Notifications
Clear all

Kaltzug am MK3S  

  RSS
Ben
 Ben
(@ben-3)
Eminent Member
Kaltzug am MK3S

Hallo,

beim Kaltzug braucht man bekanntlich zwei gesunde Hände. Ich habe leider nur eine gesunde Hand. Die andere hat eine Spastische Lähmung und kann somit nicht eingesetzt werden.

Um dennoch einen Kaltzug ohne fremde Hilfe durchführen zu können, muss ich mir einen "Kaltzug Helfer" entwickeln, mit dem das Filament aus dem Extruder gerade heraus gezogen werden kann.

Meine ersten Gedanken gehen dahin, mit Hilfe der Ersatzteile vom MK3S einen Extruder zu konstruieren, an dem ein starker Motor angeschlossen wird. Man muss dann nur noch den Filamentstrang von unten einfädeln und den Motor laufen lassen. Mit Hilfe des Motors würde dann das Filament aus dem Hotend und dem Extruder herausgezogen werden.

Damit der Druckkopf infolge des Zugs nicht zu sehr in Mitleidenschaft gezogen wird, könnte eine Konstruktion den ganzen Druckkopf auf eine noch unbekannte Art fixieren bzw. in einer Position halten.

Der ganze "Kaltzug - Helfer" könnte man am stabilen Rahmen fest schrauben oder auf klemmen.

Damit der verwendete Kunststoff des "Kaltzug - Helfers" die Belastungen aushält muss dieser wahrscheinlich mit Polycarbonat gedruckt werden.

Der Motor selbst könnte mit Hilfe von einem "Raspberry Pi" kontrolliert werden, damit das Filament immer möglichst gleichmäßig herausgezogen wird.

Was haltet ihr davon? Es ist bisher nur ein erstes Gedankenkonstrukt. Gibt es womöglich einen vergleichbare Vorrichtung?

Best Answer by karl-herbert:

Ich würde es eher einfacher gestalten und eine Rahmen-Extruder Stütze basteln. Etwas zum Aufklemmen bzw. Schraubklemmen auf das Rahmenoberteil, welches den Extruderkopf beim Coldpull gegenstützt. Damit könnte man einhändig das Filament mit mässigem Krafteinsatz rausziehen ohne den Extruder mit der zweiten Hand festhalten zu müssen.

Schöne Grüße,

Karl

Posted : 19/09/2021 6:55 pm
Ben
 Ben
(@ben-3)
Eminent Member
Topic starter answered:
Nachtrag

Wenn man einen Schrittmotor einsetzt, könnte man z.B. diese Schaltung als Controller nehmen: https://iotdesignpro.com/projects/raspberry-pi-stepper-motor-control-through-a-webpage-using-flask

Posted : 19/09/2021 7:04 pm
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member
Kaltzug am MK3S

 

Posted by: @ben-3

Hallo,

beim Kaltzug braucht man bekanntlich zwei gesunde Hände. Ich habe leider nur eine gesunde Hand. Die andere hat eine Spastische Lähmung und kann somit nicht eingesetzt werden.

Um dennoch einen Kaltzug ohne fremde Hilfe durchführen zu können, muss ich mir einen "Kaltzug Helfer" entwickeln, mit dem das Filament aus dem Extruder gerade heraus gezogen werden kann.

Meine ersten Gedanken gehen dahin, mit Hilfe der Ersatzteile vom MK3S einen Extruder zu konstruieren, an dem ein starker Motor angeschlossen wird. Man muss dann nur noch den Filamentstrang von unten einfädeln und den Motor laufen lassen. Mit Hilfe des Motors würde dann das Filament aus dem Hotend und dem Extruder herausgezogen werden.

Damit der Druckkopf infolge des Zugs nicht zu sehr in Mitleidenschaft gezogen wird, könnte eine Konstruktion den ganzen Druckkopf auf eine noch unbekannte Art fixieren bzw. in einer Position halten.

Der ganze "Kaltzug - Helfer" könnte man am stabilen Rahmen fest schrauben oder auf klemmen.

Damit der verwendete Kunststoff des "Kaltzug - Helfers" die Belastungen aushält muss dieser wahrscheinlich mit Polycarbonat gedruckt werden.

Der Motor selbst könnte mit Hilfe von einem "Raspberry Pi" kontrolliert werden, damit das Filament immer möglichst gleichmäßig herausgezogen wird.

Was haltet ihr davon? Es ist bisher nur ein erstes Gedankenkonstrukt. Gibt es womöglich einen vergleichbare Vorrichtung?

Hallo Ben,

ich befinde mich zwar in der glücklichen Lage beide Hände nutzen zu können, führe den ColdPull aber trotzdem immer einhändig aus.
Bislang (seit ca. 4 Jahren) funktioniert das ohne jeglichen Probleme.
Was hindert dich denn daran das auch so zu machen? Möglicherweise verstehe ich Dein Problem ja auch nicht richtig.
Im Grunde genommen musst Du doch nur die Extruderschraube lösen, auf passende Temperatur aufheizen bzw. abkühlen, und dann beherzt am Filament ziehen.

Gruß Kai

nec aspera terrent...
Posted : 19/09/2021 9:06 pm
Clemens M.
(@clemens-m)
Prominent Member
Vielleicht würde ein kurzes Filmchen dabei helfen

Hallo Kai,

vielleicht kannst Du ja ein kurzes Filmchen davon machen, wie Dir das mit einer Hand gelingt. Vielleicht erspart dass dann ganz viel Arbeit mit der Konstruktion und Fertigung einer "Vorrichtung für den Coldpull". Ich hab da noch nie so darüber nachgedacht, aber ich glaube ich verwende auch immer eher 2 Hände.

Ich werde das jedenfalls einmal genau beobachten wie es wirklich ist.

lg, Clemens

Posted : 19/09/2021 9:12 pm
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member
Kaltzug am MK3S

Hallo Clemens,

ein Video davon wie ich mit einer Hand das Filament nach oben aus dem Extruder ziehe? Im Ernst?
Ich lasse das Filament (bei Prusament PLA auf 90°) abkühlen und ziehe es dann aus dem Extruder.
Ich verwende dafür zwei Finger der rechten Hand. Aber ich denke links sollte auch funktionieren.
Ich schau mal ob ich noch ein Bild vom Ergebnis habe.
Aber nur das ich das nicht falsch verstehe, es geht um einen Standard MK3s, oder?

Gruß Kai

nec aspera terrent...
Posted : 19/09/2021 9:20 pm
Clemens M.
(@clemens-m)
Prominent Member
Ich weiß, das klingt doof

Aber ich ziehe nicht einfach nur am Filament, weil der Drucker so eine weiche Angelegenheit ist (wenig Steifigkeit in allen Teilen), sonder würde dabei noch irgendwie mit dem Daumen gegen den Extruder drücken, damit der Zug nicht komplett in den Drucker eingeleitet wird, sondern über den Daumen am Extruder abgefangen wird. Ist gar nicht so einfach zu beschreiben - da machte ein Bild oder ein Filmchen schon Sinn.

lg, Clemens

Posted : 19/09/2021 9:24 pm
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member
Nee, alles gut. Der Einwand ist berechtigt.

Ah, jetzt verstehe ich was Du meinst.
Ich zupfe aber tatsächlich nur am Filament.
Ich stütze den Extruder nicht dabei ab.
Ich bin aber bei Dir, generell macht das sicher Sinn den Extruder angemessen zu fixieren.
Allerdings bewegt der sich nahezu gar nicht dabei.
Und nen ColdPull mache ich fast bei jedem Filamentwechsel.

LG Kai

nec aspera terrent...
Posted : 19/09/2021 9:31 pm
Clemens M.
(@clemens-m)
Prominent Member
Ich bin da irgendwie eine faule Sau

Ich mache eigentlich nie einen ColdPull und bin bis jetzt eigentlich von den Folgen einer verstopften / teilweise verstopften Düse verschont geblieben. Aber ab und an mach ich auch einen - zumindest so oft, dass ich beim nächsten mal noch weiß wie das geht. 😉

lg, Clemens

Posted : 19/09/2021 9:34 pm
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member
Kaltzug am MK3S

Ja, ich weiß auch nicht ob das immer so notwendig ist.
Allerdings habe ich seit mittlerweile bestimmt 2 Jahren die gleiche Messingdüse drin und hatte auch noch keine Verstopfung oder ähnliches.
Und das auch bei mehreren Kilometern Filament pro Jahr.
Ich will schon seit einem Jahr wieder die gehärtete Stahldüse einbauen die in der Schublade liegt, komme abe einfach nicht dazu.
Selbst das XT-CF20 drucke ich zwischendurch mit der Messingdüse.
Die Düse sieht aber zugegebenerweise nicht mehr besonders gut aus. 😆 
Für den Hebst habe ich aber eine "große Inspektion" auf dem Plan stehen.
Da werde ich sicherlich einige Teile vorsorglich tauschen.

nec aspera terrent...
Posted : 19/09/2021 9:39 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Kaltzug am MK3S

Ich würde es eher einfacher gestalten und eine Rahmen-Extruder Stütze basteln. Etwas zum Aufklemmen bzw. Schraubklemmen auf das Rahmenoberteil, welches den Extruderkopf beim Coldpull gegenstützt. Damit könnte man einhändig das Filament mit mässigem Krafteinsatz rausziehen ohne den Extruder mit der zweiten Hand festhalten zu müssen.

Schöne Grüße,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 19/09/2021 9:46 pm
Ben
 Ben
(@ben-3)
Eminent Member
Topic starter answered:
Re: Kaltzug am MK3S

Hallo zusammen,

vielen Dank für so viel Feedback. 

In der offiziellen Dokumentation wird beim Kaltzug empfohlen, den Extruder mit einer Hand herunter zu drücken, und mit der anderen Hand möglichst gleichmäßig das Filament herauszuziehen. Selbst beim Chat wissen die Leute keine andere Art, um einen Kaltzug durchführen zu können.

Ich würde es eher einfacher gestalten und eine Rahmen-Extruder Stütze basteln.

Die Idee von Karl-herbert ist gut. Darauf bin ich noch gar nicht gekommen.

Posted : 19/09/2021 11:12 pm
Ben
 Ben
(@ben-3)
Eminent Member
Topic starter answered:
Nachtrag

Musste in letzter Zeit einen PTFE-Schlauch im Druckkopf austauschen. Hier muss ja der schwarze Kragen heruntergedrückt gehalten werden, während dessen mit der anderen Hand der PTFE-Schlauch herausgezogen werden muss. Hier habe ich mit der einen Hand den schwarzen Kragen herunter gedrückt und den PTFE-Schlauch in meinen Mund genommen und darauf etwas drauf gebissen und diesen so heraus gezogen. Auf diese Art geht es relativ leicht.

Bei der Hotend-Düse habe ich hingegen noch keine Lösung, wie man diese wechseln soll. Hier muss ja die Düse auf  Temperatur gebracht werden. Mit einer Zange mit der Hotend festgehalten werden, und die heiße Düse heraus gedreht werden.

Bei einem der vielen 3D Objekt-Webseiten habe ich eine Vorrichtung gefunden, wo jemand einen Adapter designt hat, der ganz genau auf den Hotend passt. Aber auch hier braucht man zwei Hände, um die Düse lösen zu können.

Eine neue Düse muss ja mit 2,5 Nm festgezogen werden, damit kein flüssiges Filament in das Gewinde gedrückt werden kann.

Hat hier jemand auch eine geniale Idee, wie das mit einer Hand gelöst werden kann?

Mir fällt nur da nur eine Teillösung ein:

Mit einem elektrischen Schrauber kann eine Düse fest gedreht oder auch gelöst werden. Soweit so gut. Aber wie das Hotend fixiert werden kann, weiß ich noch nicht. Auch weiß ich nicht, wie die geforderten 2,5 Nm erreicht werden können. Der elektrische Schrauber hat zwar eine Drehmoment-Regelung, jedoch kann hier nicht abgeleitet werden, wieviel Nm eine Einstellung entspricht.

