Drucksettings für die Prusa Teile  

  RSS
xenon2008
(@xenon2008)
Active Member

Hallo zusammen!

Ich bin noch ganz neu hier und bräuchte mal euren Rat bitte!

Um ganz ehrlich & offen zu sein, spiele ich mich mit dem Gedanken einen Prusa Clone zu kaufen, um mal in die Prusa Welt "schnuppern" zu können!
Nun habe ich auch die STLs schon zum Download gefunden, aber leider keine genauen Drucksettings...

Ja Infill und Layerhöhe... 
Ab mit wieviel Wänden & wievielen Top/Bottom Layern in etwa?

Bzw. steht da ja 0,2 Layer, spricht etwas dagegen wenn ich die Teile in zb 0,16 Drucken würde, wenn ich die Bottom/Top Layer entsprechend erhöhe?
Außer das die Teile länger zum Drucken brauchen?

Danke & LG

Posted : 17/01/2021 2:06 pm
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member
Posted by: @xenon2008

Hallo zusammen!

Ich bin noch ganz neu hier und bräuchte mal euren Rat bitte!

Um ganz ehrlich & offen zu sein, spiele ich mich mit dem Gedanken einen Prusa Clone zu kaufen, um mal in die Prusa Welt "schnuppern" zu können!
Nun habe ich auch die STLs schon zum Download gefunden, aber leider keine genauen Drucksettings...

Ja Infill und Layerhöhe... 
Ab mit wieviel Wänden & wievielen Top/Bottom Layern in etwa?

Bzw. steht da ja 0,2 Layer, spricht etwas dagegen wenn ich die Teile in zb 0,16 Drucken würde, wenn ich die Bottom/Top Layer entsprechend erhöhe?
Außer das die Teile länger zum Drucken brauchen?

Danke & LG

Hallo,

es spricht ja nichts gegen einen Klon. Da gibt es eine große Bandbreite an guten bis hin zu gruseligen Geräten.
Da Du aber Fragen stellst die die Vermutung nahe legen das Du nicht nur hier neu bist, sondern generell noch neu bist im 3d Druckgeschäft, würde ich Dir zu einem Gerät raten bei dem der Herstellersupport inkl. der Qualität der Bauteile gut sind.
Auch wenn sich dieses Forum hier nicht auf "Originale" beschränkt, so gibt es leider eine Menge möglicher Unterschiede zum Original die es schwierig bis unmöglich machen können das einem Anfänger hier zu erklären bzw. auftretende Fehler gut zu diagnostizieren aus der Ferne. Wenn dann dazu kommt das Du sie möglicherweise nicht richtig beschreiben kannst, macht es das nicht besser.

Ich möchte dir damit aber auf keinen Fall auf den Schlips treten, und Dir auch nicht zu einem original Prusa raten.
Das ist ja nicht der einzige gute Druckerhersteller auf der Welt.
Aber wie eingangs erwähnt brauchst Du unbedingt einen guten Herstellersupport falls Du, wie ich vermutet habe, noch am Anfang Deiner "Druckkarriere" stehen solltest.

Update: Sorry ich habe im englischen Teil gerade gelesen das Du ja schon einen Prusa Klon hast. Diesen Sohol. Hat sich damit die Anfrage schon erledigt?

Posted : 17/01/2021 8:53 pm
xenon2008
(@xenon2008)
Active Member

@kai-2

Guten Morgen!

erstmal danke für deine Antwort hier.

Nein ganz neu im 3D Druck bin ich nicht mehr, hab hier einen Ender 3 Pro, einen Sovol SV01 (was kein Prusa CLone ist^^ - sondern ein größer Ender 3), sowie einen Sapphire Pro (im Aufbau/Umbau) und einen selbstgebauten Hypercube Evolution (Basteldrucker so zu sagen) Drucker zu Hause stehen.

Bei den Clones habe ich mich schon informiert & eingelesen und da wurde mir immer wieder der von FYSETC empfohlen.

Seit 1-2 Tagen probier ich auch das erste mal ABS/ASA druck aus weil ich die Teile für meinen Prusa Clone den ich mir gerne kaufen möchte, zum Teil eben aus ASA o. ABS Drucken möchte.

Was mich ein bisserl "stutzig" macht ist, einfach dass bei den STLs für die Druckteile zwar Infill & Layerhöhe dabei stehen, aber ansonsten nicht viel... 
Wenn ich mir da das "BEAR Upgrade" anschaue stehen da mehr infos dabei, aber gut ich würd sowieso wie immer "genügend" Wände drucken.
Die Überlegung bzgl. 0.16 Layer hatte ich deswegen, weil dieser Drucker mein "erster schöner" werden soll, spricht ja ansich nichts dagegen sofern ich die Top/Bottom Layer entsprechend erhöhe etc. oder nicht?

Da ich aber bisher nur PLA & PETG gedruckt hab und deswegen auch grade meine ersten Versuche mit ASA & ABS mache, stell ich mir natürlich die Frage ob Anfangs der Fanduct nicht auch aus PETG reichen würde?

Nochmal kurz zum Clone selbst, was müsste ich denn da direkt tauschen?
Wellen & Lager davon geh ich nun einfach mal direkt aus...

 

Danke & LG

Posted : 18/01/2021 5:56 am
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
Posted by: @xenon2008

Hallo zusammen!

Ich bin noch ganz neu hier und bräuchte mal euren Rat bitte!

Um ganz ehrlich & offen zu sein, spiele ich mich mit dem Gedanken einen Prusa Clone zu kaufen, um mal in die Prusa Welt "schnuppern" zu können!
Nun habe ich auch die STLs schon zum Download gefunden, aber leider keine genauen Drucksettings...

Ja Infill und Layerhöhe... 
Ab mit wieviel Wänden & wievielen Top/Bottom Layern in etwa?

Bzw. steht da ja 0,2 Layer, spricht etwas dagegen wenn ich die Teile in zb 0,16 Drucken würde, wenn ich die Bottom/Top Layer entsprechend erhöhe?
Außer das die Teile länger zum Drucken brauchen?

Danke & LG

Hallo und willkommen im Prusaforum!

Diverse Settings (Profile) zu verschiedenen Druckern und Filamenttypen findest Du im aktuellsten Prusaslicer. Den kannst Du hier herunterladen: https://www.prusa3d.de/treiber/ (drivers and apps).

Die gesamte Software (Slicer, Treiber, Firmware) ist natürlich auf originale Prusa Drucker hingetrimmt und optimiert. Wie sich dies bei einem Clone verhält ist fraglich und muss experimentel behandelt werden. Falls da mal Probleme auftauchen sollten, kann Dir der Clone Vetrieb und auch Prusa in der Regel nicht weiterhelfen. Entweder es läuft oder es läuft nicht. Wenn es nicht läuft, tut sich ein Beginner eher schwer, gerade im Hinblick auf Software Probleme. Die Mechanik lässt sich immer irgendwie hinbiegen.

Man erspart sich zwar Anfangs Geld beim Einkauf, da die Clones doch teilw. erheblich billiger sind, kann auch Glück damit haben und es läuft, aber es kann natürlich auch nach hinten losgehen und man investiert eine Menge Zeit, Arbeit und Geld um im Endeffekt vielleicht das ersehnte Ziel, einen sauberen 3D-Druck, zu erreichen.

Ich erlaube mir zu empfehlen, etwas länger zu Sparen und sich für den Kauf eines Originals (inkl. ausgezeichnetem Support) zu entscheiden.

(Ich arbeite nicht für Prusa, sondern spreche nur von pers. Erfahrungen)

Schöne Grüße,

Karl

 
Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 18/01/2021 8:23 am
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member

@xenon2008

Vielleicht noch ein Beispiel dazu.

Ein Freund von mir hat sich auch einen Klon gekauft. Zum großen Teil allerdings weil er Spaß am Basteln und Tüfteln hat.
Schlussendlich hat er auf den Kaufpreisvon 200€ noch ca. 200€ investiert um den wirklich sauber zum Laufen zu bekommen.
Damit hat er einen Drucker der ordentliche Druckergebnisse abliefert, aber sehr individuell abgestimmt ist. Unter anderem heißt das auch das er die Firmware selbst anpassen und kompilieren muss. Das ist dann nicht mehr jedermanns Sache. Wie sich das dann bei Deinem Klon verhält kann ich natürlich nicht sagen.

Ich arbeite übrigens auch nicht für Prusa und mache das hier nur nebenbei zur Unterstützung anderer. 😉 

Posted : 18/01/2021 11:08 am
Manfred
(@manfred)
Estimable Member

bezüglich Klon kann ich @kai-2 nur zustimmen. Ein Bekannter meiner Tochter hatte ebenfalls eine Klon. Alleine der Umbau das dieses Ding,  mal nahezu wie ein Prusa gedruckt hat überstieg den Gesamtpreis von einem original Prusa um einiges. Etwas später gab es Probleme und er benötigte den Support. 2 Monate hin und her Schreiberei, teilweise 4-5 Tage keine Rückmeldung usw. Er hat rund 20 Bilder geschossen um den Support sein Problem nahe bringen zu können. Der Drucker geht bis Heute noch nicht, das ist jetzt 4 Monate her 🙄 

Deine Modelle kannst du natürlich auch mit einer Schichthöhe von 0,16 drucken, warum nicht? Die GCode-Datein von Prusa verwenden (soweit ich mich noch entsinnen kann) ca. 1mm Boden und Decke, 2 Wände u. 20% Infil.

Man kann Dir den Weg weisen, aber gehen musst du ihn selbst - happy Printing :-)...
Posted : 18/01/2021 11:57 am
xenon2008
(@xenon2008)
Active Member

Guten Morgen zusammen!
Danke für eure zahlreichen Antworten!

Also ganz unbedarft bin ich ja im 3D Druck nicht mehr und ich kenne schon 3-4 Leute (wenn auch nicht persönlich weil zu weit weg) die von FYETEC einen Clone gekauft haben.
Diese sind damit ganz zufrieden & haben bisher nur Lager & wellen getauscht, einer glaube ich auch noch die Heizpatrone.

Was die FW angeht, hab ich mit Marlin auch schon ein bisschen Erfahrung da ich am Ender 3  Pro ja vor längerer Zeit mal ein SKR 1.3 eingebaut hab und mir da die FW selbst zurecht gemacht hab.

Ehrlich gesagt muss ich mir das eh noch alles mal in Ruhe durch den Kopf gehen lassen, da ich derzeit einfach zu viele Projekte offen hab..

Es wäre ehrlich gesagt einfach "nur" der reiz auch mal einen Prusa zu haben 😆 

Posted : 19/01/2021 5:49 am
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member

@xenon2008

Wie gesagt, wenn Du Zeit und Lust auf Basteln etcc. hast, dann spricht da ja auch nichts dagegen. Wenn Du das allerdings nicht möchtest, und eher so etwas wie ein "Prusa Arbeitstier" haben möchtest, dann würde ich doch lieber etwas sparen.

Posted : 19/01/2021 10:25 pm
Share:

Please Login or Register