Filament und die MMU2s  

Page 2 / 2
  RSS
Karl Herbert
(@karl-herbert)
Famed Member

@dirkschumacher77

Zum Thema Stringing gibt es unzählige Beiträge im Forum. Da würde ich mich mal etwas durcharbeiten:

https://forum.prusaprinters.org/forum/?wpfs=Stringing

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 08/03/2020 8:32 pm
Dirk
(@dirkschumacher77)
Active Member

@karl-herbert

So ein update:

Ich hab lange probiert und bin zu einer Lösung gekommen die ich aber noch verfeiner muss.

SO wie ich das bemerkt habe muss die Temperatur sehr genau stimmen.

Zuerst hatte ich mit 205 Grad gedruckt wo mir die Düse verstopft.

Dan bin ich auf 215 Grad gegangen, dort hatte ich im Hotend Spinning.

Mit 210 Grad musste ich noch ab und zu helfen. Bei 208 Grad läuft es Einwand frei.

Nur leider hat beim Linken Model die Druckbett haftung nicht bis zum Schluss gehalten. 

Beim Rechten mit 210 Grad sieht man das er Layer nicht gedruckt hat.

 

  

Posted : 16/03/2020 5:58 pm
Karl Herbert
(@karl-herbert)
Famed Member

@dirkschumacher77

Welches PLA verendest Du denn? Ich habe den PLA Temptower im Bereich von 190 bis 230 Grad C. gedruckt und da stopfte nichts (Prusa PLA). Ich würde mal das hotend säubern. Das geht sehr gut mit Nylon transparent.

Düse auf 260Grad erhitzen, ca. 10 cm Nylon durchlaufen lassen, abkühlen auf ca. 110-120 Grad und dann ruckartig rausziehen (coldpull). Wenn das nicht hilft, versuche durch Komponentenausbau von unten nach oben zu reinigen (mit der Düse beginnend).

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 16/03/2020 7:38 pm
Dirk
(@dirkschumacher77)
Active Member

@karl-herbert

Ich benutze das PLA NX2 von Extrudr, bin aber nicht zu frieden damit.

Das PLA ist neu aus der Verpackung gekommen und beim druck habe ich ich immer ein Pfff gehört, was ich draus schlisse das es Feuchtigkeit bekommen hat.

Für das Nylon kann ich da auch das NinjaFlex benutzen, davon hab ich noch was.

Posted : 16/03/2020 8:05 pm
nikolai.r
(@nikolai-r)
Noble Member

@dirkschumacher77

Ich kann dir empfehlen dich erstmal mit den Plastikarten und speziell auch in deinem Besitz befindlichen Plastik naeher zu befassen. Die Probleme die du beschreibst sind nicht MMU spezifisch. Es ist enorm wichtig sein Filament zu kennen (Eigenschaften, Temperaturen, Eigenarten,...) bevor man mit MMU damit anfaengt. Ansonsten wirst allerhand Probleme mit den sehr langen MMU drucken bekommen.

BTW: Nylon = Nylon, NinjaFlex = TPU.

Often linked posts:
Going small with MMU2
Real Multi Material
My prints on Instagram...
Posted : 16/03/2020 8:36 pm
Karl Herbert
(@karl-herbert)
Famed Member

@dirkschumacher77

Ninjaflex ist dafür nicht geeignet, zumindest bin ich noch nie auf die Idee gekommen dies zu benutzen. Benutze ein Nylon Filament (PA12, PA6, PA6,6) von irgendeinem Hersteller. hier wird es z.B. zur Düsenreinigung angeboten:

https://www.3djake.at/aprintapro/cleaning-filament-pa12

Übrigens gebe ich nikolai-r recht. Ich würde Jedem/r empfehlen, vor der Verwendung der MMU2, sich vorher ausgiebig mit dem Drucker und den verschiedenen Materialien zu beschäftigen. Andernfalls summieren sich die Fehler so zahlreich, dass Du gar nichts mehr aufs Druckbett bekommst.

Wenn das PLA feucht ist, kannst Du es im Ofen trocknen. Hier eine Tabelle mit Richtwerten:

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 16/03/2020 8:46 pm
Page 2 / 2
Share:

Please Login or Register