Posted : 19/09/2021 11:45 pm
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member
Düse wechseln

Oha, das ist sicherlich kompliziert wenn Dir nur eine Hand zur Verfügung steht.
Sicherlich lösbar, aber besonders in dem Bereich ist nicht besonders viel Platz für eine Haltevorrichtung.
Hier wird es mit Hilfsmitteln sicherlich nicht ganz einfach.
Besonders da das Hotende in dem Bereich ja sehr warm ist während des Wechsels.
Da muss das Haltewerkzeug für einen "längeren" Zeitraum hohe Temperaturen aushalten.
Mit beiden Händen dauert das Ausschrauben ja nur Sekunden.
Möglicherweise könnte man das Haltewerkzeug von Karl entsprechend anpassen um es z.B. in der unteren Führungswelle des Extruders einzuhängen. Wichtig ist halt nur das hier ein Material zum Einsatz kommt das der Temperatur stand hält.

Viele Grüße
Kai

nec aspera terrent...
Posted : 20/09/2021 8:28 am
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Nachtrag

Was den Düsenwechsel betrifft - ich habe hier im Forum einmal ein hilfreiches Tool gesehen und auch wieder gefunden: https://www.prusaprinters.org/de/prints/41652-heatblock-clamp-for-nozle-change-mk3s

Vielleicht kannst Du so etwas bauen und es hilft Dir weiter. Dafür benötigst Du auch keinen teuren hitzefesten PEEK Einsatz.

Schöne Grüße

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 20/09/2021 12:08 pm
Ben
 Ben
(@ben-3)
Eminent Member
Topic starter answered:
Düsenwechsel - einfach gemacht

Was den Düsenwechsel betrifft - ich habe hier im Forum einmal ein hilfreiches Tool gesehen und auch wieder gefunden: https://www.prusaprinters.org/de/prints/41652-heatblock-clamp-for-nozle-change-mk3s

Vielleicht kannst Du so etwas bauen und es hilft Dir weiter. Dafür benötigst Du auch keinen teuren hitzefesten PEEK Einsatz.

Das ist genau das richtige. Es hält den Hotend in Stellung und man kann mit einer Hand die Düse herausdrehen bzw. wieder fest anziehen.

Das ist einfach genial ! Vielen Dank für den Tip.

 

Posted : 20/09/2021 1:51 pm
Ben
 Ben
(@ben-3)
Eminent Member
Topic starter answered:
RE: Kaltzug-Vorrichtung

Hallo,

zwischenzeitlich ist ein erstes Modell vom Druckkopf-Fixierer für den Kaltzug erstellt worden.

Mit dieser Vorrichtung ist es mir möglich, ohne fremde Hilfe einen Kaltzug durchzuführen. Im Foto ist auch das herausgezogene Filament zu sehen.

Kaltzug-Druckkopf-Fixierer

Die Vorritung erfüllt seinen Zweck, jedoch könnte die Verbindung noch etwas anders gestaltet werden. Bei diesem Modell sind ursprünglich zwei Schrauben vorgesehen. Auf dem Foto ist zu sehen, dass nur eine Schraube verwendet wurde. Hintergrund: Wenn beide Schrauben verwendet werden, kann die Vorrichtung nicht mehr über den Druckkopf geschoben werden. Mit einer Schraube kann das untere Teil leicht verdreht werden und dabei den Druckkopf in die Mangel genommen werden :-).

Es kann an dieser Stelle keine STl-Datei bereitgestellt werden. Falls jemand daran interessiert ist, kann sich derjenige gerne melden.

Posted : 27/09/2021 2:37 pm
Ben
 Ben
(@ben-3)
Eminent Member
Topic starter answered:
Druckkopf-Filamentführung

Nachtrag:

Falls sich jemand wundert, was das orange Teil oben auf dem Druckkopf ist: Das ist e ine Filamentzuführung mit Führung.

Die Filamentrollen sind alle im Schank oberhalb vom Drucker und werden durch ein Loch in den Druckerraum geführt. Ohne die Führung würde das Filament irgendwann abknicken. Mit der Führung treten keine Probleme auf.

Posted : 27/09/2021 2:49 pm
Share: