erste schicht geht nich bis zum rand. und zieht faden
 

erste schicht geht nich bis zum rand. und zieht faden  

  RSS
seberbohr
(@seberbohr)
New Member

Moin ich habe folgendes proble meine erste schicht zieht faden und get nich bis anden rand des bauteils.

ich drucke mit pla 217 / 70 C°

hier ein bild. 

This topic was modified 6 months ago by seberbohr
Posted : 16/04/2020 4:00 pm
bernhard.prenner
(@bernhard-prenner)
Active Member

Mit genau diesen Problem kämpfe ich zu Zeit auch.
Mein Gerät habe ich eine Woche und ich drucke mit dem PRUSA-Material.
Ein anderes habe ich getestet und darafhin die Zuführung tauschen müssen.
Ich versuche es zur Zeit mit Erste-Schicht Kal.
Aber noch ohne wirklichen Erfolg.

Allerdings habe ich auch schon ein paar schöne Drucke gemacht - das Planetengetriebe ist sehr gut gelungen.

 

Posted : 16/04/2020 4:12 pm
joan.t
(@joantabb)
Veteran Member Moderator

have you set 7x7 mesh bed levelling, and do you use something like Jeff Jordan's 'Life Adjust 'Z' My way' ?
https://forum.prusaprinters.org/forum/original-prusa-i3-mk3s-mk3-assembly-and-first-prints-troubleshooting/life-adjust-z-my-way/

regards Joan

I try to make safe suggestions,You should understand the context and ensure you are happy that they are safe before attempting to apply my suggestions, what you do, is YOUR responsibility. Location Halifax UK...
Posted : 16/04/2020 5:06 pm
Lichtjaeger
(@lichtjaeger)
Prominent Member

@seberbohr du musst noch tiefer mit der Düse

@bernhard-prenner du musst höher

@beide der Trick ist eine möglichst saubere Platte (am besten auf molekularer Ebene). Rückstände von Fingerfett, Spiritus, Seife oder auch Kalk/Salz im Leitungswasser führen zu Haftungsproblemen. Frische Papiertücher und 99%iges Propanol zum Reinigen sind da die Mindestvoraussetzung.

Posted : 16/04/2020 6:24 pm
bernhard.prenner
(@bernhard-prenner)
Active Member

Thank you! With your help, I have found a reasonable distance. Now I "only" have the problem that the printed part detaches from the flap during printing.
I clean the plate with isopropanol as recommended by PRUSA.

Danke! Mit eurer Hilfe habe ich einen vernünftigen Abstand gefunden. Jetzt habe ich "nur" noch das Problem das sich der Druckteil während des Drucks von der Patte löst.

Ich reinige die Platte mit isopropanol wie von PRUSA enpfohlen.

Posted : 17/04/2020 1:03 pm
bernhard.prenner
(@bernhard-prenner)
Active Member

By the way: The printed part is a LEGO brick with brim and support material everywhere.

Übrigens: Der Druckteil ist ein LEGO-Stein mit Brim und Stützmateriel überall.

 

 

Posted : 17/04/2020 1:26 pm
kai.r3
(@kai-r3)
Noble Member

@all

Ich ergänze mal die für mich wichtigste "Waschung" der Platte mit Spülmittel. IPA ist nur zum Nachwischen. Sobald die Platte in irgendeiner Form mit Fett etc. verunreinigt ist müsste sie eigentlich kräftig mit IPA gespült werden. Damit auch alle Reste (nach dem lösen mit IPA) von der Platte entfernt werden. Das ist im Hausgebrauch aber kaum ausreichend machbar.  Dementsprechend ist Spülmittel mit Fettlöser (nichts mit Rückfettung) die erste Wahl. Mit reichlich warmem/heißem Wasser nachespült, und fusselfreiem Tuch getrocknet, kann sofort wieder gedruckt werden. Das kostet mich ca. eine gut investierte Minute.

Posted : 17/04/2020 3:01 pm
kai.r3
(@kai-r3)
Noble Member

Ach ja, fast vergessen. Wer möchte kann in Härtefällen auch mit der Kratzseite vom neuen! Spülschwamm oder 1000er Naßschleifpapier vorsichtig die Oberfläche aufrauhen. Aber ACHTUNG! das ist bei neuen Platten nicht notwendig und erhöht die Haftung bei z.B. PET so dermaßen, das man damit evtl. Teile aus der Beschichtung reißen kann.

Posted : 17/04/2020 3:05 pm
bernhard.prenner
(@bernhard-prenner)
Active Member

In the end it turned out to be a decent print.
Although the knobs don't convince me.
Again: Thanks for the tips!

 

Letzten Endes ist es doch ein ganz anständiger Druck geworden.
Obwohl mich die Noppen nicht überzeugen.
Noch einmal: Danke für die Tipps!

Posted : 17/04/2020 3:17 pm
kai.r3
(@kai-r3)
Noble Member

@bernhard-prenner

Dem Bild nach ist der Stein mit den Noppen oben (wie ein normal liegender Legostein) gedruckt, richtig?
Wenn dem so ist, ist der Druck alles, aber nicht anständig.
Da scheint einiges im argen zu liegen. Wenn ich die Duplosteine mit 0,3er Auflösung Drucke ist die Oberfläche im Bereich der Noppen sauber geschlossen. Auch die Kannten sehen nicht gut aus. Die seitlichen Noppen werden leider nie so 100%tig werden.

Aber in Summe sieht der Druck noch nicht gut aus. Welches Profil, und welches Filament hast Du dafür verwendet?

Posted : 17/04/2020 3:39 pm
bernhard.prenner
(@bernhard-prenner)
Active Member

Filament ist das von PRUSA, das meinem Bausatz beigefügt war. Das Produkt einer anderen Firma hat alles verstopft und einen Austausch des Zubringer-Röhrchens notwendig gemacht.
"Profil" verstehe ich nicht.
Ich habe den Stein aus thingiverse heruntergeladen und mit dem PRUSA-Slicer den gcode erstellt.
Mein Enkel und LEGO-Experte hat festgestellt, das der Stein ca 1 mm dünner ist als das Original.

Posted : 17/04/2020 7:31 pm
Karl Herbert
(@karl-herbert)
Famed Member

@bernhard-prenner

Profile sind Sammlungen von diversen Einstellungen zum Drucker, Filamenttypen und diverse zugehörige Paramter im PrusaSlicer. Du kannst dem Drucker, Druckprozess und jedem Filament eigene Parameter zuweisen. Damit musst Du nicht bei jedem Druck alles neu einstellen. Die Profile kann man als Textdatei exportieren und importieren. Damit kannst Du auch Profile von anderen Benutzern einlesen und  benutzen. Das hat den Vorteil, das sich bereits jemand Gedanken über optimale Druck- und Filamenteinstellungen gemacht hat und Du diese einfach übernehmen kannst. Theoretisch solltest Du dann gleich loslegen können, vorausgesetzt der Drucker ist gut justiert und das Druckbett blitzsauber und fettfrei.

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 17/04/2020 11:30 pm
kai.r3
(@kai-r3)
Noble Member

@bernhard-prenner

Hallo Bernhard,

anbei mal ein Bild von einem Duplostein wie er aussehen kann/sollte. Nicht wundern über die Form, das ist ein Stein einer Murmelbahn. Den habe ich vor längerer Zeit mal gezeichnet. Ach ja, man kann die auch Maßhaltig zeichnen und drucken. 😉  Ein paar von denen bei Thingiverse sind mit der heißen Nadel gestrickt. Besonders die längeren Steine bleiben oft nicht in der Spezifikation der originalen Steine.

Gruß Kai

Posted : 17/04/2020 11:52 pm
Share:

Please Login or Register