Notifications
Clear all

Neues Filament-Sensor Gehäuse  

Page 2 / 4
  RSS
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Neues Filament-Sensor Gehäuse

Hallo Thomas,

würdest Du mir bitte die Bezugsquelle für PTFE Durchmesser 2.5/4mm nennen?

Danke!!

LG,Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 07/08/2019 1:48 pm
Thomas
(@thomas-6)
Reputable Member
RE: Neues Filament-Sensor Gehäuse

Hi Karl-Herbert

stimmt die 2,5 - 4 mm Schläuche sind kaum zu bekommen....

Ich wäre höchstens bei den Chinesen mit entsprechenden Lieferzeit klar gekommen, da kaum einer der deutschen Vertriebe und Hersteller dieses Maß im Angebot haben (und ich habe WLW und Google durchgegrast).

Ich habe dann bei bei Fluorkunststoffe.de bestellt, leider verkaufen die nur in großen Längen (min 50 Meter) konnten auch leider keinen Vertrieb nachweisen, was zu Folge hat, das ich Dir auch etwas zukommen lassen kann, da ich noch genug da habe. Ein weiterer Vorteil ist die recht hohe Transparenz des Schlauches.

Für die Erstausstattung  sind 5-10 Meter angeraten.

Je nach Deinem Bedarf...... kann ich Dich unterstützen.

 

 

 

 

 

This post was modified 2 years ago by Thomas
LG Thomas
(Wood) CTC i3-Clone, (Yellow) i3-Steel DIY, (Green) Original Prusa i3MK3(s)+MMU2.0, (Red)DICE, (Blue) Anycubic Chiron, (Grey) Qidi X-Max...
Posted : 07/08/2019 7:06 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Neues Filament-Sensor Gehäuse

Hallo Thomas,

vielen Dank! Ich würde Dir gerne mind. 5 Meter abkaufen. Wohne in A-1020 Wien. Könnten wir das machen?

Danke!

LG, Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 07/08/2019 8:37 pm
Thomas
(@thomas-6)
Reputable Member
RE: Neues Filament-Sensor Gehäuse

Hi Karl,

ja gerne....ich mache mich mal Schlau wie ich günstig nach Wien versenden kann.

Ich hätte gerne 1,50 € pro Meter zuzüglich Versand.

Wenn Du Paypal hast wäre das Monetäre schon geklärt.

 

Gefällt ??

 

LG

Thomas

 

 

LG Thomas
(Wood) CTC i3-Clone, (Yellow) i3-Steel DIY, (Green) Original Prusa i3MK3(s)+MMU2.0, (Red)DICE, (Blue) Anycubic Chiron, (Grey) Qidi X-Max...
Posted : 07/08/2019 9:17 pm
Holger
(@holger-2)
Honorable Member
Topic starter answered:
RE: Neues Filament-Sensor Gehäuse

Hallo Ihr,

ich benutze auch den 2,5er PTFE von Thomas. Vor, in und hinter der MMU2 und ich bin sehr zufrieden damit. Nur im Hotend bleibt noch der 2,0mm PTFE. Die MMU läuft damit wie ein geölter Blitz, ohne Probleme und das Filament lässt sich durch den recht transparenten PTFE-Schlauch gut beobachten. Die Länge sollte nicht zu knapp sein, damit weiche Bögen beim Verlegen entstehen.

Beste Grüße, Holger

2x Personal MK3IR-BMG09 (Full) BEAR + MMU2S mod., ......
Posted : 07/08/2019 10:52 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Neues Filament-Sensor Gehäuse

Hallo Thomas,

gerne per paypal. Der Preis ist für mich vollkommen i.O.

Sende mir bitte alle notwendigen Daten an [email protected]

@Holger: Danke für die Info. Genau das ist meine Idee; den Filamentfluss von der Spule, durch die MMU2, bis zum Hotend möglichst frei von Hindernissen wie größeren Reibungswiderstand und Blockaden, verursacht durch aufgeschmolzene Pfropfen am Filamentspitz, zu halten. Ich hoffe, dass 5m zum Experimentieren vorerst ausreichend sind.

Gut, dass es bei Dir funktioniert, so gehe ich doch zuversichtlicher an die Sache ran.

LG, Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 07/08/2019 11:19 pm
Holger
(@holger-2)
Honorable Member
Topic starter answered:
RE: Neues Filament-Sensor Gehäuse

Hallo Karl,

zum Glück hatte ich guten Kontakt zu Thomas und seinen Erfahrungen mit seiner MMU2 (ohne "S") 😊 .

Die ersten MMU2 Plastikteile drukte ich bereits Ende Dezember letzten Jahres, bestellt habe ich die MMU2 erst Mitte Januar '19 nach Absprache mit Thomas. Prusa lieferte fast genau 4 Monate später, im Mai anstatt März! In der Zwischenzeit konnte ich schon viel lesen und mich auf das "Desaster" vorbereiten 😀 . Von PR verwendete ich nur noch die Elektronik, Motoren, Achsen und Kabel... Alle Plastikteile und PTFE-Schläuche, selbst die Schrauben,  blieben in den Tüten. ALLE Plastikteile sind geändert, entweder von thingiverse oder von mir selber. Ebenso die Firmware, mein Drucker läuft atm mit einer zus. modifizierten FW 3.7.2-LA15 (Marlin Linear Advance 1.5 Version) und schon damals mit der MMU2-FW 1.0.6-1000 (eig. build-nr 😊 ).  Deine Zuversicht ehrt dich und soweit ich deine Beiträge hier kenne, wirst du das auch hinbekommen. Die PTFE-Schläuche sind ein wichtiges Bauteil dafür. Der gesamte Filamentweg von den Bondtech Zahnrädern bis zu den Filamentspulen muss für 2.5mm passend gemacht werden und ebenso die PTFE-Enden entsprechend "geformt" werden. Mein Drucker läuft auch noch ganz bewusst mit einem umgebauten MK3 Extruder (ohne "S") aber mit IR-Chimney. Der PR-Umbausatz liegt auch noch in den Tüten. Deshalb brauche ich dafür immer eine geänderte FW. Man muss ja für sein Hobby immer etwas zu tun haben 😀 . 

Beste Grüße nach Wien, Holger (nähe Hamburg)

 

2x Personal MK3IR-BMG09 (Full) BEAR + MMU2S mod., ......
Posted : 08/08/2019 1:00 am
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Neues Filament-Sensor Gehäuse

Hallo Holger,

vorerst Dank für die zahlreichen Infos!

Was unterscheidet 3.7.2 LA15 von der originalen 3.7.2 von Prusa. Ebenso MMU 1.0.6-1000 von der 1.0.5?

Ich habe derzeit MMU2 1.0.5 und MK3S 3.7.2 leicht modifiziert am Laufen.

Soweit alles ok, jedoch müsste einmal die Filament-Ladelogik überarbeitet werden. Ich beobachte des Öfteren folgendes Phänomen:

Beim vorherigen Druck wurde Filament 4 zum Druck verwendet und am Ende des gcodes nicht entladen (so gewollt). Beim folgenden Druck hab ich ebenfalls Filament 4 gewählt. Was passiert: Düsen und Bett wurden aufgeheizt, Filament 4 entladen (obwohl lt. Display geladen), MMU2 initialisiert und Filament 4 erneut geladen. Zwischen den beiden Druckaufträgen fand kein Reset statt, weder an der MMU2 noch am MK3S. Ist alles weiter nicht tragisch aber eben nicht so wie es sein sollte. Ausserdem nervt das ständige Initialisieren der MMU2. Hört sich an wie ein startender "Lanz Bulldog" .

LG, Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 08/08/2019 3:34 pm
Holger
(@holger-2)
Honorable Member
Topic starter answered:
RE: Neues Filament-Sensor Gehäuse

Hallo Karl,

"Lanz Bulldog" 😀  oder MG... passt beides.

Zum Thema Marlin Linear Advance 1.5 kannst du hier etwas nachlesen:

http://marlinfw.org/docs/features/lin_advance.html

Es gibt auch Videos zu dem Thema auf YouTube.

Eine Version der PR FW mit LA1.5 auf Basis 3.7.2 findest du hier:

https://github.com/prusa3d/Prusa-Firmware/tree/MK3_LA15

Nach meiner Erfahrung die derzeit beste FW für unsere Drucker, muss man sich jedoch selber anpassen und compilieren, wird von PR derzeit noch nicht offiziell unterstützt.

Für die MMU2 gibt es seit ein paar Tagen nun auch offiziell die FW 1.0.6-RC2, bis dahin war die 1.0.6 (RC1?) nicht so bekannt und nur selbst zu erstellen.

https://forum.prusaprinters.org/forum/original-prusa-i3-mmu2s-mmu2-general-discussion-announcements-and-releases/firmware-1-0-6-rc2-firmware-for-mmu2s-2/

https://github.com/prusa3d/MM-control-01

https://github.com/prusa3d/MM-control-01/releases

Zum Lade- und Entladevorgang bei der MMU2 muss ich sagen, dass es zwingend angedacht ist, dass das Filament am Ende eines Druckauftrags entladen wird (M702 C) und niemals im Drucker verbleibt, das führt sonst beim nächsten Start eines Druckauftrags zu kuddelmuddel 😀 , wie du schon festgestellt hast. Es gibt Ausnahmen, wenn man eine gcode-Datei drucken möchte, die noch keinen code für die MMU2 enthält. In dem Fall muss man per LCD das Filament zunächst zum Nozzle laden und am Druckende wieder manuell entladen. Das Entladen macht man jedoch auch sicherer per gcode-Datei, mit eingebautem ramming & Kühlung, damit man eine wiederverwendbare Filamentspitze erhält und eine dicke Spitze nicht im Extruder hängen bleibt. Ebenso nach einem Abbruch des Druckauftrags, das Filament erst wieder manuell aus dem Extruder entfernen, bevor man einen neuen Auftrag startet.

Grüße, Holger

 

 

2x Personal MK3IR-BMG09 (Full) BEAR + MMU2S mod., ......
Posted : 08/08/2019 4:19 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Neues Filament-Sensor Gehäuse

Hallo Holger,

vielen Dank für die zahlreichen Infos. Sehr interessante Neuigkeiten und jede Menge zum Experimentieren. Die MMU2 habe ich schon mal upgedatet, läuft wunderbar, warte nur noch auf die 2.5/4er PTFE's und dann werde ich weiter Multicolor testen, was bis jetzt nie so richtig geklappt hat, weil die MMU2 immer wieder mal klemmte.

Ein weiteres interessantes Feature ist das Filament cutting. Mal schaun was die nächsten Firmware Versionen hergeben.

Wünsche Dir erfolgreiches Werken und nochmals Dank für die Infos!

LG, Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 09/08/2019 5:14 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Neues Filament-Sensor Gehäuse

Hallo Thomas,

konntest Du bzgl. den Versandkosten nach Österreich schon etwas in Erfahrung bringen?

Wie gesagt, der Preis ist für mich vollkommen in Ordnung, will sogar sagen eher sekundär.

Statt Ärger beim Drucken, lieber einige Euros mehr investieren hat sich bis jetzt immer bezahlt gemacht.

LG, Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 09/08/2019 5:19 pm
Thomas
(@thomas-6)
Reputable Member
RE: Neues Filament-Sensor Gehäuse

du hast ´ne PM

LG Thomas
(Wood) CTC i3-Clone, (Yellow) i3-Steel DIY, (Green) Original Prusa i3MK3(s)+MMU2.0, (Red)DICE, (Blue) Anycubic Chiron, (Grey) Qidi X-Max...
Posted : 09/08/2019 8:20 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Neues Filament-Sensor Gehäuse

Kurzes Update:

ich habe meine modifizierte MMU2S mit den neuen 4/2.5mm PTFE Schläuchen verbaut und was soll ich sagen: Das Teil läuft so gut, dass es schon fast langweilig wird (Quatsch, aber so macht's Spass). Die zahlreichen Modifikationen kannst Du Dir bei grabcad anschauen und wenns gefällt alle STL Dateien downloaden https://grabcad.com/library/mmu2-mmu2s-multi-material-unit-v2-1

Gedruckt habe ich alle Teile mit GreenTEC Carbon 0.15 und teils 0.1mm Layerhöhe.

Grüße und schönes Wochenende aus Wien!

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 27/09/2019 7:44 pm
Holger
(@holger-2)
Honorable Member
Topic starter answered:
RE: Neues Filament-Sensor Gehäuse

Hey Karl,

super gemacht, Glückwunsch! Tolle Bilder!

Da hast du dir richtig viel Mühe gemacht, die auch weitgehend mit problemloser Funktion belohnt wird.

Eine Frage habe ich aber, welche Funktion übernimmt die Messingstange und die Öffnungen darunter im Body der MMU2? Das habe ich noch nicht verstanden. Benutzt du einen Filament-Buffer zwischen MMU2 und F-Spule?

Grüße, Holger 🙂 

2x Personal MK3IR-BMG09 (Full) BEAR + MMU2S mod., ......
Posted : 28/09/2019 6:04 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Neues Filament-Sensor Gehäuse

Servus Holger,

Danke!

Zu Deiner Frage: Die Pulleys für den Filamenttransport sind auf eine 5mm Welle aufgeschoben und verdrehgesichert. Mit der Messingstange will ich dem Biegemoment der Rollenlager, welche ja auf das Filament und die Welle drücken, entgenwirken. So bleibt der Druck auf das Filament konstant und kann nicht durch Biegung abgefedert werden. Die Durchbrüche sind einerseits als Materialersparnis und andererseits zur Abfallabfuhr gedacht. Gelegentlich reinige ich die Pulleys mit einer Messingbürste und somit sammelt sich der Abrieb nicht im MMU Gehäuse.

An der Filamentpufferung habe ich monatelang herumexperimentiert bis ich eine nun zuverlässig arbeitende Variante in Betrieb habe. Aufwendig, funktioniert aber bei allen Materialien gleichermassen gut. Alle benötigten Teile, bis auf Schrauben und Rillenkugellager sind gedruckt und somit hielten sich die Kosten (was zwar bei diesem Projekt keine Rolle mehr spielt, aber dennoch..) in Grenzen. Ich hab mal Fotos angehängt:

Mehr findest Du wieder auf: https://grabcad.com/library/enlosure-for-prusa-i3-printer-1

Ich hoffe, ich konnte Deine Frage einigermassen verständlich beantworten und wünsche Dir noch einen angenehmen Sonntagabend!

LG, Karl

 

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 29/09/2019 2:51 pm
Holger
(@holger-2)
Honorable Member
Topic starter answered:
RE: Neues Filament-Sensor Gehäuse

Hallo Karl,

vielen Dank für deine Erklärungen!

Man sieht, dass du dir viel Zeit und Material nimmst für deinen 3D Drucker. Das sieht alles super aus und war bestimmt auch nicht preiswert!

Falls du auch Interesse an guten Druckergebnissen hast, kann ich dir meinen noch recht neuen BMG-Extruder empfehlen. Auch auf das Hotend hat man damit Zugriff, ohne den Extruder von der x-Achse zu demontieren. Zusammen mit 0.9° Steppern habe ich tolle Druckergebnisse.

Grüße, Holger 🙂 

 

 

 

2x Personal MK3IR-BMG09 (Full) BEAR + MMU2S mod., ......
Posted : 30/09/2019 4:05 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Neues Filament-Sensor Gehäuse

Servus Holger,

danke für den link. Sobald ich etwas Luft habe, werde ich mir Deiner Extrudervariante genauer widmen. Das sieht jedenfalls sehr interessant aus, vor allem auch in der Hinsicht, dass der Schwerpunkt mehr in Richtung Führungswellen verlagert wird. Allerdings werden da auch einige Einstellungsänderungen in der Firmware (auch den Stepper betreffend) notwendig sein.

Hast Du für diese innovative Neuerung vielleicht eine ToDo Liste oder eine bebilderte Anleitung bereit?

Vielen Dank für Deine Bemühungen!

LG, Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 01/10/2019 4:40 pm
Holger
(@holger-2)
Honorable Member
Topic starter answered:
RE: Neues Filament-Sensor Gehäuse

Hallo Karl,

meine BMG Variante ist im Grunde eine Symbiose aus 2 bekannten Extrudern und vereinen die Vorteile von beiden. Im oberen Teil des Extruders befinden sich die Antriebsteile mit einem 3:1 Getriebe wie es vom Bondtech Extruder bekannt ist. Der untere Teil ist dem Prusa R3 Extruder ähnlich und lässt sich nach vorne öffnen. Damit ist das Hotend zur Wartung leicht zugänglich. Als Stepper-Motor reicht ein leichter NEMA17 1.8° Pancake Stepper. Durch das Getriebe ist ausreichend Drehmoment weiterhin vorhanden. Die Auflösung an der E-Achse verdreifacht sich dazu. Dafür allein bräuchte es keine Änderung der Firmware. Die microsteps und e-steps lassen sich für die e-Achse, z. B. im Octoprint Terminal, einfach anpassen (M350 E16; M92 E415; M500; M503;). Besitzt man einen MK3 Drucker mit Laser-Filamentsensor, ist keine Firmwareänderung nötig. Anders beim Wechsel von einem MK3S, da die Z-Abmessungen des Extruders sich zum R4/5 Extruder unterscheiden. Ohne Änderung der FW schlägt die Z/XYZ-Kalibrierung fehl. Passende, aktuelle Firmware gibt es z. B. von Bondtech oder du erstellst dir deine eigene Version. Man benötigt im Grunde eine MK3 Firmware zum Betrieb mit einem IR-Sensor anstatt dem im MK3 üblichen Laser-Sensor.

Weitere Änderungen der Firmware betreffen u. a. den Betrieb mit einer MMU2.

Eine spezielle Doku zu dem Extruder wäre identisch zu bereits existierenden Anleitungen, wie von Bondtech für den oberen Antriebsteil und von Prusa für den unteren Hotend Part. Hier zwei Links dazu:

Bondtech (englisch):

Bondtech for Prusa I3

Prusa R3 Extruder ab Step 17  (deusch):

Zusammenbau der E-Achse

Wenn weitere Fragen entstehen, mache ich gerne einen speziellen Thread dafür auf.

Beste Grüße, Holger 🙂 

2x Personal MK3IR-BMG09 (Full) BEAR + MMU2S mod., ......
Posted : 01/10/2019 10:18 pm
Holger
(@holger-2)
Honorable Member
Topic starter answered:
RE: Neues Filament-Sensor Gehäuse

Eine weiteres lohnendes Upgrade für den MK3/S Printer, ist die Verwendung von 0.9° anstatt 1.8° Stepper-Motoren an der x- und y-Achse, besonders in Verbindung mit einem BMG-Extruder. Die Auflösung in x- und y-Richtung verdoppelt sich dadurch von 200 Schritte auf 400 Schritte pro Motorumdrehung. Die Ausdrucke werden  dadurch signifikant feiner. Dank an Gay.k2, der sich mit diesem Thema so intensiv beschäftigt hat!

Zum dem Thema:

Stepper Motor Upgrades to Eliminate VFA's (Vertical Fine Artifacts)

und seiner angepassten Firmware:

0.9-Degree-Stepper-Support

Der Umbau lohnt sich, braucht jedoch etwas Einarbeitung in das Thema.

Grüße, Holger 🙂 

2x Personal MK3IR-BMG09 (Full) BEAR + MMU2S mod., ......
Posted : 01/10/2019 11:05 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Neues Filament-Sensor Gehäuse

Servus Holger,

vielen Dank für die vielen interessanten News. Der Stepperumbau gefällt mir sehr gut und wird wohl eines meiner nächsten Projekte sein. Die Änderungen der Firmware, ich habe derzeit eine modifizierte 3.8.0 installiert, muss ich mir aber noch genauer anschauen, d.h. welche Änderungen wo vorgenommen wurden und gegebenenfalls nach meinen eigenen Bedürfnissen anpassen. Ich bin soweit mit meinen Druckergebnissen sehr zufrieden, da ich die relevanten Führungsteile durch Alu und die Führungen und Gleitlager durch hochwertige Produkte ersetzt und somit etwas mehr Stabilität geschaffen habe. Die typischen Schrittauflösungen "Rattermarken" sind aber immer noch, wie man es auch bei CNC-Fräsmaschinen sieht, gut sichtbar und können dahingehend sicher verringert werden.

Dieses Projekt ist jedenfalls etwas für Enthusiasten.

LG, Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 02/10/2019 6:14 pm
Page 2 / 4
Share: