Raspberry 3B+ mit SSD oder USB Stick booten  

Page 7 / 7
  RSS
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member

@projektc

Tja, bei den meisten Leuten läufts, und bei manchen eben nicht. Ich selber habe auch mit den teuren Industriekarten des öfteren Probleme gehabt, da verschiedene crontab Jobs ständig Schreibzugriffe auf eine Datenbank tätigen und die Karten periodisch (manchmal schon nach 3 Monaten, manchmal länger...) teilweise ihren Dienst verweigert haben bis diese dann gar nicht mehr beschreibbar waren. Aus diesem Grund die Idee mit USB oder SSD, wobei ich sagen muss, dass mir eine externe HDD bzgl. Langlebigkeit und einen sicheren Betrieb die sympatischste Lösung erscheint.

Jetzt schau ich mal wie lange sich der USB Stick hält und werde, da ich kein IT-Experte bin,  gegebenenfalls weiter experimentieren.

Schöne Grüße,

Karl

This post was modified 1 month ago by karl-herbert
Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 12/05/2021 8:39 pm
Clemens M.
(@clemens-m)
Prominent Member

@projektc

Eine recht einfache Angelegenheit: Die Raspi's sind ja grundsätzlich für SD-Karten gemacht - also funktioniert das in aller Regel auch sehr gut - einzig: manchmal - eher nach dem Zufallsprinzip sterben die SD-Karten - und ich wage zu behaupten, dass es mittlerweile fast egal ist ob man eine ConsumerWare SD kauft oder eine Industrie SD - beide sterben an und ab.

Und das Thema USB-Stick oder SSD ist weil es die Möglichkeit bietet teilweise flottere Medien zu finden und vor allem: weil es ein spannendes Thema ist mal was abweichend von der breiten Masse zu probieren. Bei mir laufen alle Pi's auf SD-Karten und das sind einige seit Anbeginn des Pi-Zeitalters - mir ist erst 1 Karte elektronisch kaputt gegangen!

Aber das Spielen mit Booten von SSD ist einfach spannend - und durchaus mit Zugewinn an Geschwindigkeit des Systems verbunden.

lg, Clemens

Posted : 12/05/2021 8:42 pm
ProjektC
(@projektc)
Honorable Member

da ich beruflich mit IT zu tun habe und wir Wartungen an Schulen oft mit USB Sticks und Scripten machen, sehe ich für mich gesehen einiges an USB Sticks sterben 😀

entweder wegen Überspannung oder weil sich das File system verabschiedet oder Hardware bedingt.

wobei ich immer um die 60 Sticks habe.

das macht wohl die Masse immer einen Schwund aus.

je mehr man von einen bestimmten Produkt oder Hersteller nutzt desto öfter fallen einen Ausfälle auf.

Posted : 12/05/2021 8:51 pm
ProjektC
(@projektc)
Honorable Member

kann der raspi Controller überhaupt einen Geschwindigkeit gewinn von einer SSD nutzen ?

bei einen raspi habe ich mir noch nie Gedanken über Performance gemacht da vieles über Shell oder Webserver läuft.

 

Posted : 12/05/2021 8:55 pm
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member

@projektc

Das macht sich immer dann bemerkbar wenn Du vom Speichermedium z.B. Programme lädst/startest.
Da sind meine USB-Sticks ne Ecke schneller.
Das macht sich gut bemerkbar, ist jetzt aber auch nicht so als wenn der Raspi deswegen einen Wahnsinns Turbo einlegt.
Macht aber trotzdem mehr Spaß beim arbeiten in der GUI.
Extrem bemwerkbar macht es sich wenn Du bei Kopiervorgängen die USB 3.x Ports verwendest.
Da liegen dann gefühlt Welten zwischen den 3er und den 2er Ports.
Da scheint die Anbindung bei den 4er Raspis nun wirklich gut zu funktionieren.

nec aspera terrent...
Posted : 12/05/2021 10:41 pm
ProjektC
(@projektc)
Honorable Member

Durch die Duski hier bin ich mal wieder dran was zu verändern 😉

Wer hat schon einen Raspi 3b auf 4 erneuert ?

Generell habe ich das aktuelle Linux Buster drauf.
Alles davor scheint ja mit Raspi 4 nicht zu klappen.
Nun will ich nicht neu anfangen sondern SD Card raus und neuen rein 😉

Das Internet ist wenig hilfreich, die einen schreiben geht wenn Buster drauf ist, andere meinen geht nicht.
Hier schon einer gemacht ?

Posted : 14/05/2021 2:39 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member

@projektc

Bin gerade dabei dies zu testen. Gehäuse fürs Pi 4 B ist gerade im Aufbau. Ob ich das Image 1:1 vom 3B+ ins 4B übernehmen kann, wird sich dann zeigen. Wichtig ist jedenfalls, dass die Firmware des Pi4 gleich aktualisiert und das System abgedated wird. Ich werde zu gegebener Zeit berichten, auch bzgl. Bootverhalten meiner SD/USB Kombi. Bin auch neugierig was USB3 an Speedgewinn bringt.

Schöne Grüße,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 14/05/2021 3:48 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member

Aktuelles System auf meinem 3B+:

Description: Raspbian GNU/Linux 9.13 (stretch)
Kernel: 4.19.66-v7+
Octoprint: 1.3.10
octopi: 0.15.1

Also kein Buster. Werde gleich mal einen Trockentest starten.

Schöne Grüße,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 14/05/2021 3:51 pm
ProjektC
(@projektc)
Honorable Member

Also was ich so lese, geht es ohne Buster grundsätzlich nicht.

In allen Raspi Image davor sind keine Raspi 4 Treiber enthalten.
Auch weil Buster eine grössere Start Partition wohl braucht.
Mit Windows Server usw bin ich gut drauf, aber was Linux betrifft immeer Copy and Past und hoffe das alles gut geht 😉

Das ist meines Linux raspberrypi 5.10.17-v7+ #1414

Heute hat mein Raspi nach 4 Jahren zum ersten mal ein Gehäuse bekommen, war davor nur so auf dem Synology Nas gelegen 😉

Damit immer aktuell

sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade -y && sudo apt-get autoremove && sudo apt-get autoclean

Ist glaube ist mein drittes Linux Upgrade auf dem Raspi 3b 😉

Jessie - Strech - Buster

This post was modified 1 month ago by ProjektC
Posted : 14/05/2021 4:08 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member

@projektc

Die Mini Konfiduration habe ich inzwischen getestet:

Description: Raspbian GNU/Linux 10 (buster)
Kernel: 5.4.51-v7l+
Octoprint: 1.4.2
octopi: 0.17.0

Läuft auf dem Pi4 mit SD ohne Eingriffe und Änderungen mit Octoprint einwandfrei!

Schöne Grüße,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 14/05/2021 4:49 pm
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member

@projektc

Ich würde vorher nur schnell ein Image der SD-Karte machen. Rein zur Sicherheit. Der Wechsel zwischen 3er PI, 4er PI und Zero klappt ganz problemlos.

nec aspera terrent...
Posted : 14/05/2021 5:37 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member

@kai-2

Das Stretch -> Buster Update läuft noch. Jedenfalls habe ich alles aktualisiert, aber mit Stretch bootet das Pi4 nicht (4 Mal blinkende grüne LED: start.elf nicht gestartet). Das kann ich definitiv so bestätigen. Falls das Update klappt, werde ich die Vorgangsweise hier reinstellen. Was ich auch noch bestätigen kann - die Boot- und Zugriffszeiten laufen über den Sandisk Stick wesentlich rascher ab als über die SD-Karte. Alleine das Hochfahren des Pi (inkl. Start des Octoprintservers und einiger cronjobs dauert nur mehr ca. 60 Sekunden (vorher ca. 2 Minuten). Ich bin gespannt was der USB3 dann bringt. Soweit bin ich aber noch nicht.

Schöne Grüße,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 14/05/2021 9:45 pm
Page 7 / 7
Share:

Please Login or Register