Anfänger Probleme mit MMU2s und Druck  

Page 7 / 8
  RSS
kai.r3
(@kai-r3)
Noble Member

@ronald

Beim Programm kann ich Dir nicht helfen. Ich verwende fast ausschließlich Freecad. Das hat zwar wunderbar gereicht für den technischen Teil meines Meerwasseraquariums, aber das ist natürlich nichts wenn es um das Thema Einrichtung geht.

Bei der Technik würde ich wirklich zusehen das ich am Originalsystem nichts verändere. Minimale Eingriffe wie eine zusätzliche SMD LED sind sicher nicht so wild, aber wenn es dann um LED Stripes,Raspi und Co . geht würde ich das immer trennen. Besonders da ein Raspi abhängig von der angeschlossenen Peripherie auch gerne mal ordentlich was aus dem NT zieht. Und wenn ich mich recht entsinne hatten wir im englischen Forum schon jemanden der genau deswegen einen sich selbst "resettenden" Drucker hatte. Immer wenn zu viel Strom gezogen wurde.

Posted : 02/09/2020 10:30 am
ronald
(@ronald)
Trusted Member

Bis jetzt habe ich ausser MMU2s eh keine weiteren Teile angeschlossen.

Will ich auch nicht, eigentlich.

Ich möchte es nur bestmöglich "aufgeräumt" haben, damit ich nix so rumfliegen habe.

Das Thema Programm wird wahrscheinlich eh für Jeden verschieden sein, ich dachte nur daran, mal selber ein Gehäuse für ein Zusatznetzteil zu erstellen. Außerdem hätte ich neben ein, zwei weiteren Lüftern noch eine LED Beleuchtung Richtung Druckbett.

Überlege eh schon, ob ich ein Gehäuse bauen soll etc...

Danke 🙂

Posted : 02/09/2020 10:59 am
Karl Herbert
(@karl-herbert)
Famed Member

@ronald

Ein vernünftiges CAD zu erlernen benötigt Zeit und viel Übung. Die meisten guten Systeme kosten richtig viel Geld und sind für den privaten Gebrauch im 3D-Druck etwas überdimensioniert.

Hier mal eine Liste einiger Systeme die Du Dir mal anschauen könntest:

Freie CAD Software

Mit FreeCAD kann man schon recht gut arbeiten. Das verwende ich sehr gerne. Man findet auch allerhand online Tutorials zum Erlernen der Grundfunktionen, oft aber in englischer Sprache. Es hängt aber auch sehr stark davon ab, was Du konstruieren möchtest (Regelgeometrien, funktionelle Bauteile oder mehr in den Bereich Freiformflächen oder gescannte Daten, Punktwolken o.Ä.)

Früher oder später, wenn Du nicht ständig auf Vorlagen Anderer angewiesen sein möchtest, wirst Du ohnehin nicht drumrum kommen Dich mit dem Thema CAD auseinanderzusetzen.

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 02/09/2020 11:11 am
Karl Herbert
(@karl-herbert)
Famed Member

@kai-r3

Das mit dem selbst Reseten habe ich auch schon im Zusammenhang mit dem Mini mehrfach gelesen. Ich denke, dass das Netzteil mit 160Watt auch etwas schwach ausgelegt ist. Ca. 6.5 A sind schnell mal weg und wenn man da noch "Fremdkörper" dranhängt...

Der MK3 ist mit seinem 240 Watt Netzteil auch grenzwertig dimensioniert. Ein RP4 würde ich da keinesfalls dranhängen (auch kein 3B+) und das Zero W ist eine etwas überschaubare Lösung, welche funktioniert, solange es nur als Miniserver agieren muss. Viel anders war es von Prusa auch nicht gedacht.

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 02/09/2020 11:57 am
ronald
(@ronald)
Trusted Member

Ich mal wieder 🙂

Im Moment tut der Drucker inkl MMU was er soll und druckt fröhlich meine Erweiterungen 😉

Habe jetzt den Raspi 4 aufgerüstet, darüber wird jetzt alles laufen, inkl. Schaltung von LEDs etc.

Dafür drucke ich gerade ein Gehäuse, welches die Relais freigibt und auch das Flachbandkabel der Kamera.

Zusätzlich noch oben ein Lüfter auf dem Gehäuse 🙂

Komme mittlerweile auch gut mit Blender zurecht, für den Anfang, aber ich weiß noch nicht, wie man Haken designt, um das Gehäuse am Drucker unten zu befestigen. Hatte mehrfach gesehen, dass es welche gab, die am Alu eingehangen waren, konnte so nicht verrutschen, fand ich toll.

Bis bald 🖐️ 

This post was modified 2 months ago 3 times by ronald
Posted : 06/09/2020 3:25 pm
Karl Herbert
(@karl-herbert)
Famed Member

@ronald

Das sind ja ordentliche Fortschritte - Tja Übung macht den Meister - Gutes Gelingen und Vorankommen wünsche ich Dir 👍 

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 06/09/2020 6:11 pm
ronald
(@ronald)
Trusted Member

Doch noch die Frage nach ein paar Tipps:

1.) Oft habe ich das Problem, dass das Filament etwas gezogen aus dem Extruder kommt, dadurch kann es Probleme beim erneuten Laden geben, wie ist das bei Euch?

2.) Der Drucker "brummt/vibriert" oft etwas während der Bewegungen, kann man das verbessern? Ich habe schon Lösungen gesehen mit Kugellagern oben an der Z-Achse etc., was kann man verbessern?

Danke 😉

Posted : 08/09/2020 1:59 pm
ronald
(@ronald)
Trusted Member

Ergänzung:

Hauptsächlich nehme ich das Geräusch wahr, wenn sich der Schlitten bewegt.

In langsamer Bewegung.

Nur bei einer Fahrt von ganz oben nach weit unten merkt man auch was an der Z-Achse.

Posted : 08/09/2020 2:16 pm
Karl Herbert
(@karl-herbert)
Famed Member

@ronald

Ich würde mir mal die Filamentspitze nach dem Entladen anschauen. Die sollte nicht verdickt sein, andernfalls hat die MMU2 Probleme mit dem Einziehen. Zum "Ramming" und Formen der Filamentspitze gibt es genug Themen im Forum.

Zu den Geräuschen wäre ein vertontes Video ohne Hintergrundgeräusche sehr hilfreich. Dem Vibrieren kann eine Menge Ursachen zugrunde liegen.

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 08/09/2020 5:35 pm
ronald
(@ronald)
Trusted Member

@karl-herbert

Ich habe hier im Forum davon gelesen, dass die Gewindestangen der Z-Achse nicht geschmiert sein dürfen.

Stimmt das?

Bei mir sehen sie aus, als ob sie Fett? dran haben? Ungleichmässig schwarz, lässt sich auch abwischen.

Wenn es weg soll, wie kann man die Stangen am Besten reinigen?

Danke 🙂

Posted : 10/09/2020 11:09 am
Karl Herbert
(@karl-herbert)
Famed Member

@ronald

Für die Z-Achse benötigst Du nicht unbedingt eine Schmierung. Die Trapezmuttern sind aus Kunststoff mit sehr guten Gleit- und Notlaufeigenschaften gefertigt und praktisch selbstschmierend. Verschiedene Öle oder Fette können den Muttern mehr schaden als nutzen zufügen indem diese das Kunststoffmaterial an der Oberfläche angreifen und längerfristig so auch zerstören können. Wenn Du schmieren möchtest, würde ich etwas auf PTFE Basis aufgebautes verwenden. So etwas verwende ich z.B. für die Z-Achse und die MMU2. Hat sich gut bewährt.

Zum Reinigen wäre ideal die Muttern auszubauen und mit IPA von allen Verschmutzungen zu befreien. ebenso die Trapezgewindespindeln.

This post was modified 1 month ago by Karl Herbert
Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 10/09/2020 12:09 pm
kai.r3
(@kai-r3)
Noble Member

@ronald

Da bin ich wieder voll und ganz bei Karl. Normalerweise sollte keine Schmierung notwendig sein.
Ich hatte anfangs das Problem seltsamer Resonanzen. Bei der weiteren Suche danach haben sich bei mir eben die Spindeln bzw. die Muttern als Verursacher herausgestellt. Ich habe dann ein sehr spezielles Schmiermittel für Kunststoffe genommen. damit war das "Problem" beseitigt.
Ich kann aber nur (wie Karl) nochmal darauf hinweise: Ein ungeeignetes Schmiermittel kann im schlimmsten Fall den Kunststoff angreifen!
Also bitte nur explizit kunststoffverträgliches Schmiermittel verwenden.
Gruß Kai

Posted : 14/09/2020 10:59 am
Karl Herbert
(@karl-herbert)
Famed Member

@kai-r3

Ohne Werbung machen zu wollen, aber dieses Produkt habe ich auch im Einsatz und hat den Drylin Muttern bislang nicht geschadet: Flunatec

Ich habe mit vorerst mal eine 100ml Version besorgt und denke, dass ich einen etwas größeren Vorrat (300ml) anlege, da man das Material überall (Haushalt, Auto, Werkstatt usw.) einsetzen kann.

Der Preis mag vielleicht etwas zurückschrecken aber ich denke Preis/Leistung stimmt.

This post was modified 1 month ago by Karl Herbert
Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 14/09/2020 7:23 pm
kai.r3
(@kai-r3)
Noble Member

@karl-herbert

Fast, ich hab ja das ERSPG35SL im Einsatz.
Macht es aber auch nicht besser, da recht schwer zu beschaffen in DE.
Und ein Kassenschlager ist es auch nicht wirklich.
Dafür aber explizit für Thermoplaste inkl. ABS, PC etc. geeignet.
Das wird häufig im gehobenen Segment für HiFi genutzt um z.B. Kunststoffschlitten, Zahnräder usw. zu schmieren.

Posted : 14/09/2020 8:40 pm
Karl Herbert
(@karl-herbert)
Famed Member

@kai-r3

Hätte ich auch gerne mal getestet, aber bei 25£ Versandkosten zu einem Produktpreis von knapp 10£ lass ich's doch lieber. Kennst Du einen Shop in DE?

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 14/09/2020 9:55 pm
kai.r3
(@kai-r3)
Noble Member

@karl-herbert

Leider nein, das ist wieder so eine "ein guter Freund kommt da dran" Geschichte.
Ähnlich wie mit den Einschmelzmuttern.

Posted : 14/09/2020 10:06 pm
ronald
(@ronald)
Trusted Member

Hi,

Danke für Eure Beiträge, ist immer interessant.

Wäre das hier passend?:

spg35sl

Zumindest nach Hersteller ähnlich.

Posted : 14/09/2020 10:26 pm
Karl Herbert
(@karl-herbert)
Famed Member

@ronald

Danke für den link! Ich werde mir das Produktdatenblatt mal anschauen und vergleichen 👍 

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 14/09/2020 10:51 pm
kai.r3
(@kai-r3)
Noble Member

@ronald

Das schaut verdächtig danach aus als könnte das passen.
Gemäß Datenblatt (nur eine schneller Blick darüber) ist zumindest der Einsatzzweck identisch.

Posted : 15/09/2020 8:01 am
ronald
(@ronald)
Trusted Member

Wo wir gerade dabei sind: 

Was ist denn mit "WD-40 Specialist PTFE Trockenschmierspray Smart Straw"?

Ich nutze das auch für andere Teile, auch Kunststoffe und es funktioniert eigentlich prima.

Gruß

Posted : 15/09/2020 8:02 am
Page 7 / 8
Share:

Please Login or Register