Notifications
Clear all

Der Mini Verstopft andauernd 🙁  

  RSS
michael.baage
(@michael-baage)
Active Member
Der Mini Verstopft andauernd 🙁

Also, 2 Monate auf einen 3D Drucker zu warten, und dann mit einen Nagelneuen Drucker nach einer Woche so dermaßen Probleme zu haben , ist schon traurig. Nachdem ich das mit dem Kabelbruch am Heizbett gefixt habe, verstopft die Düse jetzt schon zum 5ten mal. Dem zu folge hab ich auch alles (Feeder und Druckkopf) bis auf die Knochen auseinander gebaut und alles sorgfälltig gereinigt. Ich weiß nicht ob das eine Sonntags Produktion ist, oder was, jedenfalls werde ich den wohl wieder zurückschicken müssen.  Ich Weiß echt nicht mehr was der Drucker für ein Problem hat, ich hab den jedesmal so sauber gemacht, dass er quasi da stand wie neu. Wie auf den Foto Druckt er immer nur ein bisschen und verstopft dann. Er schafft es nicht mal mehr die Demo-Pfeife zu Drucken. Ich hoffe das ließt hier ein Support. :((

 

Posted : 15/10/2020 7:16 pm
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member
RE: Der Mini Verstopft andauernd 🙁
Posted by: @michael-baage

Also, 2 Monate auf einen 3D Drucker zu warten, und dann mit einen Nagelneuen Drucker nach einer Woche so dermaßen Probleme zu haben , ist schon traurig. Nachdem ich das mit dem Kabelbruch am Heizbett gefixt habe, verstopft die Düse jetzt schon zum 5ten mal. Dem zu folge hab ich auch alles (Feeder und Druckkopf) bis auf die Knochen auseinander gebaut und alles sorgfälltig gereinigt. Ich weiß nicht ob das eine Sonntags Produktion ist, oder was, jedenfalls werde ich den wohl wieder zurückschicken müssen.  Ich Weiß echt nicht mehr was der Drucker für ein Problem hat, ich hab den jedesmal so sauber gemacht, dass er quasi da stand wie neu. Wie auf den Foto Druckt er immer nur ein bisschen und verstopft dann. Er schafft es nicht mal mehr die Demo-Pfeife zu Drucken. Ich hoffe das ließt hier ein Support. :((

 

@michael-baage

Das ist hier kein Support Forum/Chat in dem PRusa Mitarbeiter aktiv Hilfe anbieten.
Alle die Dir hier antworten machend das rein zum Privatvergnügen.
Wenn Du Support von Prusa benötigst machst Du das am besten per Chat. Hier kannst Du keine Antwort bzw. Lösung von Denen erwarten.
Den Chat findest Du nach der Anmeldung im Shop unten rechts am Fensterrand.

Gruß Kai

P.S. Da auf meinem Schreibtisch noch kein zusätzlicher Mini steht können Dir andere hier dabei sicher besser helfen.

nec aspera terrent...
Posted : 15/10/2020 9:31 pm
michael.baage
(@michael-baage)
Active Member
Topic starter answered:
RE: Der Mini Verstopft andauernd 🙁

Danke für die Info Kai.

gruß

Posted : 15/10/2020 9:57 pm
Andy_P
(@andy_p)
Estimable Member
RE: Der Mini Verstopft andauernd 🙁

Hallo Michael,

ich hatte das Problem auch zu Beginn.

 

Hier mal meine Erfahrungen zu dem Thema:

 

1. Das Filament ist fehlerhaft: Ich hatte von OWL mal eines das hat mir egal mit welches Einstellungen immer die Düse verstopft. Mit dem Prusament hatte ich dieses Problem noch nie

2. Federdruck im Extruder: Wenn das Filament zu stark gequetscht wird, kann es sein das es nicht mehr sauber durch den Schlauch zu Düse geführt werden kann und sich dadurch verklemmt.

3. Temperatur ist zu niedrig: Ich bin Teilweise deutlich über der angegebenen Temperatur für ein gutes Ergebnis.

 

 

Posted : 16/10/2020 12:17 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Der Mini Verstopft andauernd 🙁
Posted by: @michael-baage

Also, 2 Monate auf einen 3D Drucker zu warten, und dann mit einen Nagelneuen Drucker nach einer Woche so dermaßen Probleme zu haben , ist schon traurig. Nachdem ich das mit dem Kabelbruch am Heizbett gefixt habe, verstopft die Düse jetzt schon zum 5ten mal. Dem zu folge hab ich auch alles (Feeder und Druckkopf) bis auf die Knochen auseinander gebaut und alles sorgfälltig gereinigt. Ich weiß nicht ob das eine Sonntags Produktion ist, oder was, jedenfalls werde ich den wohl wieder zurückschicken müssen.  Ich Weiß echt nicht mehr was der Drucker für ein Problem hat, ich hab den jedesmal so sauber gemacht, dass er quasi da stand wie neu. Wie auf den Foto Druckt er immer nur ein bisschen und verstopft dann. Er schafft es nicht mal mehr die Demo-Pfeife zu Drucken. Ich hoffe das ließt hier ein Support. :((

 

Hallo Michael,

die gelieferten Chargen weisen wohl gewisse Differenzen auf und Du scheinst wahrscheinlich ein "besonderes" Modell erwischt zu haben. Ich möchte aber nicht vorurteilen.

Ich hatte auch mal ähnliche Probleme mit PLA und konnte Verstopfungen trotz diverser Maßnahmen (Temperatur, Speed, Flow usw...) nicht verhindern. Hingegen gab es mit PETG, ASA und ABS keinerlei Probleme in dieser Hinsicht. Vielleicht versuchst Du es mal mit einem anderen Filament. Sollte es sich ähnlich verhalten muss in den Slicer-Einstellungen bzw. an der Hardware gesucht werden.

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 17/10/2020 9:07 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Der Mini Verstopft andauernd 🙁

Falls Du Dich mal an den Prusachat wenden möchtest: Logge Dich mit Deinem Prusa account ein und wähle den eshop. Nach einigen Sekunden erscheint rechts unten das Chatfenster. Das geht so am Schnellsten. Emailanfragen bzw. Antworten verzögern sich in der Regel um einige oder mehrere Tage.

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 17/10/2020 9:10 pm
michael.baage
(@michael-baage)
Active Member
Topic starter answered:
RE: Der Mini Verstopft andauernd 🙁

Also Danke erstmal für die viele unterstützung. 🙂

Man sagt ja immer man soll nie Aufgeben. Als ich den Druckkopf nun jetzt schon in und auswendig kenne , dieser zerlegt auf dem Schreibtisch lag und ich die Einzelteile stunden lang angestarrt habe. Da fiel mir auf das der PTFE Hotend neben dem Ersatz PTFE Hotend gerollt ist und feststellte dass das PTFE Hotend das verbaut war kürzer war als das Reserve PTFE Hotend und genau die Längendifferenz aufwies das ich beim PLA Filament an der Spitze wiederfand das die Verstofung verursacht hatte, Also so eine art Stöpsel mit exakt diesen abmaßen. Das fand ich naheliegend und verbaute den Reserve PTFE Hotend Schlauch. Und siehe da alles funktioniert wieder einwandfrei. :))

 

Ich hatte diesen Schlauch nicht gewechselt weil dieser ja keine Beschädigungen wie Kratzspuren oder verschmelzungen aufwies, so wie es in der Replacement Anleitung hier Online beschrieben ist. Dass dieser Schlauch nach einiger Zeit kürzer wird ist nirgends beschrieben. Wie es scheint ist dieser PTFE Hotend Schlauch ein Verschleißteil und hab mich erstmal damit im eShop reichlich damit eingedeckt.

Posted : 18/10/2020 11:53 am
michael.baage
(@michael-baage)
Active Member
Topic starter answered:
RE: Der Mini Verstopft andauernd 🙁

@karl-herbert

Den Prusachat hatte ich nutzen müssen weil ich im eShop nichts kaufen konnte. Es kam immer eine Fehlermeldung das der Shop nur für Printer Owner sei, und ich einen Account anlegen sollte den ich aber schon lange hatte. Aber die Admins haben das alles regeln können. 🙂

Posted : 18/10/2020 11:56 am
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Der Mini Verstopft andauernd 🙁

@michael-baage

Na, das ist doch erfreulich, dass Du das Problem rasch beheben konntest. Die PTFE Schläuche sind natürlich ebenso Verschleißteile und müssen hie und da ausgewechselt werden. Ich verwende bevorzugt dieses Material: https://www.3djake.at/capricorn/xs-ultra-low-friction-ptfe-bowden

 
Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 18/10/2020 1:55 pm
Alex
 Alex
(@alex-4)
New Member
RE: Der Mini Verstopft andauernd 🙁

Hallo,

hab seit geraumer Zeit die gleichen Probleme mit meinen Mini. 
Lief ca 1 Monat ohne Probleme und druckte alle Arten von Material und mit einmal wollte er kein PLA mehr drucken, PETG lief ohne Probleme.
Hatte daraufhin alles zerlegt und Nozzel, Heatbreak gewechselt  und Extruder ein Feintuning unterzogen aber immer das gleich, paar Layer mit PLA und dann wieder nix. Verstand die Welt nicht mehr, konnte mir keinen Reim drauf machen was los ist. 
Bis ich hier lass das mit dem PTFE Schlauch vom Heatbreak. Also nochmal zerlegt und Länge kontrolliert, war in Ordnung, jedoch hatte der Schlauch einen Innen durchmessen von 2,2mm. Also Ersatz Schlauch kontrolliert und siehe da 1,9mm. Eingebaut und erste Testdruck mit PLA über 4 Std lief mit einmal ohne Probleme. 

Also echt mal, was ist da mit Prusa los 😉

 

vielen Dank für die Infos hier in dem Beitrag 😊

Posted : 31/05/2021 7:14 am
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Der Mini Verstopft andauernd 🙁

@alex-4

Das unscheinbar wirkende PTFE Röhrchen mit großer Wirkung. Ich hatte dazumal bereits gleich zu Beginn einen 4/1.9er Capricorn verbaut und bis heute keine Probleme damit. Länge und saubere Fasen sind dabei wichtig um dem PLA keine Freiräume zum Festsetzen zu verschaffen. Wundert mich eigentlich etwas, dass nur "relativ wenig" Leute damit Probleme haben. Offensichtlich scheinen die ausgelieferten Chargen "leicht" unterschiedlich bzgl. Fertigungstoleranzen aufgebaut zu sein.

Schön, dass es bei Dir wieder läuft - sind immer wieder interessante und lehrreiche Rückmeldungen !

Schöne Grüße,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 31/05/2021 10:02 am
Alex
 Alex
(@alex-4)
New Member
RE: Der Mini Verstopft andauernd 🙁

Habe schon viel von den Capricorn Schläuchen gehört aber bis jetzt kein Bedarf gesehen.

Hat sich jetzt aber geändert 😉

Werde mir mal nen Meter zulegen und bei allen Druckern durchtauschen.

 

Gruß Alex

Posted : 01/06/2021 5:57 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Der Mini Verstopft andauernd 🙁

@alex-4

@alex-4

Capricorn ist zwar kein Allheilmittel, aber die Schläuche sind gut (etwas teuer) und tun bei meinen Druckern seit Jahren den Dienst ohne diese jemals getauscht zu haben. Einen Versuch ist's jedenfalls wert.

Schöne Grüße,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 01/06/2021 6:48 pm
Nobelschroeder
(@nobelschroeder)
New Member
Selbes Problem

Ich kann vom selben Problem berichten. Nach einiger Zeit mit dem Drucker, fing dieser an nach einigen lagen zu verstopfen, wie oben auf den Bildern.

Bin dann auch dem kleinen PTFE Schlauch vor dem Hotend auf die Schliche gekommen. Habe das etwas längere Ersatzstück eingebaut und dann noch zusammen mit dem Support das Hotend Element weiter reingeschoben und dann die Messingkupplung von oben gegen geschraubt, sodass quasi der kurze PTFE schlauch etwas geklemmt wird. 

 

Lange Zeit lief alles wunderbar. Nun habe ich ein etwas ähnlichen Fehler. Der Extruder klickt teilweise oder dreht durch. Dadurch reiben sich die Rillen im Extruder Rad in das Filament, der Abrieb verstopft die Rillen und es gibt Extrusionsprobleme. 

Den Extruder habe ich schon zig mal zerlegt, gereinigt und immer wieder entsprechend der Anleitung mit der Schraube vorgespannt. Dennoch tritt das Problem ständig auf. 

Ich setze nun immer die Filament Temperatur höher. meist so 10°C über den angegebenen Maximalwert vom Hersteller.

Ich fürchte, dass ich nochmal an den kurzen PTFE Schlauch bei muss, weiß sonst nicht mehr weiter.

Würde dann einen mit einem kleineren Innendurchmesser einbauen. Der von Prusa ist ja 2mm. Ich würde den Capricorn 1,75mm nehmen. 

Nur wie bekomme ich den am besten auf 43,4mm (Wert aus dem Prusa Shop) abgeschnitten und beidseitig angefast? Hat jemand Tipps?

 

Mich nervt es mittlerweile nur noch. Ich habe extra einen teureren Drucker gekauft, weil ich eben keine Bastelbude wollte, wo man ständig was optimieren, zerlegen und reinigen muss. Wollte als nächstes größeres Modell eigentlich den i3 haben, aber denke mittlerweile über andere Alternativen nach 🙁

Posted : 16/09/2021 2:20 pm
Hotend
(@hotend)
Eminent Member
Der Mini Verstopft andauernd

Servus!

Posted by: @nobelschroeder

...

Nur wie bekomme ich den am besten auf 43,4mm (Wert aus dem Prusa Shop) abgeschnitten und beidseitig angefast? Hat jemand Tipps?

...

@Karl-Herbert hat hierfür ein Multitool konstruiert.

https://www.prusaprinters.org/de/prints/34035-ptfe-multitool

Posted : 16/09/2021 5:54 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Selbes Problem

@nobelschroeder

Ich hatte mal ähnliche Probleme und habe deshalb das Mini Hotend verbannt und durch eine MK3 E3D Variante ersetzt. Titanheatbreak und ein durchgehender (nicht gestückelter) PTFE sorgen für frustfreien Lauf. Die Quetschverbinder habe ich durch PT4/M8x1.25 Push Through Fittings ersetzt. Kein rausflutschender PTFE mehr. Einigen von den Dingern (Fittings) habe ich noch auf Lager, da die relativ schwer zu bekommen sind.

Schöne Grüße,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 16/09/2021 6:47 pm
Nobelschroeder
(@nobelschroeder)
New Member
RE: Selbes Problem

Cool danke für die Tipps! den PTFE Schneider werde ich mir mal drucken.

@karl-herbert dein Mini sieht ja schon stark nach Umbau aus. Und genau da habe ich eigentlich keine Lust drauf...Überlege jetzt auf das Bondtech Heatbreak und anderen PTFE Schlauch zu gehen

Posted : 16/09/2021 6:54 pm
Alex
 Alex
(@alex-4)
New Member
Die Phase 😉

@nobelschroeder: Die Phase an der Seite zum Heatbreak ist enorm wichtig. Hatte letztens wieder Probleme und die Phase vergessen und das führte immer wieder zu Verstopfungen das sich in dem Bereich das PLA abgekühlt hat und somit verstopfte es schon im Heatbreak. 

Gruß Alex

Posted : 16/09/2021 7:15 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Selbes Problem

Wichtig ist eben, dass die PTFE's lückenlos, fest und sauber gefast sitzen. Ich habe da mal eine schematische Darstellung skizziert (gilt eigentlich für alle Hotends ähnlicher Bauart:

Heatbreaks sind, je nach Herkunft, unterschiedlicher Qualität und Ausführung. Jedenfalls sollte die Fase des PTFE und Heatbreaks bzgl. Winkel gut übereinstimmen.

(meist 90 oder 120 Grad Spitzenwinkel). Mit dem Tool werden die Fasen sauber und regelmässig. Ich verwende vorzugsweise Capricorn PTFE's (Beim MK3 schon über 3 Jahre immer noch derselbe Capricorn PTFE verbaut).

Schöne Grüße,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 16/09/2021 8:29 pm
Share: