Ecke abgehoben  

  RSS
EdKluge
(@edkluge)
Active Member

Hallo Allerseits,

ich habe jetzt mal ein Gehäuse auf meinem Mini gedruckt (Material: Prusament PLA, im PrusaSlicer 0.15mm QUALITY ohne Änderungen) und dabei festgestellt, daß die eine Ecke des Gehäuses während dem Druck vom Druckbett abgehoben wird (s. Bilder)

Die Oberkante des Gehäuses ist eben, das anheben der Ecke habe ich ab ca. 30% Druckzeit gesehen. Bei einem 2. Druckversuch ist das gleiche wieder aufgetreten, diesmal aber nicht so markant.

Ist das das berühmte 'Warping'? und was kann ich dagegen tun? Hilft da, die Perimeter zu erhöhen?

 

Danke & beste Grüße,

Edgar

Posted : 01/04/2021 4:14 pm
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member

Hallo Edgar,

die kurze Antworte lautet Ja, das ist das ominöse Warping.
Da kannst Du aber was gegen machen.
Das Erste ist das absolut fettfreie Druckbett. Isopropanol reicht nicht zum reinigen!
Dann sollte der First Layer bestmöglich eingestellt sein.
Wenn das beides nichts bringt, und das kann durchaus vorkommen, hilft "Brim".
Das ist die Einstellung Rand im Slicer.
Ich verwende allerdings lieber selbst an das Modell gezeichnete "Ohren" an den Stellen die für Warping anfällig sein könnten.
Das setzt aber voraus das Du die Modelle noch anpassen kannst.

Gruß Kai

Posted : 01/04/2021 10:12 pm
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member

@edkluge

Kannst Du die Druckdatei zur Verfügung stellen?
Dann kann ich Dir da noch mehr zu sagen.

Posted : 01/04/2021 10:14 pm
EdKluge
(@edkluge)
Active Member

Hallo Kai,

Danke schon mal für die Antwort. Ich verwende das strukturierte PEI-Blech und habe das tatsächlich nur mit Isopropanol gereinigt (eigentlich mit Isoprop. geflutet :-).

Bringt eine Reinigung mit Spülmittel / Wasser noch etwas? Alternativ kann ich seit vorgestern auch auf PETG umstellen, das soll ja weniger anfällig bzgl. Warping sein.

Die Druckdatei ist angehängt.

Gruß,
Edgar

Posted : 02/04/2021 12:50 am
EdKluge
(@edkluge)
Active Member

@Kai

.gcode Datei wollte er nicht. Welche Datei meintest Du?

Posted : 02/04/2021 12:51 am
Manfred
(@manfred)
Reputable Member
Posted by: @edkluge

@Kai

.gcode Datei wollte er nicht. Welche Datei meintest Du?

er meint die .stl 😉

Man kann Dir den Weg weisen, aber gehen musst du ihn selbst - happy Printing :-)...
Posted : 02/04/2021 2:19 am
EdKluge
(@edkluge)
Active Member

ok (bin Neuling im 3D-Druck 😉

Posted : 02/04/2021 1:30 pm
EdKluge
(@edkluge)
Active Member

scheinbar kann ich auch keine .stl-Dateien anhängen.

Hier ein link zur Datei in der Cloud: https://www.magentacloud.de/lnk/QLigBbdd

Gruß,

Edgar

Posted : 02/04/2021 1:45 pm
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member

@edkluge

Hallo Edgar,

ich habe die Datei mal angepasst. So kannst Du erkennen wie ich das mit den Ohren meine.
Grundsätzlich sollte man so Teil auch ohne drucken können, aber in der Praxis kommen  tatsächlich gerne die Ecken hoch.
Da hilft es dann die Auflagefläche entweder im ganzen, oder wie hier, partiell zu erhöhen.
Die Anpassung habe ich auch nur schnell mit dem 3dBuilder gemacht.

Gruß Kai

Gehäuse_neu v11

Posted : 03/04/2021 1:32 pm
EdKluge
(@edkluge)
Active Member

@Kai,

vielen Dank für die Überarbeitung. Ich habe das Gehäuse in der Zwischenzeit mal in PETG ausgedruckt,  ohne Probleme mit abgehobenen Ecken. Für mich reicht das vollkommen aus.

Treten die Probleme bei größeren Flächen auf oder ist das unabhängig von der Größe? Ich hatte auch schon mal auf die Fasen an den Gehäuseunterkanten verzichtet, das hat aber an den hochgezogenen Ecken nichts geändert.

Gibt's dazu Literatur, um sich mal einzulesen? Würde das halt gerne in Zukunft von Anfang an ausschließen können.

Danke & frohe (Rest-)Ostern noch.

Gruß, Edgar

Posted : 04/04/2021 9:20 pm
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member

@edkluge

Die Frage lässt sich nicht allgemeingültig beantworten.
Hier kommt es auch viele Faktoren an die auch bei anderen FFF/FDM Druckern gelten.
- Größe des Druckobjekts
- Form des Druckobjekt
- Füllgrad der Fläche
- Wandstärken
- Typ des Filaments
- Mit Schrank oder ohne
- Beheiztes Druckbett oder unbeheiztes Druckbett
- Druckgeschwindigkeit
- Schichtstärke
- Qualität der Druckoberfläche
- Qualität der First Layer Calibration

etc. etc.

Wie Du siehst ein bunter Strauß von möglichen Faktoren.
PETg "klebt" z.B. viel besser am Prusa Druckbett (egal ob glatt oder strukturiert) als PLA.
Das ist auch der Grund warum Dir dabei nicht die Ecken hochkommen.

Eine gute Hilfe sind der MaterialGuide und das Buch von Prusa.

Gruß Kai

Posted : 04/04/2021 9:31 pm
Share:

Please Login or Register