Notifications
Clear all

Düsenabstand verringert sich nach jedem Druck  

  RSS
Mick-26
(@mick-26)
Active Member
Düsenabstand verringert sich nach jedem Druck

Hallo zusammen,

ich frage mal als Neuling in die Runde, ob irgendjemand mein "Phänomen" bekannt vorkommt.
Nach Kalibrierung der YXZ Achsen und Einstellung der ersten Schicht, liege ich mit meinem Düsenabstand bei einem Wert von ca. - 0.650
Jetzt kann ich zwei bis vier Drucke erfolgreich ausführen. Danach, spätestens einen Tag später, muss ich wieder am "Rad drehen" und den Düsenabstand nach justieren. Irgendwann lande ich dann bei einem Wert von ca. -0.420 um eine gute erste Schicht hinzubekommen.
Dann komme ich an den Punkt, dass nur noch eine vollständige Kalibrierung, inkl. der Achsen hilft. Dann bin ich wieder bei einem Wert von ca. -0.650.
Wenn alles gut eingestellt ist, druckt er einwandfrei, auch über mehrere Stunden, ohne Makel.

Ist jetzt kein echtes schwerwiegendes Problem, nur etwas nervig auf Dauer.

Vielleicht hat jemand einen Tipp für mich?

Ach ja MK3S, zum erstaunen meiner Frau, selbst auf anhieb funktionsfähig zusammengebaut 😉

Posted : 25/02/2020 12:59 pm
Lichtjaeger
(@lichtjaeger)
Noble Member
RE: Düsenabstand verringert sich nach jedem Druck

Beim Mini hebt sich das Bett beim aufwärmen noch etwas an. Weshalb ich den immer ein paar Minuten vorwärmen lasse.

Vom i3 kenne ich das aber eigentlich nicht. Dort habe ich aber zwei Fälle kennengelernt, wo der Z-Wert auch über die Zeit abgedriftet ist.

Zum einen, war mir mal die Mutter aus der Sensoraufnahme gefallen. Durch die Vibration hat sich hier langsam über die Zeit der Sensor gesenkt.

Zum anderen, ein verspannter Sensorhalter. Ein frisch ausgedruckter Sensorhalter, der zum ersten Mal verschraubt wird, hat noch eine gewisse Innenspannung. Über die Zeit und durch die Wärmewirkung entspannt er sich und nimmt seine finale Position ein.

Ich hatte aber auch mal einen Wackelkontakt am Thermistor, wodurch das Hot-End überhitzt hat und der Halter weich wurde und gesunken ist. Ich gehe aber stark davon aus, das du als Anfänger noch nicht mit Materialien für hohe Temperaturen druckst (wohl eher PLA und PETG), so dass eine Überhitzung wohl unwahrscheinlich ist.

Posted : 25/02/2020 1:30 pm
Thomas
(@thomas-6)
Reputable Member
RE: Düsenabstand verringert sich nach jedem Druck

na dann erstmal Glückwunsch zum erfolgreichen Aufbau und ein herzliches Willkommen bei den 3D-Freaks.

zuerst.... die Werte die Du bekommst.... sind ausschließlich Deine Werte und sind auch mit keiner anderen Maschine austausch- oder vergleichbar und da diese Werte von vielen Faktoren abhängig sind darf Du Dich nicht irre machen lassen wenn da ein User daher kommt und mit einem Spruch a la "ich habe aber nur 0.524 oder sonst eine beliebige Zahl, hilft Dir da gar nichts.

Nun... es scheint sich bei Dir wahrscheinlich um ein mechanisches Problem auf der Z-Achse zu handeln.

Folgender Vorschlag:

Z-Motore vom Einsy abstecken (Wichtig!), dann die Z-Achse händisch rauf und runterfahren und prüfen ob es Schwergängigkeiten gibt.

Da reicht ja schon eine etwas stabilere Staubflocke an der Mutter oder ein Grat an der Spindel um Schrittfehler zu erzeugen und ich bin momentan nicht sicher ob Stepfehler auf der Z-Achse auch im Fehlerprotokoll erfasst werden.

Kontrolle der oberen Anschläge, Kontrolle der Sauberkeit von Druckbett und Druckplatte sollten auch gecheckt werden..

 

 

 

LG Thomas
(Wood) CTC i3-Clone, (Yellow) i3-Steel DIY, (Green) Original Prusa i3MK3(s)+MMU2.0, (Red)DICE, (Blue) Anycubic Chiron, (Grey) Qidi X-Max...
Posted : 25/02/2020 1:39 pm
Mick-26
(@mick-26)
Active Member
Topic starter answered:
RE: Düsenabstand verringert sich nach jedem Druck
Posted by: @lichtjaeger

Beim Mini hebt sich das Bett beim aufwärmen noch etwas an. Weshalb ich den immer ein paar Minuten vorwärmen lasse.

Vom i3 kenne ich das aber eigentlich nicht. Dort habe ich aber zwei Fälle kennengelernt, wo der Z-Wert auch über die Zeit abgedriftet ist.

Zum einen, war mir mal die Mutter aus der Sensoraufnahme gefallen. Durch die Vibration hat sich hier langsam über die Zeit der Sensor gesenkt.

Zum anderen, ein verspannter Sensorhalter. Ein frisch ausgedruckter Sensorhalter, der zum ersten Mal verschraubt wird, hat noch eine gewisse Innenspannung. Über die Zeit und durch die Wärmewirkung entspannt er sich und nimmt seine finale Position ein.

Ich hatte aber auch mal einen Wackelkontakt am Thermistor, wodurch das Hot-End überhitzt hat und der Halter weich wurde und gesunken ist. Ich gehe aber stark davon aus, das du als Anfänger noch nicht mit Materialien für hohe Temperaturen druckst (wohl eher PLA und PETG), so dass eine Überhitzung wohl unwahrscheinlich ist.

Danke, für die Hinweise.

Der Sensorhalter kommt schon mal auf die Check-Liste.

Und richtig vermutet PLA und PETG. TPU war ein einmaliger Versuch und nach der Sauerei die das Filament verursacht hat, lasse ich erstmal die Finger davon 😉

Posted : 25/02/2020 2:02 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Düsenabstand verringert sich nach jedem Druck
Posted by: @mick-26

Hallo zusammen,

ich frage mal als Neuling in die Runde, ob irgendjemand mein "Phänomen" bekannt vorkommt.
Nach Kalibrierung der YXZ Achsen und Einstellung der ersten Schicht, liege ich mit meinem Düsenabstand bei einem Wert von ca. - 0.650
Jetzt kann ich zwei bis vier Drucke erfolgreich ausführen. Danach, spätestens einen Tag später, muss ich wieder am "Rad drehen" und den Düsenabstand nach justieren. Irgendwann lande ich dann bei einem Wert von ca. -0.420 um eine gute erste Schicht hinzubekommen.
Dann komme ich an den Punkt, dass nur noch eine vollständige Kalibrierung, inkl. der Achsen hilft. Dann bin ich wieder bei einem Wert von ca. -0.650.
Wenn alles gut eingestellt ist, druckt er einwandfrei, auch über mehrere Stunden, ohne Makel.

Ist jetzt kein echtes schwerwiegendes Problem, nur etwas nervig auf Dauer.

Vielleicht hat jemand einen Tipp für mich?

Ach ja MK3S, zum erstaunen meiner Frau, selbst auf anhieb funktionsfähig zusammengebaut 😉

Willkommen im Prusa Forum!

Was mir noch auf die Schnelle dazu einfällt: Könnte ja sein - Schmutz unterm Druckbett (du musst ja die Düse etwas zurückfahren, von -0.65 auf -0.42), Düse nicht ordentlich festgezogen bzw. hotend nicht ordnungsgemäß zusammengebaut, übermäßiges Spiel an der Y-Achse. Da Du den Drucker erst vor Kurzem zusammengebaut hast, würde ich bei ausgeschaltetem Drucker nochmals alle Schrauben nachkontrollieren und alle Führungen auf Leichtgängigkeit überprüfen.

Gutes Gelingen!

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 25/02/2020 2:11 pm
Mick-26
(@mick-26)
Active Member
Topic starter answered:
RE: Düsenabstand verringert sich nach jedem Druck
Posted by: @thomas-k20

na dann erstmal Glückwunsch zum erfolgreichen Aufbau und ein herzliches Willkommen bei den 3D-Freaks.

zuerst.... die Werte die Du bekommst.... sind ausschließlich Deine Werte und sind auch mit keiner anderen Maschine austausch- oder vergleichbar und da diese Werte von vielen Faktoren abhängig sind darf Du Dich nicht irre machen lassen wenn da ein User daher kommt und mit einem Spruch a la "ich habe aber nur 0.524 oder sonst eine beliebige Zahl, hilft Dir da gar nichts.

Nun... es scheint sich bei Dir wahrscheinlich um ein mechanisches Problem auf der Z-Achse zu handeln.

Folgender Vorschlag:

Z-Motore vom Einsy abstecken (Wichtig!), dann die Z-Achse händisch rauf und runterfahren und prüfen ob es Schwergängigkeiten gibt.

Da reicht ja schon eine etwas stabilere Staubflocke an der Mutter oder ein Grat an der Spindel um Schrittfehler zu erzeugen und ich bin momentan nicht sicher ob Stepfehler auf der Z-Achse auch im Fehlerprotokoll erfasst werden.

Kontrolle der oberen Anschläge, Kontrolle der Sauberkeit von Druckbett und Druckplatte sollten auch gecheckt werden..

 

 

 

Danke und ja, ich hatte mir das 3D drucken leichter vorgestellt und nicht als Wissenschaft für sich, aber man lernt ja nie aus 😉

Das Fehlerprotokoll ist noch Jungfräulich, das hatte ich schon gecheckt.

Das mit den Werten ist klar, hatte ich nur geschrieben, um zu verdeutlichen um wie viel mm die Abweichen sich belaufen.

An dem Ansatz mit der Z-Achse könnte was dran sein, da er schon drei-vier mal einen Fehler ausgeworfen hat und die Achse neu kalibrieren musste, beim Druckstart. 

Posted : 25/02/2020 2:12 pm
Mick-26
(@mick-26)
Active Member
Topic starter answered:
RE: Düsenabstand verringert sich nach jedem Druck

@karl-herbert

Ok, ok, ich habe verstanden, ich werde ihn komplett demontieren und neu zusammenbauen 😉

Nein, im Ernst. Danke für die Tipps. Werde sie nacheinander ausprobieren. Zuerst aber alle, bei denen ich keinen Imbus benötige 😉 

Posted : 25/02/2020 2:16 pm
Mick-26
(@mick-26)
Active Member
Topic starter answered:
RE: Düsenabstand verringert sich nach jedem Druck

Nach zwei Wochen kann ich kann ich nun Entwarnung geben. Was so eine gründliche Reinigung der Druckplatte und des Heizbettes, so bewirken kann 😉 .

Vielleicht liegt es auch daran, dass er Drucker sich nun eingelaufen hat. Jedenfalls, muss ich nun nicht mehr nachjustieren und so langsam werden der MK3S und ich gute Freunde 😊 

Posted : 12/03/2020 7:07 am
Share: