1. Schicht von Supports mit Prusa-Slicer  

  RSS
hoeni
(@hoeni)
Active Member

Hallo,

bisher hatte ich immer Simplify3D zum Slicen (damals für meinen Anycubic Mega S) benutzt. Für meinem neuen MK3/S+ (seit 2 Monaten) habe ich gleich den Prusa Slicer benutzt (nachdem bei S3D ja ohnehin keine Entwicklung mehr sichtbar ist 🙁 ) und war bisher eigentlich ganz angetan von manchen Features. Und natürlich von den mitgelieferten, passenden Profilen, mit denen ich bisher ausschließlich gute Druckergebnisse hatte, ohne weiteres Tuning. Das hat mich bei S3D damals etliche Wochen gekostet, bis ich einigermassen gute Profile selbst erstellt hatte.

Was allerdings eine totale Katastrophe ist, sind die Supports. Wie man es schafft, sie überhaupt vom Objekt wieder lösen zu können, habe ich dank diesem Tipp hinbekommen. Was mich aber jetzt in die Verzweiflung treibt, sind diese Serpentinen, die er als erstes auf die Platte druckt. Häufig gehen die nur so kurz hin und her, dass sie überhaupt nicht richtig an der Platte haften. Die längeren gehen meistens einigermaßen. Ich habe schon die Platte mehrfach gesäubert (Spüliwasser, kalt mit IPA) und auch mal versucht höher oder tiefer als die sonst optimale Z-Position zu gehen, alles ohne Erfolg.

1st Layer

Was ich mich jetzt frage:

  • Welchen Zweck sollen die Dinger überhaupt erfüllen? Bei S3D wurden die Supports einfach direkt auf die Platte gedruckt, in 95% ohne Probleme. Falls es doch mal problematisch war, konnte man einfach ein Layer hoch massive Fläche dran drucken lassen, dann ging es immer
  • Ich finde nichts, wie ich das ausschalten könnte, bin ich blind, oder geht das wirklich nicht?
  • Kann man als Workaround im Prusa Slicer eine feste, ein paar Layer dicke Platte zum Abbrechen drunter drucken? (In S3D hiess das glaube ich "Raft", aber darunter versteht der Prusa Slicer offenbar etwas anderes)
  • Was habe ich sonst noch für Optionen, an die ich noch nicht gedacht habe? 🙃

Ich habe schon überlegt, ob ich für diese Fälle dann nicht doch wieder zu S3D greifen soll, aber dann muss ich halt erstmal von Null wieder anfangen mit den Profilen, da hab ich irgendwie so gar nicht Lust drauf...

Habt Ihr noch Ideen für mich?

Gruß, Tobi

(MK3/S+ / Raspi4 Octopi / Anycubic Mega S)
Believing this statement will make you happier!...
Posted : 02/04/2021 6:53 pm
DPJoAn24
(@dpjoan24)
Eminent Member

Moin

Der Zweck ist Materialersparnis und Flächen kann man auch dran drucken. Entweder Umhüllung der Stützen oder ein Flachen Cubus oder Zylinder einfügen.

Das kann man nicht ausschalten.

Einfach Raft einschalten. Steht unter Stützmaterial. Die wird aber nur unter dem Objekt erzeugt. Unter den Stützen nur falls das Objekt sehr ausladend ist.

Zur Not wenn garnichts mehr geht das kalte Druckbett mit Aceton abwischen. Ein wenig Klebestift drauf verteilen und dann mit Iso 99% sauber verteilen soll auch helfen. Habe ich noch nicht probiert.

Posted : 02/04/2021 8:56 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
Posted by: @hoeni

Die Funktion Raft einfügen findest Du im Slicer unter den Druckeinstellungen - Stützmaterial:

This post was modified 3 months ago by karl-herbert
Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 02/04/2021 11:22 pm
hoeni
(@hoeni)
Active Member

Danke erstmal für die Antworten.

Ich sehe nicht so recht, wo das Material spart, denn das verbraucht ja mehr, als die Supports einfach direkt auf die Platte zu drucken...

Ja, dass es eine Funktion bei PrusaSlicer gibt, die "Raft" heisst habe ich schon bemerkt, die tut nur etwas anderes, nämlich an die Oberseite der Supports eine Schicht zu drucken. Das was ich bräuchte, wäre eine Fläche, die unter die Supports direkt auf die Druckplatte gedruckt wird und dementsprechend gut haftet. Auf der würde dann vermutlich auch das nicht abschaltbare, kleinteilige Gewusel haften, dass sich hier immer von der Platte löst.

Ich könnte tatsächlich selbst einen Zylinder drunter einfügen, das Objekt müsste ich dann dementsprechend anheben. Problem ist dann aber, dass ich bei diesem Objekt darauf angewiesen bin, ausschließlich die Supports von der Platte aus zu aktivieren, nicht die innerhalb des Objekts. Das würde natürlich nicht funktionieren. Also fange ich dann mühsam an mit Paint-On Supports usw... Puhhh. Vielleicht denke ich doch nochmal darüber nach, mir Profile für S3D zu bauen...

Weiß jemand, wie so die Response auf Issues beim Prusa Slicer ist? Lohnt sich die Mühe, da ein Ticket zu erstellen mit dem Wunsch, das abschaltbar zu stellen, schaut sich die jemand an?

 

Gruß Tobi

(MK3/S+ / Raspi4 Octopi / Anycubic Mega S)
Believing this statement will make you happier!...
Posted : 03/04/2021 11:04 am
Share:

Please Login or Register