Druck löst sich / klebt an der Düse  

  RSS
Dave
 Dave
(@dave-13)
Active Member

Hallo zusammen,

ich besitze seit 3 Wochen einen Prusa MK3S. Alles lief bisher problemlos. Jedoch fängt der Drucker seit ein paar Tagen an zu "spinnen". Der Druck löst sich, manchmal aber der ersten Schicht, manchmal erst in der Mitte, manchmal kommt kein Filament heraus (habe das mit dem Kaltzug fixen können). Habe hier schon einige Tipps gelesen. Ich habe das Heizbett gründlichst gereinigt, und es von 60° auf 80° erhitzt. Über den Prusaslicer habe ich angegeben, dass die erste Schicht langsamer gedruckt werden soll. Bei dem Filament handelt es sich nur um PLA. Einmal von Prusa und eins noch von Geetech. Beim Druck selbst habe ich alles noch mal neu kalibrieren lassen. Jede Achse, jeden Gurt, Jedes Bett (auf die "erste Schicht" bezogen).

Wenn ich einen größeren Druck mache, also die Side Box zb, läuft dieser reibungslos ab.  Erst wenn ich beginne eine eine kleinere erste Schicht mache, beginnt das Filament an an der Düse hängen zu bleiben. Daher habe ich diese ausgebaut und einmal gereinigt. Daraufhin wurde ein Druck mit einem anderen Filament durchgeführt. Das Ergebnis: fast keine Veränderung. Die Drucke enden teilweise mittig mit einer schwarzen Verklumpung (siehe Bilder). Manchmal hängt der komplett an der  düse, während diese schon mehrere cm über dem Bett arbeitet. Ich habe bereits alle Tips aus diesem Forum gelesen und angewandt, ohne Richtige Wirkung. Das Drucken bereit mir ein Freude, die ich nicht einfach weggeben möchte. 

Weiß Jemand vielleicht was ich ändern könnte?

This topic was modified 3 months ago by Dave
Posted : 19/11/2020 8:43 pm
RS
 RS
(@rs-2)
Estimable Member

Moin, spontane Idee:

Düse schon zum testen getauscht ?

PID Kalibrierung ?

Gruss aus dem Norden ?

Posted : 20/11/2020 8:26 am
Dave liked
Dave
 Dave
(@dave-13)
Active Member

@torben

Ja. PID wurde ebenfalls kalibriert.

Eine neue Düse aus dem Prusashop benutz ich ebenfalls.

Posted : 20/11/2020 8:28 am
RS
 RS
(@rs-2)
Estimable Member

@Dave 

Ok 🙁

Hält die Schicht beim „erste Schicht“ einstellen .

Posted : 20/11/2020 9:15 am
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member

@dave-13

Könntest Du bitte ein Bild Deiner "Firtst LAyer Calibration" einstellen?

Nur damit wir sehen wo Du damit stehst.

Posted : 20/11/2020 11:07 am
Dave
 Dave
(@dave-13)
Active Member

Danke für die schnellen Antworten.
Ich habe mal ein Bild davon gemacht. befindet sich weiter unten.

Was mir weiterhin aufgefallen ist, dass die erste Schicht zwar richtig sitzt, sich aber an einer Stelle etwas aufklappt. Sobald der Extruder dann in die nähe kommt und das hochstehende Teil berührt, knackt es etwas uns klappt es dann so sehr um, dass der ganze Druck ruiniert ist. Habe ebenfalls ein Bild davon gemacht, als ich kurz danach abgebrochen habe.

 

Posted : 20/11/2020 11:29 am
Ineal
(@ineal)
Trusted Member

also ich bin totaler einsteiger, aber aus meiner sicht:
mit was reinigst du dein druckbett? mit Isopropanol (99%) oder mit etwas anderem
und wie dick ist dein first Layer wirklich, also messchieber raus und Dicke messen. für mich sieht das eher nach 0,4mm aus als nach der gewollten 0,2mm, und ja ich beziehe mich nur auf das was ich auf dem ersten Bild erkennen kann
wobei wenn ich mir die erste linie auf dem kalibrierbild anschaue, da stimmt doch etwas mit dem extruder nicht, und wenn nur die zahnrädchen zugefahren sind. nichts, ne dicke wurst und dann plötzlich normal.

Posted : 20/11/2020 8:55 pm
Dave liked
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member

@dave-13

Ich fürchte Du bist evtl. nen Hauch zu niedrig. Die Ränder an der Fläche sehen recht ausgefranst aus.
Der Anfang ist normal, da wird immer erst ein wenig stärker extrudiert.
Aber nochmal zur Reinigung, Iospropanol reicht da nicht aus. Damit kannst Du nachwischen, aber nicht ordentlich reinigen.
Für die Reinigung bietet sich fettlösendes, nicht rückfettendes Spülmittel an.
Ordentlich spülen und anschließend fusselfrei trocknen. Dann klappt auch normalerweise mit der Haftung besser.

 

Posted : 20/11/2020 10:50 pm
Dave liked
Dave
 Dave
(@dave-13)
Active Member

@ineal @kairo

Ich habe soeben eine Dicke von 0,2 bis 0,26 gemessen. Denke also, dass es nicht daran liegen sollte. Zur Reinigung: Ich habe bisher immer nur Fensterreiniger benutzt, danach ist das Bett perfekt fettfrei und wenn ich mit meinem Finger am Rand die Haftung teste, scheint die mir auch optimal zu sein.

Was neues zu meinem Druck: habe wieder mal einen Druck versucht. Nachdem die erst Layer saß, habe ich den Raum verlassen. Als ich später zurück kam, war der Druck unter meinem Bett gelegen und der Extruser hat schön Filament "in die Luft gebaut". Habe mal ein Bild von dem Druck gemacht. Dieses verhalten weiderholt sich immer wieder. Hier sieht man wieder wie eine kleine Verklumpung am Rand hängt. Mir ist es ein Rätsel wieso es mitten drin passiert....

This post was modified 3 months ago by Dave
Posted : 21/11/2020 10:06 am
RS
 RS
(@rs-2)
Estimable Member

@dave-13

Moin, ich kann mich nur den Vorrednern anschließen !

Spülmittel nicht fettend und ruhig einen groben Schwamm benutzen.

Gerade bei der  Struktur Platte, denkt man Sie sei fettfrei aber bei mir hilft oft nur das mit Spüli. Besonders bei ASA reicht ISO meist nicht.

Posted : 21/11/2020 7:59 pm
Dave
 Dave
(@dave-13)
Active Member

Update: Habe das Bett etwas wärmer eingestellt. Die erst Schicht klappt nun. Aber aus irgendeinem Grund Verstopft die Düse immer wieder. Egal bei welchem Hersteller oder Temperatur. Ich habe nur das typische Anzeichen dass der Motor knackt und unten nichts heraus kommt. Ich mach dann jedes Mal den Kaltzug, der auch das Problem behebt. Zusätzlich steche ich die düse frei. Wenn ich dann etwas drucke geht es ca. 1 Stunde gut. Danach ist die Düse wieder zu...

Habe dazu auch einiges gelesen, aber nicht was mir weiter helfen würde.

Posted : 23/11/2020 4:38 pm
wapjoe
(@wapjoe)
Trusted Member

Eventuell wird der Extrudermotor zu warm, dann weicht das PLA auf und wird nicht mehr weiter transportiert.

Mit welcher Temp druckst du?

Du druckst PLA, passiert es auch mit der glatten Auflage?

Posted : 25/11/2020 10:04 am
Share:

Please Login or Register