Notifications
Clear all

Druckgenauigkeit  

Page 4 / 6
  RSS
Thomas
(@thomas-6)
Reputable Member
RE: Druckgenauigkeit

>Bleibt der Drucker stehen wenn man die Reset Taste drückt, sorry für die blöde frage, aber ich hatte das Gefühl der Druckt weiter wen man ihn >über die Pronterface Software steuert. Muss ich noch testen.

nun.... was hindert denn den Sascha  daran das einfach mal auszuprobieren ??

 

Was mich nun aber wirklich umtreibt ist die Frage: Wozu das alles... ??

Ich kann wirklich keinen Grund erkennen warum Du einen "Notaus" herstellen willst... und das auch noch bei Z=0, also ganz dicht bei de Höhe für den First-Layer... sportlich.... bei den bekannten Toleranzen der mechanischen "Endstop"-Schalter.

Ich sags mal vorsichtig: "Scheiß Idee" und der praktische Nutzen tendiert eindeutig gegen Null

Ich hab meinen Prusa nun schon 2 Jahre....aber ein Notaus habe ich nicht mal ansatzweise vermisst, deswegen wundert mich Dein Bestreben sehr...

Aber vielleicht packst Du Deine Gedankengänge mal hier aus.

LG Thomas
(Wood) CTC i3-Clone, (Yellow) i3-Steel DIY, (Green) Original Prusa i3MK3(s)+MMU2.0, (Red)DICE, (Blue) Anycubic Chiron, (Grey) Qidi X-Max...
Posted : 18/01/2020 7:38 pm
Holger liked
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Druckgenauigkeit

@sascha321

https://www.weka.at/arbeitssicherheit/News/Not-Aus-ist-nicht-gleich-Not-Halt

Über Sinn oder Unsinn kann man ewig diskutieren, aber dass lass ich mal. Zu Deiner Frage:

Wenn Du einen Nottaster verbauen willst. würde ich das evtl. so lösen (jetzt mal reine Theorie):

Einen der freien Endschaltersockel mit dem Notausknopf (quasi als Endschalter) verbinden. Firmware ergänzen - wenn Signal ein, dann kill prozess (M112) auslösen. Da steht der Drucker augenblicklich und muss danach resetet werden. Der Druck ist dann für die Tonne oder zur Wiederverwertung.

Ich vermute Du willst mit Deinem Ansatz Düsen/Bett crashes vermeiden. Das würde ich dann aber so lösen:

https://forum.prusaprinters.org/forum/original-prusa-i3-mk3-hilfe-zur-hardware-firmware-und-software/bed-level-correction-2/#post-184624

Da braucht Du nicht viel zu ändern, Anschläge drucken, Düse und Bett sind gesichert.

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 18/01/2020 8:20 pm
Sascha321
(@sascha321)
Eminent Member
Topic starter answered:
RE: Druckgenauigkeit

Hallo

Ich will mir in naher Zukunft eine Fräse bauen, dafür hat mir der Drucker schon einige Sachen gezeigt, die ich dann doch anders machen werde.

Zuerst wollte ich die Y Achse fahren lassen, werde mich aber nun doch, für die fahrbare Tisch variante entscheiden. Ich will über den Drucker auch Erfahrungen für die Fräse sammeln. Deshalb möchte ich den Drucker auch weiterhin optimieren.

Habe nun das erste mal von "bed-level correktur" gehört, dachte das macht der Drucker automatisch.

Danke für die vielen Links, werde mich da mal durchlesen 🙂

 

Gruss Sascha

Posted : 19/01/2020 7:30 am
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Druckgenauigkeit

@sascha321

Ich gehe davon aus, dass Du von einer CNC gesteuerten Fräsmaschine sprichst. Da würde ich mich vorher aber gut einlesen. Die Art des Aufbaus, Stabilität, Elektronik, Steuerung usw. hängen davon ab, was Du damit bearbeiten willst.

Ich selbst habe eine 4-Achsen Portalfräsmaschine gebaut (3 Jahre Planung, Bau und Optimierungen) mit welcher ich auch Stahl fräse. Ohne Background in der Fertigungs- und CNC Technik dürfte das eine recht beachtenswerte Herausforderung sein.

Das Einzige was meine Fräsmaschinen mit dem MK3 gemeinsam hat, spitz formuliert, ist die Bezeichnung der X/Y/Z Achsen und die Tatsache, dass diese numerisch gesteuert werden.

Wie gesagt, es hängt davon ab, was Du bearbeiten möchtest. Ich habe im Netz auch schon Plastik/Sperrholzkonstrukte gesehen, mit welchen erfogreich weiche Materialien gefräst wurden. Es hängt von Deinen Ansprüchen ab.

Ich wünsche Dir jedoch gutes Gelingen und viel Spaß, sowohl beim Drucken, als auch mit Deinen weiteren Vorhaben!

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 19/01/2020 1:18 pm
Sascha321
(@sascha321)
Eminent Member
Topic starter answered:
RE: Druckgenauigkeit

@Karl-herbert

Ja damit möchte ich auch Stahl bearbeiten können. Es kommt ja auch drauf an wie viel Abtrag man beim Fräsen haben möchte.

Ich bin mir immer noch nicht sicher ob ich den Tisch oder den Aufbau in Y fahren lassen soll. Wie ist das bei dir?

Als Grundrahmen wollte ich 2 Alu Profil 80x80 (in Y Richtung) mit Beton ausgegossen nehmen und zwei 20mm dicke Stahl oder Alu Platten vorne und hinten. Aber wie gesagt mit der Y Achse bin ich mir noch nicht hundert Prozentig sicher.

 

 

Gruss Sascha

Posted : 19/01/2020 1:47 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Druckgenauigkeit

@sascha321

Bei großen schweren Werkstücken würde ich die Portalbauweise vorziehen, andernfalls kannst Du den Tisch (Y-Achse) auch beweglich gestalten (so wie beim MK3). Aber wie gesagt, ohne ausführliche Recherche und Planung würde ich nicht an den Bau herangehen, ansonsten könnte das ein "never ending" Projekt werden. Antriebe, Führungen, Steuerung, Spindelantrieb (Hochfrequenztechnik) und Elektronik sind ein eigenes Thema. Dazu benötigst Du dann auch eine brauchbare CAM Software wie z.B. Rhino mit RhinoCAM, es sei denn Du fräst nur Konturen, da gibts auch Freeware.

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 19/01/2020 2:34 pm
Sascha321
(@sascha321)
Eminent Member
Topic starter answered:
RE: Druckgenauigkeit

@karl-herbert

Ich bin gelernter Werkzeugmacher, so hiess das früher :-), kennen mich mit CAD/CAM Systemen aus. Auch SPS und Steuerungen Allgemin ist kein Problem. Das einzige Problem was ich im moment habe ist halt was ich verfahren lassen möchte. Bin mir da nicht ganz sicher. Hast Du mal ein Bild von deiner Fräse? Ist da alles aus Stahl?

 

Gruss sascha

 

Posted : 19/01/2020 3:58 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Druckgenauigkeit

@sascha321

Ein Konstrukt aus Stahl, Aluprofilen, Mineralguss....Steuerung 4-Achsen simultan mit MACH3 in einem 19 Zoll Rack verbaut. Fast alle mech. Komponenten habe ich von der Fa. Isel bezogen, bzw. die Kugelumlaufspindeln fertigen lassen.

Achsendimension: X400, Y600, Z150mm

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 19/01/2020 6:27 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Druckgenauigkeit

Um aber wieder aufs Drucken zurückzukommen. Seit ich mit dem MK3 arbeite, ruht die Fräsmaschine etwas mehr, weil nicht jedes Teil gefräst werden muss. Auch ich habe vor Urzeiten einmal den Beruf als Werkzeugmacher und Maschinenbau Konstrukteur gelernt und hatte auch viel mit "Rapid Prototyping" zu tun (die guten alten Unix Zeiten). Daher auch der Hang zur Präzision. Das hat ist im Laufe der Jahre verinnerlicht.

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 19/01/2020 6:39 pm
Maxxuwe
(@maxxuwe)
Estimable Member
RE: Druckgenauigkeit

👍 👍 Tolle Arbeit Karl /Herbert, Respekt!

LG Uwe

Posted : 19/01/2020 6:52 pm
Sascha321
(@sascha321)
Eminent Member
Topic starter answered:
RE: Druckgenauigkeit

@karl-herbert

Hut ab coole Maschine, nur wo ist die 4 Achse? Die blauen Schenkel rechts und links , ist das aus Mineralguss?

Das mit der Genauigkeit ist nicht immer ein Segen, habe mal eine Garage gemauert, war Ewigkeiten dran um die Steine 

auszurichten, bis ich dann endlich den Werkzeugmacher Modus ausschalten konnte 🙂

Ja hier sollte es wieder mit dem drucken weiter gehen, sorry für die Ausschweifung :-/ .

