Hilfestellung beim ZOffset  

Page 2 / 2
  RSS
ullisun58
(@ullisun58)
Eminent Member
Posted by: @karl-herbert

@m-k-2

 Wenn man das Bett einige male gelevelt hat, wird es langsam zur Routine und ist in einigen Minuten vollzogen. Die Zeit nehme ich mir, wenn mal TPU oder PLA angesagt ist.

 

@Karl-Herbert,
We gehst Du beim "Leveling" vor? bitte nur in Stichpunkten , mach Dir nicht so viel Mühe.
Meine Ergebnisse werden immer besser, Wenn ich am folge Tag den Mini wieder in Betrieb nehme zahlt es sich bei mir aus, wenn Das Hotend auf 270 Grad aufgeheizt wird und ich mit der feinen Nadel da von unten rein piekse. Dann zweimal Menüpunkt reinigen und dann kann er loslegen. Gibt es da andere oder ähnliche Erfahrungen.

Es ist herausfordernder über Steine zu stolpern, als auf ausgetretenen Pfaden zu wandern...
Posted : 02/03/2021 9:49 am
ullisun58
(@ullisun58)
Eminent Member

Hallo, ich nochmal,
habe nun diesen Beitrag gefunden Prusa Knowledge Base | Druckbett-Nivellierung (prusa3d.com),
Aber irgendwie einen Knoten im Hirn, Wann kann ich den Wert für die "Koordinaten" abspeichern, bei mir hält der da nur kurz an, ich habe gar keine Möglichkeit den Wert zu verändern. bestimmt sitzt da der Fehler vorm Gerät.
Danke für Hinweise im Voraus.
Gruß
Ulli

Es ist herausfordernder über Steine zu stolpern, als auf ausgetretenen Pfaden zu wandern...
Posted : 02/03/2021 3:43 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member

@ullisun58

Es gibt 2 Möglichkeiten: Mechanische oder elektronische Bettlevelkorrektur. Prusa beschreibt die elektronischr Art, mit welcher Du bis zu einem Bereich von 0.1mm die 4 Ecken korrigieren bzw. anpassen kannst.

Ich habe den mechanischen Weg gewählt, was bedeutet, dass ich das Bett an den 9 Auflagepunkten mit Hilfe von einem höhenverstellbaren Mechanismus ausgerüstet habe und damit nicht nur 4 Bereiche, sondern an 9 Punkten justieren kann. Dazu benötige ich lediglich ein Terminal zum Drucker, einen Imbusschlüssel, Software (Plugin oder Onlinetools) und etwas Zeit. Leveln tue ich das Druckbett immer bei Betriebstemp. Da ich viel ASA Drucke, wurde das Druckbett eben bei 105 Grad C. gelevelt, da dieses sich bei verschiedenen Temperaturen anders verhält.

Mit der elektronischen Variante kannst Du könntest Du dann immer noch feintunen.

 
This post was modified 2 months ago by karl-herbert
Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 02/03/2021 4:38 pm
Kai
 Kai
(@kai-3)
Active Member

Hallo,

auch an meinem (vormontierten) Mini+ war der das Bett nicht parellel zur X Achse, ich konnte zwischen links und rechts bei Raumtemperatur einen Unterschied in Z von ca 0,9 mm messen (mit Fühlerlehre Abstand zwischen Nozzle und PEI Stahlblech). Ich habe versucht, diesen Schiefstand der X Achse mittel der Schräglaufkorrektur zu korrigieren, aber das hat nix messbares gebracht. Mehr Erfolg hatte ich durch Lösen und sanftes Wiederanziehen der Schrauben zwischen Z und X Achse, jetzt beträgt der Unterschied ca. 0,3 mm.

Das Bett ist allerdings immer noch nicht eben. Hierzu fand ich im Forum mehrmals den Tip des "Federmod". Was ist das und wo kann ich hierzu mehr Informationen finden ?

Allerdings sollten doch solche Unebenheiten durch das automatische levelling ausgeglichen werden können. Allerdings geht das sicherlich nur bei statischen Abweichunen, aber nicht bei Schwingungseffekten. M.E. ist die Stabilität der Z Achse (an der ja die X Achse hängt) zum Y Rahmen (auf dem das Bett läuft) nicht ausreichend. Schon ein leichter Lastwechsel am Hotend (z.B Veränderung des Zugs von Kabel und PTFE Schlauch) führen zu Auslenkungen der X Achse in Z (und wahrscheinlich auch in Y). Ich möchte deshalb die Befestigung des Aluprofils der Z Achse an die Y-Aluprofile versteifen. Hat hierzu jemand Erfahrungen und kann mir ein paar Tips geben ?

Posted : 08/03/2021 5:39 pm
Landvogt1893
(@landvogt1893)
Eminent Member

Welche Schrauben genau hast du da gelöst und wieder angezogen? 

bezüglich dem Bettleveln schau hier: 

https://forum.prusaprinters.org/forum/user-mods-octoprint-enclosures-nozzles/prusa-mini-silicone-bed-leveling-mod/

 

Posted : 08/03/2021 8:27 pm
ullisun58
(@ullisun58)
Eminent Member

Hi Landvogt,

Bist Du schon weiter mit der Nivellierung? Heute ist endlich mein neues Steel Sheet gekommen. Und ich habe mir eine Zündkerzen Messelehre ausgeliehen. Damit kann ich dann Mal die Abstände messen, Octoprint soll sie wohl auch anzeigen, muss ich Mal demnächst auf einem Pi installieren. Auf Nachfrage bei Prusa, warum der Sensor die Daten nicht erfasst und die dann beim Anfahren der jeweiligen Punkte von der Firmware ausgeglichen wird, sagte man mir, dass dieses nur von den größeren Druckern unterstützt wird. Ist bewusst so entschieden worden zwecks Pricing. Kann ich nicht verstehen. Gibt bestimmt bald Nerds die die Firmware mit addOns veredeln und diese dann den Usern zur Verfügung stellen. Da geht Prusa dann echt Geld verloren. Denn wenn jetzt jeder etwas langwierig ausprobiert, wäre m.E. ein Update der Firmware die bessere Alternative. Das wäre mir auch ein paar Euro Wert.

Naja, ums Leveling kann ich mich erst kommende Woche wieder kümmern.

Gruß Ulli

 

 

Es ist herausfordernder über Steine zu stolpern, als auf ausgetretenen Pfaden zu wandern...
Posted : 08/03/2021 9:17 pm
Rainer
(@rainer-2)
Estimable Member
Posted by: @ullisun58

..?.. Auf Nachfrage bei Prusa, warum der Sensor die Daten nicht erfasst und die dann beim Anfahren der jeweiligen Punkte von der Firmware ausgeglichen wird...

Wie meinst du das?

Ich würde darunter Mesh Bed Leveling  verstehen und das macht der Mini ja.

Nur wenn die Unterschiede zu groß sind kann es nicht mehr ausgeglichen werden.

Das mit der Bettnivellierung ist normalerweise nicht notwendig,  sondern nur die Kirsche auf der Torte 🍒 

Posted : 08/03/2021 9:55 pm
LaSta
(@lasta)
New Member

Habe gestern eine interessante Seite gefunden über youtube. Da sind die Fotos zum Erstschichtkalibrieren. Leider nur auf Englisch aber für mich als blutigen Anfänger sehr hilfreich.

 

https://teachingtechyt.github.io/index.html

 

Gruss Lars

Posted : 09/03/2021 10:20 am
ullisun58
(@ullisun58)
Eminent Member

Hallo Rainer,
Auf meine Frage bei dem Support:
Heute habe ich noch diesen Link gefunden, https://help.prusa3d.com/de/article/druckbett-nivellierung_2267#_ga=2.187757291.219785888.1614678088-355813390.1609253562

Also muss ja noch mehr gehen, als nur einmal beim Justieren, sondern an den 4 Eckpunkten elektronisch. Jedoch habe ich noch nicht gefunden wie ich diese Werte im Mini abspeichern kann. Vielleicht sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht. Gibt es noch mehr Beschreibung dazu? Vielleicht wie ich da mit dem Bedienteil des Druckers umgehen muss? Es scheint aber auch noch eine andere Möglichkeit als mechanisch zu geben, würde allerdings die elektronische ersteinmal favorisieren.

Bekam ich folgende Antwort:
Die Bettnivellierung ist eine Funktion der Prusa i3 Serie (von MK2-5 bis MK3S+). Der MINI+ verfügt leider nicht über eine solche Funktion.

Es ist herausfordernder über Steine zu stolpern, als auf ausgetretenen Pfaden zu wandern...
Posted : 09/03/2021 11:31 am
Kai
 Kai
(@kai-3)
Active Member

@landvogt1893

Hallo,

die Schrauben, die die Z Achse mit dem dem Y Schlitten verbinden. Wobei m.E. die Schrauben durch das Kunststoffgehäuse wenig zur Stabilität/Steifigkeit beitragen.

 

This post was modified 1 month ago by Kai
Posted : 09/03/2021 5:52 pm
Kai
 Kai
(@kai-3)
Active Member

Trotz mehrmaliger Iterationen zur Z Anpassung habe ich maximal dieses Ergebnis erzielt:

Kann dieses streifige Bild ein Problem vom leveln sein ? Die Regelmäßigkeit finde ich seltsam, so wellig kann das Bett gar nicht sein. Oder ist es ein Zeichen von "Verstopfung - Überextrusion - Verstopfung - Überextrusion ..." ? Wenn ich die Nozzle höher stelle, dann habe ich in einigen Bereichen keine Haftung mehr.

Posted : 09/03/2021 5:59 pm
Rainer
(@rainer-2)
Estimable Member

Schon probiert das Sheet mit warmen Wasser und einem Schuss Pril und der harten Seite eines Schwamms zu reinigen?

Dann höher Leveln. Ist jetzt zu tief.

 

This post was modified 1 month ago by Rainer
Posted : 09/03/2021 6:06 pm
Manfred
(@manfred)
Reputable Member

@kai-3

ich bleibe dabei, dieser Leveltest ist meiner Meinung ungeeignet um zu kontrollieren, ob die 1. Schicht ok ist.

Warum? Weil dieser Leveltest x-mal absetzt und an anderer Stelle weiter macht.

Meine Empfehlung: Im Slider sich selbst einen Leveltest zu machen, dauert keine 3 Minuten.

eventuell kann man die X u. Y-Werte noch auf 25mm erhöhen.

Vorteil: Der Drucker druckt ein Kästchen nach dem anderen und man kann leichter abschätzen an welchen Stellen man noch zu hoch oder zu tief ist.

This post was modified 1 month ago by Manfred
Man kann Dir den Weg weisen, aber gehen musst du ihn selbst - happy Printing :-)...
Posted : 09/03/2021 6:19 pm
Rainer
(@rainer-2)
Estimable Member

Ich kannte diesen Leveltest nicht, und nachdem ich jetzt genauer geschaut habe muss ich Manfred absolut Recht geben.

Warum überhaupt so einen großen Bereich leveln? Druckt Ihr so große Teile? Gibt es dabei Probleme?

Am Anfang ein Quadrat 75x75x0,2 erstellen, geistert auch hier im Forum rum.

Dann in der Mitte richtig Level.

Wenn Hardware mäßig alles I.O. ist sollte es keine Probleme geben.

Die Schrauben der Z Achse am Gehäuse nicht zu fest an ziehen. Den Schräglauf richtig  einstellen und die X Achse auf verdrehen überprüfen. Hier und da noch einen Winkel dran halten.

Dann sollte alles funktionieren. Wenn es nicht hält nicht zu tief level denn dann liegt das Problem meistens am Sheet. Und nein, IPA nimmt nicht alles 😉 

Wenn das alles funktioniert kann man den Mini an den Rechner hängen um mit Ponterface das Mesh abfragen und die Daten https://bbbenji.github.io/PMSBLM/

hier eingeben.

Sollte das Ergebnis nicht zufriedenstellend sein gibt es mehrere Möglichkeiten das auszugleichen.

Ich habe dort wo es zu hoch war die Schrauben auf Maß abgeschliffen und wo es zu niedrig war mit Shims unterlegt. Schnell, einfach und genau genug.

 

 

Posted : 10/03/2021 8:25 am
Landvogt1893
(@landvogt1893)
Eminent Member
Posted by: @rainer-2

 

Die Schrauben der Z Achse am Gehäuse nicht zu fest an ziehen.

Hast du hier eine Begründung für? Habe gestern mein Mini kontrolliert und Prusa hat die Schrauben auch nur angelegt gehabt.

was ist nicht fest? Habt ihr ein Drehmoment welches man nehmen kann?

Posted : 10/03/2021 1:16 pm
Kai
 Kai
(@kai-3)
Active Member

@rainer-2

Danke für den Tip. Habe ich gemacht, danach auch mit IPA gereinigt.

Weiterhin in der rechten hinteren Ecke des Druckbetts den Aufnahmebolzen etwas abgefeilt (diese Ecke stand bei mir ca. 0,5 mm höher als der Rest der Platte). Habe diese Korrektur bei RT vorgenommen, und jetzt ist es nach meinen Messungen auf 0,2 mm eben. Das müsste ja dann die automatische Gitterbettnivellierung ausgleichen können.

Wirkt sich die automatische Gitterbettnivellierung nur auf die erste Schicht aus, oder werden auch höhere Schichten korrigiert ?

 

Posted : 10/03/2021 6:44 pm
Rainer
(@rainer-2)
Estimable Member
Posted by: @kai-3

Wirkt sich die automatische Gitterbettnivellierung nur auf die erste Schicht aus, oder werden auch höhere Schichten korrigiert ?

Ich weiß nicht wie es bei  Prusa eingestellt ist aber grundsätzlich kann man in Marlin festlegen bis zu welcher Schicht die Unterschiede ausgeglichen sind.

Das wird dann von Schicht zu Schicht immer in kleinen Schritten angepasst.

Posted : 10/03/2021 7:05 pm
Kai
 Kai
(@kai-3)
Active Member

@manfred

Danke, werde ich generieren und testen. Die Testdatei hatte ich bei den prints für den i3 gefunden und für den Mini skaliert (in X und Y). Er erzeugt erst die Rahmen und füllt dann die Quadrate aus, aber eben halt nicht vollständig. Die in meinen Bildern sichtbaren Streifen wurden aber "in einem Rutsch" gedruckt.

Posted : 10/03/2021 7:42 pm
Page 2 / 2
Share:

Please Login or Register