Mutter für Filament Führung  

  RSS
projektc
(@projektc)
Reputable Member

Hallo,

ich habe ein kleines Teil bei der ein PTFE Schlauch dran kommt.
Das Teil kommt an die Spooler Halterung und soll das Filament in den PTFE Schlauch führen.
Ich habe zwar das Loch so klein gemacht das ich das Teil direkt reinschrauben kann, aber ich würde gerne ein Mutter rein machen.

Habe nun 10M Mutter besorgt aber die Schraubrillen sind wohl zu gross.
Bekomme die nur eine kurze Drehung rein.

Was ist das für ein Gewinde bzw Mutter braucht man.
Sorry das ich immer Teil schreibe, mir ist der Name nicht bekannt wie das heisst.

Posted : 24/06/2020 5:16 pm
holger.s3
(@holger-s3)
Honorable Member

@projektc

Joar, das Gewinde von diesen Push-Fit ist schon etwas speziell, ca. M9.5 mit 0.9mm Steigung, soweit ich es bei mir gemessen habe.

Dazu habe ich Dir eine passende Mutter erstellt, in 3, 4, 5 und 6mm Länge, 15mm Schlüsselweite. Suche Dir eine Länge aus und drucke sie in 0.15 LH mit 3 Perimetern und ca. 50% Infill, ohne Stützen. Wenn die 17mm Diagonale (im Bild nicht sichtbar) der Mutter nicht zu groß ist und dein Drucker halbwegs sauber kalibriert ist, sollte es passen 😊 .

Holger 🙂 

This post was modified 3 months ago by holger.s3
2x Personal MK3IR-BMG09 (Full) BEAR + MMU2S mod., ......
Posted : 24/06/2020 8:01 pm
projektc
(@projektc)
Reputable Member

Krass super vielen Dank.
Als ich das feine Gewinde gesehen habe, dachte ich das wird nie was.
Hat aber ohne Probleme funktioniert und konnte ich sehr leicht drauf schrauben.
Habe nur den äusseren Bereich abgerundet, da ich es nur mit der Hand festziehen muss.

Posted : 24/06/2020 9:05 pm
Karl Herbert
(@karl-herbert)
Famed Member
Posted by: @projektc

Hallo,

ich habe ein kleines Teil bei der ein PTFE Schlauch dran kommt.
Das Teil kommt an die Spooler Halterung und soll das Filament in den PTFE Schlauch führen.
Ich habe zwar das Loch so klein gemacht das ich das Teil direkt reinschrauben kann, aber ich würde gerne ein Mutter rein machen.

Habe nun 10M Mutter besorgt aber die Schraubrillen sind wohl zu gross.
Bekomme die nur eine kurze Drehung rein.

Was ist das für ein Gewinde bzw Mutter braucht man.
Sorry das ich immer Teil schreibe, mir ist der Name nicht bekannt wie das heisst.

 

Gut, dass Du es lösen konntest. Nur zur Info:

Diese PTFE Schnellkupplungen gibt es in verschiedensten Ausführungen, oft mit Zoll-, metr. Feingewinden oder auch mit metr. Regelgewinden ausgeführt. Ein metrisches M10 Regelgewinde hat eine Steigung von 1.5mm, Deine Kupplung wahrscheinlich ein Feingewinde M10x1 (M für metrisch, 10 für Nenndurchmesser, 1 für Steigung) oder G 1/8". Das funktioniert so leider nicht, weil die Steigungen (axial zurückgelegter Weg/Umdrehung) übereinstimmen müssen. Zoll auf metrisch passt überhaupt nicht. Da sind schon die Gewindeflankenwinkel unterschiedlich (55Grad und 60Grad). Solche Muttern gibt es zu kaufen oder einfacher -> selber drucken, falls die kräftemässige Beanspruchung nicht zu hoch ist.

 

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 24/06/2020 10:35 pm
holger.s3
(@holger-s3)
Honorable Member

@karl-herbert

Zur Info, es handelt sich in dem Fall nicht, wie Du vermutest, um ein M10 x 1 Gewinde, sondern um ein Whitworth G1/8", also Zoll Maße. Ich habe das schon sehr präzise mit meinen bescheidenen Mitteln ausgemessen. 9,5 x 0,9 ist für das Außengewinde, bei Berücksichtigung von Fertigungstoleranzen absolut richtig und die Mutter passt ja auch sehr gut dazu. Weitere Infos dazu findest du hier bei Festo.

Holger 🙂 

2x Personal MK3IR-BMG09 (Full) BEAR + MMU2S mod., ......
Posted : 24/06/2020 11:22 pm
projektc
(@projektc)
Reputable Member

@holger-s3

Kannst du mir erklären wie man das mit den Schrauben und Muttern macht.

Machst du die alle von Hand selber, oder gibt es eine Seite oder Tool die das macht ?

Habe von Xiamio einen kleinen Akku Kompressor um Gegeenstände mit Luft zu befüllen.
Reifen, Bälle, Matzatzen usw.

Nun brauche ich ein Teil um Luftmatratzen drauf zu machen.
Das Ventil muss länger sein als das dabei ist.

Das Gewinde ist wohl 8mm aber eine M8 Schraube kann ich nur eine Drehung rein machen.
Zumindest der Messchieber zeigt 8.05mm an.
Es hällt zwar, aber sauber wird das nicht sein.
Sieht so aus, als ob die Rillen doppelt so eng sind wie bei einer M8 Schraube/Mutter.
Im Bild ein Gewinde was beim Komplressor dabei war, um Autoreifen zu füllen.

Ich würde die Schraube auf 5mm kürzen und hohl machen und dann oben eine Verlängungen drauf machen, was Tief genug in die Luftmatraze rein geht.

Posted : 15/08/2020 7:51 am
Karl Herbert
(@karl-herbert)
Famed Member

@projektc

Wenn Du ein Gewinde fertigen willst, musst Du den Gewindetyp und die Normung ermitteln. Das könnte man am Besten mit einer Gewindelehre ermitteln. Wenn man so ein tool nicht besitzt, misst man den Aussendurchmesser und den "Rillen" Steigungsabstand damit man einen Anhaltspunkt hat. Bei metrischen Gewinden wird die Steigung in mm definiert, bei Zollgewinden in Anzahl/Zoll. (Bei den Gewinden variiert auch die Gewindeform und der Flankenwinkel).

Dann vergleichst Du mit einer Tabelle, wie z.B. diesen hier http://www.werkzeuglade.ch/docs/Checklisten/Gewindetabelle oder https://www.lima-lier.be/files/cms/datasheets/schroefdraden.pdf .

Beim 3D-Druck kansst Du das Gewinde entweder am CAD konstruieren und anschl. drucken, oder Du kannst den Aussendurchmesser drucken und mit einem Schneideisen mit dem passenden vorher ermittelten Gewindeeinsatz das Gewinde schneiden:

Schneideisen mit Gewindeeinsatz

"Sieht so aus, als ob die Rillen doppelt so eng sind wie bei einer M8 Schraube/Mutter."

In Deinem Fall tippe ich rein spekulativ auf ein M8x0.75 oder Vg 8 (Ventilgewinde ca. 0.8mm Steigung) Gewinde. Ein 5/16" Gewinde mit 24Gängen/Zoll hat ca. 1mm Steigung, was in Deinem Fall auch nicht passend ist.

Ventilgewinde:

https://www.gewinde-normen.de/ventil-gewinde.html

Da die wenigsten ein Schneideisen besitzen, wird es wohl die Konstruktion am CAD und dem anschl. Druck sein.

This post was modified 1 month ago by Karl Herbert
Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 15/08/2020 3:18 pm
holger.s3
(@holger-s3)
Honorable Member

@projektc

Hallo, zunächst messe ich das gewünschte Gewinde genau aus, um die Norm herauszufinden und suche die genauen Maße in einer Tabelle.

Z. B. metrisches Gewindeimperial Gewinde, oder hier. Bei Feingewinde wird es etwas schwieriger herauszufinden.

Das Design für die Schraube oder Mutter erstelle ich mir manuell in OpenScad. Für das Gewinde selbst gibt es eine parametrierbare Library ,die ich mit den gewünschten Daten füttere und die mir das Gewinde in 3D erstellt. Beides, Design und Gewinde füge ich dann entsprechend im Code zusammen. Jede beliebige Form ist damit möglich. Nach einem Probeausdruck sind evtl. noch kleine Anpassungen im Design oder dem Gewinde nötig. Im Bild sieht man z. B. den Code für eine Mutter (Imperial M="0").

Es ist also ein Kombination aus Tool und "Handarbeit".

Grüße, Holger 🙂 

 

2x Personal MK3IR-BMG09 (Full) BEAR + MMU2S mod., ......
Posted : 15/08/2020 3:49 pm
holger.s3
(@holger-s3)
Honorable Member

@projektc

Falls Du es selber mal probieren möchtest, der Code für die o. g. Mutter im Anhang.

Holger

 

2x Personal MK3IR-BMG09 (Full) BEAR + MMU2S mod., ......
Posted : 15/08/2020 4:24 pm
clemens.m
(@clemens-m)
Reputable Member

@holger-s3

(Hab schon mitbekommen, dass Du irgendwie "Source" im Blut hast 😉   )

Ich bin jedes mal wieder fasziniert wenn ich den Code in SCAD von so einem Teil sehe - ich komme mit dieser Software irgendwie nicht ganz klar - da gibt es doch viel schönere 3D-CAD Systeme die jedenfalls beim Konstruieren viel intuitiver sind. Und genau das ist mir beim entwickeln / konstruieren sehr wichtig.

Es gibt eine Public Version von ONSHAPE (onshape.com ... Cloud basierte Software - wird nur im Browser aufgerufen) die die volle Funktion bereitstellt, lediglich mit dem Nachteil oder Vorteil, dass die Modelle die man dort erstellt, allen anderen Personen die Onshape ebenfalls verwenden frei zur Verfügung stehen, kopiert und dann weiter bearbeitet werden können. Quasi dem Open Source Gedanken folgend.

Im Onshape gibt es für Gewinde auch ein Tool bzw. ein AddIn "ThreadCreator" das eigentlich keine Wünsche offen läst.

lg, Clemens

This post was modified 1 month ago by clemens.m
Posted : 17/08/2020 9:02 am
projektc
(@projektc)
Reputable Member

Habs nun hinbekommen.

TinkerCad ca 20 Modelle gemacht und dann das richtige erwischt was sich reindrehen lässt 😉

OnShape habe ich mir angesehen, aber das sieht so ..... Java .... 90er/2000 Jahre aus.

Irgendwann muss ich mich auch von TinkerCad lösen.
Ich erreiche zwar mein Ziel damit und ich komme damit schon sehr gut klar, aber ich denke, das ich durch die Schnitzerei
mit dem selben Ergenbis bei einer andere CAD Software vermutlich schneller und effizinter bin.

Meistens fehlt die Zeit und wenn mir die Oberfläche nicht zu sagt, oder fürs erste total überfrachtet ist, fehlt die Motivation.

Posted : 19/08/2020 11:51 am
clemens.m
(@clemens-m)
Reputable Member

Na dann zieh dir mal so was wie FreeCad rein - dagegen ist Onshape ja quasi wie ein Model aus!

Wobei FreeCad sehr mächtig ist.

lg, Clemens

Posted : 19/08/2020 1:03 pm
kai.r3
(@kai-r3)
Noble Member

@clemens-m

Freecad ist doch super. Schön clean und ohne schnörkel. 🤣 

Posted : 19/08/2020 1:06 pm
clemens.m
(@clemens-m)
Reputable Member

@kai-r3

Sowieso - mit der Zeit, also wenn einem eine SW vertraut ist, ist ja die Oberfläche nur mehr Nebensache - dann sticht die Funktionalität.

lg, Clemens

Posted : 19/08/2020 1:20 pm
kai.r3
(@kai-r3)
Noble Member

@clemens-m

Ja, Freecad ist anfangs schon gewöhnungsbedürftig. Ich arbeite da jetzt seit ca. 2 Jahren mit.
Zum Start hatte ich allerdings auch das Glück das mir eine Freund (Ingenieur) bei Basisfragen unter die Arme gegriffen hat.
So bei Fragen die das generelle Vorgehen bei CAD gegenüber technischen Zeichnungen auf Papier angeht.
Und bei komplizierten Fragen auch weiterhin gern mal auf ein Bier vorbeikommt. 😉 
Es ist allerdings hilfreich wenn man wenigstens rudimentäre Kenntnisse im Bereich technischer Konstruktionen hat.
Mein Kumpel legt mir immer wieder Solid Works und Fusion 360 ans Herz. Aber mit den "klicki bunti" Programmen werde ich nicht richtig warm.

Gruß Kai

Posted : 19/08/2020 2:01 pm
clemens.m
(@clemens-m)
Reputable Member

@kai-r3

Wobei Onshape sehr ähnlich wie SolidWorks ist - aber für einen normalsternblichen ist ja SolidWorks out of reach - ich hab leider keine Geldruckmaschine - und so bin ich auf Onshape gekommen. Weil für mich sehr intuitiv und nahe an SolidWorks.

FreeCad mach ich immer wieder mal, aber das ist für mich nicht so intuitiv und wenn ich eh grad ein problematisches Teil vor mir hab will ich nicht auch noch mit der SW kämpfen!

Aber das schöne am Freecad ist halt - ich brauch nur einen PC und kein Internet und fertig.

lg, Clemens

Posted : 19/08/2020 2:06 pm
projektc
(@projektc)
Reputable Member

Hier in Bayern bei der ich auch viele Schulen betreue ist SolidWork im Grunde vorgeschrieben.
Von 10 Realschulen oder Mittelschulen sind es 9.5 die SolidWork mehr oder weniger unter der Hand nutzen müssen.
Was anderes wird kaum geduldet.

Für uns immer ein Problem, weil diese Software nicht Terminal Server fähig ist bzw der Hersteller aktive verhindert.

This post was modified 1 month ago by projektc
Posted : 19/08/2020 2:13 pm
kai.r3
(@kai-r3)
Noble Member

@projektc

Ja, Solid und Netzwerk ist generell so eine Sache.
Ich hab mir damals eines der Handbücher für Solid reingezogen um mich mit der Materie vertraut zu machen.
Das ist schon schön, aber wie Du schon geschrieben hast, für "Normalbürger" out of reach.
Die Preise sind wirklich hoch. Und von der Verwendung von "Sicherheitskopien" kann ich auch nur abraten. Solid telefoniert schlimmer nach Hause als Microsoft. Und dann wird es teuer. Soweit ich weiß vermeiden die zwar gerichtliche Auseinandersetzungen, fordern aber ein Jahr Nutzungsgebühr ein wenn jemand illegal die Software nutzt und erwischt wird. Mir persönlich ist das zu heiß. Da bleibe ich lieber bei Freecad.
Würde mir da aber auch mindestens ein angenehmer zu bedienendes "Importtool" wünschen für z.B. .stl Dateien.

Posted : 19/08/2020 2:52 pm
projektc
(@projektc)
Reputable Member

Das ist das lustige dran.

Für Bildung und EDU ist Solid Work immer Free.
Mehr als 5 % wird dort aber nicht genutzt.

Aber in der freien Wirtschaft kostet es ein vermögen und die Schulen werden aber darauf getrimmt.

Schulen würden gerne auch eine andere CAD nutzen wollen, auch eine die auf einen Terminal Server läuft, da gibt es auch dutzend,
aber in der Regel findet sich kein Lehrer, der sich in eine neue CAD einlernen will, also bleibt es bei Solid

Posted : 19/08/2020 3:00 pm
Share:

Please Login or Register