Maßhaltig drucken im 1/10mm Bereich, wie geht das?
 
Notifications
Clear all

Maßhaltig drucken im 1/10mm Bereich, wie geht das?  

Page 1 / 42
  RSS
Tom the Tomstar
(@tom-the-tomstar)
Reputable Member
Maßhaltig drucken im 1/10mm Bereich, wie geht das?

Hallo. Nach dem mein Drucker jetzt ziemlich gut justiert ist, stehe ich vor dem nächsten "Probem".

Nach dem ich eher maßhaltige Teile drucken werde anstatt Comic-Figuren (find ich aber auch cool : ) stellt sich naturgemäß die frage, kommt der Druck so raus wie ich ihn in konstruiert habe.

Ein Testdruck mit PLA zeigt mir, dass der 20x20x20 mm Würfel mit 10mm horizontaler Bohrung nach dem Druck 22,2mm hoch und 20x20mm breit ist, die Bohrung 9,8mm hat.

Gut, jetzt könnte ich im Slicer die eine Achse stauchen, nur gefällt mir die Lösung nicht. Da müsste ich ja erst immer einen Druck machen um zu vermessen und danach gegenzulenken.

Im Slicer habe ich Parameter wie XY size compensation gefunden, mir gehts aber um die Z Achse. Vielleicht könnt ihr mir ein wenig auf die Sprünge helfen, da ich bei meiner rehcerche eher auf zu niedrige Drucke gekommen bin, als zu hohe.

 

Posted : 18/01/2020 3:24 pm
Nikolai
(@nikolai)
Noble Member
RE: Maßhaltig drucken im 1/10mm Bereich, wie geht das?

Die Bohrungen kriegst du nie so passgenau hin. Du kannst die Geschwindigkeit runter setzen und feiner drucken. Aber auch da wirst du Variationen je nach Objekt haben.

Wenn dein Z-Wert nicht passt, dann liegt es häufig am ersten Layer (zu hoch/zu niedrig) und an der Overextrusion beim obersten Layer. Da kannst du den filament flow langsam runter setzen und die Ergebnisse vergleichen.

Often linked posts:
Going small with MMU2
Real Multi Material
My prints on Instagram...
Posted : 18/01/2020 6:33 pm
Thomas
(@thomas-6)
Reputable Member
RE: Maßhaltig drucken im 1/10mm Bereich, wie geht das?

Das hatten wir vor kurzem in éinem anderen Thread behandelt.

Das Grundproblem in fehlender Maßhaltigkeit stellt das Filament bzw dessen Eigenschaften dar.

Um maßhaltige Drucke zu erhalten zu erhalten ist ein sorgfältiges Tunen der Slicing und Maschinen- und Filamentparameter zwingend erforderlich.

Die folgenden Bilder basieren auf Prusa´s PLA-Profil und sind alle ohne spezielle Anpassungen mit identischen Parametern, aber mit  unterschiedlichen Filamenten gedruckt worden...

Jedes Filament druckt die hier sichtbaren Unterschiede nur Aufgrund der Materialeigenschaften (und das auch reproduzierbar nach mehreren Filamentwechseln)

Eyrone Silk-Copper

DasFilament Silber

 

OWL Grün

Es sind KEINE Änderungen in der First-Layerhöhe vorgenommen.

Die Bilder zeigen das mit identischem GCode durchaus unterschiedliche Ergebnisse heraus kommen können.

Nun... man sieht maßhaltiger Druck ist durchaus möglich... das wiederum ist mit hohem Aufwand verbunden.

Desweiteren stellt sich die Frage:   Wieviel Präzision brauche ich wirklich

 

LG Thomas
(Wood) CTC i3-Clone, (Yellow) i3-Steel DIY, (Green) Original Prusa i3MK3(s)+MMU2.0, (Red)DICE, (Blue) Anycubic Chiron, (Grey) Qidi X-Max...
Posted : 18/01/2020 11:57 pm
Tom the Tomstar
(@tom-the-tomstar)
Reputable Member
Topic starter answered:
RE: Maßhaltig drucken im 1/10mm Bereich, wie geht das?

Klingt komisch aber das ist gut! Sehr gut sogar : )

Für mich gilt es momentan hardwareseitig alles auszuschließen. Der Slicer selber ist ja schon fast schwarze Magie ; ) Jetzt werd ich mich mal speziell darauf konzentrieren.

Posted : 19/01/2020 12:05 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Maßhaltig drucken im 1/10mm Bereich, wie geht das?

@tomstar

Neben der Optimierung der Slicer- und Druckereinstellungen gibt es noch die Möglichkeit Bohrungen mechanisch nachzuarbeiten, z.B. Reiben oder die Bohrungen  im Vorfeld im CAD größer zu gestalten (0.1 bis 0.2mm). Ich habe meinen Drucker zwar gut justiert und ewig an den Slicer Parametern getestet, aber die Praxis zeigt, dass aufgrund vieler Faktoren bei komplexeren Bauteilen die Maße geringfügig von den gewünschten Toleranzen abweichen. Wie gesagt, entweder zerspanungstechnisch nachbearbeiten oder das CAD Model solange bearbeiten bis die Maßhaltigkeit des Bauteiles Deinen Anforderungen entspricht. Im Großen und Ganzen muss ich aber sagen, dass ich erstaunt über die Druckqualität des MK3 bin und er mit optimalen Einstellungen den Großen kaum nachsehen muss.

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 19/01/2020 12:52 pm
You liked
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member
RE: Maßhaltig drucken im 1/10mm Bereich, wie geht das?

@karl-herbert

Da kann ich so bestätigen. Ich arbeite, grad auch die Bohrungen, eher nach als das ich versuche die Druckdaten zu verändern. Manchmal kalkuliere ich das sogar ein, z.B. bei selbstschneidenden Schrauben. Theoretisch könntest Du ja die Löcher auch abhängig von der Druckausrichtung oval vorsehen in der Zeichnung. Der Aufwand dafür ist mir aber zu groß. Je nach Abweichung solltest Du aber die Anzahl der Perimeter für den Druck erhöhen. Nicht das Du beim Nachbohren auf das Infill stößt.

Gruß Kai

nec aspera terrent...
Posted : 21/01/2020 8:23 am
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Maßhaltig drucken im 1/10mm Bereich, wie geht das?

@kai-r3

genau, etwas größer (1 bis 2 Zehntel mm) einkalkulieren und das Ergebnis passt in der Regel, vorausgesetzt korrekte Druckparameter. Ich habe mir ein Bohrerset 1 bis 10mm im 0.1er Größenabstand und ein Handreibahlenset von 1 bis 10H7 zugelegt um die gedruckte Fläche etwas nachzubearbeiten bzw. zu glätten. Bei der 0.4er Düse sollten 3 Perimeter ausreichend sein, bei größeren Durchmessern vielleicht etwas mehr. Gewinde schneide ich nach oder dimensioniere die Kernbohrung etwas größer falls ich nicht nachschneide. Sehr gerne verwende ich auch die Messing Gewindeinserts von Bondtech. Kernbohren und mit der Lötstation (passende Lötspitze) einschmelzen. Hält super. Für gute Ergebnisse muss man sich halt von Material zu Material einarbeiten.

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 21/01/2020 7:38 pm
Tom the Tomstar
(@tom-the-tomstar)
Reputable Member
Topic starter answered:
RE: Maßhaltig drucken im 1/10mm Bereich, wie geht das?

Super, was ich hier von euch alles lerne. Ich kannte das schon von den SLS Druckteilen vom Dienstleister. Selbst da waren geringe Toleranzen normal.

Das mit den Gewindebuchsen finde ich stark. Gerade M3 ist beim RC Modellbau oft gefragt.

Posted : 21/01/2020 8:04 pm
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member
RE: Maßhaltig drucken im 1/10mm Bereich, wie geht das?

Hallo zusammen,
ich verwende auch gerne die Messing Einsätze. Allerdings habe ich da eher so gemischte Erfahrungen gemacht bei Ware aus China.
Die sind nicht alle so gut von der Qualität. Allerdings ist dafür auch immer ne Menge mehr in der Packung als bei Bestellungen aus Deutschland. Funktionieren tun die also auch.
@tomstar
In welche Richtung Modellbau denkst Du denn bei den Messingeinsätzen? Die sind nicht für jeden Einsatzzweck gut. Bei Offroad RC Cars würde ich mir die Stellen sehr gut aussuchen an denen ich Einsätze verwende.  Da ist die Gefahr sehr groß das sich die Lösen aufgrund der Erschütterungen. Nicht umsonst verwenden die Hersteller da häufig selbstschneidende Schrauben direkt im Kunststoff.

