Notifications
Clear all

PETG Entladen probleme...  

  RSS
Drid-Ghost
(@drid-ghost)
Active Member
PETG Entladen probleme...

Hallo,
Habe das Problem wenn ich PETG gedruckt habe beim entladen.
Heize das Hotend auf ca 240 Grad vor und dan entlade ich, leider reist anscheinend jedesmal beim entladen ein stück PETG ab 👿
Muss dann jedesmal das ganze Hotend ausbauen und das PTFE Röhrchen tauschen da sich der kleine Klumpen darin festgesetzt hat.
Kennt einer das Problem?
Wie kann ich es umgehen?
Hab langsam keine lust mehr PETG zu Drucken da jedesmal beim entfernen vom Filament was stecken bleibt.

PLA null probleme
Hoffe mir kann einer sagen wo das Problem ist.

Posted : 30/10/2018 11:19 pm
Thomas
(@thomas-9)
Trusted Member
Re: PETG Entladen probleme...

Hi,
hatte das Problem am Anfang auch. Das Filament wird zu langsam entfernt. Wärend des entladens am Filament ziehen und wenn es vom Extruder freigegeben wird mit einem kleinen Ruck schnell herausziehen. Das ist eine reine Übungssache. 🙂

-----------------
Viele Grüße
Thomas...
Posted : 31/10/2018 7:13 am
Drid-Ghost
(@drid-ghost)
Active Member
Topic starter answered:
Re: PETG Entladen probleme...

Hi,
Danke schonmal.
Verstehe nur nicht warum es mit PLA immer klappt nur mit PETG nicht
Bringt es was wenn man das Hotend höher heizt?
Ziehe ja schon immer am Filament.
Werde es mal mit einer höherer Temp versuchen und berichten falls noch jemand ein Tip hat immer her damit.
Hab zum Glück 3 Meter PTFE 😉

Posted : 31/10/2018 9:21 am
Holger
(@holger-2)
Honorable Member
Re: PETG Entladen probleme...

Hallo Rene,

ich benutze zum Entladen ein gcode script, das ich auf der SD-Karte speichere:


;unloadPETG.gcode

G1 X0 Y0; home X and Y axis, return to home position without z, to prevent 3d-object demage
G28 W; home X, Y and Z axis, supress mesh bed leveling (W), don't use with bigger, printed objects on the print bed.

M109 S230 ; Sets nozzle target temperature to 230 C (PETG), and waits to stabilise.

M83 ; Set E coordinates relative
G92 E0.0 ; Set extruder position to coordinates given without physical movement.
G1 E5 F100 ; Extrude 5mm of filament in 5/(100/60)s = 3s

M702 ; unload filament

G4 ; Wait to end all movements
M104 S0 ; turn off temperature
M140 S0 ; turn off heatbed
M84 S0; stop the idle hold on all axis and extruder

Lässt sich leicht für andere Temperaturen ändern: M109 S230 ; Sets nozzle target temperature to 230 C (PETG), and waits to stabilise.

Nach Erreichen der eingestellten Solltemperatur wird zunächst 5mm Filament innerhalb von 3 sek. in den Extruder geschoben und dadurch erhitzt, um ein dickes Filament-Ende zu vermeiden. Anschließend wird es mit M702 wie üblich entladen und die Heizung wieder abgeschaltet.

Zusätzlich gibt es noch andere Maßnahmen, z. B. den Filament-Kanal oberhalb des Bondtech-Getriebes auf 2.5mm aufbohren. Häufig wird das Filament noch durch das Bondtech-Getriebe transportiert, bleibt dann aber vor dem engen Kanal darüber hängen.
Ebenso kann man das obere 2mm PTFE-Röhrchen gegen ein 2.5mm Typ ersetzen.

Wenn es mit diesem Code trotzdem unten im Hotend hängen bleibt, stimmt etwas mit deinem Hotend nicht, dort mal genauer hinsehen.

Grüße, Holger

2x Personal MK3IR-BMG09 (Full) BEAR + MMU2S mod., ......
Posted : 31/10/2018 2:29 pm
Drid-Ghost
(@drid-ghost)
Active Member
Topic starter answered:
Re: PETG Entladen probleme...

Hi Holger,
Danke für den gcode aber es kann doch nicht sein das sowas passiert oder?
mit dem gcode hat es übrigens 1A geklappt Danke dafür.

aber schade das man es so entladen muss 🙁
werd mir nun angewöhnen wenn ich PETG drucke gleich den gcode für entladen drauf zu packen.

Posted : 31/10/2018 3:50 pm
Holger
(@holger-2)
Honorable Member
Re: PETG Entladen probleme...

Hallo Rene,

danke für deine schnelle Rückmeldung! Freut mich, dass es gleich geklappt hat 🙂
Warum sowas Einfaches nicht als Standard in der Firmware vorhanden ist, musst du Joseph und sein Team fragen.

Falls ihr Änderungen (außer Temperatur) an dem Code macht, die für bestimmte Filamente besser funktionieren, wäre es hilfreich für alle, diese zu erfahren.

Vielen Dank!

Grüße, Holger

2x Personal MK3IR-BMG09 (Full) BEAR + MMU2S mod., ......
Posted : 31/10/2018 4:12 pm
Drid-Ghost
(@drid-ghost)
Active Member
Topic starter answered:
Re: PETG Entladen probleme...

Hi Holger,
Habe das ganze Home fahr gedöns weggelassen und Kalibrierung.
Ist ja überfüssig.
Brauch ja nur vorheizen und extrudieren und entladen.
Habs aber noch nicht getestet.Werd gegebenfalls wenn es klappt den gcode hier hochladen

Posted : 31/10/2018 7:39 pm
Thomas
(@thomas-6)
Reputable Member
Re: PETG Entladen probleme...

Das Problem kannte ich auch.
Meine Lösung ist seit dem:
Aufheizen, etwas Material extrudieren (Move-Axis E), und dann entladen.
Dann ist der typische Tropfen am Filamentende noch weich und rutsch somit besser aus dem PTFE-Röhrchen.

LG Thomas
(Wood) CTC i3-Clone, (Yellow) i3-Steel DIY, (Green) Original Prusa i3MK3(s)+MMU2.0, (Red)DICE, (Blue) Anycubic Chiron, (Grey) Qidi X-Max...
Posted : 01/11/2018 8:15 am
susanne
(@susanne)
Active Member
RE: PETG Entladen probleme...

@holger-s3

Das probiere ich doch gleich einmal aus, vielen Dank für's Teilen!

Lieben Gruß

Posted : 04/09/2020 3:12 pm
Share: