Filamenttemperatur zu hoch?  

  RSS
Dasfrek
(@dasfrek)
Active Member

Moin,

ich habe mich jetzt an den Mini getraut, und diverse Filamente getestet.

Was mir auffällt oder sehr merkwürdig vorkommt ist , das die Temperaturen deutlich über der vom Hersteller empfohlenen liegen.

Zum Beispiel:

Bavaria Filament Messing 190-230 Grad ( Auf meinen Fl-Suns kommt das mit 200 Grad top hin.

Der Mini druckt jetzt mit 250 Grad, bis 235-40 kommt der Extruder mit klacken und klicken daher.

 

Daher nun die Frage ob ich da irgendwas übersehen habe oder ob das "normal" ist.

Am Montag sollte der Bondtech Extruder da sein , dann schaue ich mal ob sich was ändert.

 

 

Posted : 21/01/2021 12:58 pm
M.K...
(@m-k)
Trusted Member

Tja,

als quasi Anfänger habe ich da auch schon meine Erfahrungen gesammelt,  da Amazon über Nacht Lieferung anbot, konnte ich nicht widerstehen.

Das Beste und meistverkaufte sollte es sein. Geeetech Black PLA. Nur Verstopfungen...kurz vor der Entsorgung/Reklamation noch ein letzter Versuch. Stückweise hochgedreht bis es brennt 😉

Letztlich bei 240Grad first layer und anschließenden 235Grad lief es. Weit außerhalb von dem was angegeben wird,und man so liest. Die Bewertungen sagen aber das gleiche.

Die bestellten Upgrades bleiben ersteinmal in der Schublade...

Gruß Matthias

Mini+ und 3D Druck Experte since 12.january2021 (first print 😉 )...
Posted : 21/01/2021 1:49 pm
Dasfrek
(@dasfrek)
Active Member
Posted by: @m-k-2

Tja,

als quasi Anfänger habe ich da auch schon meine Erfahrungen gesammelt,  da Amazon über Nacht Lieferung anbot, konnte ich nicht widerstehen.

Das Beste und meistverkaufte sollte es sein. Geeetech Black PLA. Nur Verstopfungen...kurz vor der Entsorgung/Reklamation noch ein letzter Versuch. Stückweise hochgedreht bis es brennt 😉

Letztlich bei 240Grad first layer und anschließenden 235Grad lief es. Weit außerhalb von dem was angegeben wird,und man so liest. Die Bewertungen sagen aber das gleiche.

Die bestellten Upgrades bleiben ersteinmal in der Schublade...

Gruß Matthias

Auch ein Matthias... 🙂 Und dann noch komplett mit tt und h.

 

Dann werde ich jetzt mal schauen das ich die TempTower neu einstelle für die Prusa Drucker. Temperaturen unter 200 Grad brauche ich dann ja im Leben nicht mehr.

Wie ist das wenn der MKS 3 kommt? Ähnlich? Hat da schon jemand Erfahrungen?

 

 

 

Posted : 21/01/2021 2:22 pm
M.K...
(@m-k)
Trusted Member

Mit Temptower bin ich nicht weiter gekommen. Da alles unter 235 Grad über kurz oder lang zum Abbruch führte. So weit reichen die meisten PLA Tower ja nicht. Und dann noch diejenigen die mit 190 Grad anfangen...Da ging nix.

Über 230Grad habe ichs zuerst gar nicht versucht, is ja deutlich außerhalb von allem...mit der Erfahrung jetzt, sieht man das natürlich anders 😉

Hab mich jetzt auf kleine Objekte zum Test eingeschossen, da hat man wenigstens nach ner halben Stunde schon ne Einschätzung.

War wie gesagt ein Ausreißer ,aber tendenziell scheint der Mini etwas höhere Temperaturen zu brauchen, wenn man sich bei der Konkurrenz mal umschaut/so liest. Praktische Erfahrungen habe ich aber nur mit dem Mini seit ner Woche...

Gruß mit doppelTundH

This post was modified 3 months ago 3 times by M.K...
Mini+ und 3D Druck Experte since 12.january2021 (first print 😉 )...
Posted : 21/01/2021 2:42 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member

@dasfrek

@m-k-2

Ich kenne das Bavaria PLA Filament nicht, aber 240 Grad für PLA scheint mir schon sehr hoch zu sein. Hast Du andere Sorten auch schon getestet? Sollte es sich auch bei anderen Sorten so verhalten, stimmt mit dem Temperaturmanagement etwas nicht. Ich drucke z.B. ABS mit 230 Grad C. und PETG mit 210 Grad C. Düsentemperatur. PLA lässt sich mit 190 Grad gut drucken. Natürlich gibte es Herstellerbedingt Schwankungen.

Falls nur Dein spezielles Filament Schwierigkeiten macht, liegt es wohl an nicht bekannten Zusätzen im Filament.

Was im Forum auch ein vieldiskutiertes Thema ist - Verstopfugen im hotend. Ich denke, dass der Mini konstruktionsbedingt durch die suboptimal konstruierte  heatbreak zum "Heatcreepen" neigt.

 
Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 21/01/2021 4:49 pm
Dasfrek
(@dasfrek)
Active Member

@karl-herbert

Ich habe jetzt das ECO PLA von 3D Jake Dark Blue auch mal getestet.

Aktuell druckt er mit 230 Grad.Wenn ich da auf 200 Grad gehe, dreht der Extruder wieder "durch".

Der Ausdruck ist quasi makellos. ( Mit Simplify 3D ).  Aber auch dieses Filament druckt der FLSun QQS oder Q5 mit 190-200...

 

Habe den PTFE im Hotend gegen original Capricorn bereits getauscht.

Würde das generell auch mit den restlichen Teilen machen bei Gelegenheit.

Posted : 21/01/2021 5:01 pm
M.K...
(@m-k)
Trusted Member

@karl-herbert

Von Haus aus ist beim Mini PLA mit 215/210 voreingestellt. Warum das Geeetech sich so verhält...? Aber da auch andere ,mit anderen Druckern die Erfahrungen teilen, scheint es eher am Filament zu liegen. Was natürlich nicht heißt das es nicht auch besser ginge mit den Zubehör Heatbreaks. Der Hinweis wird ernst genommen und so ein Teil liegt auch schon bereit.

Gruß Matthias

Mini+ und 3D Druck Experte since 12.january2021 (first print 😉 )...
Posted : 21/01/2021 5:18 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member

@m-k-2

Ich habe meinen Mini gebraucht gekauft, weil der Vorbesitzer ständig mit Verstopfungen gekämpft und nach kurzer Zeit die Nerven weggeschmissen hat. Ich habe da nicht lange getestet und gesucht, sondern das komplette hotend gegen ein E3D ausgetauscht, bzw. mir eine Konstruktion mit dem alt bewährten E3D V6 aufgebaut. Damit drucke ich ausser PEEK alle Materialien. Bzgl. Qualität der Drucke und Laufruhe muss der Kleine dem MK3 nicht hinterherschauen. Am hotend ist natürlich ein Titanheatbrek und vernickelter Kupferblock montiert, so wie am MK3 auch. Ich habe auch noch Bimetall heatbreaks lagernd. Sollte es einmal Probleme mit Wärmebrücken geben, werde ich diese testen.

Natürlich sollten die Drucker auch ohne solche Manipulationen funktionieren und gute Ergebnisse liefern, aber ein paar PS mehr und Spaß am Experimentieren können nicht schaden 😊 

Schöne Grüße,

Karl

 
Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 21/01/2021 6:43 pm
Dasfrek
(@dasfrek)
Active Member

@karl-herbert

Ich dachte ich hätte hier eigentlich schon geantwortet... 🙂 Habe hier jetzt das Bondtech Heatbreak verbaut. Alles bestens. Keine Probleme mehr mit "egal welchem Filament".

Posted : 15/03/2021 12:33 pm
Landvogt1893
(@landvogt1893)
Eminent Member

Kommt mir bekannt vor... ich hatte neulich PLA welches ich mit 245C° drucken musste, damit der Extruder nicht klickt.

Das Druckbild war aber alles andere al schön... wisst ihr was die Lösung hierfür war? Die Extrussion von 1,0 auf 0,94. Nun kann ich auch das PLA mit 210C° drucken und das Druckbild sieht auch gut aus 🙂 

Posted : 14/04/2021 4:34 pm
Manfred liked
Manfred
(@manfred)
Reputable Member
Posted by: @landvogt1893

Kommt mir bekannt vor... ich hatte neulich PLA welches ich mit 245C° drucken musste, damit der Extruder nicht klickt.

Das Druckbild war aber alles andere al schön... wisst ihr was die Lösung hierfür war? Die Extrussion von 1,0 auf 0,94. Nun kann ich auch das PLA mit 210C° drucken und das Druckbild sieht auch gut aus 🙂 

Interessant. Wie sieht es bei einem Vasenmodus-Druck mit der Wandstärke aus? 

Man kann Dir den Weg weisen, aber gehen musst du ihn selbst - happy Printing :-)...
Posted : 14/04/2021 5:20 pm
Landvogt1893
(@landvogt1893)
Eminent Member
Posted by: @manfred
Posted by: @landvogt1893

Kommt mir bekannt vor... ich hatte neulich PLA welches ich mit 245C° drucken musste, damit der Extruder nicht klickt.

Das Druckbild war aber alles andere al schön... wisst ihr was die Lösung hierfür war? Die Extrussion von 1,0 auf 0,94. Nun kann ich auch das PLA mit 210C° drucken und das Druckbild sieht auch gut aus 🙂 

Interessant. Wie sieht es bei einem Vasenmodus-Druck mit der Wandstärke aus? 

Habe ich nicht probiert, kann ich aber gerne mal machen. 

Posted : 14/04/2021 8:55 pm
Manfred
(@manfred)
Reputable Member

@landvogt1893

wäre nett. Würde mich interessieren. Hast du Prusament-PLA verdruckt oder ein anderes nicht im Profil vorhandenes?

Man kann Dir den Weg weisen, aber gehen musst du ihn selbst - happy Printing :-)...
Posted : 14/04/2021 9:04 pm
Landvogt1893
(@landvogt1893)
Eminent Member

Nein, war Eryone Silk Copper. 

Posted : 14/04/2021 9:32 pm
Manfred liked
Manfred
(@manfred)
Reputable Member
Posted by: @landvogt1893

Nein, war Eryone Silk Copper. 

ah, ok danke! Kann mir gut vorstellen dass das Material durch eine leichte "Überextrusion" die Düse leicht dicht macht und es dann mal zum Klacken des Extruders kommt. Dreht man die Temperatur höher wird die Viskosität des Materials höher und kann besser seitlich entweichen.

Wäre nur interessant ob die Druckteile durch die Reduzierung des Extrusionsfaktors noch maßhaltig sind.

Der Ansatz ist aber sicher einen Versuch wert. Ich kanns nicht mehr testen da ich den Mini schon umgebaut habe.

Man kann Dir den Weg weisen, aber gehen musst du ihn selbst - happy Printing :-)...
Posted : 14/04/2021 10:32 pm
Landvogt1893
(@landvogt1893)
Eminent Member

@manfred

leicht ist gut, da kam nach kurzer Zeit nichts mehr durch 🙂 

Posted : 14/04/2021 10:51 pm
Manfred
(@manfred)
Reputable Member

@landvogt1893 - hast du noch das originale Heatbreak im Mini?

dieses Silk-Zeugs ist generell ein etwas komisches Material, kommt aus der Düse und sieht dann aus als ob es wieder hinein wollte ^^

Hab schon von einigen gelesen das PLA auch bei längeren "reinigen" ohne Probleme aus der Düse läuft, auch bei geringeren Temperaturen und sobald man sie mit dem Drucken beginnen fängt dieses Extruder rattern nach einer Zeit an. Klar kommt beim Drucken das Material nicht so schnell raus, Wärmekriechen ist beim originalen Heatbreak dann natürlich ein Thema. Überhaupt dann wenn einige die Temp. noch mehr erhöhen. Darum erscheint mir deine Handlung die Extrusion etwas herab zu setzen auch einen Versuch wert zu sein. Vor diesen Versuch sollte man allerdings einige ColdPulls machen um auszuschließen, das sich da noch Materialreste in Düse, Heatbreak, PTFE befinden.

 

Man kann Dir den Weg weisen, aber gehen musst du ihn selbst - happy Printing :-)...
Posted : 15/04/2021 12:01 pm
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member

@manfred

Eine Kleinigkeit kann ich hier auch zu beitragen.
Wenn auch nur für das Thema i3MK3
Die Silky Filamente von UniCoFil lassen sich auf dem MK3 prima drucken.
Bis auf die Temperaturen habe ich das Generic PLA Profil verwendet.
Vielleicht tut es das ja auch beim Mini.

Vasen, Spielzeug etc. alles kein Problem. Lies sich alles sauber drucken.

Posted : 15/04/2021 12:45 pm
Manfred
(@manfred)
Reputable Member

hab eben gesehen, das ich selbst auch noch einige Windungen vom Eryone Silk Copper habe. Allerdings hab ich das auch mur auf den MK3/S gedruckt. Einstellungen weiß ich keine mehr aber am MK3/S lässt sich das wirklich sehr einfach drucken. Das Filament hat eine Toleranz von +- 0,05mm (lt. Angabe) aber ich glaube fast nicht das dies beim Mini zu Problemen führen kann.

Das Hauptproblem liegt jedoch relativ sicher am originalen Heatbreak. Wenn man sich diverse Threads oder Bewertungen auf 3DJake durchliest lief es nach einen Wechsel bei den Meisten ohne Probleme und mit normalen Temperaturen. 250°C bei PLA ist schon etwas heftig 🙂

Um ganz ehrlich zu sein ist das ganze Hotend vom Mini nicht mein Fall. Dieses kurze PTFE-Röhrchen im Heatbreak zum Messingfitting ging mir etwas gegen den Stich. Dieses wirklich 100% hinzubekommen ist auch mehr Glückssache als Können.

Wie sagte Karl so schön? Der gute alte VW-Käfer das E3D-V6 Hotend. Rein in den Mini und weg sind die Problemchen  😀 Wäre ich Jo Prusa hätte ich das schon längst geändert ^^

Man kann Dir den Weg weisen, aber gehen musst du ihn selbst - happy Printing :-)...
Posted : 15/04/2021 1:59 pm
Share:

Please Login or Register