Gruss Sascha

Posted : 19/01/2020 7:56 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Druckgenauigkeit

@sascha321

Kein Problem, ist ja ein freies Forum und da darf man mal etwas ausschweifen. Das Blaue, wie Du es nennst, ist Mineralguss in Alu verkleidet und lackiert. Durch die hochwertigen Isel Komponenten erreicht die Maschine eine Positioniergenauigkeit von ca. 5 mü über den gesamten Verfahrweg. Passungen fräsen also kein Problem. Die 4. Achse ist eine Rotationsachse und wird auf den Tisch geschraubt, ist derzeit aber nicht in Verwendung. Hier ein Bild:

Die Rotationsachse ist Eigenbau mit einem GÜDEL 1:24 Schneckentrieb (nahezu spielfrei einstellbar), und einem 80mm RÖHM Dreibackenfutter mit weichen und harten Backen. Schrittmotoren alle von Nanotec.

Ich habe mit der Fräsmaschine unter Anderem auch Teile der MK3 Führungselemente und Halterungen aus Alu gefertigt (EN AW-7075). Derzeit sind gerade die Elemente eines Eigenentwurfes eines "Nozzlechangetools" (Gegenhalter mit Drehmomentratsche links/rechts) in Fertigung, was ich später hier evtl. veröffentlichen werde.

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 19/01/2020 8:39 pm
Maxxuwe
(@maxxuwe)
Estimable Member
RE: Druckgenauigkeit

Hallo,

ist das normal, dass man kaum oder gar keinen Unterschied zwischen den unterschiedlichen Druckeinstellungen erkennen kann?

Links 0,15 mm Quality 4,14 Stunden Druck und rechts 0,20 mm Quality 3,28 Stunden Druck.

 

This post was modified 2 years ago by Maxxuwe
Posted : 01/02/2020 3:01 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Druckgenauigkeit

@maxxuwe

Du solltest die Druckparameter optimieren!

Welches Material hast Du verwendet? Hast Du den Extruder kalibriert, Temperaturen korrekt, Extrusionsmenge (Extr.-Multiplier) getestet..?

https://www.just3dp.com/blog/post/probleme-beim-3d-druck-und-ihre-loesung/

 

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 01/02/2020 4:12 pm
Maxxuwe
(@maxxuwe)
Estimable Member
RE: Druckgenauigkeit

@karl-herbert

Es ist PLA von Prusa.

Den Extruder habe ich kalibriert, nach dem Zusammenbau des Bausatzes.

Temperaturen verwende ich die Vorgaben für PLA 215/60.

Extrusionsmenge auch Vorgaben, im Slicer ändere ich nichts an den Einstellungen, da ich nicht weis was ich da ändere oder ändern muss.

Diese Teile habe ich mit Stützen gedruckt, ich denke ohne geht das nicht?

Posted : 01/02/2020 5:23 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Druckgenauigkeit

@maxxuwe

Am Foto siehts so aus als ob die Extrusion unregelmässig wäre. Vielleicht täuscht das durch die Lichtreflektionen. Einen Unterschied zwischen 0.15 und 0.20 wirst Du eher nur an den flachen Winkelbereichen sehen aber eher nicht an den senkrechten Wänden.

Was die Stützstrukturen betrifft, hängt das sehr von der Konstruktion des Bauteils und der Positionierung auf der Druckplatte ab. Ich würde im PrusaSlicer mit Stützverstärker arbeiten, wo es halt notwendig ist. Übergangswinkel Richtlinie ist ca. 45 Grad +-.

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 01/02/2020 6:09 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Druckgenauigkeit

Hier mal eine kleine Einführung in den Slicer:

https://drucktipps3d.de/wp-content/uploads/2018/05/slic3r-prusa-edition-beginners-guide.pdf

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 01/02/2020 6:18 pm
Maxxuwe
(@maxxuwe)
Estimable Member
RE: Druckgenauigkeit

Ich werde den Unterschied zu 0,10 nochmal testen.

Bisher habe ich "Stützmaterial nur auf dem Druckbett" ausgewählt, dadurch werden überall Stützen eingefügt.

Wie wende ich "Nur für Stützverstärker" an? Beim Slicen bei dieser Auswahl passiert gar nichts?

Da werden keine Stützen eingefügt.

Posted : 01/02/2020 6:53 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Druckgenauigkeit

@maxxuwe

Ich hab Dir auf die Schnelle eine kleine Doku zusammengestellt:

PrusaSlicer Stützverstärker

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 01/02/2020 7:52 pm
Maxxuwe
(@maxxuwe)
Estimable Member
RE: Druckgenauigkeit

@karl-herbert

Super, vielen Dank.

Damit kann ich was lernen.

Das werde ich bei dem Prellbock gleich mal testen.

Muss unter die schräg nach oben laufenden Träger auch eine Stütze, oder geht das auch ohne?

Da der Druck lange dauert, möchte ich nicht unnötige Versuche starten, um das auszutesten.

Posted : 02/02/2020 8:38 am
Page 4 / 6
Share: