Gehäuse für Prusa i3 MK3  

Page 4 / 12
  RSS
karl-herbert
(@karl-herbert)
Famed Member

@peter-kremer

Also zu den Druckteilen des Gehäuses kann ich Dir nichts sagen, da ich ja einen eigenen Entwurf aus Aluminiumprofilen, PP-Platten entworfen und gebaut habe. Da wirst Du Dich wohl mühseelig durcharbeiten müssen.

Die Magnete mit der Dimension 10x6x2 und 20x6x2 bekommst Du entweder bei Prusa oder hier:

https://www.trollmodellbau.de/Neodym-Magnete-flach-20-x-6-x-2mm-N38SH-8-Stueck

 

This post was modified 10 months ago by karl-herbert
Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 17/01/2020 5:31 pm
peter-kremer
(@peter-kremer)
Eminent Member

Herzlichen Dank!

Ich hatte noch einen Shop in USA gefunden, aber das hielt ich dann doch für übertrieben!

 

Gruß

Peter

Posted : 17/01/2020 6:07 pm
Lichtjaeger
(@lichtjaeger)
Noble Member

Also für markenlose Einzelteile und Komponenten greife ich gerne auf Aliexpress zurück.

Hier z.B. die Magnete.

Posted : 17/01/2020 10:23 pm
Kai
(@kai-2)
Noble Member

Hallo zusammen,

aufgrund schlechter Erfahrungen bei den China-Neodymen teile ich, zumindest für das Thema Magnete, diese Meinung nicht.
Allein die Oberflächenbeschichtung bei meinen Chinabestellungen war schon beim Erhalt (bei vielen) stark korrodiert.
Dementsprechend musste ich die Magnete mit der Zange trennen. Nicht schön. Außerdem war die angegebene Haltekraft nicht gegeben. Da werden gerne mal die Werrte angegebene die ein ordentlicher Neodyn in der Größe hätte.
Ich kann aber den Shop www.supermagnete.de empfehlen.
Da habe ich bei mittlerweile ca. 400 bestellten Magneten nicht einen Ausfall in der Qualität.
Mit Sicherheit nicht die günstigsten am Markt, aber die Qualität reißt das wieder raus.

Gruß Kai

Posted : 21/01/2020 8:09 am
karl-herbert
(@karl-herbert)
Famed Member
Posted by: @kai-r3

...
Ich kann aber den Shop www.supermagnete.de empfehlen.
Da habe ich bei mittlerweile ca. 400 bestellten Magneten nicht einen Ausfall in der Qualität.
Mit Sicherheit nicht die günstigsten am Markt, aber die Qualität reißt das wieder raus.

Gruß Kai

www.supermagnete kann ich bestätigen; sehr gutes Material welches ich in vielen Varianten einsetze. Gute Haftkrat (abhängig von  der Magnetisierung N42, N44... ) und gute Zähigkeit, d.h. die brechen nicht so leicht, vorausgesetzt besonnene Handhabe...

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 21/01/2020 7:15 pm
Kai
(@kai-2)
Noble Member

Kurzer Hinweis noch zu den Neodymen für alle die sich da nicht so auskennen.
Hohe Temperaturen mögen die gar nicht. Alles ab 80° ist nicht gut für standard Neodyme und sie verlieren teilweise, oder ganz ihre magnetisierung. Und zwar dauerhaft. Auf der Supermagnete Seite gibt es dazu sehr hilfreiche, und gut verständliche Informationen. 
Karl-Herbert ja schon auf die Klassen hingewiesen. Ich ergänze das mal um einen Link.

https://www.supermagnete.de/faq/Was-bedeutet-die-Angabe-N42-N45-N50-usw

Posted : 22/01/2020 8:19 am
Kai
(@kai-2)
Noble Member

Prusa verwendet übrigens auch die dort aufgeführten Magnete mit hoher Hitzetoleranz für das Druckbett. Wenn also jemand plant durch zusätzliche Magnete die Haltekraft zu erhöhen, bitte daran denken das so ein Druckbett auch deutlich wärmer als 80° werden kann.

Posted : 22/01/2020 9:01 am
homo-faber
(@homo-faber)
Eminent Member

Hallo miteinander 

Ich bin gerade an der Ikea Lack Geschichte dran.

Da ich nicht vorhabe länger oder öfters ABS, ASA etc. zu drucken möchte ich eigentlich das Netzteil drinnen lassen

Bei PETG und PLA würde ich die Türchen einfach offen lassen 

Leider weiss ich nicht wie ich das Stromkabel nach aussen führen soll?

Hat da jemand eine Lösung?

Posted : 26/01/2020 1:41 pm
Tom the Tomstar
(@tomstar)
Reputable Member

@homo-faber

Genau so wie vorgesehen? Zur Not mit der Rundfeile den Querschnitt vergrößern, sollte gar kein Problem sein.

Posted : 26/01/2020 1:45 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Famed Member

@homo-faber

Schneide Dir ein Loch aus (Dosenbohrer oder Stichsäge), gerade so groß, dass der Stecker oder die Buchse durchpasst und drucke Dir dann eine schöne Blende dazu. Alternativ kannst Du auch einen U-förmigen Ausschnitt (etwas breiter als die Kabeldicke) in Bodennähe an der Seitenwand ansetzen und einfach das Kabel einlegen (ebenso mit selbstgedruckter Blende). Vielleicht findest Du auch eine schönere Lösung auf Thingiverse.com.

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 26/01/2020 2:02 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Famed Member

...sowas wie das hier z.B.:

This post was modified 10 months ago by karl-herbert
Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 26/01/2020 2:13 pm
homo-faber
(@homo-faber)
Eminent Member

@tomstar

Könnte klappen, das Stromkabel wird dann aber ziemlich stark umgebogen.

@karl-herbert 

Wäre auch ne Lösung, Danke 

Posted : 26/01/2020 2:17 pm
peter-kremer
(@peter-kremer)
Eminent Member

Hallo homo-faber,

ich habe das Gehäuse gebaut! Das heißt, noch ca 1/2 Stunde, dann bin ich fertig!

Zu der Kabeldurchführung kann ich dich beruhigen. In den zu druckenden Teilen ist eine Aussparung für das Kabel zum Netzteil vorgesehen! Man kann die Durchführung dann noch "abdichten"!

Nehme an, Du hast noch nicht angefangen!?

Was mich verblüfft hat, dass die Box ca. 140,-€ kostet, bis man sie komplett hat! Der Drucker druckt ca 150 Stunden und verbraucht ca. 2kg Filament. Der Rest ist fast simpel. 

Ein Tip noch: Wenn Du die Acrylscheiben bestellst, lass' die Löcher gleich mitbohren! Geht zwar auch mit der Bohrmaschine, aber, selbst mit Vorbohren, läuft der Bohrer aus, was die Löcher nicht ansehnlicher macht!

Hast Du die MMU? Ich noch nicht! Da gibt es dann Probleme mit den Spulenhaltern.

Wenn Du noch Fragen hast, frag' einfach!

Gruß

Peter

Posted : 29/01/2020 1:25 pm
homo-faber
(@homo-faber)
Eminent Member

Hi Peter 

Bin fleissig am drucken. Da ich 3 Tische nehme (wegen der Höhe) muss ich für den dritten auch noch Verbindungen drucken.

Welche Löcher in den acrylscheiben meinst du?

lg 

Posted : 29/01/2020 1:32 pm
peter-kremer
(@peter-kremer)
Eminent Member

Nein, nicht in den Acrylscheiben!

Hinten rechts unten, in dem Verbinder, auf den das Tischbein geschraubt wird, ist eine 4-kantige Durchführung für das Kabel!

 

Posted : 29/01/2020 1:52 pm
peter-kremer
(@peter-kremer)
Eminent Member

Im Text steht auch:

"1× Prusa_MMU_enclosure_corner_bottom_rear_right (when mounting the PSU outside the enclosure, this part can be replaced with Prusa_MMU_enclosure_corner_bottom_rear_left)"

Posted : 29/01/2020 1:54 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Famed Member

@homo-faber

Nett wäre auf jeden Fall, wenn Du Dein Kunstwerk nach Fertigstellung im Forum präsentieren würdest (einige Fotos vielleicht). Vielleicht finden sich Interessierte, welchen Deine Ideen eine Unterstützung sein können.

Danke!

 

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 29/01/2020 3:12 pm
homo-faber
(@homo-faber)
Eminent Member

@ Karl-herbert 

Werd ich auf jeden Fall machen:-)

Posted : 29/01/2020 3:16 pm
Max Distortion
(@max-distortion)
Honorable Member
Posted by: @peter-kremer

Hallo homo-faber,

ich habe das Gehäuse gebaut! Das heißt, noch ca 1/2 Stunde, dann bin ich fertig!

Zu der Kabeldurchführung kann ich dich beruhigen. In den zu druckenden Teilen ist eine Aussparung für das Kabel zum Netzteil vorgesehen! Man kann die Durchführung dann noch "abdichten"!

Nehme an, Du hast noch nicht angefangen!?

Was mich verblüfft hat, dass die Box ca. 140,-€ kostet, bis man sie komplett hat! Der Drucker druckt ca 150 Stunden und verbraucht ca. 2kg Filament. Der Rest ist fast simpel. 

Ein Tip noch: Wenn Du die Acrylscheiben bestellst, lass' die Löcher gleich mitbohren! Geht zwar auch mit der Bohrmaschine, aber, selbst mit Vorbohren, läuft der Bohrer aus, was die Löcher nicht ansehnlicher macht!

Hast Du die MMU? Ich noch nicht! Da gibt es dann Probleme mit den Spulenhaltern.

Wenn Du noch Fragen hast, frag' einfach!

Gruß

Peter

Alleine die Plexiglasscheiben kosten ein Vermögen. Zudem geht es schon sehr eng zu in dem kleinen LACK Gehäuse. Bisher habe ich erst 12€ für 2 Tische investiert und überlege auf ein Servergehäuse umzuschwenken, auch wenn die Billigteile keinen sehr stabilen Eindruck machen.
Wie sind eure Erfahrungen LACK vs. Server?

Ein weiterer Vorteil des Servergehäuses wäre die Möglichkeit es mit Dämmatten auszukleiden.

This post was modified 9 months ago by Max Distortion
Posted : 15/02/2020 2:14 pm
Kai
(@kai-2)
Noble Member

@max-distortion

Ein Server-Rack im klassischen Sinn (also aus Stahl) ist auch erheblich feuerfester als eine Lack-PETg-Acryl Kombination.
Vom Sicherheitsaspekt her also ein guter Ansatz.
Je nachdem wie es in die Einrichtung passt ist aber auch alles andere denkbar. Da gibt es ja teilweise unglaublich gut angepasste Eigenbauten, oder einfach auch Schränke von der Stange. Das große schwedische Warenhaus hat ja auch z.B. Küchenschränke die eine ausreichend Tiefe bieten. Oder man stellt den Drucker quer, dann werden es wieder mehr Möglichkeiten. Bei einem Server-Rack würde ich nur gleich einplanen das dort ein "Durchbruch" nicht mal eben so zu machen ist. Da sollte dann schon ausreichend Werkzeug zur Metallbearbeitung vorhanden sein. Bei den Lack Tischen kann ich das alles noch mit einem scharfen Messer und einem Akkuschrauber erledigen.

Posted : 17/02/2020 11:58 am
Page 4 / 12
Share:

Please Login or Register