PVA+ und MMU2 Ladefehler  

  RSS
Knautschkissen
(@knautschkissen)
Active Member

Hallo.

Ich besitze seit 2 Wochen den i3 MK3S und habe leztes Wochenende auch das MMU2 Upgrade eingebaut. Der Drucker an sich funktionier Super und auch die MMU2 grundlegend. Der Wechsel zwischen verschiedenfarbigen PLA Filamenten funktioniert soweit ganz gut und habe nur einmal ein Problem damit gehabt. Mein Sorgenkind ist das PVA+ das ich hier gekauft habe. 

2 Probleme: 1. die Haftung, bei den Standardeinstellungen im PrusaSlicer für PrimaSelect PVA+ haftet das PVA nur schlecht auf dem Druckbett und fast garnicht an/auf PLA. Das kann ich lösen wenn ich mit der Temperatur nach oben gehe. Bei 225°C habe ich zufriedenstellende Ergebnisse.

2. Ladefehler bei PVA+, Das erste Laden funktionier relativ gut, so wie PLA auch. Das 2. Laden endet in einem Ladefehler. Ich muss quasi jedes mal den Druck Pausieren das PVA Filament heraus schieben und das Ende abschneiden. Dann funktionier das Laden wieder beim nächsten mal. Danach selbes Problem. Im Vergleich zu PLA Zieht das PVA einen ca 5mm langen faden und ist an der Spitze auch dicker geworden.

Würde der MMU2 das nach jedem einziehen das Filament abschneiden glaube ich hätte ich keine/weniger Ladefehler.

Kennt jemand von eich das Problem? Wo kann eine Lösung ansetzen? Kann mir jemand dabei helfen/ Tipps geben?

Ich verwende die mitgelieferte 0.4mm Düse, Firmwareupdate habe ich bei beiden am Wochenende gemacht, Der Drucker steht momentan auf einem Regal frei in Luft, will aber für ihn später eine Einhausung bauen.

Posted : 17/03/2020 4:33 pm
steke
(@steke)
Active Member

Hi,

ich habe keine Antwort, aber das selbe Problem. Deshalb schreibe ich, um dem etwas mehr Gewicht zu geben.

Bei meinem letzten Druck (gestern Nacht) mit PVA+ habe ich dann 2 Stunden neben dran gesessen und jedes mal den Faden vom PVA+ abgeschnitten beim wechseln, mit einer Nagelschere. Das lief dann ganz gut ... aber ich kann mich ja nicht 10 Stunden neben den Drucker sitzen 😉

ich hatte die Temperatur auch höher eingestellt.

Gerade bin ich auf der Suche, wie man diesen Schneidemechanismus an der MMU2 aktivieren kann, evtl. nur für das PVA+....allerdings scheint das irgendwie alles noch Beta oder nicht ausgereift. 

Oh, ich sehe gerade, dass der Post schon älter ist. Sorry. Dann gibt es dafür anscheinend keine befriedigende Lösung. Würde mich mal interessieren, wie die Profis das hier handhaben 😉

Posted : 23/10/2020 11:02 am
Lichtjaeger
(@lichtjaeger)
Noble Member
  • PVA muss so trocken wie möglich verarbeitet werden. (Am besten direkt aus einem Trockner)
  • Die Form der Spitze muss man mit den Ramm-Parametern im Filamentprofil im Slicer anpassen.
  • Der Filamentcutter lässt sich in der aktuellen Firmware am Drucker einschalten.
Posted : 23/10/2020 11:12 am
steke
(@steke)
Active Member

@lichtjaeger

Ah, danke für die Antwort.
ja, das PVA+ ist trocken.  Gestern vielleicht nicht mehr so, aber vorher hab Ichs aus dem Trockeneimer bei 40% luftfeuchte rausgeholt....dieselben Fäden. Nur das Prima Select pva+. alle anderen PLA verhalten sich wie gewünscht, sauber.

Cutter nur am drucker, stimmt, hab ich heute gelesen, muss ich mal probieren, wie das geht und ob es sinn macht.

Das mit dem Rammen habe ich das eine oder andere mal schon gelesen, konnte aber nichts mit anfangen. Da werde ich mich einmal mit befassen.

 

Posted : 23/10/2020 11:29 am
Knautschkissen
(@knautschkissen)
Active Member

@lichtjaeger

Danke für die Antwort. Ich habe inzwischen mehrere Kisten mit SilikaGel und eine aus der heraus ich auch drucken kann. Seit dem ist auch das Knistern beim Drucken von PVA weg:) mit dem Rammen habe ich noch nichts gehört. Wenn da jemand einen Tip hat wie man das anpasst und an welchen "schrauben" man drehen muss um zufriedenstellende Ergebnisse zu erziehlen bin ich ihm sehr dankbar:) die Haftungsprobleme habe ich auch inzwischen nicht mehr. Nur der Faden beim rausziehen der fast jedes mal den MMU2 verstopft. Das Automatische abschneiden funktioniert zwar, nur wenn er das macht ist es meist schon zu spät.

This post was modified 7 months ago by Knautschkissen
Posted : 23/10/2020 11:52 am
mathias.leopold
(@mathias-leopold)
Active Member

Hi

Mir ist das übrigens mal aufgefallen...

Gerade viele Anfänger (Da kann man es verstehen.) oder selbsternannte Youtube Kings welche vom Material keinen Plan haben...

(Fällt halt manchmal auf ^^) sprechen immer wieder von schlechtem Material was nicht haften will..

Oder von billigem Filament was nach 3 Wochen aufgebraucht sein muss weil es sonst brüchig wird.

Gibt sogar Leute, die glauben es einem nicht das Filament feucht wird, selbst wenn man es ihnen sagt.

 

Möchte nicht wissen, wie viele Rollen in die Tonne gewandert sind, weil Die Leute es nicht gecheckt haben. 

Posted : 27/10/2020 6:22 am
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member

@mathias-leopold

Es gibt aber auch Filamente die trocken schnell brüchig werden.
Und das trotz vakuumierter Lagerung und Druck aus einem dichten Behälter mit Trockenmitteldepot.
Ich hatte da auch bereits die ein oder andere Rolle. So ganz unrecht haben also nicht alle bei Youtube etc.etc..
Das Forum hier ist aber häufig die weit bessere Anlaufstelle.
Einige der Clowns auf Youtube sollten besser im Keller bleiben und das Licht ausschalten. 🤣 

Posted : 27/10/2020 11:00 am
Robin
(@robin)
Estimable Member

Ich hab PVA+ Einstellungen, die bei mir funktionieren hier gepostet: https://forum.prusaprinters.org/forum/original-prusa-i3-mk2.5-mk3-multi-material-2.0-wie-drucke-ich-das-hilfe-zum-drucken/pva-und-petg/#post-306994

Im Prinzip: Temperatur runter, bis die Fäden weg sind, dann Geschwindigkeit runter bis das Zeug haftet...

This post was modified 4 months ago by Robin
If at first you don't succeed, skydiving is not for you....
Posted : 10/01/2021 11:10 am
steke liked
Robin
(@robin)
Estimable Member

@steke Du hast 40% rel. Feuchte im Trockeneimer? Das ist aber nicht sehr trocken... Sollte unter 20% sein.

If at first you don't succeed, skydiving is not for you....
Posted : 10/01/2021 11:12 am
steke liked
steke
(@steke)
Active Member

Danke für die Info. Ich muss mal wieder ran und etwas rumprobieren mit pva+.

Alle Projekte die ich jetzt hätte probieren können....irgendwie ineffektiv, musste ich feststellen. 80-90% des Materials landen auf dem Wischturm(heisst das, glaube ich) und wenn man an den Einstellungen rumspielt um diesen kleiner zu machen, dann sieht das Ergebnis ehr bescheiden aus.  Wegen der vielen Wechsel in den zu druckenden Teilen.

Also 20% Luftfeuchte hat bei mir das Silikat, wenn es frisch ist.

Wenn ich es dann in den Trockeneimer mit zwei spulen gebe, dann sind das am Anfang, wenn es gut läuft, mal so 30-35% Luftfeuchte. Was sich dann so nach und nach auf 40-45 geht, wenn ich die Spulen öfters aus dem Eimer hole.

Ich habe irgendwo auch gesehen, in einem Thread/Forum über Trockenen. Dort hatte das auch 42% Angezeigt. 

Wie kriegst du auf die Dauer 20% Luftfeuchte hin? (Ok, bei mir steht der Drucker dann auch mal wieder einen Monat still, dann druck ich mal wieder  ein paar Tage)

Achso, wenn die Spulen frei liegen dann sind es bei mir so um die 52%-55% luftfeucht...vorausgesetzt, diese Anzeigen stimmen. Es sind solche Messgeräte die man auch für die selbst gedruckten Behälter nehmen kann, die hier bei Prosa für den MMU vorgeschlagen werden.

Posted : 20/01/2021 10:58 pm
Robin
(@robin)
Estimable Member

Jupp, genau die Dinger hab ich auch (und so einen Behälter). Wenn ich den lange genug offen habe zeigt er bei mir zwischen 41% und 50% Feuchtigkeit in der Raumluft an. (hab kein unverbautes Dings mehr...)

In den Aufbewahrungsboxen habe ich Silikat drin, so dass der Boden gut bedeckt ist. Die halten unter 20% für zwei bis drei Monate, bevor die Kugeln dunkel werden und die Feuchtigkeit langsam steigt.

If at first you don't succeed, skydiving is not for you....
Posted : 23/01/2021 1:18 pm
steke liked
Robin
(@robin)
Estimable Member

In dem Blogpost für die DryBox stehen auch vergleichbare Werte:

Zitat: "During testing, the air humidity was kept below 20% in the box at an ambient air humidity of approximately 45%."

Guckst Du:  https://blog.prusaprinters.org/dryboxes-and-alternative-spool-holders-not-only-for-multimaterial-upgrade_30525/

This post was modified 4 months ago by Robin
If at first you don't succeed, skydiving is not for you....
Posted : 23/01/2021 1:22 pm
steke liked
steke
(@steke)
Active Member

Oha...ok. Da muss ich anscheinend viel grosszügiger mit dem Silikat umgehen. Stimmt, dann werde ich mal am Trockengrad zuerst arbeiten, dann mit den PVA+ Einstellungen spielen, die du angegeben hast. Bei den Trockenboxen hab ich so das Gefühle (ich habe diese an die Wand montiert), dass der Widerstand ziemlich hoch ist. So insgesamt, der Weg durch die Schläuche durch den Puffer zusammen mit den Trockenboxen ... Der Extruder schafft das, der MMU nur, wenn entsprechend Filament schon im puffer ist. Ist das normal so?

Posted : 23/01/2021 3:55 pm
Robin
(@robin)
Estimable Member

Tja, was ist schon normal... Zuviel Widerstand ist häufig ein Problem mit der MMU, hatte ich auch anfänglich, mit endsprechenden Unterextrusionsproblemen. Wie von vielen schon häufiger vorgeschlagen, hilft der Push-Trough-Adapter an der MMU und generell etwas mehr Durchmesser in den PTFEs. Ich habe satte 3mm Durchmesser in den PTFEs vor der MMU (von Box in Buffer und von Buffer in MMU) und 2,5mm von MMU in den Extruder. Damit kann ich, wenn ich das Filament von Hand durchlade und die Tube am Extruder abziehe ganz am Ende mit recht geringem Kraftaufwand das Filament durchziehen - natürlich von der Rolle, nicht nur aus dem Buffer. So muss das auch sein, wenn Dein Extruder nur fördert, wenn Filament im Buffer ist und nicht ohne Hilfe die Rolle abspulen kann, solltest Du den Widerstand verringern.

Wenn Du größere Durchmesser für die PTFEs nimmst, musst Du natürlich mit nem Bohrer oder ähnlichem die Löcher hinter den Tubes entgraten, sonst bleibt das Filament beim Laden da hängen...

This post was modified 4 months ago by Robin
If at first you don't succeed, skydiving is not for you....
Posted : 23/01/2021 4:08 pm
steke
(@steke)
Active Member

lol...was ist schon normal, stimmt. Wie schreibe ich? "innerhalb gültiger parameter" .... 😉 

Ah, Passthrough Adapter...genau an dem Ende hakte es auch häufig. Dann doch erstmal die MMU weiter "pimpen" vor neuen Projekten.

Habs gefunden. Mit Fittings, sehr schön. Werd ich mal ausprobieren. (Ach, wofür hab ich den drucker nochmal gekauft? 😉 ) Ok, ja, die PTFE's, hab ich schon gelesen, ja, auch besorgen. Das mit den Sensoren von @karl-herbert wäre noch cool. Da bin ich technisch zu wenig versiert. 

Ich hatte die Alu-Rohre und Rollenlager besorgt von amazon, Aber die gehen gar nicht leicht ineinander zu stecken, wie die von Prusa. Wenn ich das dann geschafft habe, mit abschleifen und so, dann laufen die trotz Kugellager sehr schwer. Ich habe, glaube ich, das bei Prusa nicht als Ersatz gefunden (diese Kombi aus alurohr und Rollenlager).

ohjee..sitze schon wieder 2h an dem post. muss erstmal sortieren. Da kommt das eine zum anderen. Ich war schon stolz, als die mmu funktionierte. mir war nicht so richtig bewusst, dass danach die eigentliche Arbeit erst beginn...

Posted : 23/01/2021 8:26 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member

@steke

die MMU2 - was soll ich sagen. Auch ich habe viel Zeit investiert und mich im Endeffekt dazu entschlossen diese komplett zu überarbeiten und neu zu drucken. Im Laufe der Zeit habe ich Einiges, teilweise schon Bekanntes implementiert und zu guter Letzt auch eine Filament LED hinzugefügt.

Bohrungen habe ich alle mit Reibahlen nachgearbeitet, 4/2.5'er PTFE's verwendet, sauber abgelängt und angefast und achte auch darauf, dass gelegentlich gewartet und gereinigt wird. Soweit läuft das Ding nun ohne Probleme, wenn man auch darauf achtet das die Umgebungstemperatur nicht über 40 Grad C. liegt, was normalerweise nur beim Betrieb in einem geschlossenen Gehäuse vorkommt.

https://grabcad.com/library/mmu2-mmu2s-multi-material-unit-v2-3-1

 
Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 23/01/2021 9:56 pm
steke liked
Share:

Please Login or Register