Notifications
Clear all

Prusa PETG und schwarze Blobs  

  RSS
juergen.m4
(@juergen-m4)
Eminent Member
Prusa PETG und schwarze Blobs

Hallo zusammen,

beim Druck von Prusa PETG habe ich festgestellt, das schwarze Stellen im Druck auftauchen und sogar etwas hochstehen. Das verursacht sogar einen Crash.

Beim Druck von PLA habe ich keine Probleme. Hängt das an irgendwelchen Einstellungen(Temperatur?) oder vielleicht auch an der Qualtät vom Filament? Wie kann ich sowas verhindern? Vielleicht hat einer von euch ja schon etwas Erfahrung, wo man Einstellungen dafür verändern könnte.

Gruß Juergen

Posted : 12/08/2019 4:38 am
timo.m
(@timo-m)
Estimable Member
RE: Prusa PETG und schwarze Blobs

Hallo Juergen,

 

das kann vorkommen wenn sich beim Drucken etwas Kuststoff außen an der Düse sammelt. Das kann dann durch die lange Verweildauer bei hoher Temperatur schwarz werden und bleibt dann sporadisch am Bauteil hängen. Wie groß sind die Blobs denn bei dir?

Bei Teilen mit starken Übrhängen kann es vorkommen, dass das Teil sich beim Druck etwas hochbiegt und man dabei etwas Konststoff aufnimmt oder abgibt. Hast du denn Z-Hop aktiviert? Das dürfte gegen die Kollisionen helfen.

Alternativ kann es auch sein, dass du etwas zu viel extrudierst und sich dadurch immer etwas Filament an der Düse ansammelt. Antihaftbeschichtete Düsen sollen da helfen (z.B. E3D NozzleX), habe ich aber selbst keine Erfahrungen.

 

Wenn die Blobs seehr groß sind könnte es noch sein, dass deine Düse nicht fest im Heizblock sitzt und durch das Gewinde flüssiges Filament an der Düse vorbeitropft. Vll kannst du mal Fotos von deiner Düse und den "schadhaften" Teilen posten.

Posted : 12/08/2019 9:54 am
juergen.m4
(@juergen-m4)
Eminent Member
Topic starter answered:
RE: Prusa PETG und schwarze Blobs

Hallo Timo,

die Z-Hebung steht auf 0,6.

Bilder muß ich mal nachliefern, da ich gerade was in PLA drucke.

Bei Prusa gibt es "Der Olsson Ruby" allerdings ganz schön teuer mit 96,80 Euro.

Bei E3D habe ich eine Nozzle X v6 für 25 euro gefunden.

 

Aber kann ich die einfach gegen meine jetzige Standard Prusa umtauschen?

Gruß Juergen

 

Posted : 12/08/2019 6:32 pm
timo.m
(@timo-m)
Estimable Member
RE: Prusa PETG und schwarze Blobs

Prinzipiell kannst du das gegen deine aktuelle Düse tauschen. Da die NozzleX aus Stahl ist bedarf es damit, abhängig von deiner Druckgeschwindigkeit evtl einer leicht erhöhten Düsentemperatur. Ob das aber die Lösung des Problems ist kann ich dir auch nicht sagen. In der Theorie sollte die Beschichtung aber helfen.

Posted : 12/08/2019 6:59 pm
Lichtjaeger
(@lichtjaeger)
Noble Member
RE: Prusa PETG und schwarze Blobs
Posted by: juergen.m4

Bei Prusa gibt es "Der Olsson Ruby" allerdings ganz schön teuer mit 96,80 Euro.

Bei E3D habe ich eine Nozzle X v6 für 25 euro gefunden.

 

Aber kann ich die einfach gegen meine jetzige Standard Prusa umtauschen?

Gruß Juergen

Deine "Standard Prusa" ist tatsächlich auch nur eine E3D 0.4 Messing Düse. Die lässt sich also problemlos gegen eine X tauschen.

Die X Düse ist, nach meiner Erfahrung, sogar besser als eine Rubin.

Falls du dennoch mal zur Rubin greifen möchtest, gibt es hier eine günstigere Alternative zur Olsson.

Posted : 13/08/2019 5:37 am
juergen.m4
(@juergen-m4)
Eminent Member
Topic starter answered:
RE: Prusa PETG und schwarze Blobs

Ich habe mir mal die X bestellt. Da mache ich nicht soviel kaputt.

Aber Danke, man weiß ja nie ob man das nochmal gebrauchen kann.

Um wieviel Grad sollte man das eigentlich bei PETG bei der X Drüse erhöhen?

Schrittweise 5 Grad und dann Testen?

Posted : 13/08/2019 4:13 pm
Thomas
(@thomas-6)
Reputable Member
RE: Prusa PETG und schwarze Blobs

Hallo Jürgen....

bin ja schon erschüttert wie leicht Dir das Geld aus der Nase zu ziehen ist.

So lange Du PLA, PETG und ABS in Standard-Formulierungen verwendest gibt es keinen....und ich meine KEINEN Grund von der Messing-Düse weg zugehen.

Bei mir beträgt die durchschittliche Lebensdauer einer Düse und ich gestehe das ich China-Düsen einsetze, bei ca. 10-15 Rollen Filament (PLA, PETG und HIPS) das sind dann so um 3 bis 4,5 km Filament.  Wenn ich mir dann z.B dieses Angebot ansehe und ich mal frech meinen Kopf einschalte (stimmt...kommt selten vor...smile) kann ich erkennen, das eine Ruby und auch das preiswertere Gegenstück als minimum mir ermöglicht 200 Düsen zu kaufen.... das heisst wenn man es auf die Spitze treiben möchte.... jeden 2 Tag eine frische Düse.

Also selbst wenn man hochabrasive Filamente fährt (Carbon, Glow int he Dark und weitere z.B viele Filamente vonProtopasta) könnte man mit den Düsen "rumaasen".

Bei Bedarf teile ich Dir gerne meine Kontonummer mit....

 

Vielleicht noch ein Wort zur Qualität der China-Düsen.

Sie stehen Original e3D Düsen in nichts nach... oder anders gesagt eine Änderung der Druckqualität war nicht zu sehen...da hatte ich auch Sorgen...aber unberechtigt

 

 

 

 

LG Thomas
(Wood) CTC i3-Clone, (Yellow) i3-Steel DIY, (Green) Original Prusa i3MK3(s)+MMU2.0, (Red)DICE, (Blue) Anycubic Chiron, (Grey) Qidi X-Max...
Posted : 13/08/2019 10:20 pm
juergen.m4
(@juergen-m4)
Eminent Member
Topic starter answered:
RE: Prusa PETG und schwarze Blobs

Hallo Thomas,

man wird sich doch eine Düse kaufen dürfen für 25 Euro, oder? Ich habe da nicht von der OR gesprochen, sondern von der X.

China: Ich bestelle mir viel, auch teilweise aus China für den Modellbau. Aber gute Erfahrungen damit mache ich selten. Ausnahmen gibt es, selten.

Wenn Du Modellbau (Helis und Flugzeuge) machen würdest, und die Preise kennen solltest, dann weißt Du was Geld aus der Nase ziehen wirklich heißt. 

Mein Gott, da wärst Du wahrscheinlich nicht nur erschüttert.

Posted : 14/08/2019 3:51 am
Thomas
(@thomas-6)
Reputable Member
RE: Prusa PETG und schwarze Blobs

Aber Hallo....

Natürlich kannst Du Dir auch ´ne Ruby kaufen... wäre mir ja im Grunde auch egal... doch auch eine Ruby hält nicht ewig.

Ich habe in meiner Anfangszeit auch nur Originale Düsen von E3D gekauft...bis zu dem Augenblick das meine letzte Düse im Hotend war und das Druckbild mies war.... im lokalen FabLab gefragt... yeah... Düsen sind da.... und das war dann meine erste China-Düse....

Nun... Du kannst Dir denken was passierte.... die Düse hat super gearbeitet.

Die logische Konsequenz war halt mein Einkaufsverhalten zu überdenken. Wenn ich im Schnitt um die 8€ je Einzel-Düse zahlen müsste, jedoch schon mal 20 Düsen für ca 5-6 € bekommen kann, bei identischer Qualität,  da kann es im Grunde keine zwei Meinungen geben.

Auch was die Qualität der Chinateile für den 3D-Druck angeht... teils teils ist da mein Erfahrungsschatz.

Viele der Kleinteile, wenn sie sorgsam ausgewählt wurden, sind durchaus von hoher Qualität... ok bei den Heatbreaks würde ich doch eher zum Original greifen... will sagen alles wo flüssiges Filament ´ne Rolle spielt ist vom Finshing her meist beim Original besser... aber, das konnte ich schon eine Weile beobachten, auch da holt der Chinese auf und liefert feine und preiswerte Produkte.

Gerade bei den Controller-Boards ist z.Zt. BigTreeTech ein echter Star geworden, hervorragendes Design und hohe Fertigungsqualität

Was den Modellbau angeht habe ich keine Erfahrungswerte

... in der Summe... kauf doch was Du möchtest.... ich wollte halt nur mal einen "Anstoß" geben

 

LG Thomas
(Wood) CTC i3-Clone, (Yellow) i3-Steel DIY, (Green) Original Prusa i3MK3(s)+MMU2.0, (Red)DICE, (Blue) Anycubic Chiron, (Grey) Qidi X-Max...
Posted : 15/08/2019 12:31 pm
Lichtjaeger
(@lichtjaeger)
Noble Member
RE: Prusa PETG und schwarze Blobs
Posted by: juergen.m4

Um wieviel Grad sollte man das eigentlich bei PETG bei der X Drüse erhöhen?

Schrittweise 5 Grad und dann Testen?

Bei mir funktioniert +4° für PLA und +5° für PETG ganz gut. Kann bei dir aber auch anders sein. Einen Temperaturturm zu drucken kann nicht schaden.

Ich verwende DasFilament und die E3D Standard Silikon Socke.

Posted : 15/08/2019 12:40 pm
juergen.m4
(@juergen-m4)
Eminent Member
Topic starter answered:
RE: Prusa PETG und schwarze Blobs

Hallo Lichtjäger,

 

das mit dem Temperaturturm ist keine schlechte Idee. Gibt es da einen fertigen Turm (PETG) mit den Einstellungen für den MK3S?

Ich habe da gegoogelt, aber so richtig habe ich nicht für den Prusa Slicer gefunden.

Meine Kenntnisse in dem G-Code Bereich sind schlichtweg mangelhaft ….

 

Gruß Juergen

Posted : 23/08/2019 8:19 pm
Lichtjaeger
(@lichtjaeger)
Noble Member
RE: Prusa PETG und schwarze Blobs

Ich könnte dir eine entsprechende Projektdatei zusammenstellen.

MK3 oderMK3S? Mit oder ohne MMU?

Posted : 24/08/2019 8:43 am
Lichtjaeger
(@lichtjaeger)
Noble Member
RE: Prusa PETG und schwarze Blobs

Ok, die Datei enthällt das TempTower Model von 3D MakerNoob (auf keinen Fall die Skallierung ändern!) und eine spezielle Druckerkonfiguration (abgeleitet vom MK3S).

Die Konfiguration funktioniert nur mit Druckprofilen für 0.2mm Layerhöhe. Du kannst aber dein eigenes verwenden und jedes beliebige Filamentprofil.

Ich habe den Temperaturbereich von 240° bis 210° voreingestellt.

Für den TempTower musste bei der Druckerkonfiguration nur folgende Einstellung angepasst werden: Druckereinstellung ► Benutzerdefinierter G-Code ► G-Code am Schichtende

In dem Profil habe ich dort die Schichthöhen der 5 Zonen des Towers eingetragen und den "Temperaturvorgabe mit Warten" Befehl zugewiesen.

Die neue Solltemperatur steht nach dem R. Für 230° bis 222° würde das also so aussehen:

{if layer_z == 03.0}M109 R230 ;temp change{endif}
{if layer_z == 16.4}M109 R228 ;temp change{endif}
{if layer_z == 30.0}M109 R226 ;temp change{endif}
{if layer_z == 43.4}M109 R224 ;temp change{endif}
{if layer_z == 57.0}M109 R222 ;temp change{endif}

Bei allen Filamenten außer PLA druckt man von warm nach kalt. Das unterste Segment hat also die höchste Temperatur.

Nachdem du den Turm gedruckt und das beste Segment gefunden hast, solltest du diese Einstellung anpassen, um den Turm noch mal in kleineren Schritten um deine Treffertemperatur zu drucken und das Ergebnis so zu verfeinern.

Filamente wie PLA sind allerdings nicht sehr Temperatursensibel. Die Segmente unterscheiden sich in solchen Fällen kaum. In dem Fall würde ich einfach einen Mittelwert zwischen den "guten Segmenten" wählen.

Noch ein Tipp zum Abschluss: Versuch die kleinen Kegel oder den Zylinder zu zerbrechen. Auf die Art kannst du die Layerhaftung prüfen.

Attachment removed
Posted : 24/08/2019 4:18 pm
Misc liked
juergen.m4
(@juergen-m4)
Eminent Member
Topic starter answered:
RE: Prusa PETG und schwarze Blobs

Erstmal vielen Dank, ich werde es morgen gleich mal probieren. ….

 

Gruß JuergenM

Posted : 24/08/2019 6:35 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Prusa PETG und schwarze Blobs

@juergen-m4

Die Olson Rubin hatte ich im Einsatz und hat sich gut bewährt beim Druck von GreenTEC Carbon. (siehe mein MMU2S Projekt: https://grabcad.com/library/mmu2-mmu2s-multi-material-unit-v2-1 ). Allerdings würde ich diese nicht nochmals kaufen, weil ich einerseits mit den Standard Messingdüsen auch gute Ergebnisse erzielen konnte, der Verschleiß sich in Grenzen hielt und andererseits viele, viele Kilometer Filament mit den Standards gedruckt werden können bis sich die Olson rechnet. Inzwischen habe ich mir ein Sortiment an Messingdüsen zugelegt und drucke mit diesen alle Materialien (Carbon hältiges, PC, PA12, ABS....). Die Olson ruht derweil in ihrer schicken Verpackung.

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 19/10/2019 8:50 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Prusa PETG und schwarze Blobs
Posted by: @thomas-k20

"Bei mir beträgt die durchschittliche Lebensdauer einer Düse und ich gestehe das ich China-Düsen einsetze, bei ca. 10-15 Rollen Filament (PLA, PETG und HIPS) das sind dann so um 3 bis 4,5 km Filament....."

Thomas' Kommentar zu seinen Erfahrungen kann ich durchaus bestätigen. Ich beziehe meine Düsen hier https://www.aliexpress.com/item/32844446650.html?spm=a2g0s.9042311.0.0.66ba4c4d9whWSm und die sind qualitativ nicht minderwertiger als die E3D Düsen. Wenn ich den Preis der Olson Rubin hernehme und vergleiche, kann ich hierfür 30 Stück kaufen und, 30x3.5KM, d.h ca. 100KM Filament durch die Düse/n drücken.

Man kann sowohl in China als auch bei uns hergestellte Produkte in guter und in schlechter Qualität käuflich erwerben, meist aber ist billig teuer und gute Produkte haben eben ihren Preis.

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 19/10/2019 9:43 pm
tonitom
(@tonitom)
Active Member
Bei mir hat eine Silikonsocke geholfen

Ich hatte vor ein paar Tagen das gleiche Problem und bin über diesen Beitrag gestolpert. 

Für alle Suchenden, bei mir hat eine Silikonsocke geholfen

Posted : 14/09/2021 6:38 pm
Share: