PETG klebt an der Düse und zieht Fäden  

  RSS
Thomas
(@thomas-5)
Active Member

Hallo zusammen,

Ich kämpfe aktuell mit dem Prusament PETG. Beim drucken sammelt sich Material an der Düse an. Dadurch zieht es  Fäden die flach und der Breite ca. dem Düsendurchmesser entsprechen. Die Druckergebnisse sehen nicht so schlecht aus, ausser dass ich die Fäden manuell entfernen muss.

Ich drucke mit mit dem MK3s ohne Mods. Ich verwende eine Nozzle X 0.4mm, das Standardprofil 0.2mm Quality und das vor konfigurierte Prusament PETG Profil im PrusaSlicer.

Bei Prusament PLA habe ich diese Probleme nicht.

 

Hat jemand eine Idee,  an welchen Parametern ich schrauben soll?

 

Grüsse Thomas

Best Answer by JustMe3D:

Haste mal ´ne Mark für einen antifaschistischen Umtrunk ein Bild?

Klingt sehr nach einer zu tiefen Einstellung von Z. Druck´ mal ein PETG-Quadrat mit Kantenlänge 7 cm und einer Höhe von 0,2mm mit Deinen PETG-Standardeinstellungen und poste mal ein Bild davon. Meine Temperatur- und Lüftereinstellungen für PETG hängen an.

Grüße
Chris

This topic was modified 2 months ago by Thomas
Posted : 06/03/2021 12:13 pm
JustMe3D
(@justme3d)
Estimable Member

Haste mal ´ne Mark für einen antifaschistischen Umtrunk ein Bild?

Klingt sehr nach einer zu tiefen Einstellung von Z. Druck´ mal ein PETG-Quadrat mit Kantenlänge 7 cm und einer Höhe von 0,2mm mit Deinen PETG-Standardeinstellungen und poste mal ein Bild davon. Meine Temperatur- und Lüftereinstellungen für PETG hängen an.

Grüße
Chris

This post was modified 2 months ago 2 times by JustMe3D
I try to give answers to the best of my ability, but I am not a 3D printing pro by any means, and anything you do you do at your own risk....
Posted : 06/03/2021 12:25 pm
NorbertW
(@norbertw)
Active Member

Hallo Thomas

ich hatte ein ähnliches Phänomen als ich mit einem mehrere Wochen offenem Prusament-PETG-black  wieder was Drucken wollte.
Probleme waren Bläßchen im Druck u.a. Filament-"Gewölle" um die Nozzle. Alles deutete auf Feuchtigkeit im Filament hin.
Aktion: mit IKEA SAMLA eine Trockenbox gebaut. 2 Filament-Abroller ausgedruckt, 3 x 200g Silica Gel Desiccant im Beutelchen reingelegt und Mittels Homematic Temp-/Hygrometer Feutigkeitsgrad gemessen.  Der liegt nun bei  9-10%.
Der Ausdruck mit dem PETG nun Problemlos.

Grüße
Norbert

This post was modified 2 months ago by NorbertW
Posted : 07/03/2021 6:41 pm
ProjektC
(@projektc)
Honorable Member

Was das kleben an der Düse betrifft, bin ich ein Fan von Socken.
Bei den neuen E3D Pro Socken aber das Loch mit Dremmel oder so etwas vergrössern.

Ansonsten hatte ich damals viele Probleme, mit schlechten PETG von 0815 Anbieter und schlechten Layer.
Seitdem ich nur noch Prusa und DasFilament gekauft  habe, gab es die Probleme nicht mehr.

Posted : 11/03/2021 11:54 am
Thomas
(@thomas-5)
Active Member

Hallo zusammen,

Ich habe das Problem auf ein Minimum reduziert, indem ich Z 0.04mm nach oben korrigiert habe.

An feuchtem Filament konnte es nicht liegen. Es ist neu und nach jeder Verwendung packe ich die Rollen wieder in den mitgelieferten Plastiksack.

Danke für die hilfreichen Antworten.

Gruss Thomas

Posted : 14/03/2021 10:43 am
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member

@thomas-5

Auch neu geliefertes Filament kann zuviel Feuchtigkeit enthalten, weil man ja nicht weiß wie dieses vor der Verpackung behandelt wurde. ebenso kann auch die Verpackung minimale Beschädigungen aufweisen. Hatte ich auch schon. Entweder reklamieren oder das Filament in einem Dehydrator trocknen lassen.

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 14/03/2021 11:51 am
Share:

Please Login or Register