Notifications
Clear all

Aufbewahrung/Trocknung Filament  

  RSS
Stocki
(@stocki)
Eminent Member
Aufbewahrung/Trocknung Filament

Ahoi ihrs.

Mein MK3S+ läuft und läuft und läuft. Mich beschäftigt im Moment aber gerade, wie man sein Filament am praktischsten aufbewahrt. Wie handhabt ihr das? Es gibt sicherlich schon den ein oder anderen Thread hier, aber irgendwie steh ich mit der Suchfunktion im Forum auf Kriegsfuß. 😉

Aktuell kommen die gerade nicht benötigten Rollen wieder in einen Zip-Beutel und wenn ich sie brauche, dann einfach drann an den Rollenhalter. Oder sie bleiben gleich dort.

Hab mir jetzt überlegt, so eine Trockenbox von Sunlu zu kaufen und aus der zu drucken. Das Kistchen würde wohl auch gut auf das Lack-Gehäuse passen. Und wenn fertig, die Rollen dann in so einen Vakuum-Beutel mit etas Silikat drin verstauen.

Wäre das so praktibael? Oder ist sowas übertrieben? Vllt noch als Ergänzung: Im Arbeitszimmer steht auch noch ein Aquarium und das Fenster ist relativ häufig offen. Also wohl ehr erhöhte Luftfeuchtigkeit. Verarbeiten tue ich derzeit PLA und PETG.

Vielen Dank schon mal für Eure Anregungen.

Posted : 29/05/2021 8:31 am
ProjektC
(@projektc)
Honorable Member
RE: Aufbewahrung/Trocknung Filament

Moin

ich habe am Anfang auch sehr viel Zeit in sowas gesteckt.
Boxen wo das Filament gleich raus geht usw.

Ich habe jetzt Luftdichte Boxen mit Silikat glaube ich heissen die.
Eine Box für eine Spule und nimmt halt auch Platz weg.
Orange OK und Schwarz erneuern, weil vollgesaugt.

Ich muss aber auch sagen, das ich im 19" Schrank oft PLA und PETG wochenlang in meinen 4 Spulenhalterung habe.
Mit Brüchigkeit usw hatte ich null Probleme.

Zum einen habe ich eine Effektive Spoolenhalterung was das Filament gut zum Drucker führt und ich benutze nur Prusa oder andere Marken Filaments, vielleicht liegt es auch daran.

Ich habe daher mit den Filament wenig Probleme, was die Lagerung betrifft, auch wenn die Spulen mal ein paar Wochen drausen liegen.

Posted : 29/05/2021 1:05 pm
Clemens M.
(@clemens-m)
Prominent Member
RE: Aufbewahrung/Trocknung Filament

Ich habe mittlerweile 2 Kunststoffkisten im Einsatz, die im Deckel eine ganz weiche Silikondichtung haben und mit 4 Klappverschlüssen zugemacht werden (waren vom Obi oder Hornbach - Kiste schwarz, Verschlüsse blau). In jede Kiste gehen an die 20 Spulen plus ca. 1,5 kg Silikagel. Das funktioniert bei mir hervorragend. Ich werde mir jetzt demnächst die 3. Kiste holen.

Sonst habe ich so einen Dehydrator wo man durch Wärme Pilze, Obst etc. trocknen kann - dem habe ich allerdings eine ordentliche Temperatursteuerung verpasst. Ich bin mittlerweile fast so weit, dass ich fast jede Spule 3 oder 4 Stunden bei der entsprechenden Temperatur noch einmal trockne bevor ich sie verwende -  einfach weil die Drucke viel besser gelingen (weniger Dampfbläschen und deutlich weniger Stringing)

lg, Clemens

lg, Clemens

Posted : 29/05/2021 2:11 pm
Hell
 Hell
(@hell)
Active Member
RE: Aufbewahrung/Trocknung Filament

https://www.prusaprinters.org/prints/67550-ikea-lack-tv-bank-as-prusament-filament-storage

🙂

Posted : 29/05/2021 3:29 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Aufbewahrung/Trocknung Filament
Posted by: @stocki

Ahoi ihrs.

Mein MK3S+ läuft und läuft und läuft. Mich beschäftigt im Moment aber gerade, wie man sein Filament am praktischsten aufbewahrt. Wie handhabt ihr das? Es gibt sicherlich schon den ein oder anderen Thread hier, aber irgendwie steh ich mit der Suchfunktion im Forum auf Kriegsfuß. 😉

Aktuell kommen die gerade nicht benötigten Rollen wieder in einen Zip-Beutel und wenn ich sie brauche, dann einfach drann an den Rollenhalter. Oder sie bleiben gleich dort.

Hab mir jetzt überlegt, so eine Trockenbox von Sunlu zu kaufen und aus der zu drucken. Das Kistchen würde wohl auch gut auf das Lack-Gehäuse passen. Und wenn fertig, die Rollen dann in so einen Vakuum-Beutel mit etas Silikat drin verstauen.

Wäre das so praktibael? Oder ist sowas übertrieben? Vllt noch als Ergänzung: Im Arbeitszimmer steht auch noch ein Aquarium und das Fenster ist relativ häufig offen. Also wohl ehr erhöhte Luftfeuchtigkeit. Verarbeiten tue ich derzeit PLA und PETG.

Vielen Dank schon mal für Eure Anregungen.

Ich verpacke meine Rollen platzsparend, wenn ich diese längere Zeit (mehrere Wochen) nicht benötige, in Zipbeutel mit etwas Silikapolster als Zugabe in der Originalschachtel.  Vor Gebrauch mache ich es wie Clemens: Einige Stunden in den Dehydrator und los gehts.

Die Rollen, die ich ständig benutze sind ohnehin im Gehäuse gut geschützt (max. Luftfeuchte 25%).

Im oberen Stockwerk sind luftdicht abgekapselt 5-8 Rollen untergebracht (ist schon eine etwas ältere Aufnahme aus dem Jahr 2018)

Schöne Grüße,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 29/05/2021 4:41 pm
ProjektC
(@projektc)
Honorable Member
RE: Aufbewahrung/Trocknung Filament

Warum muss man zb PETG auch so verpacken ?
Im grunde ist das doch Kunstoff wie es zu Millionen bei Lebensmittel oder Trinken genutzt wird.
Da es auch realtive Wetterunanfällig ist, müsste doch eigentlich die Lagerung egal sein ?
Im Salz Meer überlegt das auch hunderte von Jahre, da müsste die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung für PETG zb ziemlich egal sein ?

Bei PLA ist mir das klar.

Posted : 29/05/2021 5:18 pm
Clemens M.
(@clemens-m)
Prominent Member
RE: Aufbewahrung/Trocknung Filament

@projektc

Weil (zumindest bilde ich mir das ein) PETG Filament wenn es feucht ist sehr zum "Stringing" neigt - man also diese ganz dünnen Spinnfäden am Objekt hat. Wenn das Filament trocken ist, ist diese Neigung stark reduziert.

lg, Clemens

Posted : 29/05/2021 5:51 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Aufbewahrung/Trocknung Filament

@projektc

Wie Clemens schon erwähnte - Mach mal einen Versuch mit "feuchtem" PETG oder ASA Filament und vergleiche das Ergebnis mit Getrocknetem. Beim Nylon z.B. sind die Unterschiede drastisch.

Meine Devise - Versuch macht klug - the wise man tries 👍 

Schöne Grüße,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 29/05/2021 8:22 pm
Tobias
(@tobias-5)
New Member
RE: Aufbewahrung/Trocknung Filament
Posted by: @stocki

Ahoi ihrs.

Mein MK3S+ läuft und läuft und läuft. Mich beschäftigt im Moment aber gerade, wie man sein Filament am praktischsten aufbewahrt. Wie handhabt ihr das? Es gibt sicherlich schon den ein oder anderen Thread hier, aber irgendwie steh ich mit der Suchfunktion im Forum auf Kriegsfuß. 😉

Aktuell kommen die gerade nicht benötigten Rollen wieder in einen Zip-Beutel und wenn ich sie brauche, dann einfach drann an den Rollenhalter. Oder sie bleiben gleich dort.

Hab mir jetzt überlegt, so eine Trockenbox von Sunlu zu kaufen und aus der zu drucken. Das Kistchen würde wohl auch gut auf das Lack-Gehäuse passen. Und wenn fertig, die Rollen dann in so einen Vakuum-Beutel mit etas Silikat drin verstauen.

Wäre das so praktibael? Oder ist sowas übertrieben? Vllt noch als Ergänzung: Im Arbeitszimmer steht auch noch ein Aquarium und das Fenster ist relativ häufig offen. Also wohl ehr erhöhte Luftfeuchtigkeit. Verarbeiten tue ich derzeit PLA und PETG.

Vielen Dank schon mal für Eure Anregungen.

Ich habe mich die letzten Tage auch viel mit der Lagerung und Trocknung von Filament beschäftigt und mein aktueller Plan ist genau der gleiche wie deiner: Sunlu Filament Trockner + Vakuumierer. Von Caso gibt es da schon was ab 60€, was ganz brauchbar aussieht.

Vielleicht wird es aber auch ein einfacher Dörrautomat. Liegt preislich im gleichen Bereich, man kann aber in der Regel mehrere Rollen gleichzeitig trocknen. Und die werden etwas wärmer, was wohl für Nylon und PETG ganz hilfreich ist.

Filament in Kisten aufbewahren gefällt mir persönlich nicht so gut, da es im Vergleich zu viel Platz weg nimmt. Die eingeschweißten Rollen kann ich im Regal dagegen einfach stapeln.

Posted : 05/06/2021 7:27 pm
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member
RE: Aufbewahrung/Trocknung Filament

@tobias-5

Hallo Tobias,

die Caso Geräte kannst Du für den Hausgebrauch eigentlich alle nehmen.
Ich würde hier mindestens einen mit externem Anschluß nehmen.
Dafür gibt es von Caso vakuumierbare, wiederverwendbare Zipbeutel.
Die gibt es in verschiedenen Größen. Bei mir passen die normalen Zipbeutel mit 24cm x 27cm bei fast allen Rollen.
Rolle rein, Schlauch dran und Vakuumieren.
Bei der Größe kann ich Dir allerdings nicht helfen, da ich bei mir nur grob die Luft aus normalen Zipbeuteln ziehe.
Über die Caso Variante habe ich aber auch schon öftern nachgedacht für die Spezialfilamente.
"Normales" Vakuumieren geht irgendwann ins Geld, wenn man ständig wieder aufschneiden und versiegeln muß.

Gruß Kai

 

nec aspera terrent...
Posted : 07/06/2021 9:19 am
Tobias
(@tobias-5)
New Member
RE: Aufbewahrung/Trocknung Filament

@kai-2

oh, die wiederverwendbaren Zipbeutel von Caso hatte ich noch gar nicht gesehen. Wäre auch eine Möglichkeit, wenn sie ihr Vakuum über längere Zeit halten. Da scheint es ja bei anderen Herstellern teilweise etwas problematisch zu sein.

Ich dachte eigentlich an ein Vakuumierer, wie dem Caso VC10 und dazu 30x40cm Beutel. Da man die Beutel auch mehrfach verwenden kann, wenn man sie sorgfältig aufschneidet, landet man da bei geschätzt 6-7 Cent pro einschweißen. Ich verstehe nur noch nicht, warum ein Foodsaver fast vier mal so viel kostet.

Posted : 07/06/2021 10:36 am
Kai
 Kai
(@kai-2)
Noble Member
RE: Aufbewahrung/Trocknung Filament

@tobias-5

Naja, der Foodsaver hat halt einiges mehr an Funktionen bzw. ist an einigen Stellen durchdachter.

Wenn Du nur "trockenes" vakuumieren willst ist der VC10 ausreichend. Wenn da aber auch mal Fleisch oder mariniertes dabei ist, dann würde ich den nicht nehmen. Der hat keinen Einsatz für die Abscheidung von Flüssigkeiten. Da bietet sich der VC100 an. Den habe ich seit ziemlich genau 7 Jahren im Einsatz und bin immer noch sehr zufrieden.

nec aspera terrent...
Posted : 07/06/2021 12:18 pm
Tobias liked
Tobias
(@tobias-5)
New Member
RE: Aufbewahrung/Trocknung Filament

@kai-2

Ich habe jetzt erst verstanden, was du mit "externem Anschluß" meintest. Ich dachte du beziehst dich auf die Zip-Beutel, aber die Vakuumierer haben einen Anschluss für einen Schlauch, um die Luft aus Zip-Beutel und Behälter abzusaugen. Das macht das ganze nochmal interessanter für mich. Danke für deinen Input. 🙂

Posted : 07/06/2021 2:11 pm
Stocki
(@stocki)
Eminent Member
Topic starter answered:
RE: Aufbewahrung/Trocknung Filament

Mahlzeit.

 

Ich hab das Problem für mich jetzt erstmal so gelöst, dass ich angebrochene Rollen zusammen mit so einem Päckchen wiederverwendbarem Silikatgel in Vakuumbeutel packe, die per Hand evakuiert werden. Sicherlich nicht das optimalste Vorgehen, aber auch dank eurer Anregungen hier werde ich mal weiter daran arbeiten.

Posted : 14/06/2021 10:45 am
ProjektC
(@projektc)
Honorable Member
RE: Aufbewahrung/Trocknung Filament

Weil wir gerade dabei sind und ich bei Amazon Prime Day eine grössere Box mit Gummidichtungen gelauft habe,
würde ich einen Teil meiner Filament Boxen verkaufen.

Sind von der Firma Lock & Lock und in jeder Box passt eine Filament Rolle.
Alle Standard bis 1000 gramm egal wie breit.

Dachte 3 Euro Versand und pro Stück 8 Euro.
4 Verkaufe ich, rest behalte ich.

Das sind die als Neu
https://www.ebay.de/itm/292105094207

Posted : 26/06/2021 9:28 am
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Aufbewahrung/Trocknung Filament

@projektc

Wie sind Deine Erfahrungen zu den Lock/Lock Boxen? Kann man damit Nylon inkl. Silikapads für mehrere Monate aufbewahren.

Evtl. würde ich dir gerne 2 Boxen abnehmen (wohne in Österreich).

Schöne Grüße,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 26/06/2021 11:52 am
ProjektC
(@projektc)
Honorable Member
RE: Aufbewahrung/Trocknung Filament

Die sind auf jedenfall dicht und sehr fest zu.
Ich hatte Silicat Kugel drin in einen Sack und ich habe über Wochen nicht gesehen das diese von Orange auf Schwarz gewechselt sind.
Und das geht bei meinen Kugeln sehr schnell.

Waren damals sehr teuer, was meine Frau für solche Dinger nicht gut Befand, als ich Salat Dosen für 200 Euro bestellt hatte 😉

Kannst gerne auch zuerst Testen.

Posted : 26/06/2021 12:37 pm
ProjektC
(@projektc)
Honorable Member
RE: Aufbewahrung/Trocknung Filament

sehe gerade das die neu im 3 Pack 25 kosten, daher eine Box 6 Euro

Posted : 26/06/2021 12:54 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Aufbewahrung/Trocknung Filament

@projektc

Hab Dir eine PN gesendet!

Schöne Grüße,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen....
Posted : 26/06/2021 1:05 pm
raew
 raew
(@raew)
Active Member
Sunlu-Box: Gute Erfahrungen

Die Sunlu-Box kann ich empfehlen. Hatte sie mir im (Blitz-)Angebot bei Amazon geschossen, weil ich nicht sicher war, wie brauchbar die ist. Nach einigen Wochen kann ich nun sagen: Hat sich gelohnt!

Ich bewahre das Filament weitgehend in den inzwischen oft mitgelieferten Zip-Beuteln auf, lasse es aber durchaus auch mal die eine oder andere Woche am Drucker oder offen im Stapel. Drucker steht im Keller und Fenster ist häufig geöffnet. Gerade bei älterem PETG-Filament nutze ich die Box inzwischen gerne während des Druckvorgangs: Deutlich verringertes Stringing und bessere Schichtoberflächen. 

Zum reinen Trocknen könnte man die Box theoretisch auch verwenden, aber ob das ohne Luftumwälzung im Gerät so gut ist wie bspw. bei einem Dehydrator, weiß ich nicht. Für während des Druckvorgangs ists prima, da sich die Rolle ja dreht.

Allerdings ist die Box riesig und man muß ordentlich Platz einplanen! Nimmt dafür aber selbst die ganz breiten 8cm-Filamentrollen auf (bspw. von AmazonBasics). Gibt einige wenige ähnliche Lösungen anderer Hersteller, bspw. mit integrierter Waage und/oder für zwei Rollen gleichzeitig, aber so ganz ausgereift ist das wohl alles noch nicht.

Was die Lagerung angeht, stapele ich die Rollen bisher mehr oder weniger einfach übereinander (mit und ohne Pappkisten). Die Ikea-Box-Lösung ist mir zu sperrig und unflexibel. Hätte lieber ein Schubladensystem, aber am Markt gibt es nix Brauchbares (z.B. luftdicht). Rotho hat bisher leider auch nicht auf meine diesbezügliche Anfrage geantwortet.

Ich hatte sogar schon angefangen, ein Schubladensystem zu konstruieren, aber der Filamentbedarf (und benötigter Bauraum) für eine Schublade (vom Container ganz zu schweigen) wäre riesig. Vielleicht versuche ich mich stattdessen irgendwann mal an Deckeln für bestehende Schubladentower. Wobei auch da das Problem vermutlich der Bauraum wäre :-/

Posted : 25/08/2021 8:48 am
Share: