Problem Hotend und Druckplatte  

  RSS
Felix Ferdinand
(@felix-ferdinand)
New Member

Hi liebe Community,

ich habe seite neuestem Probleme mit meinem mk3, die auftreten obwohl nichts an den Einstellungen geändert wurde.

Beim drucken von PETG wird meine ganze düse Verschmiert (BILD). Ich habe alles zerlegt gereingt und wieder zusammengabut und es passiert wieder. Es trat in Kombination mit einem Abbruch des Drucks wegen Thermal Runaway. Diese fehelr treten aber erst seit neuestem auf ohne etwas geändert zu haben. Zudem sind die ersten schichten des Filaments auf dem Druckblech so heis, das es mit dem Blech verschmilzt und man es quasi runte rschalgen muss. Dadurch wurde auch schon eine Druckplatter zerstört.

Kann mir jemand weiterhelfen ?

Gruß Felix

Posted : 11/06/2021 12:52 pm
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member
Posted by: @felix-ferdinand

Hi liebe Community,

ich habe seite neuestem Probleme mit meinem mk3, die auftreten obwohl nichts an den Einstellungen geändert wurde.

Beim drucken von PETG wird meine ganze düse Verschmiert (BILD). Ich habe alles zerlegt gereingt und wieder zusammengabut und es passiert wieder. Es trat in Kombination mit einem Abbruch des Drucks wegen Thermal Runaway. Diese fehelr treten aber erst seit neuestem auf ohne etwas geändert zu haben. Zudem sind die ersten schichten des Filaments auf dem Druckblech so heis, das es mit dem Blech verschmilzt und man es quasi runte rschalgen muss. Dadurch wurde auch schon eine Druckplatter zerstört.

Kann mir jemand weiterhelfen ?

Gruß Felix

Hallo Felix,

nichts am Gerät geändert und nichts hat sich verändert sind oft leider zwei Paar Schuhe.
Einige Dinge ändern sich auch am Drucker ohne das Du das mitbekommst.
Dafür sind dann die Wartungs- und Prüfintervalle.
Kann es sein das die Zeit für das Aufheizen sich auch verlängert hat?
Schau mal bitte ob Dein Sensor für die Temperatur des Druckbetts noch da sitzt wo er hingehört.
Der sollte relativ mittig unterm Bett sitzen.
Prüf dabei auch das Kabel auf einen Kabelbruch.

Gruß Kai

nec aspera terrent...
Posted : 11/06/2021 8:24 pm
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member

@felix-ferdinand

Ach, und ich kann mir nicht helfen, aber es sieht so aus als würde da neben Deiner Düse Filament austreten.
Evtl. sitzt die nicht ganz dicht.
Hast Du das beim zusammenbauen getestet?
Vom Bild her würde ich sagen das Dein Hotend nicht richtig montiert ist.

Die Düse scheint nicht gegen das Heatbreak zu dichten.

This post was modified 1 day ago by Kai
nec aspera terrent...
Posted : 11/06/2021 8:33 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
Posted by: @felix-ferdinand

Hi liebe Community,

ich habe seite neuestem Probleme mit meinem mk3, die auftreten obwohl nichts an den Einstellungen geändert wurde.

Beim drucken von PETG wird meine ganze düse Verschmiert (BILD). Ich habe alles zerlegt gereingt und wieder zusammengabut und es passiert wieder. Es trat in Kombination mit einem Abbruch des Drucks wegen Thermal Runaway. Diese fehelr treten aber erst seit neuestem auf ohne etwas geändert zu haben. Zudem sind die ersten schichten des Filaments auf dem Druckblech so heis, das es mit dem Blech verschmilzt und man es quasi runte rschalgen muss. Dadurch wurde auch schon eine Druckplatter zerstört.

Kann mir jemand weiterhelfen ?

Gruß Felix

 

Hallo und willkommen im Prusaforum!

Stichwort "Thermal Runaway". Dieser Fehler deutet auf ein Problem mit der Temperaturmessung des Hotends, d.h. entweder der Themistor ist defekt oder die Leitungen habe etwas. Ich würde den Thermistor austauschen und nochmals überprüfen ob die Düse stirnseitig 100% am Heatbreak abdichtet.

Der Prusa MKx kann 3 Jahre makellos laufen oder er muss in der Zeit mehrere male gewartet bzw. Verschleißteile wie z.B. Heizpatrone, Thermistor, Linearlager usw. ausgetauscht werden. Ist halt wie bei allen "Gebrauchtsgegenständen".

Viel Glück und gutes Gelingen!

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 11/06/2021 9:29 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member

@felix-ferdinand

Ergänzung: Den Thermistor kannst Du mit einem Multimeter überprüfen. Einfach den Stecker vom Einsy (Druckerboard) abziehen und messen. Der Innenwiderstand sollte bei einer Raumtemperatur von 25 Grad C. ca. 100 kOhm betragen. Zur Sicherheit würde ich während der Messung auch die Achsen bewegen um einen möglichen Wackelkontakt auszuschließen.

Schöne Grüße,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 11/06/2021 9:34 pm
Share:

Please Login or Register