gezeigt. IPA oder Aceton kannst Du getrost vom Umfeld des Druckers entfernen.

Ich reinige mein erstes, in die Jahre gekommene PEI Texturblatt immer mit Wasser, trockne dies anschl. mit einem fuselfreien Tuch. Rost hat sich in den Jahren noch keiner angesetzt. Dasselbe auch beim folierten Blatt. Natürlich kann man mit IPA nachwischen, aber mit einem gut getränkten Tuch. Diese winzigen, schnell austrocknenden Papiertücher verteilen eher den Schmutz anstatt diesen zu entfernen. Aceton eher nicht verwenden, da dies die PEI Oberfläche angreift und mit der Zeit erspröden lässt.

Die Prusa Druckbleche sind in der Regel aber ziemlich stabil und können einiges vertragen, sind aber auch Verschleißteile mit einer begrenzten Lebensdauer.

Noch ein abschl. Tipp: Druckblech nach Fertigstellung des Druckes, auch wenn es etwas Geduld kostet, immer auf Raumtemp. abkühlen lassen, bevor Du das Bauteil abnimmst. Das Folierte reagiert da besonders empfindlich.

Happy Printing!

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 07/12/2021 5:31 pm
TomTom
(@tomtom-2)
Active Member
Topic starter answered:
RE: Jeder Druck schlägt fehl

Hi Karl,

 

das ist echt schade, dass sich Prusa durch solche falschen Tipps selbst in Probleme bringt.

Das mit dem Abkühlen dachte ich mir schon, die Teile lôsen sich nach ein paar Minuten besser ab. Aber auf jeden Fall danke für den Hinweis.

Gruß

Tom

Posted : 07/12/2021 5:39 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Jeder Druck schlägt fehl

...Auf jeden Fall verkaufen sich die Bleche, Linearlager und Führungswellen recht gut, besonders die Wellen und Lager.

Schöne Grüße,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 07/12/2021 7:10 pm
Share: