Pei-Folie wechseln  

Page 1 / 2
  RSS
hanomueller08
(@hanomueller08)
Active Member

Hallo,

habe einen gebrauchten MK2s gekauft.Auf dem Druckbett befindet sich eine PEI-Folie,die ziemlich mitgenommen ist.Da im Moment ein Bear-Upgrade ansteht,will ich die Folie austauschen.Muß den Drucker eh auseinanderbauen.Frage ist :Kann ich den Ablauf für MK2.5s aufwärts anwenden (bezogen auf Stahlbleche) oder gibt es für das Druckbett eine andere Variante ?

Gruß Hano

 

 

Posted : 25/02/2020 7:41 am
Lichtjaeger
(@lichtjaeger)
Prominent Member

Hier die Anleitung für den Folienwechsel beim MK2S.

Das MK2.5S Upgrade enthält ein neues Heizbett und eine neue Druckplatte.

Posted : 25/02/2020 7:53 am
Karl Herbert
(@karl-herbert)
Famed Member

@lichtjaeger

Ich bearbeite gerade einige verschlissene PEI folierten Platten. Die Folie ließ sich direkt aus dem Tiefkühler einwandfrei entfernen. Etwas schwieriger gestaltet es sich mit dem Entfernen des Klebers. Aceton möchte ich nicht verwenden. Ich werde folgendes versuchen, mit der Hoffnung, dass sich der Kleber möglichst ohne "ätzende" Dämpfe damit einigermaßen gut entfernen lässt:

https://www.amazon.de/gp/product/B007Y4U8G6/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o00_s00?ie=UTF8&psc=1

Hast Du Erfahrungen mit alternativen Mitteln zur Entfernung von Klebern dieser Art und Anwendung bzw. kannst du da etwas empfehlen?

Danke!

This post was modified 7 months ago by Karl Herbert
Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 02/03/2020 9:13 am
Lichtjaeger
(@lichtjaeger)
Prominent Member

Ich habe das hier verwendet. Das hat den Kleber allerdings nicht gelöst, sondern nur aufgeweicht, so dass ich ihn leichter abschaben konnte.

Wenn du mit der Zitronensäure bessere Erfahrungen machst, sag bitte Bescheid.

Posted : 02/03/2020 9:40 am
Karl Herbert
(@karl-herbert)
Famed Member

@lichtjaeger

Danke für den Tipp. Sollte die Zitronensäure nicht die gewünschte Wirkung erzielen, werde ich es mit dem Orangenöl versuchen. Gehört habe ich schon davon, aber nicht in diesem Zusammenhang. Ich werde jedenfalls berichten!

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 02/03/2020 9:53 am
kai.r3
(@kai-r3)
Noble Member

@karl-herbert

Orangenöl ist für Klebstoffe gut zum lösen. Habe ich auch im Einsatz. Wichtig ist das es Zeit zum Einwirken hat. Der Prusa Tip mit Zewa drauflegen und tränken ist sehr gut.Ob das ganze dann in den Beutel, oder in Frischhaltefolie geht ist eigentlich egal. Obwohl ich den Zip Beutel immer bevorzugen würde.

Posted : 02/03/2020 11:10 am
Karl Herbert
(@karl-herbert)
Famed Member

Ich habe mal eine Platte mit der BuildTAK Nylon+ Folie bestückt und werde damit meine ersten Tests mit PC und Nylon bei höheren Bett Temperaturen (150Grad C.) im Gehäuse bei ca. 40Grad C. fahren. Sollte sich diese Folie bewähren, würde ich die restlichen, bis dahin hoffentlich vom Kleber befreiten Stahlsheets damit bestücken.

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 02/03/2020 12:19 pm
kai.r3
(@kai-r3)
Noble Member

@karl-herbert

Ich hab das zwar grad erst im anderen Thread gepostet, aber nur zur Sicherheit nochmal was zu Neodymen (im Heizbett) und Temperaturen.
Nicht das Dir das Steelsheet mal hochkommt beim drucken.

https://www.supermagnete.de/faq/Wie-heiss-duerfen-Magnete-werden
https://www.supermagnete.de/physical-magnet-data

Posted : 02/03/2020 1:59 pm
hanomueller08
(@hanomueller08)
Active Member

Danke für die Hinweise.Habe mir Limonene bestellt.

Gruß Hano

Posted : 04/03/2020 10:21 am
Karl Herbert
(@karl-herbert)
Famed Member

@kai-r3

Danke für den Hinweis und den link. Die Klassen sind dort sehr gut dokumentiert und hilfreich bei der richtigen Auswahl zu bestimmten Anwendungen.

Eine gute Doku dazu findet man hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Neodym-Eisen-Bor

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 07/03/2020 10:32 pm
Max
(@max-distortion)
Honorable Member

@hanomueller08

gibts schon Neuigkeiten zu deinem Wechsel?

Ich müsste nämlich auch mal ran, hab mich aber noch nicht getraut.
Einen Liter Limonade hatte ich bereits vor paar Wochen bestellt. Das Zeug riecht richtig lecker 😀

Posted : 01/06/2020 12:37 pm
hanomueller08
(@hanomueller08)
Active Member

@max-distortion

Hat super nach Anleitung geklappt.Erst frosten,Folie ging dann gut ab.Papier auflegen und gut mit Limonene tränken,ab in den Kunststoffbeutel und warten.Das eigentliche Entfernen des Klebers war eine "Sauerei".War wie dicker Kleister und hat 2 Kunststoffspachtel gekostet.Haben angefangen,sich aufzulösen.Letztendlich bin ich sehr zufrieden und habe eine neuwertige Druckplatte.

Posted : 01/06/2020 1:16 pm
Max liked
Karl Herbert
(@karl-herbert)
Famed Member

@hanomueller08

Ich hatte diese Prozedere auch einmal mit eine folierten Prusaplatte durchgearbeitet. Im Endeffekt - viel Arbeit, eine riesige Sauerei, hoher Materialeinsatz (Limonene, defekte Kunststoffspachtel, neue PEI-Folie...).

Nach dieser Erfahrung mein Fazit: Beide Seiten der folierten Platte benutzen bis sie verschlissen und für einen sauberen Druck nicht mehr verwendbar sind und dann eine neue kaufen - oder als Alternative Plattenrohlinge kaufen und mit diversen Folien/Platten wie z.B. GFK, Pertinax, BuildTAK, Nylon, Kapton usw. beschichten. Die MK3 Rohlinge (steel plate only) habe ich um ca. 12 Euro/Stk. hier bezogen: https://www.aliexpress.com/item/4000033443294.html?spm=a2g0s.9042311.0.0.28bb4c4dfzOEV7

Diese doppelseitig texturierte Druckplatte (ca. 24 Euro) habe ich mit 1200er Naßschleifpapier "entschärft" und verwende diese seit nunmehr einem Jahr zum Drucken von z.B. Nylon, Carbonhaltigen oder PEEK mit und ohne Hafter: https://www.aliexpress.com/item/4000148828753.html?spm=a2g0s.9042311.0.0.27424c4dDqOXfy

 

This post was modified 4 months ago by Karl Herbert
Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 01/06/2020 4:26 pm
daniel.krah
(@daniel-krah)
Eminent Member

Warum quält sich jeder mit dem froster und DLimonene rum?

Wenn es doch so einfach geht:

Was benötigt man:

1 Spitzzange

1 Messer

Handschuhe (ich habe ein paar dünne Stofhandschuhe)

 

Wie Macht man es:

Das Druckbett auf 110°C heizen.

eine Ecke des Pei_sheets mit dem Messer abheben.

Mit der Zange greifen und langsam Die Folie abziehen.

Ab und zu bleiben kleine Brocken Kleber am MK42 hängen aber die lassen sich schnell mit einem schwamm und etwas ethanol entfernen.

Bei dieser Methode geht die größte Zeit für das Aufheizen und Abkühlen drauf.

Normalerweise wechseln man so das Sheet in 1-2 Minuten (ohne heizen).

Posted : 05/06/2020 10:13 am
Max
(@max-distortion)
Honorable Member

@daniel-k23

Die Methode mit dem Einfrieren/Limone usw. ist mir ehrlich gesagt auch etwas zu aufwendig (zeitaufwändig). Ich probiers mal nach deiner Methode. Falls es nicht klappt, schmeiß ich den Krempel in den Müll.

Posted : 05/06/2020 10:50 am
daniel.krah
(@daniel-krah)
Eminent Member

Halt aufpassen das man sich nicht die Flossen verbrennt 😉

Die anderen Methoden sind halt prinzipiell sicherer.

bei 110°C wird der 3M Kleber weich und haftet dann besser am PEI Sheet als wie am Heatbed.

 

This post was modified 4 months ago by daniel.krah
Posted : 05/06/2020 10:53 am
daniel.krah
(@daniel-krah)
Eminent Member

ok hatte das Heizbed damals wohl höher 120-130 aufgeheizt

(Je nachdem was das Netzteil und co schafft)

aber so wie im Bild sollte es dann aussehen

 

Posted : 05/06/2020 7:21 pm
Karl Herbert
(@karl-herbert)
Famed Member

@daniel-krah

Hast Du das mit der originalen folierten PEI Prusaplatte getestet? Der verwendete Kleber ist dermassen aggressiv, dass ich bedenken beim Lösen der Folie mit Hilfe von Hitze habe. Nun einen Versuch ist's wert. Allerdings werde ich die Temperatur auf 140-150Grad raufschrauben.

 

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 05/06/2020 7:49 pm
daniel.krah
(@daniel-krah)
Eminent Member

Ja das auf dem Bild ist eine original Pei folie von Prusa.

Alle anderen auf dem Markt sind nicht brauchbar.

Evtl die von energetic bei aliexpress.

Konnte die aber noch nicht testen.

Das mit der Hitze funktioniert so gut da sich Blasen im 3M Kleber bilden.

Dadurch haftet der Kleber besser am Pei sheet als an der Beschichtung am Heizbed.

 

This post was modified 4 months ago by daniel.krah
Posted : 05/06/2020 7:51 pm
Karl Herbert
(@karl-herbert)
Famed Member

@daniel-krah

Die Energetic kann ich empfehlen. Ich habe mir eine texturierte gekauft, diese mit 1200'er Naßschleifpapier "entschärft" und drucke damit Alles, auch CarbonPEEK und Nylon. Die Platte ist derzeit nur auf einer Seite beschichtet was bedeutet, dass die Wärme besser weitergeleitet wird.

https://www.aliexpress.com/item/4000148828753.html?spm=a2g0s.9042311.0.0.27424c4dnL1rCA

Die Struktur ist durch das Schleifen etwas feiner als die der Prusaplatte - eine gute Alternative. Was die Platten gar nicht mögen -> Aceton o.Ä.

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 05/06/2020 8:18 pm
Page 1 / 2
Share:

Please Login or Register