Leichteres und stabileres Filament als PETG
 
Notifications
Clear all

Leichteres und stabileres Filament als PETG  

  RSS
Mike C.
(@mike-c-2)
Active Member
Leichteres und stabileres Filament als PETG

Servus miteinander
Vielleicht kann mir hier jemand in der Frage helfen, im Vergleich zu PETG ein leichteres und stabileres Filament zu finden. Ich drucke ein RC-Car-Body, welches in PETG jetzt ca. 230g wiegt. Um weiteres Gewicht einzusparen, möchte ich wissen, was mir ein Filamentwechsel ermöglichen würde. Mir ist klar, dass ich mit den Eigenschaften eines verstärkten Materials dann unter Umständen auch wieder Parameter wie Infill und Konturen anpassen kann. Aber mich würde im ersten Schritt interessieren, wie stark sich das Endgewicht eines mit anderem Filament gedruckten Objektes von meiner PETG-Version unterscheiden würde.
Gruss, Mike C.

Posted : 16/04/2021 7:49 am
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member
RE: Leichteres und stabileres Filament als PETG
Posted by: @mikeckunz

Servus miteinander
Vielleicht kann mir hier jemand in der Frage helfen, im Vergleich zu PETG ein leichteres und stabileres Filament zu finden. Ich drucke ein RC-Car-Body, welches in PETG jetzt ca. 230g wiegt. Um weiteres Gewicht einzusparen, möchte ich wissen, was mir ein Filamentwechsel ermöglichen würde. Mir ist klar, dass ich mit den Eigenschaften eines verstärkten Materials dann unter Umständen auch wieder Parameter wie Infill und Konturen anpassen kann. Aber mich würde im ersten Schritt interessieren, wie stark sich das Endgewicht eines mit anderem Filament gedruckten Objektes von meiner PETG-Version unterscheiden würde.
Gruss, Mike C.

Hallo Mike,

wenn das Gewicht so ausschlaggebend ist würde ich hier nur eine Form drucken und mit Lexan tiefziehen.
Du wirst in Bezug auf Stabilität und Gewicht kein adäquates Material für den FFF/FDM Druck finden.
Besonders wenn es auf Stabilität ankommt wird es schwierig.
Ersatzteile sind kein Problem, die Drucke ich auch, aber bei der Karosse würde ich immer auf Lexan gehen.
OK, bis auf den Bereich Crawler und Scale, da tut es auch ein Druck und das Mehrgewicht ist dort ja durchaus gewollt.
Aber zurück zu Deiner Frage, um die beantworten zu können brauchst das spezifische Gewicht des jeweiligen Filaments.
Viele Hersteller haben die Angaben im Datenblatt.
Im Zweifelsfall musst Du da den ein oder anderen Hersteller anschreiben, oder selbst auswiegen. Ich nutze für solche Sachen eine Feinwaage.
Dafür sind die Filamente mit Ihren jeweiligen Füllstoffen einfach zu unterschiedlich.

Gruß Kai

nec aspera terrent...
Posted : 16/04/2021 8:12 am
Clemens M.
(@clemens-m)
Prominent Member
RE: Leichteres und stabileres Filament als PETG

Geh mal die spezifischen Gewichte der Filamente durch - so findest Du leichtere Kandidaten (technische Datenblätter der Hersteller) - danach gibt es abzuwägen, welche Modifikationen in Deiner "Konstruktion" erforderlich sind damit Du das überhaupt drucken kannst - manche Materialien werden dann z.B. bockig bei großflächigen Drucken und schrumpfen so unglücklich, das Teile vom Bett abheben. Nicht wirklich belastbar, weil die Hersteller bei gleichen Materialien schon starke Unterschiede aufweisen - aber vielleicht ein Wegweiser:

https://bitfab.io/blog/3d-printing-materials-densities/

lg, Clemens

Posted : 16/04/2021 8:26 am
Mike C.
(@mike-c-2)
Active Member
Topic starter answered:
RE: Leichteres und stabileres Filament als PETG

Danke für deine Antwort Kai.
Ich fahr im Masstab 1:28 aktuell einen Truck, der schon einige Rennen hinter sich hat. Klar bricht auch mal was, ist aber fix wieder geleimt, oder eben neu gedruckt, und wir haben für unsere Truck-Klasse ein Gewichtsfenster von 220-270g ... aber ja, zumindest für die Kanzel habe ich auch bereits an eine tiefgezogene Lexanversion gedacht ...

Hatte eben noch Kontakt mit dem Prusa-Support. Da sind die spezifischen Gewichte bereits bei den auswählbaren Filamenten eingetragen und können unter «Filamenteinstellung» - «Dichte» eingesehen werden. So konnte ich jetzt schonmal erkennen, dass offenbar das spezifische Gewicht für «XT-CF20» im Vergleich zu PETG eher noch höher liegt als wie gedacht tiefer ... 

Posted : 16/04/2021 8:27 am
Mike C.
(@mike-c-2)
Active Member
Topic starter answered:
RE: Leichteres und stabileres Filament als PETG

Danke Clemens

Schaue ich mir gleich noch an ...

Posted : 16/04/2021 8:28 am
Mike C.
(@mike-c-2)
Active Member
Topic starter answered:
RE: Leichteres und stabileres Filament als PETG

Gut, dann würde meine Wahl wohl auf das ASA-Filament fallen ... Aber da sollte ich mich wohl vorher noch um eine Einhausung und Entlüftung kümmern ... 
ah ... Sorry, ich hab mich noch vertan ... das gesamte Fahrzeug wiegt 232g ... die gedruckte Karo davon 69.5g ... 😉 

Posted : 16/04/2021 9:04 am
jmi
 jmi
(@jmi)
New Member
RE: Leichteres und stabileres Filament als PETG

Hallo, meine Erfahrungen sind noch nicht wirklich groß, aber ASA hat relativ schlechte Haftung zwischen den Schichten. Soviel habe ich schon mal rausgefunden.

 

Posted : 16/04/2021 9:30 am
Mike C.
(@mike-c-2)
Active Member
Topic starter answered:
RE: Leichteres und stabileres Filament als PETG

Hab grad nochmal was in YT gefunden ... CNC-Kitchen hatte letztes Jahr von ColorFabb ein PLA-Lightweight-Filament getestet, welches durch einen eingebauten Zusatz ab bestimmten Temperaturen zu schäumen beginnt ... Das könnte für bestimmte Teile auch dienlich sein, die stabilitätstechnisch keine grosse Belastung erwarten ...

Posted : 16/04/2021 10:03 am
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member
RE: Leichteres und stabileres Filament als PETG

@mikeckunz

Interessant mit den Truck-Rennen. Hast Du dazu mal einen informativen Link?
Kannst Du mir auch gern per PN schicken. Das interessiert hier ja nicht sooooo viele.
Ich bin eher im Bereich Buggy und Crawler unterwegs. Und von Haus aus bin ich im RC-Hubschrauberbereich angesiedelt.
Hier auch im Verein organisiert.

Mit dem XT-CF20 ist das schnell erklärt. Das ist auf PETg Basis und dann noch angefüllt mit Carbonfasern.

Du könntest bezüglich der Verkleidungsteile (Haube etc.) auch mal Nylon ins Auge fassen. Das ist wirklich extrem stabil bei wenig Materialeinsatz. ABER auch entsprechend zickig beim Druck. Das hat mit PLA/PETg Druck nichts mehr zu tun.....
Ich habe zur Demonstration immer eine verzogene (Warping beim Druck) Dämpferbrücke (1/10) am Schreibtisch liegen.
Die drücke ich den Leuten in die Hand mit der Aufforderung "Brich das Teil mal kaputt".
Und es endet immer gleich, ohne Werkzeug ist das schlicht nicht möglich.  🤣 

nec aspera terrent...
Posted : 16/04/2021 10:21 am
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member
RE: Leichteres und stabileres Filament als PETG

@jmi

ASA funktioniert schon ziemlich gut, auch bem Thema Layerhaftung. Hier ist natürlich die Grundvoraussetzung das alle Parameter passen. Nicht nur die des Slicers, sonder auch die Umgebungsparameter. Das ist dann das Thema Zugluft, Einhausung, Umgebungstemperatur etc. etc..

@mikeckunz

Das Filament von Colorfabb schauen ich mir mal an. Hört sich spannend an.
Im RC Bereich arbeite ich viel mit ASA/Nylon/TPU und recht selten noch PETg und ABS.

nec aspera terrent...
Posted : 16/04/2021 10:32 am
Share: