Praktischer Test.: Toshiba FlashAir W-04 mit 32 GB und 64 GB  

Page 1 / 3
  RSS
ProjektC
(@projektc)
Reputable Member

Hallo,

hier eine Lösung, wenn jemand nicht seine SD Card ständig am PC und Prusa anstecken will und eine Raspi Lösung zu aufwendig findet.
Ich habe eine andere Lösung gesucht, weil ich kein Vertrauen in das ständige umstecken habe und irgendwann geht entweder die SD Card oder schlimmer der SD Cardreader im Prusa kaputt.

Ich habe die Toshiba AirFlash passend konfiguriert und am PC als Netzlaufwerk freigegeben, so kann auch meine Frau einfach Daten hin und her schieben.

Im Netz gibt es viele Meinungen und Empfehlungen welche Version genutzt werden soll.
Einmal die Toshiba W-03 oder die aktuelle W-04 Version.
Was verunsichert, das einige User schreiben eine W-04 Karte geht und andere schreiben das geht nicht.

Das Problem liegt mehr an der grösse der SD Card.
Der Prusa MK3s kann die SD Card nur mit FAT32 lesen.
Windows will aber eine SD Card über 32 GB entweder in NTFS oder exFat formatieren.
Mit beiden kann der Prusa nichts anfangen.
Es gibt verschiedene Tools, die den Speicher mit 64 GB Fat32 formatieren, aber bis auf ein Programm machen alle anderen Programme keine Formatierung die der Prusa MK3s mag.

Die Frage stellt sich nun, warum kaufen Leute die W-04 Version mit 64 GB Version.
Zum einen ist die 32 GB Version oft ausverkauft und zum anderen kostet die 64 GB nur ein paar Euro mehr.
Da das W-03 Modell ausverkauft war, und ich eigentlich nichts altes kaufen wollte, habe ich die W-04 mit 64 GB bestellt.
Zuerst hat das ganze nicht funktioniert, da Windows wie oben beschrieben nur NTFS und exFat formatiert.

Also habe ich zuerst die SD Card mit 32 GB und FAT32 formatiert.
Das hat auch funktioniert, aber immer im Kopf behalten, das 32 GB nicht genutzt werden.

Wer eine W-04 mit 32 GB kauft oder die 64 GB Version mit 32 GB formatiert, kann direkt loslegen.
Weiter unten zeige ich, mit welchen Programm ich die vollen 64 GB mit Fat32 nutzen kann, die auch der Pruas aktzeptiert.

Konfiguration der Aifflash SD Card für den Prusa MK3s
Tosiba bietet zwei Programme an.
Einmal das Flash Tool, damit die SD Card die aktuellste Firmware hat, zum zweiten eine Config Software, um die Config Datei anzupassen wie die FlashAir Karte im WLAN eingebunden wird.
Mit der Config Software bin ich nicht wirklich klar gekommen.
Ich habe allerdings den Assistenten einmal durchgeführt, damit auf der SD Card der SD_WLAN Ordner mit der Config Datei erstellt wird.
Die Config Datei kann mit dem Windows Editor einfach geöffnet werden.
Das ist meine Config und was geändert werden kann, habe ich mit # darunter geschrieben.
Die Zeilen mit # könnt ihr daher rauslassen.

[Vendor]
APPSSID=WolfSmarthome
# Euer WLAN SSID Name vom WLAN Router oder WLAN Access Point
APPNETWORKKEY=********
# Euer WLAN WPA2 Kennwort
CID=02544d5***************77a012601
# Eure CID von Eurer Config vom Assisten rein machen
VERSION=F15DBW3BW4.00.04
APPMODE=5
# 5 heisst, das die FlashAir sich in Euer WLAN einbindet und kein eigenes WLAN Neztwerk aufbaut
APPNAME=Prusa
# Wie der Prusa als Name gefunden wird
APPAUTOTIME=0
LOCK=1
PRODUCT=FlashAir
STA_RETRY_CT=0
UPDIR=/G-Code
# Der Ordner der Automatisch angelegt wird und der im Netzwerk zu sehen ist.
UPLOAD=1
# Wichtig wegen der Berechtigung
VENDOR=TOSHIBA
WEBDAV=2
# Wichtig wegen Zugriff über das Netzwerk

Das ganze im Windows Editor speichern und in den Prusa MK3s reinstecken.

Im Prusa muss noch der SD Card Reader als AirFlash umgestellt werden.
Hauptmenü -> Einstellung -> SD Karte ( flsAir ) umstellen

Danach den Prusa MK3s einmal abschalten und wieder einschalten.
Wenn Ihr jetzt im Prusa am LCD Display auf SD Card geht, wird schon einmal der G-Code Ordner angezeigt.

IP Adresse ermitteln
Die FlashAir Karte sollte sich nun mit Euren WLAN verbunden haben.
Default ist die Einstellung, das die FlashAir über DHCP eine Adresse bekommen hat.
Entweder beim Router oder Access Point unter DHCP nachsehen oder ein IP Scanner Programm installieren.
In der Config Datei habe ich das Gerät Prusa genannt, daher sollte der Router oder das IP Scanner Programm auch ein Gerät mit Prusa finden.

Als Scanner Programm kann ich das empfehlen
https://www.advanced-ip-scanner.com/de/

Im Windows die FlashAir als Netzlaufwerk einbinden
Wie im Bild zu sehen, muss der UNC Pfad angegeben werden und ein freier Buchstabe für das Netzlaufwerk.
In meinen Fall \\192.168.0.124\G-Code auf das Neztlaufwerk Y


Was ist zu beachten ?

Den SD Card Ordner SD_WLAN mit der Config Datei am besten sichern.
Bei einen Firmware Update wird diese gelöscht.
Einfach zurück kopieren und alles passt wieder.

Wenn der Prusa MK3s eingeschalten wird, dauert es ca 15 bis 20 Sekunden bis das Netzlaufwerk unter Windows Zugriff hat.
Im Grunde ist im FlashAir ein Mini Betriebssystem enthalten, das erst einmal gebootet werden muss.

Der WLAN Standard ist N aber wegen der Bauart und der kleinen Antenne darf man keinen HighSpeed erwarten.
Wenn der Druck einige Stunden dauert, ist das rüberkopieren der kleinste Zeitfaktor.
Eine G-Code Datei mit 10 MB dauert beim kopieren ca 5 bis 7 Sekunden.
Mein WLAN AP Unifi ist im anderen Raum.

Posted : 11/02/2020 11:31 pm
ProjektC
(@projektc)
Reputable Member

Hier nun eine Anleitung um die vollen 64 GB zu nutzen.
Wenn der AirFlash schon mit 32 GB genutzt oder konfiguriert wurde, den SD_WLAN Ordner sichern, in der sich auch die Config Datei befindet.
Wenn davor schon damit gearbeitet wurde, auch den G-Code Ordner sichern, dann erst formatieren und danach wieder zurückkopieren.

Nun für diesen Zweck die Kostenlose Software runterladen.
Diese will zwar immer auf die Kostenpfichtige Version verweisen, aber für diesen Zweck reicht die Free Version.
Kann danach auch wieder deinstalliert werden.

AOMEI Partition Assistant Standard Edition
https://www.diskpart.com/de/download-home.html

Nun die SD Cart im Windows einlegen und die AOMEI Software starten.
Nun die SD Card auswählen und Rechts-Kick sagen, Partitionen Formatieren
Danach FAT32 auswählen und nach der Auswahl im Hauptmenü ganz oben Links auf Ausführen klicken.
Nun wird die SD Card mit Fat32 64 GB formatiert was der Prusa MK3S auch lesen kann.
Nach der Formatierung den SD_WLAN Ordner wieder reinkopieren.
Ich habe einige andere Programme getestet, aber keines mochte der der Prusa.

 

Posted : 11/02/2020 11:44 pm
Kai
(@kai-2)
Noble Member

@projektc

Kurzer Hinweis noch zum initialisieren der Karte. Der "Assistent" macht im Hintergrund noch ein wenig mehr als nur den Ordner mit der Config zu schreiben. Der muss also unbedingt durchgeführt werden. Das Verzeichnis nach einer Formatierung bzw. Neuinitialisierung der Karte wieder auf diese zu kopieren reicht nicht aus. Das kann lange dauern bis man das feststellt.....

Nach einem FW Update ist die Karte nicht zwingend wieder im Werkszustand, aber die erwähnte Sicherung kann ich nur jedem Nutzer dringend empfehlen. Besonders dann wenn man sich mit den Parametern der Config nicht auskennt und froh ist das die Karte läuft.

Wenn man sich etwas auskennt ist die neue Einrichtung eine Sache von ein paar Minuten.

Das soll jetzt also kein "bange machen" von mir sein.

Posted : 12/02/2020 7:13 am
ProjektC
(@projektc)
Reputable Member

Moin,

habe die Karte gestern mehrmals formatiert in den unterschiedlichsten Formaten und dann letzendlich nur die Ordner ( G-Code und SD_WLAN ) rein kopiert.
Ich vermute der Assistent bezieht sich auf das eigentlich Betriebssystem, aber darin hat man keinen Zugriff.
Die Vorbereitung macht aber auch das Firmware Update Tool, das legt auch eine Default Struktur an.
Es reicht, das Firmware Update Tool zu machen, damit die SD Card die Updates vom August 2019 bekommt, dann gibt es schon den SD_WLAN Ordner und dann kann man direkt die Config Datei bearbeiten.

Wegen der Anleitung habe ich gestern das Update von 4.0004 noch einmal durchgeführt, und hatte danach eine Default Config Datei , war aber wie Du schon schreibst, schnell wieder angepasst.

Mehr gefuxt hat mich die Limitierung der 32 GB Grenze, bis der Prusa das geschluckt hat
Das ging aber auch, aber letzendlich muss man die regulären 32 GB auch erst einmal voll bekommen 😉

Posted : 12/02/2020 7:31 am
Kai
(@kai-2)
Noble Member

@projektc

Hahaha, das stimmt. Die 32 GB sind erstmal nicht so der Knaller. Aber ich bekomme die auch nicht voll.
BTW. schöne Anleitung übrigens.
Das war ja schon häufig ein viel diskutiertes Thema im englischen Bereich.

Die Limitierung des Speichers ist aber auch ganz gut. Ich habe mittlerweile recht umfangreiche Verzeichnisstrukturen. Da dauert das Auslesen durch den MK3 echt lange. Dem entsprechend räume ich da auch häufig auf. Unterm Strich hätten mir damals sogar 8GB reicht. Und mal ehrlich, zumindest bei mir würde das immer noch reichen. Ich habe die Daten inkl. der gcodes eh auf dem NAS liegen.

Posted : 12/02/2020 7:38 am
Markus
(@markus-4)
Eminent Member

Habe mal den Hr.Google gefragt und es gibt ja auch alternativen zur Toshiba Karte. Wurde diese schon mal probiert?

Falls nicht würde ich mich als Tester erweisen und ich bestelle das gute Ding mal.

https://www.amazon.de/dp/B00S6GIBNI/ref=cm_sw_em_r_mt_dp_U_Io7qEbJRDAGXC

Original Prusa MK3S KIT, MMU2S...
Posted : 12/02/2020 8:18 am
ProjektC
(@projektc)
Reputable Member

Die Kundenrezensionen sind nicht so toll.
Ausserdem schreibt Prusa selbst immer von AirFlash.

Verkauf über Geschäftsname:Shenzhenshi Kaiboxixi Electronic Co Ltd

Nichts gegen Chinesen, ich liebe Xiaomi Produkte jeglicher Art sei es SmartPhone, Tablet, Licht Steuerung usw.
Aber bei so billig Elektronik Artikel lasse ich mittlerweile die Finger davon.

Aber mit Amazon und 30 Tage ohne wenn und aber zurückschicken, kannst du nichts falsch machen.
Nach den 30 Tagen sieht es allerdings anders aus.

Posted : 12/02/2020 8:32 am
Kai
(@kai-2)
Noble Member

@3d-junky

Da würde ich auch die Finger von lassen. Aber vielleicht ist es ja nur ein "Toshiba Klon" und funktioniert..... 😉 
Aber ich fürchte die Mühe kannst Du dir sparen.

Posted : 12/02/2020 8:57 am
Kai
(@kai-2)
Noble Member

@all

Einen Hinweis muss ich aber noch loswerden.

Im Menü des Druckers sollte die Karte dann auch als FlashAir aktiviert werden.

Das hat was mit der Ansteuerung des Ports zu tun. Sonst kann es sein das ihr zwischendurch mal keine Verbindung mehr zur Karte bekommt. Stichwort Stromsparmodus etc.

Posted : 12/02/2020 8:59 am
ProjektC
(@projektc)
Reputable Member

@kai-r3

Im Prusa muss noch der SD Card Reader als AirFlash umgestellt werden.
Hauptmenü -> Einstellung -> SD Karte ( flsAir ) umstellen

Hatte ich oben erwähnt 😉

Schade das man hier im Forum seine eigenen Beiträge nicht unbegrenzt von der Zeit Editieren kann, sondern nur immer ein paar Sekunden danach.

Posted : 12/02/2020 9:04 am
derMartin
(@dermartin)
Reputable Member

@projektc

Schade das man hier im Forum seine eigenen Beiträge nicht unbegrenzt von der Zeit Editieren kann, sondern nur immer ein paar Sekunden danach.

Das hat mich auch schon etwas gewurmt 😉 So muß man ständig einen neuen Beitrag erstellen, anstatt den eigentlichen Beitrag, zu erweitern, was ich eigentlich, aus anderen Foren so kenne.

@kai-r3
wusste noch gar nicht, dass man beim Prusa eine Flash Air Karte, einstellen kann, interessant 🙂

@projektc

Einen Versuch ist es wert, Du kannst den Adapter ja problemlos zurück schicken. Würde mich auch interessieren, ob der funktioniert, denn Micro SD Karten habe ich noch genug. Da wäre so ein Adapter sicherlich sinnvoller, wenn er denn funktioniert. 

Original Prusa i3 MK3S - PEI pulverbeschichtetes Federstahlblech - Federstahlblech mit glattem doppelseitigem PEI - Octoprint - raspi 4 - 3,5" - Octoscreen...
Posted : 12/02/2020 9:58 am
derMartin
(@dermartin)
Reputable Member

wenn ich das richtig sehe, dann stellt der WiFi Adapter ein eigenes Wlan, zur Verfügung. Der Adapter kann sich scheinbar nicht in ein vorhandenes Wlan einwählen. 

Daher glaube ich nicht, dass der funktionieren wird.

Original Prusa i3 MK3S - PEI pulverbeschichtetes Federstahlblech - Federstahlblech mit glattem doppelseitigem PEI - Octoprint - raspi 4 - 3,5" - Octoscreen...
Posted : 12/02/2020 10:15 am
ProjektC
(@projektc)
Reputable Member

Ist vielleicht nur eine Config Sache.

die Toshiba können auch einen AP machen.
Das wird bei Toshiba über den APPMODE=5 gemacht.
5 heisst, er soll sich in ein bestehendes WLAN einbinden.
Vermutlich wird das bei dem anderen auch gehen.

Mir wäre das aber zu heikel, da die SD für das WLAN usw auch Spannung braucht.
Da hätte ich bei einen 0815 Karte bedenken, das dieser etwas beim Prusa SD Reader macht.

Posted : 12/02/2020 10:49 am
Kai
(@kai-2)
Noble Member

@projektc
@dermartin

Ich würde für diesen Einsatzzweck nur etwas gut dokumentiertes verwenden.
Und bei Toshiba ist die Verwendung der Karte, und die verwendbaren Parameter exzellent beschrieben.
Für den Laien liest sich das dort evtl. schwierig, aber jemand mit halbwegs Ahnung von der Materie findet dort jede Frage beantwortet.

 

Posted : 12/02/2020 10:58 am
nady2804
(@nady2804)
Active Member

Hallo,

Habe ein Toshiba FlashAir 64GB W-04 Karte und hab leider das Problem das der Prusa MK3s leider nicht den in den GCode Folder kopierte Dateien anzeigen will/kann am Drucker!!!

Somit kann man zwar in den Folder GCode springen aber der ist leer.

Hier meine Konfig:

[Vendor]
APPSSID=XXXXX
APPNETWORKKEY=***************
CID=02544d535736344755f49a597b012601
VERSION=F15DBW3BW4.00.04
APPMODE=5
APPNAME=Prusa
APPAUTOTIME=0
LOCK=1
PRODUCT=FlashAir
STA_RETRY_CT=0
UPDIR=/GCode
UPLOAD=1
WEBDAV=2
VENDOR=TOSHIBA

Kann mir hier jemand helfen?

Hab die SD Karte sogar schon <32GB FAT32 Partitioniert und formatiert mit dem oben beschrieben Tool, weil ich nicht sicher bin ob der Drucker mit mehr umgehen kann.

Am Win10 PC kann ich mich verbinden und Files auch hinaufladen und im Browser und Explorer anzeigen/öffnen.

Was kann das Problem sein. Hab die aller neuste Prusa Firmware drauf und bei dem SD Karten Setup ist auf

Danke für eure Hilfe

Posted : 24/07/2020 6:54 pm
nady2804
(@nady2804)
Active Member

Problem hat sich erledigt !!

Mein Problem, weil man muss wissen das nur FILES mit .gcode und .gc am Drucker angezeigt werden können. Und ich hab immer zum testen andere Files gespeichert:)

Vielleicht hilft das ja auch jemanden anderen der dann nicht 2 Stunden den Fehler sucht.

LG

Manfred

 

Posted : 24/07/2020 7:08 pm
czrtst
(@czrtst)
Active Member

Ich bräuchte mal etwas Hilfe bei meiner 32GB W-04 Flashair mit 4.0.0.4 Firmware...
Der  Prusa hat auch die aktuellste 3.9.1FW drauf.

Das Problem ist das der Prusa die Flashair sehr oft nicht erkennt und auch die WLAN Verbindung wird nicht aktiviert sobald die Karte im Prusa steckt. Egal ob in den Einstellungen Flashair an oder aus ist - kein Unterschied. Manchmal funktioniert es Stundenlang ohne Probleme, Tags darauf wird die Karte nicht erkannt, auch ein Ping ist nicht möglich. Im Kartenleser am PC funktioniert die Karte immer nach wenigen Sekunden und ist mit der fixen IP erreichbar.

Die Settings sind wie oben beschrieben, der Prusa steht genauso weit weg vom Router wie der PC  -also an der entfernung liegt es sicher nicht.
Bin echt schon am verzweifeln da ich wirklich nicht ständig mit der SD Karte vom PC zum Drucker hin und her wechseln möchte.

Danke schonmal für eure Hilfe!

Posted : 23/09/2020 10:30 am
Kai
(@kai-2)
Noble Member

@czrtst

Du schreibst: "Das Problem ist das der Prusa die Flashair sehr oft nicht erkennt und auch die WLAN Verbindung wird nicht aktiviert sobald die Karte im Prusa steckt. Egal ob in den Einstellungen Flashair an oder aus ist - kein Unterschied."

Was meinst Du mit "nicht erkennt"? wird die Karte nicht erkannt, und Du kannst auf das Filesystem nicht zugreifen?

Zum W-Lan: Das aktiviert der Prusa nicht. Der Prusa Drucker liefert lediglich die Spannungsversorgung, und den Kartenleser.
Das W-Lan stellt die Karte, richtige Konfiguration vorausgesetzt, selbst zur Verfügung.  Flashair an sorgt auch nur dafür das der Drucker die IP anzeigen kann. Flashair an oder aus hat sonst keinerlei weitere Funktion.

Kennst Du diesen Artikel? https://blog.prusaprinters.org/easy-wireless-printing-with-flashair-sd-cards_8603/

Dort ist das Thema auch nochmal gut erklärt.
Wenn Du selbst schon tiefer im Thema sein solltest, kann ich dir die Developer Pages von Toshiba ans Herz legen.
Dort findest Du alle möglichen Konfigurationen bzw. Parameter für die Karte.

Sollte Deine Karte aber generell nicht richtig erkannt/angesprochen werden im Drucker, dann schau auch bitte ob die überhaupt richtig sitzt nach dem Einschieben. Da hatten einige Leute auch schon diverse Probleme mit der Passgenauigkeit der Druckteile. Dann wäre es tatsächlich eher ein mechanisches Problem.

Gruß Kai

This post was modified 4 months ago by Kai
Posted : 23/09/2020 1:16 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Famed Member

@projektc

Danke für den ausführlichen Bericht! Das sind mal gut verwertbare Informationen. Hast Du einen Link für eine Bezugsquelle einer originalen Toshiba 64Gb Karte?

Danke!

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 23/09/2020 2:00 pm
ProjektC
(@projektc)
Reputable Member

Habe es dort bestellt

https://www.amazon.de/dp/B073NHST93/ref=pe_3044161_185740101_TE_item

Sehe aber leider nicht Verfügbar nur die 16 GB für 1000 Euro 😉

Leider finde ich im Netz keinen Händler mehr dazu.

Scheint fast so als hätte Toshiba nichts mehr Produziert.

Posted : 23/09/2020 3:35 pm
Page 1 / 3
Share:

Please Login or Register