Prusa Slicer Einstellungen "Reinigungsvolumen"  

  RSS
peter-kremer
(@peter-kremer)
Eminent Member

Hallo,

ich habe einen MK3S und seit zwei Wochen die MMU2.

Neben jeder Menge Anfangsproblemen ist mir bei dem ersten Testlauf aufgefallen, dass die Düse einen Reinigungslauf nach dem Drucken macht, bevor sie das neue Filament zieht. - Wozu?

Meiner Meinung nach, macht es Sinn, mit dem neuen Filament die Düse zu reinigen! Warum wird noch mal extra mit dem alten Filament ein Layer im Wischturm angelegt? Hat jemand eine Erklärung?

 

Gruß

Peter

Posted : 16/02/2020 1:00 pm
Lichtjaeger
(@lichtjaeger)
Prominent Member

Ich vermute du meinst den "ramming"-Schritt. Damit soll die Filamenspitze beim Entladen sauber augebildet werden.

Posted : 16/02/2020 1:07 pm
peter-kremer
(@peter-kremer)
Eminent Member

@lichtjaeger

Hallo,

danke für die Antwort!

Wozu soll beim Entladen die Spitze ausgebildet werden? Ich habe die Einstellungen im Slicer mal abgebildet!

Posted : 16/02/2020 1:26 pm
Lichtjaeger
(@lichtjaeger)
Prominent Member
Posted by: @peter-kremer

Wozu soll beim Entladen die Spitze ausgebildet werden?

Damit das Filament beim nächsten Laden wieder korrekt bis zur Düse kommt und nicht irgentwo feststeckt.

Ramming und purging sind unabhängig voneinander.

 

Falls du aber auf die beiden Spalten anspielst: Da wird nicht nochmal das alte Filament rausgelassen. Es geht um Verdrängung und Pigmentierungsdichte.

Es ist exakt wie es da steht. Das nötige Verdrängungsvolumen ist die Summe aus der Entladezelle des alten Filaments und der Ladezelle das Neuen.

Als Beispiel:

Wir haben im Slot 1 Schwarz, Slot 2 Weiß und Slot 3 Blau. Der Einfachheit halber alle als Volltonfarben.

Schwarz ist eine sehr "starke" Farbe. Beim Mischen ist nicht viel nötig um die alte Farbe zu überdecken, also kann man für das Laden weniger Volumen (60mm³) ansetzen. Gleichzeitig ist es aber auch schwerer die dunkle Farbe wieder zu "verdünnen". Deshalb ist mehr Volumen für das Entladen nötig (100mm³).

Bei Weiß gilt logischerweise das Umgekehrte. Das Entladen ist unproblematisch (70mm³), aber um wieder reines Weiß zu erhalten muss man ordentich spühlen (100mm³).

Blau liegt irgentwo dazwischen. Es ist schon recht dunkel, also musste man schon mehr ausspühlen (85mm³), aber das Laden sollte einfach sein (75mm³).

Daraus ergeben sich folgende Verdrängungsvolumen:

  • Schwarz --> Weiß: 200mm³
  • Schwarz --> Blau: 175mm³
  • Weiß --> Schwarz: 130mm³
  • Weiß --> Blau: 145mm³
  • Blau --> Schwarz: 145mm³
  • Blau --> Weiß: 185mm³

Das sind allerdings nur grobe Abschätzungen, die noch weiter verbessert werden können/müssen.

Wenn du auf "Ausführliche Einstellungen" gehst, kannst die einzelnen Übergänge ganz gezielt und präzise direkt eintragen.

This post was modified 7 months ago by Lichtjaeger
Posted : 16/02/2020 1:59 pm
peter-kremer
(@peter-kremer)
Eminent Member

Danke für die Erklärung!

Ich beginne, es zu erahnen! Erst mal lasse ich es auf dem Standardwert stehen!

Habe genug andere Probleme mit der MMU. Ich glaube fest, dass eines der Ms in der Abkürzung für "Mimose" steht!

 

Gruß

Peter

Posted : 16/02/2020 2:13 pm
Share:

Please Login or Register