Wie druckt man Dinge übereinander?  

Page 1 / 2
  RSS
Snuups
(@snuups)
Active Member

Hallo Gemeinde

Ich möchte eine Löwin auf einem Sockel drucken. Leider stellt mir PrusaSlicer die Löwin immer wieder auf das Druckbett und nicht auf den Sockel.

 

Ihre Pfötchen möchte ich ja schon gerne sehen.

This topic was modified 1 year ago 3 times by Snuups
Posted : 20/07/2019 7:10 am
timo.m
(@timo-m)
Estimable Member

Hmm, das ist nicht ganz einfach. Kannst du das Löwenmodell denn modifizieren? Dann könntest du eine kleine "Rundstange" unter die Pfoten modellieren, die dir den richtigen Abstand zum Druclbett einstellt, und dann für diese Stange eine Aussparung im Sockel vorsehen. Dann müsstest du Stange und Loch nur zueinander ausrichten und schon sollte es gehen.

Alternativ könntest du andere Slicer ausprobieren. Ich weiß, dass beispielsweise Simplify 3D es erlaubt Modelle in vertikale Richtung zu verschieben. Vielleicht geht das bei anderen Gratisslicern ja auch.

Posted : 22/07/2019 10:09 am
Snuups
(@snuups)
Active Member

Ja, mit Simplify 3D ist das kein Problem gewesen. Ich dachte nur das es doch eigentlich auch mit dem Prusa Slicer gehen sollte. Ich finde das Feature jetzt nicht so exotisch, zumal ich das ja doch recht oft benötige. Simplify 3D verwende ich ja schon ewig, aber mit gefällt auch der Prusa Slicer gut. Schade, um zu vermeiden 2 Slicer im Wechsel verwenden zu müssen werde ich also wieder Simplify 3D verwenden.

 

Danke für deine Expertise zu meinem Problem.

Posted : 22/07/2019 10:14 am
kai.r3
(@kai-r3)
Noble Member

Hallo snuuups,

ich würde das nicht so kompliziert machen.
Am einfachsten wird es wohl mit dem 3d Builder sein.

Da lädst Du einfach beide Dateien und richtest sie zueinander aus.
Es gibt das sogar eine "Fang-Funktion" wenn Du mit einem Teil in die Nähe des anderen kommst.
D.h. wenn der Löwe (von oben) in die Nähe der Platte kommt "haftet" der auf der Oberfläche der Platte an.

Für solchen Kleinkram ist der 3D Builder echt gut.
Bei komplexen Sachen bietet der sich nicht mehr an.

Gruß
Kai

Posted : 22/07/2019 10:26 am
timo.m
(@timo-m)
Estimable Member

Das klingt deutlich einfacher 🙂

Danke, da habe ich auch noch was gelernt.

Posted : 22/07/2019 10:44 am
kai.r3
(@kai-r3)
Noble Member

Gerne!

Der 3D Builder ist auch echt ganz OK.
Wie mein Kumpel immer sagt ist es halt "Volumenkörperschnitzerei".
Ich arbeite mich grad in FreeCad ein. Das ist mal was ganz anderes!
Aber eben auch entsprechend komplex.
Da lerne ich momentan jedesmal was neues wenn ich irgendetwas neu zeichne mit FreeCad.
Und aufgrund der Möglichkeiten, aber sehr stark auch wegen der Qualität der Ergebnisse, zeiche ich beinahe jedes Teil neu.
Auch wenn ich die schon fertig als .3mf oder .stl Datei aus dem 3D Builder habe.
Wer also ein wenig Zeit und Bock drauf hat, dem kann ich FreeCad echt empfehlen.

This post was modified 1 year ago by kai.r3
Posted : 22/07/2019 11:02 am
Snuups
(@snuups)
Active Member

Schade, keine Mac Version.

Posted : 22/07/2019 11:30 am
Lichtjaeger
(@lichtjaeger)
Prominent Member

Wenn du die beiden Teile als Parts eines Objektes lädst und nicht als zwei seperate Objekte, kannst du in PrusaSlicer die auch die Abstände zueinander einstellen. Soll heißen im Multipartmodus lässt sich die Katze auf den Sockel heben.

This post was modified 1 year ago by Lichtjaeger
Posted : 22/07/2019 11:43 am
Snuups
(@snuups)
Active Member

Als Teil eines Objektes? Wie soll das gehen? Jedes Teil ist immer ein separates Teil. Es gibt beim Import keinerlei Auswahlmöglichkeiten.

Posted : 22/07/2019 11:51 am
kai.r3
(@kai-r3)
Noble Member

Doch, gibt es.

Posted : 22/07/2019 12:14 pm
kai.r3
(@kai-r3)
Noble Member

Oder meintest Du den 3D Builder?

Da würde Dir leider nur eine Windows Instanz auf dem Mac helfen.

Posted : 22/07/2019 12:15 pm
Snuups
(@snuups)
Active Member

Ja, ich meinte den 3D Builder. Free CAD habe ich mir angeschaut. TinkerCAD liegt mir wesentlich besser.  Wenn es aber in PrusaSlicer 2.0 auch geht, würde ich das gerne probieren ob es praktikabel ist.

This post was modified 1 year ago by Snuups
Posted : 22/07/2019 12:30 pm
kai.r3
(@kai-r3)
Noble Member

TinkerCad macht auch einen guten Eindruck.

Damit solltest Du das mit dem Sockel aber auch gut hinbekommen.

Damit könntest Du sogar noch eine schicke Fase oder Rundung an den Sockel modellieren können (falls gewünscht).

Posted : 22/07/2019 12:36 pm
Lichtjaeger
(@lichtjaeger)
Prominent Member
Posted by: Snuups

Als Teil eines Objektes? Wie soll das gehen? Jedes Teil ist immer ein separates Teil. Es gibt beim Import keinerlei Auswahlmöglichkeiten.

  1. Den Sockel importieren
  2. Rechsklick auf den Sockel
  3. Add Part > Load
  4. Die Katze auswählen
  5. Rechts im Objektexplorer (Listenfeld) die Katze mit einem Linksklick selektieren
  6. Links in der Befehlsleiste "Move" anklicken
  7. Mit den Gizmo Griffen die Katze auf Position ziehen (Die Tasten 1, 3 und 5 sind hierbei sehr nützlich)

PS: Dafür musst du mindestens auf Advanced (gelb) umschalten

This post was modified 1 year ago by Lichtjaeger
Posted : 22/07/2019 12:38 pm
Snuups
(@snuups)
Active Member

Hmm, das war wohl zu einfach. Dank für den Tipp. Das hat auf Anhieb funktioniert. Das ist auc für den SLA Drucker dann ein gutes Testobjekt zum drucken.

Posted : 22/07/2019 12:45 pm
enrico.k2
(@enrico-k2)
Active Member

Hallo,

Ich habe nun zwei Teile übereinander gestapelt. wie kann ich die jetzt drucken, das ich sie dannach auseinander brechen kann ?

Ist nützlich, wenn ich 10 gleiche Teile drucke, und der Drucker bei 90 % einen Fehler hat und aussteigt, dann habe ich 9 gute Teile und nicht 10 fast fertige Teile.

Posted : 07/06/2020 8:00 pm
holger.s3
(@holger-s3)
Honorable Member

Hallo Enrico,

Wenn ich dich richtig verstehe, möchtest Du Teile im stack drucken. Hast Du ein Bild von deinem Vorhaben? Dazu musst du zwischen den Bauteilen mind. eine leere Schicht vorsehen, sonst wird die Trennung schwierig, weil sich die Schichten zu stark verbinden. Also das nächste Bauteil eine Schicht höher positionieren als direkt übereinander.

Sehr glücklich ist diese Lösung allerdings nicht, FDM Drucker können leider schlecht in der Luft drucken, also ohne passende Druckunterlage. Zudem sind viele Bauteile durch ihre Formgebung nicht für einen stack geeignet, bedingt durch entstehende Überhänge zwischen den einzelnen Bauteilen im stack. Wenn es die Größe der Objekte zulässt, besser nebeneinander anstatt im stack zu drucken. Oft schlagen Drucke im stack fehl.

Grüße, Holger 🙂 

2x Personal MK3IR-BMG09 (Full) BEAR + MMU2S mod., ......
Posted : 07/06/2020 8:48 pm
Jay liked
enrico.k2
(@enrico-k2)
Active Member

@holger-s3

 

Im Anhang die Datei.

Wie kann ich eine leere Schicht zwischen den Teilen einfügen ?

mfg.

Enrico

Posted : 08/06/2020 8:26 pm
kai.r3
(@kai-r3)
Noble Member

@enrico-k2

Du hast den Anhang scheinbar nicht eingehängt.

Bin gespannt was das für ein Teil ist.
Deiner bisherigen Ausführung nach könnte es aber eher Sinn machen wenn Du dich programmtechnisch mit Alternative beschäftigst.

Posted : 08/06/2020 9:33 pm
kai.r3
(@kai-r3)
Noble Member

@enrico-k2

Und wieder kein Anhang.

Posted : 08/06/2020 9:38 pm
Page 1 / 2
Share:

Please Login or Register