@karl-herbert
Wieso wundert mich das mit den Ahlen jetzt nicht? 🤣 

nec aspera terrent...
Posted : 22/01/2020 8:07 am
Tom the Tomstar
(@tom-the-tomstar)
Reputable Member
Topic starter answered:
RE: Maßhaltig drucken im 1/10mm Bereich, wie geht das?

@ kai

z.b. bei den Suspension Arms. Da hast du ja mehrere Möglichkeiten die Dämpfer zu verschrauben. Da würde ich so was mal probieren wollen. Oder statt den Einpressmuttern, also so, dass die Schraube erst duch den Kunststoff geht und "auf der anderen Seite" dann die Gewindebuchse kommt

Posted : 22/01/2020 8:58 am
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member
RE: Maßhaltig drucken im 1/10mm Bereich, wie geht das?

@tomstar

Grad bei der Dämpfer-Aufhängung kommt es drauf an wo Du eine "Sollbruchstelle" haben möchtest. Ich drucke z.B. meine Dämpferbrücken selbst, und ganz bewusst auch "nur" PETg. Das gibt zum rechten Zeitpunkt auf und verhindert Brüche am vorderen Diff-Gehäuse. Die Brücke drucke ich in ca. 40 min., das Gehäuse kannst Du so ohne weiteres nicht sinnvoll drucken. Das ist im Original glasfaserverstärkter Kunststoff. Hier würden sich die Lager ins PETg einarbeiten wenn ich das drucke. Möglicherweise würde es mit ASA oder xt-cf20 gehen. Das teste ich mal wenn ich nicht weiß wohin mit meiner Zeit. 🤪  Genau so würde ich mir die Arme anschauen. Dort gilt häufig "viel hilf viel". Soll heißen das Du dort viel Material vorsiehst im Bereich der Verschraubung. Ob das dann eingeschraubt, oder durch geschraubt mit Mutter ist, hängt auch eher von Größe und Belastung ab. Bei 1/10 kannst Du durchaus genug Halt mit einer 3mm x 15mm Schraube direkt im Kunststoff generieren. Bei 1/8 oder 1/5 würde ich das sicherlich nicht versuchen. Wobei es hier natürlich auch wieder große Unterschiede bei der Verwendung gibt. Mit Glattbahnern wird halt nicht gehüpft. Da kann alles filigraner sein. Mit Buggys und Monstertrucks sollte alles möglichst stabil sein, allerdings mit Sollbruchstellen an gut gewählten Orten. Eine extrem belastbare Dämpfer-Verschraubung bringt Dir nichts wenn dann der Dämpfer statt der Verschraubung reißt. 😉  Wie so oft führen hier viele Wege zum Ziel. Jetzt gilt es den für Dich richtigen zu finden.

nec aspera terrent...
Posted : 22/01/2020 9:19 am
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Maßhaltig drucken im 1/10mm Bereich, wie geht das?

Zur oben genannten OffroadCars kann ich nicht viel beitragen, aber eine ausgeklügelt geformter Gewindeeinsatz aus Messing oder gar Edelstahl ist schon recht belastbar. Nach dem Einschmelzen sollte da nichts mehr wackeln. In Sonderfällen verwende ich auch HeliCoil Gewindeeinsätze. Diesen Luxus habe ich mir vor Jahren im Zuge einer Motorrad Restauration mal geleistet.

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 22/01/2020 2:46 pm
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member
RE: Maßhaltig drucken im 1/10mm Bereich, wie geht das?

@karl-herbert

Oha, HeliCoil ist natürlich was feines. Da halte ich mich ein ums andere Jahr zurück und kaufe keinen Satz. Auch wenn ich ganz heimlich der Meinung bin das ich eigentlich einen kleinen Satz brauche.....

So, aber wieder zu den Einsätzen. Bei RC Cars im offroad Bereich sind die Dämpfer sehr häufig sehr ungünstig, oder ungenügend befestigt. Zumindest wenn es um Träger aus Kunststoff geht. Das gibt es natürlich auch alles aus Alu, aber wenn es da rummst, und das passiert leider oft, wird es gleich recht teuer.  Speziell auf die Befestigungen der Dämpfer wirken also unterschiedliche Kräfte aus unterschiedlichen Richtungen. Da ruckelt und zerrt es mächtig an den Schrauben. Meine Befürchtung ist also teilweise aus dem Bauch heraus, aber teilweise auch leider schon erlebt. In meinem zweiten Hobby, Kunstflug mit Modellhubschraubern, wirken da schon weitaus berechenbarere Kräfte. Da würde ich je nach Position schon eher Einschmelzgewinde verwenden. Aber auch hier niemals an sicherheitsrelevanten Teilen. Denn so ein Heli mit Carbonblättern, ca. 170cm Rotordurchmesser bei 2100 rpm entwickelt extreme Kräfte.

Aber bei den "kleinen" Autos würde ich das ganze bei Bedarf vielleicht mal testen. Bei z.B. RC Crawlern könnte das gut funktionieren.
Es kommt halt wirklich auf den Einsatzzweck bzw. die Position an.

nec aspera terrent...
Posted : 22/01/2020 3:45 pm
Tom the Tomstar
(@tom-the-tomstar)
Reputable Member
Topic starter answered:
RE: Maßhaltig drucken im 1/10mm Bereich, wie geht das?

Ahoi! Hab mir heute PETG geholt um mal die RC Teile zu drucken. Mal sehen was kommt : )

@ Karl-Herbert  Was für ein Motorrad? : )

@ kai Ich bin mehr so der Vintage Tamiya Typ und baue viele Teile nach, die es so nicht mehr gibt, einfach um weiter fahren zu können.  Bei dem einen oder andere Teil hat sich gerne mal das Gewinde verabschiedet, und so könneten sich sogar gebrauchte Originalteile wieder instand setzten lassen. Klar, wenn es sich um einen frischen Nylon PA12 Druck hadeld mache ich mmir da keine Gedanken. Das M3 Normgewinde schneidet sich da rein und hält bombe.

 

Btw... mein Drucker läuft jetzt täglich und morgen hole ich mir zwei IKEA Tische und es wird ein Kästchen bebaut. Ich hab freude mit dem Teil, juheee!

 

 

Posted : 22/01/2020 3:57 pm
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member
RE: Maßhaltig drucken im 1/10mm Bereich, wie geht das?

@tomstar

Perfekt, hört sich gut an. Wenn Du in Richtung Retro und Tamiya unterwegs bist kennst Du sicherlich www.tamico.de. Die haben ab und an auch mal ein Bonbon im Angebot.

nec aspera terrent...
Posted : 22/01/2020 4:01 pm
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member
RE: Maßhaltig drucken im 1/10mm Bereich, wie geht das?

Ach ja, und wenn Du in Richtung MMu2s denkst, würde ich direkt die Lackvariante dafür angehen. Dann brauchst Du später nicht wieder umbauen. 😉 

nec aspera terrent...
Posted : 22/01/2020 4:02 pm
Tom the Tomstar
(@tom-the-tomstar)
Reputable Member
Topic starter answered:
RE: Maßhaltig drucken im 1/10mm Bereich, wie geht das?

Tamico und Seidel, natürlich : )

Posted : 22/01/2020 4:02 pm
Tom the Tomstar
(@tom-the-tomstar)
Reputable Member
Topic starter answered:
RE: Maßhaltig drucken im 1/10mm Bereich, wie geht das?

@kai-r3 "Lackvariante" Meinst du die lackierten Tische oder worauf bezieht sch das?

 

Posted : 22/01/2020 4:04 pm
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member
RE: Maßhaltig drucken im 1/10mm Bereich, wie geht das?

@tomstar

Die Ikea Tische heißen "Lack". Und es gibt beim Bau/Druck zwei Varianten. Eine für den MK3 alleine, und einen Updatevariante die dann auch für die MMU2 passt. Bevor Du also erstere baust, würde ich überlegen in welche Richtung du gehen möchtest. Dann sparst Du dir gegebenefalls später den Umbau auf MMU2.

nec aspera terrent...
Posted : 22/01/2020 4:16 pm
Tom the Tomstar
(@tom-the-tomstar)
Reputable Member
Topic starter answered:
RE: Maßhaltig drucken im 1/10mm Bereich, wie geht das?

@kai-r3

Klar Lack : )

Ich hab echt nicht vor da mehr raus zu holen, aber danke für den Hinweis.

Mir reicht ein Druck für Prototypen, alles andere wird ausgelagert.

Posted : 22/01/2020 11:24 pm
Page 1 / 42
Share: