Heatsink/Hotend vermutlich verstopft, bitte um Hilfe komme nicht weiter
 
Notifications
Clear all

[Solved] Heatsink/Hotend vermutlich verstopft, bitte um Hilfe komme nicht weiter  

  RSS
Grzegorz
(@grzegorz)
Eminent Member
Heatsink/Hotend vermutlich verstopft, bitte um Hilfe komme nicht weiter

Ich drucke nicht unter einer Haube, die Temperatur ist bei mir ständig 22 Grad. Es war PLA Filament, jedoch nicht von Prusa. Mit diesem Filament habe ich jedoch erfolgreich zwei Tage lang gedruckt, leider nur zwei Tage voller Freude. Prusa Support hat mir einen Kaltzug empfohlen, dieser war jedoch nicht mehr möglich da kein Filament aus der Düse ausgetreten ist. Beim einstecken des Filaments bei aufgeheizter Düse auf 260 Grad und herausholen des Filaments ist mir aufgefallen das dieser von der länge her ungefähr bis zur dritten Rille von unten des hotend heatsink reichte, also ca. 1 cm oberhalb des hotend heaterblocks. Da mir jedoch nicht bekannt wie weit das PTFE Rohr nach unten geht, habe ich vermutet das es evtl. dort verstopft ist. Nicht desto trotz habe ich nach der Anleitung noch versucht die Düse mit der Nadel wie beschrieben von unten zu reinigen, diese ging nach dem 2-3 versuch in der ganzen länge rein. So beschloss ich den extruder zu öffnen um das PTFE Rohr auszutauschen. So nun zum ersten Problem das PTFE lies sich nicht herausholen, ein User schrieb sogar in der Anleitung das man den Ring am besten mit beiden Daumennägeln runterdrückt und das PTFE mit den Zähnen herauszieht. Auch hatte ich das Gefühl das ich den schwarzen Ring gar nicht runterdrücke bzw. runterdrücken kann. (In der Prusa Einleitung ist ein Foto vom Hotend mit dem eingesetzten PTFE dort ist ein Messing/Goldenfarbener Ring unterhalb des schwarzen Rings zu sehen, bei meinen Hotend ist nur ein dieser schwarzer Ring). Leider bin ich alleine und habe nur zwei Hände, so habe ich den Ring logischerweise nur mit einem Daumennagel runtergedrückt und mit einer Zange herausgeholt. Das PTFE war jedoch nicht verstopft, da es wie oben geschrieben doch anscheinend unterhalb des PTFE im Heatsink sitzt. Wenn ich in das Hotend reinschaue sehe ich etwas schwarzes und in der Mitte sozusagen eine kleine weisse Öffnung, aber es kann sein das ich mich da auch täusche, es ist schwierig bei diesem kleinem Durchmesser etwas genau zu sehen. Das neue PTFE lässt sich jetzt aber reinstecken ohne den schwarzen collet Ring nach oben zu ziehen wie in der Anleitung beschrieben. Herausholen lässt es sich jedoch nicht ohne den collet Ring zu drücken. Nun das nächste Problem, Zusammenbau ist nicht möglich da das PTFE Rohr zu weit nach oben rausguckt, es hat jedoch die richtige länge und ich bin mir sicher das es bis zum Anschlag unten im heatsink steckt. Ein recht starkes drücken mit dem Finger drückt es nicht weiter nach unten, Werkzeug oder noch mehr Gewalt möchte ich nicht anwenden. Im Kunststoffteil des Extruder Motors ist eine Begrenzung für das PTFE Rohr, siehe Bild. So kann es doch gar nicht passen! Support sendete mir ein Foto wo das PTFE quasi das Getriebe berührt, aber so war es nach dem Zusammenbau nicht, das bin ich mir Sicher und es kann auch nicht sein wegen der Begrenzung im Kunststoffteil des Extruders. Da das PTFE zu weit oben ist, wird es beim Zusammenbau zusammengequetscht, weil es quasi das Getriebe berührt. Nun stehe ich da, kein Zusammenbau möglich, Hotend/Heatsink vermutlich weiter verstopft? Sollte ich das Hotend demontieren, verfüge jedoch leider nicht über Flüssigkeiten um das PLA aufzulösen oder Drähte dieses Durchmessers um es durchzustossen (Ein Fön wäre da). Ich hätte hier gerne mehr Bilder beigefügt, sehe aber es geht immer nur eins, oder? Bitte freundlichst um Hilfe, Prusa Support antwortet leider nicht.

Posted : 06/12/2021 12:37 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE:

Du hast Dich zwar sehr mit der Fehlerbeschreibung bemüht, aber Bilder wären sehr hilfreich und erzählen meist mehr als Worte.

Bilder lassen sich mehrere, sogar per drag/drop oder per "Add Media" einfügen, sollten aber eine Größe von 10MB nicht übersteigen.

Um Blockaden im Hotend zu beseitigen, verwende ich gerne 1.6mm Wolfram Schweißelektroden und verschiedene Düsennadeln. Manchmal kann es aber auch notwendig sein, das Hotend zu zerlegen, wenn z.B. der innenliegende PTFE beschädigt ist.

Wie gesagt - Bilder sind sehr hilfreich!

Schöne Grüße,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 07/12/2021 8:40 pm
Grzegorz
(@grzegorz)
Eminent Member
Topic starter answered:
RE: Heatsink/Hotend vermutlich verstopft, bitte um Hilfe komme nicht weiter

Danke, ja das Hotend war verstopft.

Habe inzwischen ein besseres eingebaut, jedoch ist das Problem weiterhin da, komme nicht weiter bin kurz vor dem aufgeben.

Werde ein neues Thread öffnen.

Posted by: @karl-herbert

Du hast Dich zwar sehr mit der Fehlerbeschreibung bemüht, aber Bilder wären sehr hilfreich und erzählen meist mehr als Worte.

Bilder lassen sich mehrere, sogar per drag/drop oder per "Add Media" einfügen, sollten aber eine Größe von 10MB nicht übersteigen.

Um Blockaden im Hotend zu beseitigen, verwende ich gerne 1.6mm Wolfram Schweißelektroden und verschiedene Düsennadeln. Manchmal kann es aber auch notwendig sein, das Hotend zu zerlegen, wenn z.B. der innenliegende PTFE beschädigt ist.

Wie gesagt - Bilder sind sehr hilfreich!

Schöne Grüße,

Karl

 

Posted : 08/12/2021 9:37 am
Share: