Praktischer Test.: Wechsel von Prusa auf Misumi Wellen / Rod und Misumi Lager / Bearing
 

Praktischer Test.: Wechsel von Prusa auf Misumi Wellen / Rod und Misumi Lager / Bearing  

Page 7 / 8
  RSS
Richard Alpert
(@richard-alpert)
Eminent Member
Posted by: @projektc

Wer Misumi Lager will, kann sich gerne melden.
Defekt sind keine, aber von den 11 Stück laufen ca 7 bis 8 Super und bei den anderen halt zu viel Fett.

Denkst du nicht, das du die Lager wieder brauchbar hinbekommst? Ich werde jetzt meine in Iso (99%) einlegen und so gut es geht entfetten. Hab ja Zeit bis die Wellen kommen....

Prusa MK3s /wFilamentSensor /wSuperPINDA
Prusa Mini /wFilamentSensor /wSuperPINDA
MMU2S (nicht in Betrieb)...
Posted : 12/02/2021 12:22 pm
ProjektC
(@projektc)
Honorable Member

Ich habe das damals mit vielen ausprobiert.

ISO, WD40 usw ....
Was ich damals an kosten zum reinigen mit Bürsten usw gekauft habe, hätte ich auch neue kaufen können 🙂

Glaube Karl oder jemand anders meinte, das es dafür so Waschmaschinenen Teile gibt.
Glaube ohne direkte Bewegung usw wird das schwierig.
Rein vom einlegen und abwarten passiert da nichts.
Ich glaube mit viel viel Arbeit ist das möglich, aber ob sich das rechtfertigt ?
Zum Glück laufen ja 2/3 davon gut 😉

Posted : 12/02/2021 12:41 pm
Richard Alpert
(@richard-alpert)
Eminent Member

Ja, du hast recht. Da gibt es eigentlich entsprechende Maschinen dafür. Ich habe die Lager jetzt im Iso-Bad und ich kann sehen das sich das Fett eher versteift als das es sich etwas löst, da wird eine vernünftige Reinigung wohl kaum bis unmöglich, vermutlich kullern mir dann die Kugeln noch raus.

Denke ich kicke die auch in die Mülltonne und hole entweder neue, oder ich probiere mal die IGUS Lager aus.

Prusa MK3s /wFilamentSensor /wSuperPINDA
Prusa Mini /wFilamentSensor /wSuperPINDA
MMU2S (nicht in Betrieb)...
Posted : 12/02/2021 1:15 pm
Manfred
(@manfred)
Reputable Member
Posted by: @richard-alpert

Ja, du hast recht. Da gibt es eigentlich entsprechende Maschinen dafür. Ich habe die Lager jetzt im Iso-Bad und ich kann sehen das sich das Fett eher versteift als das es sich etwas löst, da wird eine vernünftige Reinigung wohl kaum bis unmöglich, vermutlich kullern mir dann die Kugeln noch raus.

Denke ich kicke die auch in die Mülltonne und hole entweder neue, oder ich probiere mal die IGUS Lager aus.

brauchst du nicht wegwerfen. Lege sie in Iso ein und blase sie jede Stunde mit Pressluft leicht aus. Ich hab das erst gemacht. Am Anfang sieht es wirklich so aus als ob das Fett sich richtig zwischen den Kugeln verklebt aber nach 4-5 Stunden in Iso und dazwischen mehrmals ausblasen hat geholfen. Werden wie neu.

Man kann Dir den Weg weisen, aber gehen musst du ihn selbst - happy Printing :-)...
Posted : 12/02/2021 1:27 pm
Richard Alpert
(@richard-alpert)
Eminent Member

Hallo Manfred, danke für den Hinweis. Ich hab jetzt zwar nochmal die Lager bestellt, aber ich versuche es mal trotzdem mit deiner Methode. Schon klar das man die Druckluft vielleicht nicht unbeding in die Kugelbahn halten sollte, aber ist trotzdem das Risiko nicht hoch Kugeln raus zu blasen?

Ich teste mal und berichte. Wenn es klappt, schicke ich entweder die Lager zurück kauf was anderes dort, oder hab dann halt nochmal 10 in Reserve. Gut eingelegt und konserviert sind sie ja.... 😀 

Prusa MK3s /wFilamentSensor /wSuperPINDA
Prusa Mini /wFilamentSensor /wSuperPINDA
MMU2S (nicht in Betrieb)...
Posted : 12/02/2021 1:40 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member

@richard-alpert

Die Z-Spindel brauchen normalerweise keine zusätzliche Schmierung, da die Trapezmuttern aus POM gefertigt und selbstschmierend sind. Wenn Du diese dennoch unterstützen willst, würde ich ein Schmiermittel auf PTFE Basis verwenden.

Die Thematik Linearlager, Reinigung, Schmierung habe ich schon mehrfach (auch an Prusa) weitergeleitet, da das Vorgehen nach der Anleitung (Korrosionsschutzmittel als Schmierung - keine Reinigung und Fettschmierung) vielen zum Verhängnis wurde (defekte Lager und Führungswellen). Viele Lager werden/wurden ab Werk nur mit Korrosionsschutz versehen, was für eine Schmierung in diesem Bereich absolut nicht ausreichend ist -> Ergebnis = extrem schnell verschleißende Führungskomponenten.

Ich hoffe, dass in Zukunft nur mehr saubere und vorgefettete Einheiten ausgeliefert werden (sehr zum Vorteil der Kundschaft).

 
Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 12/02/2021 1:50 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member

Wenn keine Waschanlage verfügbar ist mache ich das immer wie folgt:

Die verharzten, verschmutzten oder überfetteten Linearlager würde ich mit Waschbenzin reinigen. Etwas Waschbenzin in ein sauberes Marmeladeglas geben, das Lager (besser einzeln) einlegen, einwirken lassen und gelegentlich kräftig schütteln. Denselben Vorgang wiederhole ich in einem separaten, kleinen verschließbaren Behälter mit einem fettlösenden Spülmittel und entkalktem Warmwasser. Sofort dannach im Dehydrator o.Ä. bei 50 Grad C. trocknen. Dannach sollten die Dinger wieder sauber glänzen. Pressluft verwende ich zum Reinigen von Kugellagern nie, da die Gefahr besteht, dass man möglicherweise Fremdpartikel reinpustet oder die eine oder andere Kugel sich verabschiedet.

Wie reinigt Ihr (weitere LeserInnen) Eure Lager?

 
This post was modified 2 months ago by karl-herbert
Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 12/02/2021 2:55 pm
ProjektC
(@projektc)
Honorable Member

@richard-alpert

Für die Z Achse kannst du aber ohne Probleme die Alu Igus Lager nutzen.
da muss nichts neu gedruckt oder angepasst werden.
Da auf der Z Achse kein Speed ist sondern alles nur extrem kurz immer nur rauf geht, ist da keine Reibung oder Hitze.
Da sind die normalen Lager eigentlich überlfüssig.
Da sollte Prusa eigentlich generell Alu Igus Lager benutzen.
Im Grunde keine Wartung, absolut leise und im Grunde kann da auch nichts schief gehen oder verklemmen.

Posted : 12/02/2021 3:42 pm
ProjektC
(@projektc)
Honorable Member

https://www.dropbox.com/s/r8k9j2oc952irjf/VID_20210212_164723.mp4?dl=0

Von der Lautstärke her
Das was so dröhnt sind die Lüfter 😉

This post was modified 2 months ago by ProjektC
Posted : 12/02/2021 4:01 pm
Max Distortion
(@max-distortion)
Honorable Member

@projektc

Ahhhhhh, ein Genuss für die Ohren. So schön leise 👍

Posted : 12/02/2021 4:34 pm
Manfred
(@manfred)
Reputable Member
Posted by: @richard-alpert

Hallo Manfred, danke für den Hinweis. Ich hab jetzt zwar nochmal die Lager bestellt, aber ich versuche es mal trotzdem mit deiner Methode. Schon klar das man die Druckluft vielleicht nicht unbeding in die Kugelbahn halten sollte, aber ist trotzdem das Risiko nicht hoch Kugeln raus zu blasen?

Ich teste mal und berichte. Wenn es klappt, schicke ich entweder die Lager zurück kauf was anderes dort, oder hab dann halt nochmal 10 in Reserve. Gut eingelegt und konserviert sind sie ja.... 😀 

Pressluft war vl etwas übertrieben, ich hab hier "Air Duster" also so kleine Druckluft-Dosen, womit man normal seine Tastatur ausblasen kann. Natürlich darf man da nicht mit 8 bar reinblasen, sonst fliegen die Kugeln davon... schön mit Gefühl 😉 Bezüglich Verunreinigung der Druckluft... das gibt es bei mir nicht, da sind einige Filter nach dem Druckluftbehälter und es ist auch keine Feuchtigkeit im System (Kondensattrockner) 😀 Ich weiß, hat nicht jeder zu Hause aber ich denke wenn vorne Wasser oder Schmutz rauskommt, wird Keiner Lager damit ausblasen ^^

Man kann Dir den Weg weisen, aber gehen musst du ihn selbst - happy Printing :-)...
Posted : 12/02/2021 5:07 pm
Richard Alpert
(@richard-alpert)
Eminent Member

Ich habe jetzt die Nacht damit verbracht das Fett aus den neuen Lagern zu "popeln" und der Erfolg ist gelinde gesagt, suboptimal. Es bleibt einfach zuviel in den Schmiertaschen an die ich so nicht herankomme.Ich frage mich, ob ich nicht auch schon das falsche Fett verwendet habe, weil es mir inzwischen doch recht zäh erscheint für ein so kleines Lager. Selbst aus der Tube heraus erscheint mir doch sehr fest, wenn ich mir das Radlagerfett aus der Kartusche in der Garage anschaue, selbst das ist etwas "schlotziger".

Es ist dieses Fett von SKF:

https://www.skf.com/de/products/lubrication-management/lubricants/general-purpose-nlgi2

Welches Fett verwendet Ihr, welches die Misumi Anforderung von Lithium-Seifen Basis erfüllt?

Ich werde die Lager nun vor meine Tastatur legen, damit ich mich jedesmal darüber ärgern kann nicht auf mein Bauchgefühl gehört zu haben.

Schönen Sonntag euch.

Prusa MK3s /wFilamentSensor /wSuperPINDA
Prusa Mini /wFilamentSensor /wSuperPINDA
MMU2S (nicht in Betrieb)...
Posted : 14/02/2021 2:32 pm
ProjektC
(@projektc)
Honorable Member

Bei Misumi Lager fand ich das sehr gut

https://zaribo.com/rods-bearings/130-super-lube-grease-3oz.html

 

Posted : 14/02/2021 3:59 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member

@richard-alpert

Welches Fett verwendet Ihr, welches die Misumi Anforderung von Lithium-Seifen Basis erfüllt?

Ich suche nach einem Vertrieb in Europa und würde dieses hier empfehlen: https://addinol.oilfinder.net/produkt-finder/produkte/addinol-ep-mehrbereichsfett-lm-1-ep

Die 400 Gramm Kartuschen sind nicht leicht erhältlich. Ich habe hier mal nachgefragt und warte noch auf eine Antwort: https://schmierstoffe-dm.de/product/addinol-ep-mehrbereichsfett-lm-1-ep/

Eventuell auch dieses hier: https://oelluxx24.de/schmierfett/mehrzweckfette/renolit-duraplex-ep-1

 

 
Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 14/02/2021 5:00 pm
Richard Alpert
(@richard-alpert)
Eminent Member

So liebe Freunde,

wie schon zuvor geschrieben, war die erste "Charge" LMU8 Lager mit meiner Schmierung verhunzt worden. Viel hilft halt doch nicht immer viel. Das befreien der Lager von dem Fett war so gut wie nicht möglich und da ich leider immer etwas zu übertriebener Perfektion neige habe ich neue Lager bestellt, neue Misumi Linearführungen und als Fett diesesmal das SuperLube auserkoren.

Die neuen Lager im Iso-Bad (99%) für ca eine halbe Stunde gebadet und dann noch mal eine Runde im frischen Iso um zu sehen ob da noch viel raus kommt, was nicht der Fall war.

Dann die Lager getrocknet und dann mit dem Schmieraufsatz auf die SuperLube Tube.

Diesesmal aber nicht wie ein Ochse das Fett brutal reingepresst sondern Sachte und dann das Lager um 180° gedreht und das gleiche nochmal. Sachte und wenig kam mir irgendwie richtiger vor. Anschließend mit einem Zahnstocher jede Kugelbahn einmal durchbewegt, so das schon etwas Fett mitgnommen wird.

Im Anschluss nochmal die Schmierhilfe verwendet und die Lager nochmal ein wenig geschmiert. Dann das überschüssige Fett entfernt und mithilfe einer Linearführung ein paar Gleitbewegungen gemacht.

Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden und ich würde es wieder so machen. Original Misumi Lager, Misumi Wellen und ein gutes Fett.

Mir stellt sich aber die Frage, welches die richtigen Lager wären wen man die bei Misumi MIT Schmierung kaufen würde, weil dann würde man sich ja den ganzen Aufwand sparen. Klar, kostet halt mehr. Aber wenn man schon direkt bei Misumi kaufen kann, ist das ja nicht ganz unpraktisch.

Auf jeden Fall wackelt nichts mehr und die Drucke, nun, die sahen auch mit den kaputten Führungen eigentlich sehr gut aus 🙂 und sehen jetzt immer noch sehr gut aus.

Ich glaube ich werde das gleiche beim Prusa Mini auch machen...

Danke an alle für euren Input, happy printing 🙂

Prusa MK3s /wFilamentSensor /wSuperPINDA
Prusa Mini /wFilamentSensor /wSuperPINDA
MMU2S (nicht in Betrieb)...
Posted : 05/03/2021 5:30 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member

@richard-alpert

Hat sich der Aufwand bislang gelohnt? Läuft noch alles zu Deiner Zufriedenheit?

Misumi hat auf dieser Seite hilfreiche Infos zum Umgang mit den Originalen bereitgestellt:

https://de.misumi-ec.com/vona2/detail/110302577950/?HissuCode=LMU8

Schöne Grüße,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 03/04/2021 1:26 pm
Richard Alpert
(@richard-alpert)
Eminent Member

@karl-herbert

Hallo karl-herbert

Ich kann bisher nicht viel sagen, auf jeden Fall hat sich das Heizbett jetzt durch die neuen Lager wieder stabilisiert, es hatte vorher gewackelt. Ich kann aber auch deswegen nicht viel sagen, weil ich bei einem Druck einen Versatz festgstellt habe. Komischerweise tritt das Problem sowohl am Mini als auch am MK3s auf, nicht an identischer Stelle aber es ist vorhanden. Hierzu hattest du mir ja auch schon Tipps gegeben.

Eine erste Prüfung am MK3s ergab das die Spannung vom Bett wohl zu lose war, auch am Mini ist die Spannung auf der Z-Achse  (oder Y? Naja, die waagrechte) etwas zu lasch. Der Tip vom Support das der Riemen wie eine angezupfte Bass Saite klingen soll ist für mich als nicht-Bassisten schwer nachzuvollziehen, aber ich halte es mal wie mit den Zahnriemen am Motor.

Ich frage mich, warum es da kein adäquates Tool für die Einstellung der Riemenspannung gibt, oder gar einen automatischen Riemenspanner.

Auf jeden Fall werde ich auch den Mini mit neuen Lagern und Schienen von Misumi beglücken, damit ich den Mini auch mal zerlegt und kennen gelernt haben.

 

Jetzt muss ich die beiden Drucker mal einstellen das die Drucke auch bei hohen Objekten gut aussehen. Danke an dieser Stelle auch an alle für Ihren konstruktiven Input.

Happy Ostern!

Prusa MK3s /wFilamentSensor /wSuperPINDA
Prusa Mini /wFilamentSensor /wSuperPINDA
MMU2S (nicht in Betrieb)...
Posted : 03/04/2021 9:37 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member

@richard-alpert

Danke für die Rückmeldung!

Ich frage mich, warum es da kein adäquates Tool für die Einstellung der Riemenspannung gibt, oder gar einen automatischen Riemenspanner.

Gibt es 👍 und zwar hier: https://www.prusaprinters.org/prints/46639-tension-meter-for-the-gt2-belts-of-i3-mk3s-or-prus

Da kannst Du Deine "Bassgeige" mal weglegen und die Osterferien genießen 😊 

Schöne Grüße,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 04/04/2021 12:23 am
ProjektC
(@projektc)
Honorable Member

Es gibt auf YouTube ein Video von dem CNC Prusa Betreiber.

Laut seiner Meinung sollte der Riemen nicht zu schwer gehen, lieber leichter.

Wenn die Riemen zu fest sind, können die Stepper heiß werden, bei einen längeren Druck und dann soll es genau zu solch einen Versatz kommen.

Posted : 04/04/2021 12:36 am
Max Distortion
(@max-distortion)
Honorable Member
Posted by: @karl-herbert

@richard-alpert

Danke für die Rückmeldung!

Ich frage mich, warum es da kein adäquates Tool für die Einstellung der Riemenspannung gibt, oder gar einen automatischen Riemenspanner.

Gibt es 👍 und zwar hier: https://www.prusaprinters.org/prints/46639-tension-meter-for-the-gt2-belts-of-i3-mk3s-or-prus

Da kannst Du Deine "Bassgeige" mal weglegen und die Osterferien genießen 😊 

Schöne Grüße,

Karl

So kann mein sein Filament auch unter die Leute bekommen 🤣 

The model must be printed from Prusament PETG. It might not work properly with a different brand's filaments.

We offer g-codes only. It is because the print settings cannot be changed to keep the meter working properly.

Posted : 04/04/2021 4:01 am
Page 7 / 8
Share:

Please Login or Register