Notifications
Clear all

Laute Lager am Mini  

Page 1 / 2
  RSS
AlexBrB
(@alexbrb)
New Member
Laute Lager am Mini

Hallo Gemeinde.

Mein Mini produziert am X Carriage ab einer gewissen Geschwindigkeit dröhnend kratzende Geräusche. Ich war bereits im Kontakt mit dem Support und habe neu Lager erhalten und eingebaut. Die Geräuschkulisse ist leider annähernd gleich geblieben.

Wie siehts bei euch aus, habt ihr auch derartige Probleme? Verbaut Prusa derart miese Lager? Einfach 2x Pech gehabt? Ideen?

Hat vielleicht schon jemand auf Misumi oder andere Markenlager umgebaut? Macht das Sinn ohne die Rod´s zu wechseln?

 

Freue mich auf euren Input....

Gruß, Alex

Posted : 31/08/2020 3:33 pm
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member
RE: Laute Lager am Mini

@in-161

Moin Alex,

Ich habe das bei gewissen Geschwindigkeiten bzw. langen Verfahrwegen auch ab und zu. Bei mir ist das ein Zeichen dafür mal wieder zu schmieren. "Leider" läuft mein Drucker so gut das ich kaum noch ran muß. Dementsprechend selten hole ich ihn mittlerweile aus dem Schrank zum warten. Allerdings sollte für reinigen und schmieren immer etwas Zeit sein. Ich verwende übrigens Misumis und Igus Lager auf original Achsen/Wellen.

Hast Du mal geschaut ob Dene LAger evtl. "trocken" sind?Dann könnte es helfen diese nachzuschmieren. Ich glaube Prusa legt mittlerweile etwas Fett mit in den Karton bei Auslieferung. Wenn nicht tut es auch ein ordentliches Allzweckfett oder etwas Öl. Da streiten sich ein wenig die Geister.

Gruß Kai

nec aspera terrent...
Posted : 01/09/2020 6:37 am
Clemens M.
(@clemens-m)
Prominent Member
RE: Laute Lager am Mini

Ich würde mir da auch keine Sorgen machen - ich habe 3 Drucker die das Phänomen auch mehr oder weniger stark ausgeprägt haben. Schmieren - vor allem bei der Montage ist sicherlich ganz wesentlich - wenn die Buchsen offen sind und freier Zugang zu den Kugeln, dann kann man gut fetten. Wenn die Lager auf den Wellen sind ist aus meiner Sicht das Öl sinnvoller, weil es durch die Kapillarwirkung auch in die Lager hinein gezogen wird - viel wahrscheinlicher als Fett. Bei mir kommen diese Geräusche bei gewissen Geschwindigkeiten vor - quasi eine Erscheinung von Resonanzen.

lg, Clemens

Posted : 01/09/2020 9:42 am
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Laute Lager am Mini
Posted by: @in-161

Hallo Gemeinde.

Mein Mini produziert am X Carriage ab einer gewissen Geschwindigkeit dröhnend kratzende Geräusche. Ich war bereits im Kontakt mit dem Support und habe neu Lager erhalten und eingebaut. Die Geräuschkulisse ist leider annähernd gleich geblieben.

Wie siehts bei euch aus, habt ihr auch derartige Probleme? Verbaut Prusa derart miese Lager? Einfach 2x Pech gehabt? Ideen?

Hat vielleicht schon jemand auf Misumi oder andere Markenlager umgebaut? Macht das Sinn ohne die Rod´s zu wechseln?

 

Freue mich auf euren Input....

Gruß, Alex

Ich habe den Mini zwar gebraucht erworben, dieser war aber nur einige Stunden im Einsatz. Nach ca. einer Woche intensiver Nutzung haben die Lager an der Y-Achse einige "Zähne" verloren bzw. relativ raue Geräusche produziert. Der Schaden war schnell behoben:

Kunststoffgehäuse in Los- und Festlager (Y-Achse) Ausführung gedruckt, meine bislang bewährten Messing Gleitbuchsen eingeklebt und dazu noch schnell das Bett auf Federn gelagert. Die Gleitlager wurden mit Schmiernuten versetzt und schön gefettet. Seitdem muss ich immer wieder mal kontrollieren ob der Drucker überhaupt noch druckt, da im Betrieb kaum mehr Geräusche wahrnehmbar sind. Das lauteste ist derzeit der Düsenlüfter.

Die verbauten Prusalager sind an meinem Exemplar wirklich sehr billig ausgefallen und werden von mir für keinen anderen Zweck weiterverwendet - sprich entsorgt. Derzeit wurden lediglich die X- und Y-Achse umgerüstet, die Z-Achse folgt sobald ich passende Lagerbuchsen dazu habe:

Natürlich gibt es auch andere Möglichkeiten z.B. höherwertigere Misumi oder SKF Lager, Sinter- oder Iguslager (mit oder ohne Alumantel). Das Thema wurde schon sehr oft hier im Forum diskutiert.

Übrigens: Die "Rod's" habe ich so belassen!

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 01/09/2020 10:03 am
Dominik, dodasch, Max Distortion and 1 people liked
AlexBrB
(@alexbrb)
New Member
Topic starter answered:
RE: Laute Lager am Mini

Hallo Zusammen,

Danke für die Antworten, jetzt weis ich doch schon mal woran ich bin. Vermutlich werden es dann wohl irgendwann einfach mal bessere Lager werden. Das mit den Federn ans Bett ist ne gute Idee, die Z Achse hat mit dem Mesh ganz schön zu ackern bei mir. Wobei ich eher ne Beule in der Mitte des Bettes habe, da hilft Leveln auch nur wenig. Aber schon unverständlich das dass Bett nicht einstellbar ist...

P.s. Gibts da Toleranzen was das Bett angeht? Sollte ich mal beim Service anklopfen? Wenn ich ein Stahllineal auflege habe ich geschätzt einen halben Millimeter Luft aussen (Lineal diagonal aufgelegt). Eine große plane Fläche drucken kann ich so vergessen, hat momentan immer ne Beule in der Mitte...

Gruß, Alex

Posted : 01/09/2020 6:25 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Laute Lager am Mini

@in-161

Also ich habe mit dem "Federmod", das ginge auch mit dem "Silikonmod" oder einer sonstigen einstellbaren Modifikation, das Druckbett innerhalb einer Viertelstunde auf 0.1mm max. Abweichung ausgelevelt. Die originale Prusakonstruktion bietet zuviel Ansätze für "Verbeulungen" und Schiefstellungen. Alleine die Befestigung der Z-Achse bietet viel freien Raum für einen Schräglauf.

Die Auflage der Druckplatte ist im Prinzip nichts anderes als eine etwas stärkeres CNC gefertigtes Alublech, welches nach der Bearbeitung sicherlich nicht eben sein wird. Dazu kommen noch eventuelle Verspannungen durch die U-Bügel, Wärmeverzug...

Wie gut die FW die Unebenheiten kompensiert weiß ich nicht, darum habe ich ein besseres Gefühl, wenn das Bett möglichst eben ist.

Damit arbeite ich auch schon längere Zeit erfolgreich am MK3.

Einen halben mm Ebenenabweichung  finde ich übrigens recht viel. Ich würde da evtl. auch mal den Prusa Chat kontaktieren und nachfragen was die dazu meinen.

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 01/09/2020 8:10 pm
Zappodrom
(@zappodrom)
Active Member
RE: Laute Lager am Mini

@karl-herbert

Hallo Karl-Herbert,

ich habe hier an meinen Mini eine ähnliche Geräuschentwicklung und würde diese gerne beheben. Gibt es irgendwo eine Seite / Anleitung aus der hervorgeht welche Lager / Messingbuchsen du genau genommen hast? Auch das Kunststoffgehäuse würde mich interessieren - wo finde ich dies? Diese U-Bügel sind einfach nur ein Graus und sind mMn gar nicht "Prusa-Like"...

Danke für die Hilfe schonmal 😉 👍 

Posted : 07/09/2020 4:20 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Laute Lager am Mini

@zappodrom

Seite gibt es dazu keine, aber ich kann Dir die notwendigen Infos gerne zur Verfügung stellen. Die ZIP Datei enthält STEP und STL Daten damit Du gegebenenfalls den 15er Durchmesser anpassen kannst. Ein link für die Messinflager ist auch dabei. Die Lager sind zwar wartungsfrei aber ich fette diese trotzdem mit LM50 (Liqui Moly). Die Lager selber haben etwas Spiel (15.10) und wurden mit einem hitzefesten Silikonkleber eingeklebt. Das Silkon sollte in verbautem Zustand austrocknen. Verwendet wurden links 2 Festlager, rechts ein Loslager mit einer Ausnehmung, damit das Gehäuse nicht mit dem Y-Stepper kollidiert.

PrusaMods_Y-axis.zip

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 07/09/2020 6:46 pm
dodasch and Zappodrom liked
Zappodrom
(@zappodrom)
Active Member
RE: Laute Lager am Mini

@karl-herbert

Vielen Dank für die Daten! Dann habe ich ja schon wieder etwas zu tun... 😉

Lese mich gerade durch den silicone-mod Thread... aber eins nach dem anderen!

Danke dir nochmals!

Gruß,
Chris

Posted : 07/09/2020 6:58 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Laute Lager am Mini

@zappodrom

Gerne!

Zu den Lagern gibt es viele Diskussionen. Da wird gesprochen von Bronze-Sinterlagern, Misumi- SKF Linearkugellager, Igus mit oder ohne Alumantel und selbstgedruckten aus verschiedensten Materialien. Nach einigen Tests habe ich für mich entschieden, dass nur mehr Gleitlager in Frage kommen. Bei der Y-Achse wegen der höheren Temp. Bronze- oder Messinglager, bei der Z-Achse haben sich bislang die Alu umantelten IGUS sehr gut bewährt. Die Laufruhe ist nicht zu vergleichen mit Kugellagern.

Bei den Gleitlagern musst Du halt darauf achten, dass die Achse nach der Installation nirgendwo klemmt, aus diesem Grund auch die Loslagerausführung. Lieber die 15er Bohrung am Gehäuse etwas größer gestalten. Die Lager werden ja eingeklebt und passen sich in verbautem Zustand den Linearwellen an.

Viel Spaß beim Umsetzen und Erfahrung sammeln 👍 

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 07/09/2020 8:05 pm
Zappodrom
(@zappodrom)
Active Member
RE: Laute Lager am Mini

@karl-herbert

Danke dir, den Spaß dabei werde ich sicherlich haben. Aber erlaube mir noch 1-2 Fragen bevor ich zur Tat schreite:

- Aus welchem Material hast du die Lagerböcke gedruckt? Aktuell hätte ich PLA und PETG zur Verfügung - reicht das?

- Wie erwähnt habe ich mich durch den "Silicon-Mod Thread" gelesen und ich meine mich zu erinnern, das du dies auch bereits umgesetzt hast. Hast du zufällig noch eine Bezugsquelle für die Schrauben? Der Silikonschlauch ist ja kein Problem - da kommt man ran. Aber ich meine gelesen zu haben, das es schwierig ist, an die passenden Schrauben / Muttern zu kommen. Hast du da einen Tipp?

Danke dir!

Gruß,
Chris

Posted : 08/09/2020 6:12 pm
Zappodrom
(@zappodrom)
Active Member
RE: Laute Lager am Mini

So, nachdem gestern die Gleitlager angekommen sind, habe ich diese dann heute in aller Ruhe eingebaut. Die Halterungen von @karl-herbert hatte ich bereits gedruckt gehabt. Bei mir war es so, das ich die Lager "saugend-schnaubend" eindrücken konnte und die Verwendung von Silikon entsprechend wegfiel. Dennoch laufen die neuen Gleitlager super und bis auf das (lästige) Lüftergeräusch ist der Mini tatsächlich nun kaum noch zu hören! Super, vielen Dank nochmal an karl-herbert!

 

Hast jemand die Lager in der X-Achse auch gewechselt? Im Moment verhält sich alles noch normal hier, aber zur Sicherheit hatte ich natürlich gleich entsprechend mehr bestellt... 😉 

 

Als nächstes kommt dann der "Silicon-Mod" oder der "Nylonlock-Mod" - mal schauen, bin mir da noch nicht so sicher welcher besser ist.

 

LG

Chris

Posted : 12/09/2020 4:49 pm
dodasch liked
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Laute Lager am Mini

@zappodrom

Schön, dass das Bett bzw. die Y-Achse nun zu Deiner Zufriedenheit läuft. Die Bohrungsdurchmesser variieren von Drucker zu Drucker. Meiner druckt die 15.1mm und passt deshalb für mich. Aus diesem Grund habe ich die Step Daten upgeloaded damit man gegebenenfalls den Durchmesser im CAD vergrößern kann.

Welche Gleitlager hast Du denn an der Y-Achse jetzt verbaut?

Ich habe Messinglager (inkl. Schmiernut), wie im vorherigen post zu erkennen an allen Achsen (außer Z) verbaut. Das Druckbett habe ich auf Gutekunst Federn gelagert. Einmal justieren passt, sofern Du keinen crash fährst oder den Drucker sonst irgendwie "verbiegst".

Druckbett auf gehärteten Spiral Druckfedern von Gutekunst (D117B)

 

 

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 12/09/2020 10:37 pm
dodasch liked
Zappodrom
(@zappodrom)
Active Member
RE: Laute Lager am Mini

@karl-herbert

Moin!

 

Ich habe mir die Gleitlager aus dem Link deiner ZIP-Datei bestellt. Hier der Link:

https://www.druckzeug.de/Wartungsfreie-Gleitlager-Messing-mit-Graphiteinlagerungen-als-Ersatz-fuer-LM8UU

Allerdings habe ich die nicht mit einer Schmiernut versehen, da ich keine entsprechende CNC-Fräse zur Verfügung habe. Lt. Auskunft des Verkäufers, ist das aber auch gar nicht notwendig.

 

Einen kleinen Wermutstropfen gibt es allerdings - seit dem Umbau scheint eine Welle der Y-Achse nicht mehr fest genug in der Halterung zu sitzen. Bei bestimmten Bewegungsabläufen bewegt sich diese etwas mit. Werde mir daher wohl die Lagerböcke noch einmal drucken mit etwas weiterer Öffnung um die Lager dann doch mit dem Silikonkleber 100% einzupassen. Zusätzlich werde ich das Spiel in den Halterungen noch ein wenig ausschimmen. Dann sollte das passen!

 

Karl, den Federmod finde ich sehr interessant! Hast du da vielleicht einen Link zu einem detaillierteren Bericht?

Da mein Junior den MK3S hat, würde ich dann gleich die entsprechende Menge für unsere beiden Drucker bestellen. Die Lager habe ich für Ihn auch gleich mitbestellt gehabt! 😉

Posted : 13/09/2020 11:24 am
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Laute Lager am Mini

@zappodrom

Die Gleitlager laufen zwar wesentlich ruhiger als die Linear Kugellager, erfordern aber etwas mehr Präzision in der Justage der Führungswellen. Aus diesem Grund habe ich die Führungswellen so gut es geht parallel ausgerichtet und Fest/Loslager verwendet, welche die restlichen Ungenauigkeiten ausgleichen können. Die Gehäusebohrungen sind etwas größer als die Gleitlager Aussendurchmesser ausgeführt und in Silikon "schwimmend" eingebettet.

Wenn alle Komponenten zusammenspielen läuft die Y-Achse "butterweich" und präzise.

Zum Bett Federmod: Funktioniert gleich wie der mod mit den Silikonstiften. In der Mitte des Druckbettes habe ich die originale Distanzbuchse als Referenz installiert, aussen die Federn und anschliessend über Octoprint mit dem PrusaMeshBed Plugin die Höhe nivelliert.

Federn habe ich diese verwendet (Stahl gehärtet): https://www.federnshop.com/de/produkte/druckfedern/d-117a.html . Damit sind ca. 2mm Vorspannung gewährleistet und ausreichend. Man kann als Alternative auch Silikonbuchsen verwendet, was ich aber noch nicht getestet habe.

Schöne Grüße,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 13/09/2020 3:58 pm
dodasch liked
dodasch
(@dodasch)
Active Member
RE: Laute Lager am Mini

Hi Karl-Herbert,

Danke erstmal dass du dir die Arbeit gemacht hast, die Wägen zu konstruieren!

ich hab ein Assembly eines Prusa Minis hergenommen um deine konstruierten Wägen einzupassen. 

Die Z-Achse verliert nach meiner Messung 1,1mm an Höhe, ist das korrekt? 

Der Lochabstand  der zwei Bohrungen für die Befestigung der Wägen am Druckbett beträgt laut meinen CAD-Daten 20.00mm, bei den Wägen jedoch 20.20mm, ist das Absicht? 

 

Ich hab noch Igus Gleitlager Zuhause liegen, diese möchte ich in die Wägen einkleben. Benötige ich außerdem noch Gewindehülsen zum einpressen wie auf den Bildern zu sehen? 

Hast du zur X-Achse auch Teiledaten oder einen extra Thread für mehr Infos? 

Gruß

Domi 

Posted : 28/09/2020 10:46 am
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Laute Lager am Mini

@doda3

Ja, das ist richtig! Die Z-Höhe verliert ca. 1mm, was aber nichts ausmacht, da genug Reserven auf die 180mm vorhanden sind. Mein Mini würde theoretisch ca. 185mm Höhenweg verfahren können, ist aber durch die Firmware auf 180mm begrenzt. Der Verlust von 1mm an Höhe kam dadurch zustande, dass die Lagerbuchsen etwas stabiler ausgeführt wurden um mehr Platz für die Gewindeeinsätze zu gewinnen.

Den Abstand von 20.00 bzw. 20.20 müsste ich nochmals prüfen. Die Lagerbuchsen ließen sich jedoch einwandfrei auf meinen Rahmen schrauben.

Ich habe dem Link auch Step Daten hinzugefügt damit jede/r nach eigenen Bedürfnissen die Daten anpassen kann. Statt Gewindeeinsätze kann man auch Vier- oder Sechskantmuttern verwenden, muss dann aber die CAD Daten anpassen. Wer die M3 Gewindeeinsätze verbauen will, kann diese z.B. bei Bondtech bestellen.

https://www.bondtech.se/en/product/thread-inserts/

An der X- und Z-Achse habe ich nichts geändert (außer statt Linearlager Messingbuchsen an der X-Achse). Projektdaten habe ich auch nicht veröffentlicht, da dies zuviel Zeitaufwand wäre (Fragen beantworten, Sonderwünsche usw...).

Schöne Grüße,

Karl

 

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 28/09/2020 11:56 am
dodasch
(@dodasch)
Active Member
RE: Laute Lager am Mini

@karl-herbert

da ich nicht auf die thread-inserts warten will, die ich mir gestern schon in China bestellt habe, habe ich die CAD-Dateien für normale M3 Muttern angepasst. 

Ich habe beide Wägen mit 15.10mm Innendurchmesser gedruckt. Um die Lager aus dem Lagersitz zu pressen, benötige ich ca. ein Kilo Druckkraft.

Sollte das Lager auf der Loslagerseite beim einschieben durchfallen oder leicht klemmen? 

 

Gruß

Domi

Posted : 29/09/2020 6:01 am
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Laute Lager am Mini

@doda3

Viele fixieren die Lager mit Schrauben. Ich wollte dies nicht und habe diese deshalb mit hitzefestem Silikonkleber eingeklebt damit diese etwas Bewegungsfreiraum haben. Einige hundertstel mm sind oft ausreichend. Darum auch das Übermaß von 0.1mm (vielleicht wären +0.2mm besser), welches mein Drucker auch so gedruckt hat. Die meisten Drucker werden wahrscheinlich die Bohrung zu klein drucken, manchmal bis zu einem halben mm. Das ist eben der Nachteil von den selbst gedruckten Lagerhaltern - zu unpräzise. Da müssen die Lager dann eingepresst werden, was wiederum bedeutet, dass die Führungswellen 100% parallel verlaufen müssen, da das Loslager ja nichts ausgleichen kann bzw. kann es auch vorkommen, dass beide Festlager nicht identisch bzw. gleich hoch oder die Bohrungen ungleich sind. Ich tendiere auf jeden Fall zu mehr als auf zu wenig Spiel. Das spürt man beim Druck nicht und die Achsen laufen geschmeidig.

Ich habe auch 3 Sätze drucken müssen, bis es mir gepasst hat. Und das wird sicherlich nicht der letzte Satz gewesen sein, spätestens dann, wenn es mir in den Sinn kommt auf Sinterlager umzurüsten.

Viel Spaß und gutes Gelingen beim Umbau!

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 29/09/2020 2:45 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Laute Lager am Mini

Kurze Ergänzung: Alle Lager müssen natürlich rutschsicher im Gehäuse sitzen. Deshalb habe ich diese auch geklebt. Man könnte aber auch die Lagerbuchsen etwas verlängern und die Lager mit Sicherungsringen gegen längsseitiges Verrutschen sichern. Wie gesagt, andere habe dies mit Schrauben gelöst. Dieser Kleber hält z.B. auch was er verspricht: Loctite 638

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 29/09/2020 2:51 pm
Page 1 / 2
Share: