Bondtech Upgrades - Heatbreak und Feeder  

Page 1 / 8
  RSS
Richard Alpert
(@richard-alpert)
Eminent Member

Hallo zusammen,

ich habe neben einem MK3s auch einen Mini, bei diesem bin ich aber mit dem Druck nicht so zufrieden wie beim MK3s. Ich weiß nicht wie ich es Beschreiben soll, der Druck ist an den Kanten manchmal nicht ganz sauber und ausgefranst. Ich kenne das entsprechende Fachwort nicht da ich recht neu in dem 3D-Druck bin.

Auf jeden Fall habe ich, aufgrund verschiedener Kommentare in  Foren und auf YT mir das Upgrade von Bondtech  gekauft, einmal das Heatbreak- und einmal das Feeder-Upgrade.

Nun steht in beiden Anleitungen zu den Upgrades, das Codezeilen im Prusa Slicer hinzugefügt werden müssen, da diese geänderten Bedingungen nicht auf dem Board abgespeichert werden können (was wohl auch nie der Fall sein werden wird).

 

Meine Frage ist: Muss ich die Codezeilen bei jedem Druck einfügen, wenn ich mit dem Mini drucken will und muss das vor dem Slicen erfolgen? Vermutlich ja.

 

Vielen Dank vorab...

Prusa MK3s /wFilamentSensor /wSuperPINDA
Prusa Mini /wFilamentSensor /wSuperPINDA
MMU2S (nicht in Betrieb)...
Posted : 22/09/2020 4:39 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
Posted by: @richard-alpert

Hallo zusammen,

ich habe neben einem MK3s auch einen Mini, bei diesem bin ich aber mit dem Druck nicht so zufrieden wie beim MK3s. Ich weiß nicht wie ich es Beschreiben soll, der Druck ist an den Kanten manchmal nicht ganz sauber und ausgefranst. Ich kenne das entsprechende Fachwort nicht da ich recht neu in dem 3D-Druck bin.

Auf jeden Fall habe ich, aufgrund verschiedener Kommentare in  Foren und auf YT mir das Upgrade von Bondtech  gekauft, einmal das Heatbreak- und einmal das Feeder-Upgrade.

Nun steht in beiden Anleitungen zu den Upgrades, das Codezeilen im Prusa Slicer hinzugefügt werden müssen, da diese geänderten Bedingungen nicht auf dem Board abgespeichert werden können (was wohl auch nie der Fall sein werden wird).

 

Meine Frage ist: Muss ich die Codezeilen bei jedem Druck einfügen, wenn ich mit dem Mini drucken will und muss das vor dem Slicen erfolgen? Vermutlich ja.

 

Vielen Dank vorab...

Sobald Du die Harware umgebaut hast, muss in jedem gcode "M92 E415" verankert sein.

Ich denke, dass Prusa in den nächsten Updates eine Option schaffen wird, mit welcher die esteps im LCD Menü angepasst werden können. Bis dahin musst Du in jeden gcode (PS oder Fremdcode) für den Druck auf dem Mini die Zeile "M92 E415" zu Beginn oder beim PS in den Start gcode (intro) bei den Druckereinstellungen einfügen. Schöner wäre ein Lösung wie beim MK3 bei welchem mit M500 der Wert fix verankert werden kann. Ginge beim Mini ja auch, aber dann müsstest Du das Buddyboard modifizieren (Garantieverlust).

 
This post was modified 8 months ago by karl-herbert
Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 22/09/2020 5:14 pm
Richard Alpert
(@richard-alpert)
Eminent Member

@karl-herbert

Vielen Dank für die Aufklärung. Gestern Abend hatte ich (wegen einem anderen Thema am MK3s) noch einen Chat mit Prusa und dort sagte mir der Support-Agent das Prusa die Firmware wohl dahingehend nicht verändern bzw. öffnen wird. Wenn es wirklich so ist, stell ich mir das umständlich vor, bei jedem Druck vorher die G-Codes in den PrusaSlicer einzugeben (ja, copy&paste). Naja, vielleicht nicht umständlich sondern eher Work-Flow behindernd.... bin mir jetzt nicht sicher ob ich die Upgrades machen soll oder nicht. Einerseits würde ich den kleinen ja gerne mal etwas zerlegen und ich bin auch gespannt auf die Resulate. Mal sehen was ich mache.

Danke nochmals,

RA

Prusa MK3s /wFilamentSensor /wSuperPINDA
Prusa Mini /wFilamentSensor /wSuperPINDA
MMU2S (nicht in Betrieb)...
Posted : 23/09/2020 2:49 pm
René
(@rene-5)
New Member

Kannst du beim Mini nicht wie beim MK3s das Profil des Druckers anpassen? 

Also im Prusaslicer (Advanced Mode) unter "Printer Settings" -> "Custom G-Code " -> "Start Code" 

Das kannst du dann unter einem anderen Namen speichern und hast deine Zeile immer drin.

Du musst halt bei Profilupdates das entweder einmal neu erstellen oder Änderungen abgleichen. 

Posted : 24/09/2020 3:34 am
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member

@rene-leban

Das ist im Prinzip kein Problem. Aufpassen musst Du dann bei Fremddaten und immer daran denken, der Druckerdatei die Hardwaremodifikation mitzugeben.

Das ist für mich allerdings nicht der richtige Lösungsansatz, weshalb ich das Buddyboard modifiziert (Garantieverlust) und die Firmware angepasst habe.

Meiner Meinung nach muss jedes Gerät als komplette Einheit ohne zwingend erforderliche Manipulationen ihren Dienst korrekt verrichten können. So bin ich völlig unabhängig von der verwendeten Slicersoftware auf Eigen- oder Fremdsystemen.

 
Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 29/10/2020 11:14 pm
Richard Alpert
(@richard-alpert)
Eminent Member

Nach dem anschauen von diesem Video, frage ich mich ob ich evt. auch ein Montagsgerät erwischt habe. Meiner wurde im August 2020 geliefert.

Und kann man immer noch von einem Prusa Printer sprechen, wenn man so essenzielle Teile wie Extruder, Heatbreak und gar HotEnd austauscht?

Prusa MK3s /wFilamentSensor /wSuperPINDA
Prusa Mini /wFilamentSensor /wSuperPINDA
MMU2S (nicht in Betrieb)...
Posted : 30/10/2020 9:38 am
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member

@richard-alpert

Der Prusa läuft, wie jedes Auto, auch ohne Tuningteile wie Extruder, Hotend, Druckbett usw. Manipulationen hervorragend (zumindest der Prusa), aber es belebt den Markt und bietet den Tuningfreunden genau das was sie wollen. Trotz aller möglichen Maßnahmen bleibt der Prusa meiner Meinung nach ein Prusa.

This post was modified 7 months ago by karl-herbert
Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 30/10/2020 11:14 am
Netsn00p
(@netsn00p)
Active Member

Hallo,

ich habe eine Frage zum Heatbreak Update, muss da schon gcode eingefügt werden? 

Ich hatte erst an das Bondtech Edelstahl Heatbreak gedacht, habe dann aber noch ein Turmberg3D Titan Heatbreak gefunden.

Gibt es da schon Erfahrungen zu den beiden Heatbreaks?

 

Vielen Dank,

Christian

 

 

Posted : 16/01/2021 12:30 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member

@netsn00p

Ich habe beim Mini das E3D V6 hotend mit vernickeltem Kupferblock und Titan heatbreak verbaut und habe an der FW diesbzgl. nichts geändert.

Einfach mal verbauen, testen und gegebenenfalls (falls notwendig) die Düsentemp. etwas anpassen. Beim Verbau eines Bondtech Extruders sieht es natürlich anders aus, da hier der Filamentantrieb verändert wurde und somit die esteps angepasst werden müssen. Bondtech sollte dazu auch Informationen bereitgestellt haben.

Wärmeleitpaste nicht vergessen!

 
Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 16/01/2021 1:08 pm
Netsn00p liked
Netsn00p
(@netsn00p)
Active Member

@karl-herbert

Danke für die Info. Welches E3D V6 Hotend hast Du genau? Eins für den MK3S mit Adapter? Was hältst Du vom Binford 6110 Hotend?

Posted : 16/01/2021 4:15 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member

@netsn00p

Zum E3d V6 für den Mini habe ich etwas in den Prusa prints veröffentlicht: https://www.prusaprinters.org/prints/42554-original-prusa-mini-e3d-v6-hotend

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich am Tuning Markt nicht so gut orientiert bin, da ich meine "Tuningteile" immer selber konstruiere und baue. Aus diesem Grund kann ich Dir leider nichts zum Binford 6110 hotend sagen.

Da sind im Forum sicherlich einige schlauer und wissen Bescheid bzw. können Dir da weiterhelfen.

Das E3D V6 hat sich bestens am MK3 bewährt, was auch der Grund war weshalb ich es am Mini verbaut habe. Ersatzteile sind ja auch zur Genüge vorhanden.

 
Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 16/01/2021 5:05 pm
Netsn00p liked
Richard Alpert
(@richard-alpert)
Eminent Member

So, ich wollte mich mal zurück melden.

Ich habe nun beide Upgrades im Mini verbaut. Es war einfacher als erwartet und ist relativ schnell gemacht, der Schlauchmantel hat mehr Zeit beansprucht als der eigentliche Teiletausch.

Ich habe erst das Heatbreak-Upgrade durchgeführt und einen Testdruck gemacht, das Stringing wurde dadurch drastisch reduziert. Dann dachte ich mir, wenn ich schon einen guten Lauf habe mache ich auch das Extruder-Upgrade. Auch das ging ohne große Probleme. Bei dem Extruder-Upgrade habe ich jetzt nicht so den großen Unterschied feststellen können, vermutlich macht sich das beim Druck mit Flex eher bemerkbar. Ich drucke eigentlich nur PETG (Prusament), an andere Sorten habe ich mich noch nicht getraut.

Ich habe die beiden G-Code Zeilen in den PrusaSlicer eingefügt, auch das klappte ohne Probleme.

Zusätzlich habe ich die PTFE-Tubes (außer der im Heatbreak) durch welche von Capricorn getauscht, sogar der Filamentsensor hat was abbekommen 🙂

Ich habe nun einige Drucke gemacht und bin zumindest wesentlich zufriedener als vorher, aber an den MK3s kommt er (noch) nicht heran.

Ich überlege ob ich vielleicht noch eine andere Nozzle draufmache, die Nozzle X von E3D, aber das wird wahrscheinlich wohl nicht das fehlende Quäntchen an Zufriedenheit bringen.

Edit:

Ach das habe ich ganz vergessen. Ich habe auch die SuperPINDA Sonde verbaut, ob die was zu den besseren Druckergebnissen beiträgt weiß ich nicht, das habe ich vergessen vorher bzw. danach zu testen.

Vielleicht kommt als nächstes das sogenannte Heatbead Hack Projekt dran ( )

Vielen Dank für euren Input und happy printing

This post was modified 4 months ago by Richard Alpert
Prusa MK3s /wFilamentSensor /wSuperPINDA
Prusa Mini /wFilamentSensor /wSuperPINDA
MMU2S (nicht in Betrieb)...
Posted : 22/01/2021 9:21 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member

@richard-alpert

Freut mich für Dich, dass soweit alles klappt!

Heatbed Hack - diese Bezeichnung war mir noch nicht bekannt - eher Begriffe, wie Silikon, Feder oder Nylockmod. Dazu wurde schon sehr viel hier im Forum diskutiert, besonders über den Silikonmod in Verbindung mit dem Bed Visualizer Plugin. Die SPINDA bringt sicher Verbesserungen und mehr Stabilität. So berichten jedenfalls sehr viele Forumsuser.

https://forum.prusaprinters.org/forum/user-mods-octoprint-enclosures-nozzles/prusa-mini-silicone-bed-leveling-mod/

 
Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 22/01/2021 10:35 pm
Rainer
(@rainer-2)
Estimable Member

Den "Heatbed Hack" habe ich bei meinem auch gemacht wenn auch etwas anders 😉 

Ich habe zum visualisieren auch die Seite vom Siliconmod benutzt, habe aber alle original Teile beibehalten.

Wo das Bett zu hoch war habe ich den Abstandhalter abgeschliffen. Die tiefen Stellen habe ich mit Shims unterlegt.

Durch das vorherige Messen sieht man ja recht genau welche Stärke man braucht.

Die mittlere Schraube habe ich auch als Nullpunkt genommen.

Bin mit dem Ergebnis zufrieden 😍 

 

This post was modified 4 months ago by Rainer
Posted : 23/01/2021 6:56 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member

@rainer-2

Das ist natürlich auch eine Möglichkeit. Die Druckplatten von Prusa sind qualitativ recht hochwertig und auch gleichmässig dick, so dass in der Hinsicht keine weiteren Eingriffe notwendig sein dürften. Ich selber bin mit den Gutekunst Stahlfedern äußerst zufrieden.

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 23/01/2021 7:39 pm
Richard Alpert
(@richard-alpert)
Eminent Member

Guten Abend nochmal,

ich habe nochmal eine Frage zu dem Bondtech Heatbreak-Upgrade. Lt. Einbaubeschreibung wird ja ein Code bzw. werden Parameter in PrusaSlicer eingefügt. Soweit so gut. Ich habe diese Codes (habe beide Upgrades durchgeführt) eingeführt und alles lief auch soweit gut. Ich habe da als Druckerprofil in PS eingefügt.

Ich Sepp hat aber warum auch immer versehntlich Objekte mit dem normalen Profil gesliced UND gedruckt. Natürlich waren die Ergebnisse sofort schlechter. Ich habe den Fehler letztendlich dann selbst gefunden, daher weiß ich das ich das falsche Profil genutzt hatte zum slicen und drucken.

Frage: Was macht der Code für das Heatbreak Upgrade, also was sagt es dem Drucker und warum? Und kann der Drucker oder die Heatbreak einen Schaden durch die Nutzung des falschen Profils genommen haben?

So, ich mach mal eine Pause vom selbst in den Hintern treten.

This post was modified 4 months ago by Richard Alpert
Prusa MK3s /wFilamentSensor /wSuperPINDA
Prusa Mini /wFilamentSensor /wSuperPINDA
MMU2S (nicht in Betrieb)...
Posted : 27/01/2021 7:11 pm
Rainer
(@rainer-2)
Estimable Member

Keine Angst davon geht nichts kaputt 😉 

Der Code passt die minimale andere Übersetzung des Extruders an.

Sprich die Fördermenge wird korrigiert.

Für das Heatbreak werden die PID Werte angepasst was grob gesagt mit der Temperaturregelung zu tun hat

Posted : 27/01/2021 7:18 pm
Richard Alpert
(@richard-alpert)
Eminent Member

Ich danke dir rainer-2. War so froh das der kleine endlich brauchbare Drucke liefert (zwar noch nicht ganz wie der MK3s aber wesentlich besser). Hatte schon Angst das vielleicht da irgendwas geschmolzen ist ähnliches.

Wieder was dazu gelernt.

 

Prusa MK3s /wFilamentSensor /wSuperPINDA
Prusa Mini /wFilamentSensor /wSuperPINDA
MMU2S (nicht in Betrieb)...
Posted : 27/01/2021 7:25 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member

@richard-alpert

Der gcode, den Du im Slicer eingefügt hast, ist vermutlich die Änderung der P.I.D Einstellungen. Das hat meiner Meinung nach sehr wenig oder keinen Einfluss auf das Druckergebnis und ist normalerweise für jeden Drucker individuell einzustellen. Ich habe nach dem Einbau des Titan heatbreaks diesbzgl. gar nichts geändert und alle P.I.D Einstellungen so belassen. Die Werte wurden meines Wissens von Prusa manuel optimal eingestellt

Mach mal einen Versuch mit und einen ohne Änderung (M301 P13.54 I0.98 D46.58). Ein direkter Vergleich würde mich interessieren. Man lernt ja ständig dazu.

die orignalen P.I.D Werte lauten übrigens wie folgt:

Düse:

#define DEFAULT_Kp 7.00
#define DEFAULT_Ki 0.50
#define DEFAULT_Kd 45.00

Druckbett:

#define DEFAULT_bedKp 120.00
#define DEFAULT_bedKi 1.50
#define DEFAULT_bedKd 600.00

 
Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 27/01/2021 7:38 pm
PeterM
(@peterm-2)
Active Member

Ich habe nach dem Upgrade mit dem Bondtech Heath-brak Kit das Problem, dass ich die Düse nicht weit genug nach unten bekomme. Nach dem Leveln muss ich die Düse auf -2 runterfahren und dennoch ist es nicht genug. Das Filament haftet grad so eben. 

Schon vor dem Upgrade musste ich die Düse auf -1,8 runterfahren, was mir auch schon sehr viel vorkam. 

Wie bekomme ich die Düse weiter runter? Bzw., wie bekomme ich es hin, dass ich die Düse garnicht erst nicht so weit runterfahren muss?

This post was modified 3 months ago 2 times by PeterM
Posted : 07/02/2021 11:01 am
Page 1 / 8
Share:

Please Login or Register