[Solved] Ohne P.I.N.D.A  

Page 1 / 2
  RSS
Satzende
(@satzende)
Active Member

Hallo Prusianer

Wollte mir einen Prusa mit Bear Upgrade bauen. Bin nun an dem punkt angelangt an dem ein P.I.N.D.A verbaut werden müsste. Aber zu bestellen gibt es keinen!

  • Geht es auch Ohne ?
  • Merkt er das dann von selbst oder muss die firmaware vor dem hochladen bearbeitet werden.
  • China bietet auch welche an, hat jemand Erfahrung damit ?
Posted : 01/02/2021 1:03 pm
Manfred
(@manfred)
Reputable Member
Posted by: @satzende

Hallo Prusianer

Wollte mir einen Prusa mit Bear Upgrade bauen. Bin nun an dem punkt angelangt an dem ein P.I.N.D.A verbaut werden müsste. Aber zu bestellen gibt es keinen!

  • Geht es auch Ohne ?
  • Merkt er das dann von selbst oder muss die firmaware vor dem hochladen bearbeitet werden.
  • China bietet auch welche an, hat jemand Erfahrung damit ?

ob es ohne geht, etc. kann ich dir leider nicht beantworten aber...

... hätte in meinem Lager noch eine ältere Version rumliegen (original verpackt)... bei Interesse einfach eine PM an mich.

Man kann Dir den Weg weisen, aber gehen musst du ihn selbst - happy Printing :-)...
Posted : 02/02/2021 12:29 am
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member
Posted by: @satzende

Hallo Prusianer

Wollte mir einen Prusa mit Bear Upgrade bauen. Bin nun an dem punkt angelangt an dem ein P.I.N.D.A verbaut werden müsste. Aber zu bestellen gibt es keinen!

  • Geht es auch Ohne ?
  • Merkt er das dann von selbst oder muss die firmaware vor dem hochladen bearbeitet werden.
  • China bietet auch welche an, hat jemand Erfahrung damit ?

Nimm doch die, die dabei ist.
Oder baust Du einen kompletten Klon und alles neu auf?
Bei Prusa ist da momentan nichts lieferbar. Das Angebot von manfred solltest Du dir also überlegen.
Zumindest bevor Du aus Fernost bestellst.

Posted : 02/02/2021 10:09 am
Satzende
(@satzende)
Active Member

@kai-2

Habe mir die Einzelteile von prusa bestellt und anscheinend den PINDA vergessen.  Kann momentan keine PM schreiben "You are not allowed to write a message yet.".

@manfred

Alternativer kommunikationskanal  ?

Posted : 02/02/2021 10:18 am
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member

@satzende

Ah, ok. Dann schon mal viel Spaß beim Bau.
Die Bear Konstruktion hat ja den ein oder anderen Vorteil.
Besonders was die Steifigkeit angeht.

Posted : 02/02/2021 11:43 am
Satzende
(@satzende)
Active Member

@manfred

Email ist raus

Posted : 02/02/2021 2:17 pm
Manfred
(@manfred)
Reputable Member
Posted by: @satzende

@manfred

Email ist raus

PINDA ist bereits am Weg zu dir, Remail auch 😉

Mein 1. MK3S druckt auch noch immer mit dieser PINDA (ohne Probleme). Ist immer gut, wenn man Kleinigkeiten auf Lager hat.

Hab Prusa auch schon angeschrieben, wann mit der Super-PINDA zu rechnen ist... kam leider noch keine Antwort zurück 😥 

Man kann Dir den Weg weisen, aber gehen musst du ihn selbst - happy Printing :-)...
Posted : 02/02/2021 2:57 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
Posted by: @satzende

Hallo Prusianer

Wollte mir einen Prusa mit Bear Upgrade bauen. Bin nun an dem punkt angelangt an dem ein P.I.N.D.A verbaut werden müsste. Aber zu bestellen gibt es keinen!

  • Geht es auch Ohne ?
  • Merkt er das dann von selbst oder muss die firmaware vor dem hochladen bearbeitet werden.
  • China bietet auch welche an, hat jemand Erfahrung damit ?

Die PINDA ist notwendig damit der Z-Referenzpunkt (Z-Nullpunkt) ermittelt werden kann. Ohne Sensor findet der Drucker die Oberfläche der Druckplatte (Z0) nicht. Es muss aber nicht unbedingt eine PINDA sein. Du kannst entweder einen mechanischen Endschalter verbauen oder z.B. auch so etwas wie das hier: https://www.thingiverse.com/thing:2962797

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 02/02/2021 3:24 pm
Satzende
(@satzende)
Active Member

Die PINDA ist notwendig damit der Z-Referenzpunkt (Z-Nullpunkt) ermittelt werden kann. Ohne Sensor findet der Drucker die Oberfläche der Druckplatte (Z0) nicht. Es muss aber nicht unbedingt eine PINDA sein. Du kannst entweder einen mechanischen Endschalter verbauen oder z.B. auch so etwas wie das hier: https://www.thingiverse.com/thing:2962797

Immerwider überraschend was Prusa mit sich machne läst. Es legt einem keine Steine in den weg.

 

Posted : 02/02/2021 4:00 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member

@satzende

Ich denke, dass Prusa von einem Forum dieser Art profitiert, ebenso wie die Anbieter div. Druckerzubehörs und noch weitere die hier und auch in anderen Foren mitlesen.

Open Source - Leben und leben lassen. Drucken alleine wäre zu fade.

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 02/02/2021 5:25 pm
Christina
(@christina)
Active Member

Hallo zusammen,

darf ich da nochmal nachfragen? Also ohne Sensor geht es überhaupt nicht? Weiß jemand, ob der PINDA während eines Drucks aktiv ist? Also während des Kalibriervorgangs fließt da Strom, aber liegt während des Druckens eine Spannung an oder könnte man, wenn man das Kalibrieren überspringt (im gcode löscht) doch den Sensor ausstecken?

Hat alternativ jemand Erfahrungen mit mechanischen Sensoren gemacht? Ist dieser BL Touch gut oder gibt es bessere Alternativen?

Posted : 21/04/2021 9:20 am
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member

@christina

Hallo Christina,

wie Karl schon schrieb braucht der Drucker erst eine Z-Referenz (Höhe). Die holt er sich am Anfang mit der Pinda. Oder eben mit einem alternativen Sensor. Falls Deine Frage aber in Richtung BEAR gehen sollte, und Du evtl. mit alternativen/anderen Teilen (China) bauen willst, würde ich eher in den Bear Foren schauen. Die Leute dort haben damit dann wenigstens Erfahrungen mit den verschiedenen Umbauvarianten. Hier geht es ja eher um einen mehr oder weniger veränderten Prusa. Das soll nicht heißen das wir hier sowas nicht auch diskutieren, aber spätestens wenn es spezifische Änderungen in der Firmware für BEAR-spezifische Anpassungen angeht, wirst Du da wohl schneller und besser Antwort in einem BEAR Forum finden.

Aber zurück zu Deiner Frage.
Auf KEINEN Fall solltest Du an der Elektrik/Elektronik rumstöpseln wenn der Drucker läuft!!!!!
Sowas solltest Du unter allen Umständen vermeiden. Die Gefahr für Kurzschlüsse, Fehlsignale etc. etc. ist viel zu groß wenn das System unter Spannung steht! Auch wenn der Sensor vermeintlich nicht unter Spannung steht.....

Gruß Kai

Posted : 21/04/2021 11:41 am
Christina liked
Christina
(@christina)
Active Member

Hallo Kai,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Tatsächlich geht es mir ausschließlich um den Sensor, der (bzw. der Strom) stört mich bei meiner Anwendung. So wie ich das herauslese, wird es das Beste sein, den Sensor durch einen mechanischen zu ersetzen. Da informiere ich mich mal in einem BEAR Forum, danke für den Hinweis (- das kannte ich noch gar nicht, ich fange gerade erst an, mich intensiver mit den einzelnen Teilen des Druckers zu beschäftigen)! Auf Youtube gibt es da ja auch einige Videos dazu.

Meine Überlegung ging eher in die Richtung, den Drucker einmalig zu kalibrieren  - aber du hast recht, dann ist der Drucker eingeschaltet, wenn ich den Sensor ausstecke und sobald ich ihn ausschalte, benötigt er wieder eine Kalibrierung. Da hatte ich wohl einen Denkfehler.

Posted : 21/04/2021 1:25 pm
Christina
(@christina)
Active Member

Nachtrag: Kalibrierung und Z-Referenz sind wohl zwei verschiedene Sachen, denn die Kalibrierung benötigt der Drucker beim Herauslöschen der entsprechenden Zeile im gcode nicht. Die überspringt er dann. 

Posted : 21/04/2021 1:35 pm
Robin
(@robin)
Estimable Member

@christina

Die z-Kalibrierung ermittelt die Höhe, die die Nozzle über dem Bett hat, wenn PINDA oder was auch immer für ein Sensor schaltet. Ohne Sensor keine Kalibrierung. Hat nichts mit dem gCode zu tun, da es vor dem Drucken erfolgt.

Das "Homing" (Code G28) ermittelt, wo der Sensor schaltet, da die Elektronik ja nach dem Einschalten nicht weiß, wo der Exruder gerade ist. Daher kannst Du es nicht überspringen oder ersetzen - zumindest nicht, ohne die Firmware zu modifizieren. Theoretisch könntest Du die Firmware ändern, so dass Du manuell den Druckkopf auf die 0-Position fährst und dann dem Drucker sozusagen Bescheid sagst, dass er auf z=0 steht. Und dann ohne Leveling und Homing drucken. Ist allerdings allein schon wegen der 2 z-Spindeln wenig praktikabel, vom zu erwartenden Ergebnis der 1. Schicht ganz abgesehen.

Das Bed-Leveling (Code G29) ermittelt (mittels PINDA oder anderem Sensor) die Differenzen im Schaltpunkt über das gesamte Bett, also wie krumm das Bett ist. Das lässt sich (bei korrekter z-Kalibrierung und bereits korrekt gespeichertem Leveling-Mesh oder ganz geradem Bett) ohne Probleme überspringen.

This post was modified 4 weeks ago 2 times by Robin
If at first you don't succeed, skydiving is not for you....
Posted : 21/04/2021 1:57 pm
Christina liked
Robin
(@robin)
Estimable Member

@christina

Zur Frage: Die PINDA wird zum Drucken nicht benötigt, nur fürs Homing und fürs Leveling. Stromversorgt ist sie allerdings immer (und schaltet auch, juckt den Drucker nur nicht) und daher ein Abstöpseln wie Kai schon schrieb eine sehr gefährliche Idee...

If at first you don't succeed, skydiving is not for you....
Posted : 21/04/2021 2:07 pm
Christina liked
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member

@christina

Also am Sensordesign würde ich nichts ändern. Gerade das Meshbed Leveling bringt Vorteile zum Kompensieren von Z-Abweichungen der Druckplatte. Abweichungen können damit vermessen und anschl. entweder mechanisch oder bis zu einem gewissen Grad auch elektronisch korrigiert werden. Ausserdem wird der Sensor (Näherungsschalter) auch zum ermitteln des Z-Nullpunktes benötigt. Gut, da könnte man einen mechanischen Endschalter montieren ohne viel an der FW änern zu müssen. Das autom. Leveling bleibt dann natürlich auf der Strecke. Kann man natürlich alles machen, sehe ich aber eher als Downgrade.

Schöne Grüße,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 21/04/2021 6:24 pm
Christina liked
Christina
(@christina)
Active Member

Hallo nochmal,

nochmal vielen Dank für eure ausführlichen Antworten!

Das "Homing" ist wichtig, das stimmt! Ich habe ausprobiert "G80" aus dem gcode zu löschen und dann überspringt er tatsächlich die Kalibrierung. Deshalb, Robin, bin ich immer noch nicht ganz sicher, ob wir über zwei verschiedene Dinge sprechen oder sich die Kalibrierung im gcode regeln lässt. Als das habe ich ausprobiert, das funktioniert. Zumindest fährt er halt nicht mehr dieses 3 x 3 Gitter ab.

Karl, da hast du recht. Ich sollte vielleicht dazu sagen, dass ich damit forsche und deshalb meine Anwendung nicht ganz der eigentlichen Idee entspricht. Wie du sagst, werde ich jetzt wohl einen mechanischen Sensor einbauen, so ist der Drucker nicht verwirrt und ich bin den Strom/die Spannung da los.

Ihr habt mir sehr weitergeholfen, danke!

Posted : 23/04/2021 3:15 pm
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member

@christina

Dann viel Erfolg!
Falls Du zu Deinem Projekt etwas schreiben kannst, ist sowas für den ein oder anderen (mich eingeschlossen) immer Interessant was mit dem Drucker noch so angestellt wird. Die gesunde Portion Neugierde kommt da durch.....

Gruß Kai

Posted : 23/04/2021 4:33 pm
Robin
(@robin)
Estimable Member

@christina

Wir reden zwar vom gleichen, aber aneinander vorbei 🙂 Was Du als "Kalibrierung" bezeichnest, ist das Bedleveling ("diese 3x3 Gitter", siehe mein Post oben) und darauf kann man verzichten, was ich mit Kalibrierung meine ist die "z-height-calibration" und die macht man optimaler vor dem ersten Druck und die macht auch nicht der g-code, sondern sie wird vom LCD aus gemacht.

Das G80, was Du aus dem G-Code gelöscht hast, hat mit weder noch etwas zu tun: https://marlinfw.org/docs/gcode/G080.html

 

This post was modified 3 weeks ago 2 times by Robin
If at first you don't succeed, skydiving is not for you....
Posted : 23/04/2021 4:43 pm
Page 1 / 2
Share:

Please Login or Register